Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 19. August 2017, 02:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Februar 2017, 21:19 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. Februar 2016, 23:14
Beiträge: 445
Verein: TV Alzenau | TV Dettingen
Spielklasse: 1. Bezirksliga Jugend || 3. KL Herren
TTR-Wert: 1352
Er kommt aber vom Andro Classic!!!
Das ist super Kontrolle und du schlägst den D.Tecs als wechsel zu LN vor??

Der Dtecs weiß doch selber meistens nicht was zur Hölle er macht :D



Ich werde Viper (Soft) ins Rennen werfen beide sind gut zu kontrollieren und auch offensiv spielbar

Lg!

_________________
☆Greetz, Tim☆

♡Aktiv im OOAK-Forum♡


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Februar 2017, 22:35 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 1144
Spielklasse: verletzt
TTR-Wert: 1560
Asterix hat geschrieben:
Hallo,

da mein Weg nächste Saison mit großer Wahrscheinlichkeit von C-Klasse Vorne, zu A-Klasse Mitte geht, überlege ich das Material umzustellen.

Bisher habe ich in der C-Klasse Vorne mit Noppengummi Bilanz von 15:0.
Mein Spiel ist auf zerstören am Tisch ausgelegt,
gelegentlich auch Ausflüge in die Schnittabwehr.

Mit Noppengummi lebe ich davon, keine Fehler zu machen und den Gegner zu selbigen zu zwingen. Mein mit Abstand bester Schlag ist der kontrollierte Druckschupf und der passive, extrem platzierte Block.

So. Da ich schon früher A-Klasse gespielt habe (damals mit Meteor 845 ox), weiß ich, dass mit Noppengummi kein Blumentopf zu gewinnen ist.
Ich würde gerne beim tischnahen Störspiel bleiben (da fühle ich mich am Wohlsten, für Abwehr bin ich zu langsam) und suche deshalb eine LN ox zum stören.
Wenn die auch für den Notfall einigermaßen in der Schnittabwehr funzen würde, wäre das perfekt.

Mir ist klar, dass eine Noppe, die extrem stört auch extrem unkontrolliert ist.
Sie muss halt deutlich mehr stören als Noppengummi, aber trotzdem auch noch einigermaßen spielbar sein (und zwar nicht von irgendeinem Profi, sondern von mir)

Vielen Dank für eure Ideen!

Gruß Asterix

Hmm, einfach zu kontrollierende Störnoppe gibt es m. E. nach nicht. Dementsprechend würde ich dir entweder eine Noppe empfehlen, die dir die Möglichkeit gibt, den Gegner durch Eigenaktionen=griffig zu ärgern. Das wäre z. B. der Feint II. In dem Stil gibt es einige Noppen. Da müssen dann aber die Noppenspezialisten hier Derivate vorstellen.
Andere Möglichkeit wäre, dass du eine relativ spinunempfindliche Noppe nimmst, um den Gegner quasi mehr durch Sicherheit und Platzierung am Tisch zu zerstören als durch wirkliche Störaktionen. Da bin ich auch nicht unbedingt der Spezialist als NI-Spieler. Hier habe ich schon auf unterklassigem Niveau Leute gut mit dem d.tecs oder Palio Ck spielen sehen. Der d.tecs war dabei allerdings (fast) immer auf schnarchlangsamen Hölzern (,was in meinen Augen die Vh effektiv aus dem Spiel nimmt).

Der User gentlemac sollte hier kompetent sein. Der zieht ein ähnliches Spiel, wie dir es vorschwebt, auf.

_________________
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Februar 2017, 23:49 
Offline
Member
Member

Registriert: Samstag 18. August 2012, 16:36
Beiträge: 65
Meine Empfehlung​ wäre CTT National Pogo

Schau dir einfach mal die Testvideos von Spinfactory an.
Trifft mMn. den Belag ziemlich gut.

Den von dir erwähnten EasyP fand ich übrigens​ recht schlecht.
Weniger Störeffekt als z.B. Talent oder Pogo aber auch nicht sicherer.

