Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 26. April 2017, 01:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 14. November 2016, 16:21 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 10:23
Beiträge: 25
Andere taktische Mittel, um die Kontrolle über das Spiel zu behalten.
Ich spiele auf Kreisebene und ein gewisser Störeffekt ist gegen einige Gegner schon die halbe Miete.
Manche fangen schon an zu schwitzen, wenn sie auf ´nem Schläger eine "Bürschte" sehen.

Gerade gegen aggressive Spieler und im schnelleren Spiel sehe ich oft alt aus. Mit einer LN oder MLN könnte ich
ggf. mal das Tempo rausnehmen oder eben den Gegner durch Schnittvariationen verunsichern.

Mir geht es auch nicht darum, eine schlechte RH zu kaschieren. Meine RH ist recht ordentlich, wenngleich passiver als meine VH. Durch aktiv spielbare Noppen könnte ich mein RH-Spiel vermutlich dominanter gestalten.

Ausserdem, und das ist wohl das Wichtigste: Ich hab einfach mal Bock drauf! Denke schon seit Jahren darüber nach, weil ich Spiele gegen LN- Spieler eigentlich immer recht interessant finde.

_________________
Jetzt: Armstrong Hikari SR7 55° / Andro Temper Tech ALL+ / Yasaka Mark V
Bald: Dr. Neubauer Aggressor 1.5 / Andro Super Core Carbon Light ALL+ / Donic Acuda Blue P1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 14. November 2016, 19:33 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1538
@crycorner: Ok mache was du für richtig hälst nur denke ich, dass du unberechenbarer und gefährlicher mit nem Glanti bist insbesondere wenn du drehen und mit beiden Seiten angreifen kannst!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 14. November 2016, 20:18 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 4. Februar 2009, 13:04
Beiträge: 83
Umstellung auf Langnoppe erfordert auch etwas Geduld und Training.
Das geht nicht von heute auf morgen.
FLIII am Anfang ist eine gute Wahl.
Dann evtl den Curl P1r.......bis hin zum Dornenglant oder Dtecs, das war mein Weg und du mußt für dich deinen Weg finden.
Wie gesagt Zeit und etwas Investition in ein paar Testbelege sind meiner Meinung nach schon nötig

_________________
Holz: Re-Impact Dream Perfect
VH: Donic Aconda Soft 1.5
RH: Tibhar Grass Dtecs OX


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 15. November 2016, 10:35 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 10:23
Beiträge: 25
Hallo Noppi08, über Glanti hatte ich noch nicht nachgedacht. Habe gestern Abend mal ein bisschen recherchiert und es scheint, als seien Glantis generell etwas schlechter zu kontrollieren, als LN. Worin siehst Du die Vorteile, und was wären die Nachteile gegenüber einer LN?
Kannst Du mir irgend einen Belag empfehlen?

_________________
Jetzt: Armstrong Hikari SR7 55° / Andro Temper Tech ALL+ / Yasaka Mark V
Bald: Dr. Neubauer Aggressor 1.5 / Andro Super Core Carbon Light ALL+ / Donic Acuda Blue P1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 15. November 2016, 10:44 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 10:23
Beiträge: 25
Hallo emmi, mir ist klar, dass das ein längerer Prozess werden wird, zumal ich nur ca. 5 Stunden im Monat trainiere.
Wir werden diese Saison aber aus der B-Klasse absteigen und ich werde nächste Saison C-Klasse spielen, wo ich im vorderen Paarkreuz letzte Saison 6 Spiele verloren habe. Ein direkter Wiederaufstieg wird nächste Saison ohnehin nicht das Ziel sein und so kann ich ab April und die komplette nächste Saison die Zeit nutzen, um mich auf einen neuen Belag einzustellen. Im Moment tendiere ich zur MLN Aggressor. Das kann aber auch noch ein paar Mal hin und her wechseln. Vielleicht auch zu einem Glanti. Jedoch bin ich mir sehr sicher, dass mein Ziel weder der Dtecs noch der Dornenglanz sind. Da gibt es glaube ich bessere für ein variables, aktives Allroundspiel. Auf der VH habe ich mich fast schon entschieden und werde wohl mit einem Donic Acuda Blue P1 in 1.8 oder 2.0 ins Rennen gehen. Der Belag ist von der Härte her recht nah am Mark V, hat einen moderaten Katapult und gilt als "Leichtspielbelag" mit ordentlichem Spin. Da ich die Bluefire- und Acuda- Serie in der Vergangenheit bereits kennen gelernt habe, denke ich, dass das so passt.

