Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 29. April 2017, 00:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Wobbler
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Oktober 2016, 09:00 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 21. Mai 2007, 13:50
Beiträge: 328
Verein: SVS Griesheim
Spielklasse: Kreisliga [Pos. 1]
TTR-Wert: 1500
So, nun habe ich auch mal den Wobbler bestellt und getestet. Dienstag gabs das erste Training. Vorher hatte ich dTecs -> Hellfire -> Rebellion gespielt. Alles auf meinem BBC 7-9-7
Generell ist dazuzusagen, dass ich selten mal mit der Noppe Topspin spiele, sondern eher den Schläger drehe. Getestet gegen 2 Spieler im Bereich 1500-1600 TTR. KL / BK

Zuerst habe ich Hackblocks und Hinhalteblocks direkt am Tisch gespielt. Wichtig hierbei den Ball möglichst direkt nach dem Aufsprung zu nehmen. Dann kommen die Bälle je nach Hackbewegung relativ kurz und Schnittig oder ziemlich schnell und flach. Der Schnitt war zumindest so ausreichend, sofern flach oder kurz geblockt wurde, dass meine Gegner nicht durchfeuern konnten. Die Hinhalteblocks gelangen mir relativ kurz. Bei Schlagspins konnte ich den Ball auch gut retournieren, sofern der Winkel stimmte und etwas später geblockt wurde. Ansonsten ist der Konsens hier wie bei allen anderen Belägen auch: Die Kugel fliegt ins Niemandsland.
Als Fazit zum Block im Vergleich zum Rebellion: Für mein Empfinden ein wenig mehr Schnitt und vor allem wesentlich flachere und kürzere Blocks mit mehr Kontrolle möglich.

Gerne lasse ich mich auch mal dazu verleiten, in die lange Abwehr zu gehen. Und hier war ich definitiv schwer beeindruckt. Der Wobbler hat enorm viel Schnitt. Meine Gegner haben maximal 2 Topspins gezogen und ich konnte zudem gut variieren wo ich den Abwehrball hinsetze. Spätestens nach der Erkenntnis, dass der Schnitt so groß ist, haben meine Gegner meist den Abwehrball zurückgelegt und mich in den Angriff gelassen. Also auch wenn mein Spiel eher am Tisch ist, so kann ich mir solche Ausflüge ruhig erlauben.

Zum Schluss natürlich noch ein wenig zum Angriff:
Paradedisziplin im Angriff ich Eindeutig der Druckschupf. Nicht sonderlich krumm, aber mit ordentlich Tempo und schön flacher Flugbahn lassen sich die Bälle mit einer unangenehmen Länge spielen. Sowohl auf leere als natürlich auch auf Schnittige Bälle. Beim Rebellion hatte ich oft das Problem das entweder das Tempo fehlte, oder der Druckschupf zu hoch abgesprungen ist. Auch gut funktioniert der Noppentop. Zwar lange nicht so schnell, dafür springt dieser aber recht kurz ab, was für einige Fehler sorgte. Der angesprochene Topspin mit der Noppe geht durch aus auch. Allerdings weniger gut als mit dem Rebellion, aber wie gesagt, dafür drehe ich dann lieber.
Aufschläge ließen sich ähnlich dem Rebellion beliebig retournieren. Kurz, lang, per Seitwischer, Druckschupf oder Schupf/Abwehrball. Generell aber insgesamt einfach flacher und somit gefährlicher.

Fazit:
Für mein Empfinden habe ich mit dem Wobbler wesentlich mehr Kontrolle, einen flacheren Ballabsprung, mehr Schnitt in der Langen Abwehr und auch die gefährlicheren Returns beim Blocken am Tisch mit dem besseren Druckschupf als beim Rebellion. Da mir der Rebellion besser gefiel als der Hellfire (Zu langsam) und jetzt der Wobbler in allen Belangen für mich vor dem Rebellion kommt, ist die Noppe für mich erstmal gesetzt.
Heute Abend folgt das zweite Training, eventuell lege ich dann nochmal einen Erfahrungsbericht nach.

Grüße,
Adrian

_________________
***Aktuelle Keule***
Holz: BBC 797 :flame:
VH: Tibhar MX-P Max :flame:
RH: Pimplepark Wobbler :flame:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Wobbler
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Oktober 2016, 14:25 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. August 2013, 15:39
Beiträge: 264
Kann ihn jemand mit dem Dornenglanz vergleichen?

