Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 25. April 2017, 09:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 11:59 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 10:23
Beiträge: 25
Hallo Zusammen,
Ich bin in diesem Forum neu, in einem anderen TT-Forum aber schon seit Jahren sehr aktiv. Der Eine oder Andere, der dort ebenfalls registriert ist, wird meinen Namen wiedererkennen.

Ich habe mich hier angemeldet, weil sich hier die Noppenspezialisten versammeln und ich vorhabe, nächste Saison ernst zu machen.

Jetzt hoffe ich, von Euch ein paar interessante Tipps zu bekommen, mit welchem Material ich den Einstieg wagen soll.

Zu mir und meiner (geplanten) Spielweise:
Ich bin ein "dominanter Allroundspieler", der versucht, das Spiel selbst zu gestalten und über sichere Topspins zum Punkt zu kommen. Dabei versuche ich, das Spieltempo zu bestimmen und zu versuchen, dass die Ballwechsel nicht zu schnell werden zu lassen. Meine Aufschläge sind für meine Klasse sehr gut, mein VH-Topspin ist recht sicher, mein RH-Topspin ist durch viel Handgelenkeinsatz sehr effetreich. Technisch spiele ich ganz ordentlich, wenn man von der Beinarbeit absieht. Aktuell stehe ich bei TTR 1400. Bestwert mal bei 1478.

Ich habe bislang immer nur NI-Beläge gespielt und habe einfach Lust darauf, mal Lange Noppen zu testen. Speziell um weitere Möglichkeiten im Schnittwechsel zu haben und um zusätzliche taktische Möglichkeiten zu haben. Es geht mir also nicht darum, meine „schlechte“ Seite mit Störnoppen zu kaschieren.

Dementsprechend suche ich nun eine Langnoppe, die zum Einen zu meinem harten, steifen Temper Tech ALL+ passt und die mir zum Anderen eine gute Mischung aus Angriffsoptionen, Störeffekt und Sicherheit bietet. In der langen Schnittabwehr sehe ich mich nicht. Ich will vorne am Tisch agieren. Kurze Noppen kommen für mich nicht in Frage, weil die mir das Spiel zu schnell machen. Mittellange Noppen wären vielleicht eine Überlegung, wobei ich bei vorhandener Kontrolle und Angriffsmöglichkeit eben auch den maximalen Störeffekt will. Der Belag soll sich auch nicht zu anspruchsvoll spielen. Der Bomb Talent, bzw. die Snowflakes scheinen beispielsweise gute Allroundnoppen mit Angriffsoptionen zu sein, da habe ich aber gelesen, dass man als Noppenspieler schon geübt sein muss, um diese Beläge zu beherrschen. Was wäre beispielsweise mit dem Sternenfall? Oder andere Ideen?

Insgesamt macht es wohl Sinn, OX zu wählen.

Bei der VH bin ich mir auch nicht so schlüssig gerade. Vielleicht den Marder 2. Mit dem Mark V vermisse ich ein bisschen die Rotation, der Hikari ist mir für die VH zu langsam und undynamisch.

Bin gespannt auf Eure Vorschläge!

Grüße,
crycorner

_________________
Jetzt: Armstrong Hikari SR7 55° / Andro Temper Tech ALL+ / Yasaka Mark V
Bald: Dr. Neubauer Aggressor 1.5 / Andro Super Core Carbon Light ALL+ / Donic Acuda Blue P1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 13:06 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 835
Verein: TTC Alstom Baden (CH)
Spielklasse: 2016/17 3. Liga NWTTV
Ich würde einen dünnnen Schwamm empfehlen. ZB die Viper 0.6. Damit hast dann noch Angriffsoptionen. Der FL2, den ich spiele ist schon etwas lahm, trotzdem für Umsteiger sehr gut geeignet (mMn ein Kontrollmonster). Den spiele ich jetzt ein Jahr (vorher kurz FS755) und der ELO steigt und steigt ;)
Leg nicht soviel Wert auf maximalen Störeffekt, desto schwerer sind sie zu beherrschen. Ich persönlich kann mit den störigen Teilen nichts anfangen, da steigt bei meiner (noch NI- ähnlichen) Schupftechnik immer der Ball. Dann schlägts zu schnell ein...