_________________
Jetzt: Armstrong Hikari SR7 55° / Andro Temper Tech ALL+ / Yasaka Mark V
Bald: Dr. Neubauer Aggressor 1.5 / Andro Super Core Carbon Light ALL+ / Donic Acuda Blue P1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 15. November 2016, 10:51 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1538
@crycorner: Also ich selber spiele mit dem MSP Beast, unsere besten Antispieler spielen mit dem MSP Transformer soweit ich weiss. Ja klar diese Beläge spielen sich nicht von alleine aber wenn man sie beherrscht dann sind sie wirklich gefährlich für (fast) jeden Gegner insbesondere wenn man beidseitig angreifen kann. Schau dir doch mal paar Videoclips auf Youtube von unserem besten Antispieler, Luka Mladenovic, an.Ach ja LN taugen am meisten für das Spiel hinter dem Tisch also für die klassische oder moderne Abwehr. Für das Spiel am Tisch sind sie zu ungefährlich und ohne Behandlung der Noppen ist es schwierig ein gutes Spielniveau zu erreichen (ausser paar Ausnahmen) Wünsche dir viel Spass und Erfolg :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Februar 2017, 15:02 
Offline
Greenhorn

Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:41
Beiträge: 24
TTR-Wert: 1487
Hallo crycorner.

Ich habe den Umstieg von NI zu LN vor genau 2 Monaten vollzogen. Bin aber echt zufrieden. Konnte seitdem meinen TTR um rund 50 Punkte steigern und stehe nach ausgeglichener HR in der RR nun 6:0. Ich merke wirklich, dass mein Spiel sich echt verbessert hat. Meine Motive waren eine schwache Seite und wie bei dir: ich hatte einfach Bock drauf. Und solange du da Bock drauf hast, solltest du das auch durchziehen! Man darf nur nicht zu schnell aufgeben, falls man nach wenigen Wochen noch keine Verbesserungen bemerkt.

Ich habe ein Offensives Allroundspiel, fast genau so, wie von dir beschrieben. Würde den Umstieg auf jeden Fall mit einer Schwammnoppe angehen. Denn damit bist du noch nicht ganz so weit von den NI-Techniken entfernt. Ich habe die Palio CK531a in 1,0 genommen und teste sie nun auch mal in OX.

Der große Unterschied ist allerdings dass du, wie beschrieben, 5 Stunden im Monat trainierst und ich seit ich die Noppe spiele (und ja, das macht mega viel Spaß) trainiere 5 Stunden die Woche. Macht einfach so viel Spaß.

Ich habe angefangen Konter und Hinhalteblock zu lernen. Die Techniken gehen sehr NI ähnlich. Konter (auf US und leere Bälle) etwas doller und Schlägerblatt senkrecht und beim Block, wie schon beschrieben, nur am Winkel laborieren. Muss man ein Gefühl für entwickeln.

Druckschupf kann ich immer noch nicht. Brauchte ihn bisher aber auch noch nicht. US Bälle konter ich einfach rüber. Das habe ich ewig an der Ballmaschine geübt. Den Hackblock kann ich auch noch nicht, übe ihn aber gerade.