_________________
Holz: Yinhe T6
Vorhand: Spinlord Irbis 2,0
Rückhand: Dr. Neubauer Bison 1,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Wobbler
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Oktober 2016, 15:24 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37
Beiträge: 598
Stimme "uli" ausdrücklich zu,genauso ist es! Leider funktioniert die Antwort- und Zitierfunktion mal wieder nicht,zumindest bei mir.

_________________
Material:
Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft,1,8/RH:Palio CK531A,ox
Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:DHS-PF4,1,6/RH:Bomb Talent,ox,


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Wobbler
BeitragVerfasst: Dienstag 15. November 2016, 20:33 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Mittwoch 22. April 2015, 17:39
Beiträge: 28
hi
schreibt keiner mehr wie der belag ist?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Wobbler
BeitragVerfasst: Freitag 18. November 2016, 09:03 
Offline
Newbie

Registriert: Freitag 18. November 2016, 08:59
Beiträge: 5
ZU Andyflint:
welche Dicke hast du gespielt? Wäre interessant zu wissen um ihn besser einschätzen zu können.
Der 0,5er ist jetzt auf meinem Innerforce All RH, bin gespannt. VH Mizuno 48 max.
Werde nachher testen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Wobbler
BeitragVerfasst: Sonntag 20. November 2016, 17:22 
Offline
Newbie

Registriert: Dienstag 27. September 2016, 23:27
Beiträge: 7
Und...? wie war der Test Mr. Iani?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Wobbler
BeitragVerfasst: Sonntag 20. November 2016, 23:09 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 17. November 2008, 11:52
Beiträge: 110
Reinaldo hat geschrieben:
H



"entwickelt von unserem Materialexperten Kai Veenhuis". .


Wer ist das ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Wobbler
BeitragVerfasst: Sonntag 20. November 2016, 23:26 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 14:21
Beiträge: 314
Spielklasse: 2. KK WTTV
kassenwart hat geschrieben:
Reinaldo hat geschrieben:
H



"entwickelt von unserem Materialexperten Kai Veenhuis". .


Wer ist das ?

Mitarbeiter von Spinfactory. Spielt bei Spinfactory Köln Landesliga Mitte. Gibt einige Noppentestvideos auf der Spinfactory Website mit ihm.

_________________
VH MSP Burnout 1.8 - TSP Defense Classic - RH Tibhar Grass D.Tecs OX

Auf einer Noppe kann man nicht stehen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Wobbler
BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2016, 10:39 
Offline
Greenhorn

Registriert: Donnerstag 20. Januar 2011, 23:12
Beiträge: 13
Gibt was neues?
Grüsse


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Wobbler
BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2016, 13:21 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 5629
Hier scheint mal wieder einer 0,00 Ahnung von Marketing zu haben.

Ausgangssituation: ein ganzer Park voll LN von etablierten Herstellern und dann jetzt ein Nobody, der mit seinem Produkt in den Markt will. Und zwar hochpreisig.

Und genau da liegt das Problem. Alle wissen, dass die jeweils neuen LN immer nur Nuancen bringen. Warum soll ich da so ein unbeschriebenes Blatt kaufen, wenn es so teuer ist. An dieser Stelle möchte ich anmerken, dass ich überhaupt kein Problem damit habe, wenn jemand einen Chinagummi für ein paar € einkauft und für knapp 40 € verkauft. Das ist völlig OK. Schließlich hat derjenige einen kostspieligen Vorlauf gehabt - ITTF-Gebühr, Gußformen, Mindestmengenabnahme. Außerdem ist es gut, wenn sich unternehmerisches Risiko auszahlt.

Umso ärgerlicher, wenn derjenige sich dann mit seinem Marketing selber ein Bein stellt. Wie man in so einer Situation richtig vorgeht, kann man am Beispiel TT-Master lernen. Die waren seinerzeit in genau derselben Situation: ein riesiger (Neubauer) Platzhirsch sowie noch ein paar kleinere Böcke (Hallmark, sowie die "normalen" Firmen) und mit TT-Master der Nobody, den niemand kennt.

Deren clevere Lösung: sie haben die ersten 500 GLN für 10 € angeboten also zum Rammschpreis (an dem sie aber immer noch ein paar € verdient haben !). Selbstverständlich haben sich die eigentlich saturierten Testjunkies sofort darauf gestürzt: was sind schon 10 €. Nicht zufälligerweise sind diese Typen auch genau diejenigen, die alles immer sofort in den Foren breit treten. Im Fachjargon Multiplikatoren genannt. Da der TT-Master Gummi de facto genausogut war wie die bestehenden Topprodukte, wurde das auf diese Weise natürlich sofort publik, womit der weitere Absatz zum Normalpreis von 36 € gesichert war. Auch der Normalpreis war geschickt spürbar unter den damals für die anderen GLN üblichen 48 € gewählt.