_________________
Setup:
VH: Blowfish 1,8 || Grubba Carbon All+ || RH: Feint Long II 1,3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 14:14 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 21. Mai 2012, 19:45
Beiträge: 68
TTR-Wert: 1400
@crycorner
Ich habe ungefähr auch den Drang am Tisch aktiv zu spielen und nur selten in langer Abwehr zu gehen, ich kann auch gelegentlich drehen und gut mit RK NI-artig TS spielen. Gegen schnellere Gegner verkürzt sich die Reaktionszeit und bekomme Probleme. Nach mehreren (zu viele!...) Versuche bin auf GD Talon NT geblieben; auch andere LN wie z.B. Lion Clow(langsamer) oder Predator, usw. hat sehr gute Angriff- und Stör- Optionen. Nicht zuletzt bin ich immer intensiver mit Dr. Neubauer Aggressor (MLN !) beschäftigt, weil dieser Belag(in 1,3mm) sich sowohl als LN als auch MLN-KN spielen lässt, wobei die störende Angriff-Optionen hervorragend sind! BG, Saos

_________________
Holz Joola Chen Defender (VKMS, NSD, Zeus, ...)
VH Tibhar MX-P (MX-S, Acuda Blue P1-T, VS402D.E., T80, ...)~2mm

RH D'Tecs (Talon, Viper, LSD, HF, BT, ...) ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 14:44 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 4560
Verein: VFL Eintracht Hagen
Also aktiv ging der Spin breaker sehr gut. Block nicht ganz einfach aber wenn man von ni kommt macht man ja eh sehr stark zu.

_________________
Jackpot: RH: Talon 0,6 VH: Hikari SR7 55° 1,5


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 15:01 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1538
na dann würde ich dir keine LN empfehlen ( taugen nichts für ein Defensivspiel am Tisch) sondern einen GLanti und das Drehen des Schlägers zu erlernen, ich denke mit dieser Kombi wirst du viel Spass haben! Schau dir mal paar Spiele von Luka Mladenovic auf Youtube an, der spielt nämlich so :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 16:15 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 22. Mai 2011, 11:18
Beiträge: 74
Verein: CVJM Lauf
Spielklasse: 1. Kreisliga 1.PK
Hallo crycorner,
willkommen hier. Deine Ausgangslage kommt mir irgendwie bekannt vor, so hab ich auch vor ca.5 Jahren umgestellt.
An deiner Stelle würde ich mit einer "einfachen" Noppe ala Friendship 755 oder "Meteorite Soft" mit Schwamm ca.1mm starten, waren auch meine ersten. Die kann man gut am Tisch spielen, sie kosten nicht die Welt und sind angenehmer für den Umstieg von Noppen innen, da nicht sofort das Holz durchschlägt.
Die von dir erwähnten "Bomb Talent", "Snowflakes" und Sternenfall in ox dürften den Umstieg eher erschweren. Wobei letzterer mit einem dünnen Schwamm schon Spaß macht. Ich weiß gar nicht mehr warum ich den runter hab :? .

crycorner hat geschrieben:
... mein RH-Topspin ist durch viel Handgelenkeinsatz sehr effetreich

Das wird evtl. das erste und schwerste für dich sein, denn mit einer Noppe funktioniert das Handgelenk nur bedingt wie bisher, vor allem beim Angriff.

Auf der Vorhand spielst du mit dem MarkV einen schnell(er)en Klassiker, daher würde ich nicht zu einem super soften ESN oder Tenergy greifen, der Marder 2 könnte aber zu langsam sein.
Aber eigentlich hast mit der Noppe schon genug Neuerungen. Bleib doch erst mal beim MarkV, mit dem kannst die Türme deiner Gegner gut versenken :evil: .