Bezüglich der Noppenwahl: ich bin mit meiner ganz zufrieden, werde aber auch noch ein bisschen runtesten, da ich sie noch nicht perfekt finde. Zum Einstieg hat sie aber perfekt gedient. Könnte mir aber auch eine MLN zum Umstieg gut vorstellen. Würde nur erstmal eine billige Noppe nehmen zum testen.

LG vorhandnoppi

_________________
VH: Palio Ck531a 1,0mm
Holz: Nimatsu Celsior 5.2 Control
RH: andro Shifter 1,7mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Februar 2017, 15:37 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 10:23
Beiträge: 25
Danke für die Rückmeldung, vorhandnoppi.

Tatsächlich habe ich bereits Nägel mit Köpfen gemacht und mir die MLN Dr. Neubauer Aggressor in 1.5 zugelegt. Auf der VH wurde es ein Acuda Blue P1 in 2.0. Holz: Ando Super Core Carbon Light ALL+

Habe ihn einen Abend mal ausprobiert, lasse jetzt aber bis Ende dieser Saison die Finger davon.
Meine ersten Eindrücke: Habe mich die ersten 10 Minuten richtig schlecht damit gefühlt. Hätte ihn am liebsten direkt wieder runter gerissen. War frustrierend. Dann habe ich nach und nach verstanden, wie das funktioniert und nach ca. 30 Minuten konnte ich bereits richtig Druck damit machen und ganz fiese Bälle spielen. Mit Flugkurven, die mir richtig Spaß gemacht haben. Natürlich alles noch sehr unsicher und es bedarf noch einige Übung. Aber ich habe festgestellt, dass mein gewünschtes Spielsystem damit funktioniert. Und ich freue mich darauf, ab Mitte April damit loszulegen.

Was mir am leichtesten fiel, waren Noppentops auf Unterschnittbälle und Treibschläge auf leere Bälle.

_________________
Jetzt: Armstrong Hikari SR7 55° / Andro Temper Tech ALL+ / Yasaka Mark V
Bald: Dr. Neubauer Aggressor 1.5 / Andro Super Core Carbon Light ALL+ / Donic Acuda Blue P1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Februar 2017, 16:06 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 10:23
Beiträge: 25
Hallo Noppi08,

Das Thema Glanti hat sich in meiner Birne festgesetzt. Da ich aber nun schon meinen Schläger zusammengebaut habe, werde ich das erstmal hinten anstellen.

Grüße,
crycorner

_________________
Jetzt: Armstrong Hikari SR7 55° / Andro Temper Tech ALL+ / Yasaka Mark V
Bald: Dr. Neubauer Aggressor 1.5 / Andro Super Core Carbon Light ALL+ / Donic Acuda Blue P1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 4. Februar 2017, 16:49 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 9. Juli 2007, 04:18
Beiträge: 350
Verein: FTSV Bad Ditzenbach / Gosbach
Spielklasse: Kreisliga
crycorner hat geschrieben:
Hallo Noppi08,

Das Thema Glanti hat sich in meiner Birne festgesetzt. Da ich aber nun schon meinen Schläger zusammengebaut habe, werde ich das erstmal hinten anstellen.

Grüße,
crycorner


Hi crycorner,

also wenn du bei deiner beschriebene Spielweise bleiben möchtest würde ich schauen, dass du den Glanti wieder aus der Birne bekommst :D Ein aktives Allroundspiel ist damit nicht möglich. Dir wird hierfür die Griffigkeit fehlen was eine aktive Spielweise fast unmöglich macht. Höchstens du lernst zu drehen dann siehts anders aus. Selbst mit den von dir nicht gewünschten OX-Störnoppen ist es einfacher aktiv zu spielen.

Wenn du weiterhin aktiv allround spielen möchtest könnte die MLN-Schwammnoppe die richtige Wahl sein.

_________________
___________________
Die neue Nummer Eins:
Butterfly Primorac
VH: TSP - Ventus Spin 2,0mm
RH: Spinlord - Dornenglanz


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de