Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 19. August 2017, 02:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 17:40 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 922
@Egon Balder: Ist aber so, auch wenn Du es nicht glaubst. :wink:
Ich gehe sogar so weit, und behaupte, Du kannst mir die 2 Bälle (DHS, Joola) in die Hand geben, und ich erkenne es nur anhand der Oberflächenbeschaffenheit.
Es ist auch so dass zb. mich 3 oder 4 Gegner schon angesprochen haben, was das für "komische Bälle" sind, denn sie spielen mit Joola, und der ist irgendwie anders.
Wir haben dies wirklich sehr intensiv getestet, und mit mehreren Spielern unterschiedlichster Klassen (von LL - BK)

@Stiffler: Stimmt absolut :ok:
Spielbar sind alle, aber wie. Und wenn sich dies nur an einem Training getestet wird, kann man sich ja drauf ausreden, ok, hatte ich schlechten Tag etc......
Aber wir haben dies seit Sommer getestet, und wenn ich jedesmal gegen einen Kollegen (LK, Super Angreifer) immer das selbe Resultat rausschaut, und ich mit dem Joola Flash nur halb soviele Punkte mach, dann ist das kein Zufall mehr.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 18:46 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 5. Februar 2017, 09:45
Beiträge: 91
Verein: HTTV-070
Die einzigen die bei uns keine Unterschiede zwischen den Bällen feststellen konnten sind die, deren Material schon ungefähr so lange Tischtennis spielt wie die betreffenden Herren selber.

_________________
Red ist auch bei der Konkurrenz aktiv, wie z.B. dem ooakforum oder tafeltennisforum.net


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 19:06 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 9. Juni 2010, 18:45
Beiträge: 246
Spielklasse: Bezirksklasse
TTR-Wert: 1550
..... was regt Ihr Euch auf?
Ich hatte eröffnet mit "Ich beneide Euch"
toll, wenn Ihr das erkennnt - ich kann keinen Unterschied feststellen und meine Bilanzen sind auch nicht schlechter geworden :mrgreen:

_________________
Yinhe T-6
Joola Samba Plus
Sauer & Tröger – Schmerz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 19:30 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 922
@EgonBalder: Ich reg mich auch nicht auf, Sorry wenn es für Dich so rüberkam. Hab ja Deinen Smiley gesehen, also hab ich´s auch nicht so ernst genommen :D
Spielst Du eigentlich mit Material, oder 2x NI?
Denn ich glaube sehr wohl, dass wir Materialspieler hier wirklich sensibler reagieren, bzw. Unterschiede schneller bzw. leichter feststellen. Speziell OX-Spieler.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 19:37 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 922
Ups, hab´s grad an Deiner Signature Deinen Materialmix gesehen :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 21:18 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Freitag 1. Juni 2012, 23:28
Beiträge: 45
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1613
@stiffler: mit den Bällen ist es wie mit den Noppen. 10 Spieler, 20 verschiedenene Meinungen.

Jeder hat mit seinem Setup individuell andere Rückmeldung auf die verschiedenen Bälle.

Natürlich registriere ich auch signifikante Unterschiede...weniger Spin, für mich einfacher Blocken und Kontern. Reduzierte SU. Wie es scheint hat dies alles aber weniger Auswirkungen auf meinen Spielstil bzw. meinen Erfolg am Tisch als bei anderen die dies hier monieren. Und ich halte nicht weniger die Noppe hin als zu Z Ball Zeiten.

Mich stört eher das soviele P Bälle nicht wirklich rund produziert werden. Viel Ausschuss.

Ist das bei euch anders ?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 3. März 2017, 09:54 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 5. Februar 2017, 09:45
Beiträge: 91
Verein: HTTV-070
Ich würde ganz gerne den Fokus weg von einer Diskussion P-Ball vs Z-Ball hin zu einer Diskussion um die doch eklatanten Unterschiede zwischen den verschiedenenen P-Bällen bekommen.
Da der P-Ball wohl unumkehrbar eingeführt wird bzw. ist ist es wichtiger das einige(?) sich sehr wohl (und imho zurecht) über einzelne P-Bälle beklagen wegen der Haltbarkeit einerseits, der allgemeinen Spieleigenschaften und dem Zusammenspiel mit dem Spielmaterial andererseits.

