Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 20. November 2017, 05:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: JAP TEC DL-01
BeitragVerfasst: Freitag 20. März 2009, 13:40 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 19. August 2005, 11:52
Beiträge: 401
Verein: Siegen
Spielklasse: Landesliga Gr. 6 Bezirk Arnsberg (NRW) 2015/16 Bezirksklasse Göttingen (Niedersachsen)
TTR-Wert: 1709
Schon jemand angespielt?

Nach den neuen ITTF-Regelungen entwickelter Langnoppenbelag mit spezieller Gummistruktur und biegsamen, leicht griffigen Noppenköpfen. Der DL-01 ermöglicht sowohl gefährliche Schnittvariationen in der langen Abwehr als auch effektive Störaktionen am Tisch.
Während die Annahme stark rotierender Aufschläge probblemlos gelingt, ist die Flugkurve des Balles beim Rückschlag relativ flach aber dennoch schwer vom Gegner einzuschätzen. Dadurch entsteht im Vergleich zu herkömmlichen griffigen Langnoppen ein höherer Störfaktor. Unsere Empfehlung für alle Noppenspieler, die bisher glatte Langnoppen gespielt haben.


Gruiß Maik

_________________
Gummi ist nicht gleich Gummi

Yinhe Schild
VH: Vega Pro 2,0mm
RH: TSP Curp P1R 1,5mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAP TEC DL-01
BeitragVerfasst: Freitag 20. März 2009, 17:55 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Dienstag 6. Dezember 2005, 10:34
Beiträge: 1653
Verein: TTC Singen
Spielklasse: Landesliga
habe den Belag kurz angespielt erster Eindruck extrem schwer zu spielen.
relativ flott :mrgreen: Störeffekt hoch aber unberechenbar der macht was er will und nicht was ich will.
SU minimal :wink: Ballabsprung sehr flach
könnte was für die lange Abwehr sein am Tisch unbrauchbar.
Greetz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAP TEC DL-01
BeitragVerfasst: Freitag 20. März 2009, 18:48 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 19. August 2005, 11:52
Beiträge: 401
Verein: Siegen
Spielklasse: Landesliga Gr. 6 Bezirk Arnsberg (NRW) 2015/16 Bezirksklasse Göttingen (Niedersachsen)
TTR-Wert: 1709
Danke^^

_________________
Gummi ist nicht gleich Gummi

Yinhe Schild
VH: Vega Pro 2,0mm
RH: TSP Curp P1R 1,5mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAP TEC DL-01
BeitragVerfasst: Freitag 20. März 2009, 20:00 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 29. Januar 2008, 08:24
Beiträge: 773
Hört sich optimal an für mich :mrgreen: Bei meinem SB hab ich auch nie gecheckt was der macht. Trotzdem war ich mit dem besser als mit meinem HO :P
Willst du den Belag vll. verkaufen?^^

_________________
In ewiger Erinnerung:

Holz: Joola Torre
VH: Butterfly Sriver 1,9
RH: Hallmark Original / Dr. Neubauer Superblock ox


Neu:

Holz: NSD
VH: Andro Plasma 430 2,0
RH: SBIF ox, Test:Anti Special 1,2mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAP TEC DL-01
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. März 2009, 09:49 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 27. April 2007, 10:28
Beiträge: 75
Verein: SV Arminia 1953 Magdeburg
Spielklasse: Stadtliga, Bezirksliga
TTR-Wert: 1538
Noppen-Lord hat geschrieben:
habe den Belag kurz angespielt erster Eindruck extrem schwer zu spielen.
relativ flott :mrgreen: Störeffekt hoch aber unberechenbar der macht was er will und nicht was ich will.
SU minimal :wink: Ballabsprung sehr flach
könnte was für die lange Abwehr sein am Tisch unbrauchbar.
Greetz


Tja, mit dem kurz Anspielen ist das immer so eine Sache. Ich bin zwar auch bisher der Meinung gewesen, ein kurzer Test genügt, um die Spreu vom Weizen trennen zu können. Fazit ist dabei aber, dass man so immer bei den gleichartigen Belägen bleibt (Tempo/Griffigkeit ect.) weil der kurz Angetestete nicht ins Raster passte. Will man also andere Spieleigenschaften, muss man vom Raster abweichen und imho sein Spiel umstellen.