So ist mit einem mittleren Knall aus dem nichts der Neuling TT-Master auf die Bühne gesprungen. Ich bin mir sicher, dass die langfristig immer mehr vom Kuchen bekommen hätten, was aber durch die Abschaffung der GLN verhindert wurde.

Fazit: die ersten 300 Exemplare des Wobbler für 10 € auf den Markt geworfen, den Preis mit 29,50 € sichtbar unter den üblichen 36 € angesiedelt. Wenn der Belag dann wirklich knackig ist, wäre damit ein ordentlicher Umsatz angekurbelt worden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Wobbler
BeitragVerfasst: Freitag 25. November 2016, 14:29 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Mittwoch 1. April 2015, 13:48
Beiträge: 39
Ich spiele den Wobbler jetzt seit erscheinen und habe soweit nichts negatives an dem Belag feststellen können.
Der störeffekt ist geringfügig schlechter als beim LSD, dafür ist er bei mir aber deutlich sicherer bislang. Der angriff mit dem Wobbler geht für mich auch besser als mit dem LSD, die Angriffsbälle sind leichter zu kontrollieren und auch noch schneller, vermutlich aufgrund der härteren Noppen.
Unterschnitt ist mehr als genug aus der langen Abwehr vorhanden, da wird kaum ein 2. Topspin gespielt von Leuten zwischen 1600 und 1700 punkten.
Das sind meine Erkenntnisse aus den letzten 4 Punktspielen.

Der Belag ist definitiv einen Test wert finde ich und der Preis denke ich ist auch ok, vorallem, da Noppen ja eine Saison halten oder gar länger, im Gegensatz zu den meisten NI-Belägen, die auch noch deutlich mehr kosten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Wobbler
BeitragVerfasst: Sonntag 27. November 2016, 12:08 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 30. April 2012, 17:38
Beiträge: 92
Spielklasse: 2. Herrenkreisklasse SH
Hat den Belag jemand mit Schwamm getestet. 1,0 oder 0,5 mm. Wie ist die Kontrolle des Belages ?

_________________
1. Kombi Holz: Excalibur (Der Materialspezialist)
VH: Tenergy 64 1,7
RH: DG Talon 0,9


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Wobbler
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Dezember 2016, 15:48 
Offline
Newbie

Registriert: Freitag 18. November 2016, 08:59
Beiträge: 5
Hi,
wie o.g. hab ich den 0,5er in schwarz.
Ich habe den Belag auf meinem Tibhar H1-9 gespielt, das Innerforce All war nix, da war er ok.....
aber gefährlich ist was anderes, ich werde ihn erst nächste Woche ausgiebig testen können, da ich auch krank war und die Vorrunde dann rum ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Wobbler
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Dezember 2016, 21:24 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 22. Februar 2011, 15:39
Beiträge: 722
Verein: TV Kirrlach
Spielklasse: Bezirksklasse
TTR-Wert: 1500
Den 1,0er mit Schwamm sehr kurz auf einem NSD angetestet.

Hatte gleich eine sehr gute Kontrolle mit der Rückhandsense.
Mein Gegner war leider keine Referenz gegen Noppen.
Komme erst in 10 Tagen zu einem ausführlichen Test.

_________________
BaTTV TTR +-1500

NSD 74g
Joola Samba 19 2,0
Pimplepark Wobbler 1,0

NSD 80g
Adidas P7 2,0
61 second Artist


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Pimplepark Wobbler
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Dezember 2016, 16:37 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Mittwoch 1. April 2015, 13:48
Beiträge: 39
ich habe mit dem Wobbler OX bislang noch kein Spiel verloren (6:0).
Die stärken liegen ganz klar in der sicherheit und dem Angriff, Störeffekt finde ich ist mehr als ausreichend vorhanden.
Abgestochene oder Abwehrbälle haben genügend Spin, dass viele nach 1-2 versuchen den 2. lieber schieben und danach hat man wieder die möglichkeit selbst aktiv zu werden.
Ich werde diese Saison mal bei meiner Kombi aus Palio R57 und Wobbler bleiben, hat irgendwie von Anfang an gepasst.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de