_________________
Grüße, Maddin
____________________________________________________
Dragon Talon ox | Lion Defence | Xiom Vega pro
Grass dTecs 1.6 | SpinLord Ultra Aramid | Xiom Vega europe


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 18:11 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 970
Verein: TV Wasserloch
Hallo crycorner dein Holz ist ja nicht alzu schnell,nur meine meinung zum Holz, paßt keine ox LN auf das Holz.Würde dir einen 0,5mm D'Tecs empfehlen der ist nicht so zickig,der ist sicherer zu spielen als ox, Angriffs optionene haste auch mit Störeffekt,kauf dir einen gebrauchten hier im Forum und teste ,glaube Bambole verkauft einen ca.10,00€

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten !!

Holz
Tibhar Drinkhall All Classic
VH Hexer Duro 1,9mm schwarz
RH D'Tecs ox,0,5mm rot


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. November 2016, 18:31 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 20:57
Beiträge: 82
Hallo und willkommen :)

@wmaddin empfiehlt soften ESN oder Tenergy für die Vorhand. Ich rate dir zum 05 fx in 1.9. Das war der Beste VH Belag den ich seit dem Wiederanfang gespielt hab. Wenn der EL-S runter ist, werd ich auch wieder einen 05 fx kaufen. Den Marder 2 hab ich ganz zu Anfang gespielt und ja, der ist wirklich langsam im vergeleich zu modernen Belägen.

Den Bomb Talent OX find ich jetzt nicht wirklich schwer zu spielen. Von den 6 Noppen die ich in letzter Zeit getestet hab, hat mir der Bomb Talent am besten gefallen. OK, ich hab vor 25 Jahren schon Glatte Noppe gespielt, aber meiner Meinung nach ist der Unterschied zwischen den einzelnen Noppe zwar vorhanden, aber die Umstellung vom Noppen Innen Belag auf Noppe wird das eigentliche Problem sein. Der Dtecs hat mir interessanterweise am wenigsten gefallen obwohl den soviele mögen.
Früher hab ich Schwammnoppe gespielt und mich lange gegen OX gewehrt. Aber OX ist schon toll.
Ich bin der Meinung, man muß beides mal gespielt haben, um zu wissen was man bevorzugt. Man kann ja auch meistens den Schwamm abziehen und dann woanders drunterkleben. Das macht das Ganze was billiger.

Am besten du konzentrist dich am Anfang dadrauf, im Systemtraining ein oder zwei Schläge zu lernen. Würd da den Druckschupf und den Hinhalteblock empfehlen. Den ersten, weil er sehr wichtig ist und weil du, wenn du wie mit NI schupfst. also mit waagerechtem Schlägerblatt, abeschossen wirst und den zweiten, weil du von NI kommst und dabei nur den Winkel anpssen must. Die anderen Schläge wie Seitenwicher, Hackblock oder einen knackigen Schuß aus dem Handgelenk würd ich, wenn überhaupt, erst später dazu nehmen. Vieleicht hast du aber auch jemand der die die Schläge zeigen kann. Auf Youtube findet man zwar einige Videos aber leider nicht viele.

_________________
Tibhar Evolution EL-S 2,1
TT-Piet OFF/ALL
Bomb Talent 1,0

Spinlord Ultra Aramid, BTY Hadraw VR


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 11. November 2016, 09:16 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 22. Mai 2011, 11:18
Beiträge: 74
Verein: CVJM Lauf
Spielklasse: 1. Kreisliga 1.PK
Bom hat geschrieben:
...
@wmaddin empfiehlt soften ESN oder Tenergy für die Vorhand. ...


Mach ich eben nicht :shock: :?

wmaddin hat geschrieben:
...
Auf der Vorhand spielst du mit dem MarkV einen schnell(er)en Klassiker, daher würde ich nicht zu einem super soften ESN oder Tenergy greifen ...
:peace:

_________________
Grüße, Maddin
____________________________________________________
Dragon Talon ox | Lion Defence | Xiom Vega pro
Grass dTecs 1.6 | SpinLord Ultra Aramid | Xiom Vega europe


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 11. November 2016, 13:15 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 20:57
Beiträge: 82
wmaddin hat geschrieben:
Bom hat geschrieben:
...
@wmaddin empfiehlt soften ESN oder Tenergy für die Vorhand. ...