Diese Mühe scheint mir nach drei Trainingseinheiten mit dem DL-01 mehr als lohnend zu sein. Ich spiele zur Zeit einen SBIF ox auf einem BSP in der BL ausgeglichen im unteren Paarkreuz. Die Ausgeglichenheit charakterisiert gleichzeitig meine gegenwärtige Spielsituation. Der SBIF ist eben eine sichere Langnoppe ohne große Schwächen und Stärken. Es gibt Gegener, die gut gegen Noppen können und welche, die grundsätzlichen Horror dagegen haben und gern vorzeitig mental schon zur Unterlegenheit tendieren. Der SBIF oder meinetwegen Insider spielt da nur eine untergeordnete Rolle, weil die einen jede Noppe wegballern und die anderen ihren Ekelfaktor nicht überwinden können und damit geborene Noppenopfer sind.

Das Zünglein an der Waage bilden die Materialspieler in dieser Situation untereinander, die auch in der BL gerade im unteren PK häufig anzutreffen sind (Antis, andere GrLN, MLN, KN). Und dies schlug mit meinen GLN-Ersatzlern grundsätzlich gegen mich aus. Daher war/bin ich auf der Suche nach einem Belag, der mir eine relative Sicherheit ausschließlich bei der Aufschlagannahme bietet und darüber hinaus aktiv, meinetwegen auch störend, in das Spielgeschehen eingreifen kann. Hier habe ich beim DL-01 zumindest nach den ersten Trainingseinheiten eine interessante Alternative gefunden.

Da ich nicht der Anfangseuphorie unterliegen will, berichte ich nach einigen weiteren Einheiten gerne noch mal an dieser Stelle. Vorweg nur soviel:

Die Aufschlagannahme ist nicht ganz so einfach, wie die Werbeprosa verspricht. Grundsätzlich reagiert der Belag sehr sensibel auf Schnitt, was aber gleichzeitig bedeutet, dass der Belag bei entsprechender Handhabung auch dem erkannten Schnitt des Aufschlags ekliges entgegenzusetzen vermag. Wohl schwieriger zu spielen, aber ungemein effektiv.

Mein übliches Spiel an der Tischkante ist so nicht mehr möglich. Allerdings, ein halber Meter weiter weg reicht, um mit dem Belag alle Antworten geben zu können. Der Paradeschlag ist bisher der Druckschupf oder aggresives Pressen als Antwort auf Topspins. Herrlich direkt, schnell und flatterhaft. Ich habe bisher noch keine so vielen "Treffer" auf die Handfläche meiner Gegener gehabt, wie bei den letzten Trainings. Ein Indiz dafür, dass die Flugkurve des Balls oft falsch eingeschätzt wird.

Absolutes Highlight ist der Noppentop gegen Unterschnitt oder schnittloses Gelumpe. Schnell, präsize, flatterhaft und grundsätzliche Tendenz, nach einem Returnversuch des Gegners, unter das Netz statt drüber kriechen zu wollen.

Lange Abwehr geht wohl, habe ich aber nur zu Trainingszwecken ausprobiert, da dies nicht meine Spielanlage ist. Meine Trainingspartner machen mit mir nur gerne das sog. Armausreißertraining, weil bei uns Noppis 90 Prozent der Toppis auch mal wieder auf die Platte kommen um danach wieder abgeschickt werden zu können (vorausgesetzt sie spielen dann fairerweise immer die gleiche Seite an, heiße ja nicht Nurmi). Beim Bum schick Bum geht das ja meist nicht. Auf jeden Fall ist ordentlich Unterschnitt drin und unsere Toppis hatten mehr als einmal eine Netzblockade im Spielfluss. Interessanterweise geht auch ein Noppentop aus der Halbdistanz, nicht sehr hart dafür aber gerecht, will heißen mit Flatter ohne Ende.

Eine genauere Analyse mit allen Spieleigenschaften traue ich mir erst zu, wenn ich beide Phasen - himmelhoch jauchzend und zu tode betrübt - durchlebt habe.

Gespielt wird der DL-01 in ox schwarz (Klebefolie) auf einem Dotec allround. VH (Achtung!) Meteor 835 (w).