_________________
„Extra Bavariam non est vita, et si est vita, non est ita.“


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 3. Februar 2017, 07:13 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 922
Einem LN-Neueinsteiger D-tecs zu empfehlen, halte ich für wirklich nicht sinnvoll.
Das ist ja DIE Diva in punkto Sicherheit. Lieber mal mit einfachen billigen Chinanoppen probieren, da ist nicht viel vertan.......zb. die bereits erwähnten FS 755, Palio, Bomb....etc.....
Wichtig sollte gerade mal anfangs sein, Sicherheit zu bekommen, dann kannst Du jederzeit noch auf die anspruchsvolleren LN umsteigen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 3. Februar 2017, 09:05 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 224
Der dTecs ist einfach schnell... mit langsamen Hölzern spielt sich die Noppe sicher und linear.
Wenn jmd eine Kohle ballert wirst du auch mit eine Ultra Def und einer Neptune kein Blumentopf gewinnen.
Also beschränkt man sich auf das, was man holen kann.
Und dafür reicht der dTecs. Und zum Druckschupf, gibts schlicht und ergreifend keinen besseren Belag der annähernd so gut ist. außer vielleicht Zeitgeist oder Blitzschlag der einigermaßen ran kommt.

Hier wird oftmals nur Sicherheit des Noppenbelags angesprochen. Was passiert wenn das Holz sehr langsam wird? Nicht nur die Noppenseite wird kontrollierter, sondern auch die Vorhand. Ich spiele ja nur Bl vorne, aber ich kann mit einen Df sowie auch mit einen Off Holz meine Punkte machen. Wen ich durchlade, ist der Ball mit Def noch immer schnell genug. Alles andere geht über die Platzierung.

Ich habe gestern Abend eine dTecs mit meinen Backpsin Light def verkauft. Der Käufer wolte partu keine dtecs spielen weil die zu schnell sein soll.
Ich habe dem die dtecs und mein Def holz geschickt und nun spielt er die dtecs doch. Nicht weil die Noppe zu schnell ist, sondern weil die Noppe genau das tut was der Threadersteller wünscht. Und das bei beherrschbaren Tempo. Der Kollege spielt seit 6 Monaten wieder Tischtennis. Ist also alles andere als sicher am Tisch.
Gerade bei OX Noppen mit Druckschupf am Tisch ist es sehr entscheidend welche Holz man spielt. Ich habe noch nie ein Holz gespielt mit denen man schnelle Noppen bändigen kann, außer meine eigenen Hölzer.
Hölzer anderer Hersteller sind entweder extrem weich, oder extrem katapultig. Und wenn sie hart sind, dann sind sie sehr schnell. Alles Eigenschaften die eine OX Noppe nicht brauch. Eine OX Noppe brauch Härte und Dämpfung.

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 3. Februar 2017, 18:45 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 922
Also ich spiel DG auf einem Arbalest Horsa und das funktioniert sehr gut. Und DS geht auch sehr gut damit. Aber das Holz hat natürlich viel Anteil an der Kombi, da geb ich Dir recht


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 3. Februar 2017, 19:55 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 224
DG is suboptimal da die Behandlung nach einigen Wochen nachlässt bis vorm Wechsel nicht mehr vorhanden hast.
Man hat also ständig eine schleichende Spielveränderung.
Darüber hinaus ist die Noppe relativ unsicher.

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 4. Februar 2017, 12:10 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 922
@albundy: Von der Sicherheit ist der DG super. Aber, und da hast Du leider recht, die Haltbarkeit ist alles andere als toll. Leider :cry:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 7. Februar 2017, 10:54 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 224
Solange wie man kein Nopspin machen möchte ja. Beim Nopspin wirds extrem schwer wegen der Beschichtung. Die Noppe verzeiht dahingehend 0 Fehler.

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 7. Februar 2017, 15:05 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Dezember 2005, 13:51
Beiträge: 125
Die genannten
Giant Dragon Giant Long (alternativ Soft)
Giant Dragon Meteorite (alternativ Soft)
sind sehr einfach zu spielen. Ein Störeffekt ist vorhanden, wenn auch nicht mit Dornenglanz & Co vergleichbar.
Die Montage der OX-Bläge ist mit der "serienmäßigen" Klebefolie auch sehr einfach.

Um mit LN zu starten würde ich dir die beiden empfehlen.

Gruß
Egbert


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de