Mach ich eben nicht :shock: :?


:hammer: :wut: :headbanger: :wut: :hammer:

_________________
Tibhar Evolution EL-S 2,1
TT-Piet OFF/ALL
Bomb Talent 1,0

Spinlord Ultra Aramid, BTY Hadraw VR


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 11. November 2016, 14:07 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 1965
Verein: TTV Hx, TTC W-D
Spielklasse: BK,BL
Als NI Umsteiger auf LN würde ich zum FL III raten.
Es gibt ansonsten kaum eine LN, die sich so mit NI Techniken spielen lässt.
Einziges Manko ist wohl seine Langsamkeit. Aber dafür kannst du ein schnelles Holz benutzen.
Wenn du damit angreifst, hast du einen schönen Störeffekt.
Die Abwehr ist solide, linear ohne stör.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 11. November 2016, 15:24 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 11:51
Beiträge: 190
Zitat:
Als NI Umsteiger auf LN würde ich zum FL III raten.

Ja, sehe ich genau so. Feint Long II ginge m.E. auch.
Ansonsten denke ich, eine moderate Kurznoppe (so was wie Spinpips) wäre für den Umstieg noch geeigneter und würde sein Spiel jetzt nicht unbedingt "zu schnell machen" :wink: .

_________________
Nittaku Shake Defence / Tenergy 64FX 1,9 / Tibhar Grass DTecs 0,5


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 14. November 2016, 11:45 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 10:23
Beiträge: 25
Hallo Zusammen,

vielen Dank erstmal für die vielen Infos und Ratschläge.
Werde mir das alles mal genauer ansehen und Euch dann mit Nachfragen belästigen.

Grüße,
crycorner

_________________
Jetzt: Armstrong Hikari SR7 55° / Andro Temper Tech ALL+ / Yasaka Mark V
Bald: Dr. Neubauer Aggressor 1.5 / Andro Super Core Carbon Light ALL+ / Donic Acuda Blue P1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 14. November 2016, 13:55 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 10:23
Beiträge: 25
Die Empfehlungen gehen ja teilweise in völlig entgegengesetzte Richtungen, sind sich aber in einer Sache weitgehend einig: Eher mit Schwamm, statt OX.

Was mich gerade am stärksten getriggert hat, war die Empfehlung von SAOS mit dem Aggressor.
Habe dazu auch ein Video angesehen. Wie es scheint, ist das eine gute Allround-Noppe mit hervorragenden Offensiv-Möglichkeiten und teilweise mit NI-Technik spielbar, bei gleichzeitig verhältnismäßig hoher Störwirkung.

Wie sind die Unterschiede bei den Schwammstärken? Den Belag gibt es in 4 verschiedenen Stärken. Nur 2.0 würde ich jetzt mal kategorisch für mich ausklammern. Wie wäre z.B. die Geschwindigkeit des 1.8 im Vergleich zu einem Klassik- NI- Belag?

Der Sternenfall, aber mit Schwamm, ist noch nicht raus aus meinem Kopf. FL II/III wurde mehrfach genannt. Die schaue ich mir auch genauer an.

Danke auch an BOM für den Trainingstipp.

Freue mich auf jeden Fall drauf :-) Jetzt hat das Saisonende im April wieder was Gutes...

_________________
Jetzt: Armstrong Hikari SR7 55° / Andro Temper Tech ALL+ / Yasaka Mark V
Bald: Dr. Neubauer Aggressor 1.5 / Andro Super Core Carbon Light ALL+ / Donic Acuda Blue P1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 14. November 2016, 14:50 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1538
Was sollen denn LN mit Schwamm am Tisch bewirken? Mit Ni-Belägen kann man sicherer und härter angreifen und ein guter Tischtennisspieler gewöhnt sich an den Störeffekt nach einigen Ballwechseln...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de