CU
Borstel

_________________
Nur mit langen Noppen lässt sich´s richtig foppen!
Holz: NSD
VH: Butterfly 05fx rot
RH: Predator ox schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAP TEC DL-01
BeitragVerfasst: Mittwoch 1. April 2009, 19:18 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 28. Januar 2009, 17:35
Beiträge: 526
Verein: SSV Meschede
Spielklasse: Arnsberg/Lippstadt Kreisliga 2
Hallo zusammen!
Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Habe gestern den DL-01 in schwarz ox auf einem Yinhe MC-1 getestet und war von diesem Belag sehr angetan. Sehr gute Kontrolle, langsam, flacher Ballapsprung und hoher Störfaktor. Ich konnte so gut wie alles angreifen, sogar Topspinbälle meines Gegners, was ich so von einem Langnoppenbelag vorher nicht kannte.Die gegengezogenen Topspins flatterten und mein Gegner schlug öfters am Ball vorbei bzw. verzog diese Bälle. Zur Schnittempfindlichkeit kann ich nur sagen, das ich bei den Angaben meines Gegners zuerst große Probleme hatte, da mein Gegner sehr gut aufschlägt. Aber als ich anfing seine Angaben ganz einfach nur zu blocken, hatte er die Probleme. Die Bälle kamen extrem flach zurück und tauchten kurz hinterm Netz giftig ab. Ich werde den DL-01 auf jeden Fall weiter testen, denn meine ersten Eindrücke waren mehr gut!!!!

_________________
Kombi 2016:
Holz: Imperial Wilfried Lieck
Vh:Friendship 729 Higher, 2,2mm, schwarz
Rh:SpinLord Dornenglanz , ox, rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAP TEC DL-01
BeitragVerfasst: Dienstag 7. April 2009, 09:28 
Offline
Newbie

Registriert: Dienstag 7. April 2009, 08:29
Beiträge: 4
Hallo zusammen,
hab schon lange das forum interressiert verfolgt,mich aber jetzt erst angemeldet.Wie dem auch sei:
Habe frueher den inferno gespielt(geil),verzweifelt in diversen antis ersatz gesucht :-((,bin dann auch beim swingback gelandet.durch das ganze hickhack habe ich mich jetzt auf den jap tec dl konzentriert.
im vergleich zum swingback war er etwas schneller,aber die kontrolle ist klasse.vom tisch weggedrueckt werden passiert selten.versuche fast immer einen "dropkick"zu retunieren und mal einen druckschupf einstreuen,dann bekommt man seine chance auf der vorhand.was aber an dem belag faszinierd ist die offensivoption.unterschnitt in die rueckhand kann fast immer mit einem schuss abschliessen,auf jeden fall gut kontern.wenn es frueher längere rueckhandschupfduelle gab kann man jetzt mit einem schuss abschliessen.im offensiven spiel reagiert er wie eine kurze noppe,je nach tempo.defensiv fantastische kontrolle am tisch sowie in der langen abwehr.auf jeden fall mein belag fuer die zukunft.kann ihn nur weiter empfehlen.

Klub:Korsbacka Btk
Div5 Västra Skåne Schweden

Holz:Neubauer Barricade def
VH:Butterfly Tempest
RH:JAP TEC DL-01


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAP TEC DL-01
BeitragVerfasst: Dienstag 7. April 2009, 10:18 
Offline
MediaMaster

Registriert: Samstag 11. Februar 2006, 17:18
Beiträge: 2392
Hat jemand den Jap Tec mit dem D'Tecs vergleichen koennen? Wo sind die Unterschiede beim Blockspiel am Tisch?

Ciao & Danke,
Johannes

_________________
Ist nun ein Pimper und ausschliesslich dort unterwegs ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAP TEC DL-01
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. April 2009, 12:28 
Offline
Member
Member

Registriert: Samstag 2. Februar 2008, 14:44
Beiträge: 147
Verein: VFR Ulfa
Spielklasse: 2. Kreisklasse
Ich suche noch eine Bezugsquelle für den Jap-Tec DL-01?????
gruß
Andreas

_________________
1.Spinlord Carbon Strike
VH: xiom vega europe 1,8 sw
RH: agenda rot ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JAP TEC DL-01
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. April 2009, 14:53 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 25. Juli 2008, 10:30
Beiträge: 417
Verein: TSV Glinde
Spielklasse: 1. Landesliga
http://www.schuett-sport.de/

_________________
Holz:Donic Persson Impuls 7.0
VH: (rot) derzeit vakant
RH: SpinLord Blitzschlag, schwarz, mit 1,2mm Schwamm

Erst hatte ich kein Glück und dann kam auch noch Pech hinzu.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de