Für mich z.B. macht es einen zum Teil gewaltigen Unterschied ob Bälle von Xushaofa, DHS-Bällle, Derivate mit anderer Plastikmischung oder Butterfly G40+ eingesetzt werden. Leider habe ich bislang noch keinen Nittaku Premium erlebt, aber ich ordne ihn irgendwo zwischen den XSF und den G40+ ein vom Verhalten.

_________________
Red ist auch bei der Konkurrenz aktiv, wie z.B. dem ooakforum oder tafeltennisforum.net


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 3. März 2017, 12:16 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 23. November 2011, 15:42
Beiträge: 122
Habe letzte Woche mit meinem Trainingspartner (1850 TTR 2xNI Max Topspin/Schuss) mit 3 Bällen trainiert:
- Zelluloid Butterfly [1]
- 40+ Stiga [2]
- 40+ Nittaku Premium [3]
Die Anforderung war, dass er (Linkshänder) mit VH-Topspin auf meine RH (Rechtshänder) zieht und schießt.
Eigenes Setup: MSP Rebellion OX (RH) + Spinart 2.1 (VH) auf OFF-

[1]
Block am Tisch (passiv): maximal 2-3 Ballwechsel bei schnellem/vollem Tempo, dabei ca. 30% Gewinnquote für mich
Block/Konter am Tisch (aktiv): 1-2, 70%
Hackblock am Tisch: 1-2, >60%
Block Halbdistanz: 1-2, 30%
Unterschnitt-Abwehr Halbdistanz: 1-2, 20%
Unterschnitt-Abwehr Langdistanz: 2-3, <50%

[2]
Block am Tisch (passiv): 2-3, 30%
Block/Konter am Tisch (aktiv): 1-2, 70%
Hackblock am Tisch: 1-2, 50%
Block Halbdistanz: 1-2, <30%
Unterschnitt-Abwehr Halbdistanz: 1-2, 20%
Unterschnitt-Abwehr Langdistanz: 2-3, <40%

[3]
Block am Tisch (passiv): 2-3, 30%
Block/Konter am Tisch (aktiv): 1-2, 70%
Hackblock am Tisch: 1-2, 50%
Block Halbdistanz: 1-2, <30%
Unterschnitt-Abwehr Halbdistanz: 1-2, <20%
Unterschnitt-Abwehr Langdistanz: 2-3, 10% !! Auffällig, nahezu kaum Fehler bei meinem Trainingspartner

Fazit:
Block am Tisch (passiv): Zur Not geht das für 1 Schlag (mehr sollten es auch nicht sein, um entweder danach aktiver zu werden, die Distanz zu vergrößern, den Schläger zu drehen oder die RH zu umlaufen.
Block/Konter am Tisch (aktiv): Kaum Unterschiede, bei Zelluloid etwas mehr Störeffekt, bei den P-Bällen dafür etwas mehr Sicherheit.
Hackblock am Tisch: Man muss beim P-Ball, um einen ähnlichen Erfolg wie beim Z-Ball zu haben, mehr riskieren.
Block Halbdistanz: wie bei "Block am Tisch"
Unterschnitt-Abwehr Halbdistanz: Ist nicht wirklich mit meinem Setup ein Paradeschlag, meistens bin ich zu langsam und der Ball kommt etwas zu hoch, egal ob P- oder Z-Ball.
Unterschnitt-Abwehr Langdistanz: Mein Setup ist dafür auch nicht optimal, wenn ich die richtige Distanz habe, dann kann man hier den deutlichsten Unterschied zwischen den 3 oben genannten Bällen feststellen. Beim Z-Ball kommt deutlich eher der Fehler des Gegners, beim Stiga ist das schon etwas schlechter, beim Nittaku Premium hat mein Trainingspartner nahezu keine Fehler gemacht.

Man muss mit dem P-Ball aktiver spielen bzw. mehr riskieren, mit manchen P-Bällen deutlich mehr als mit anderen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 6. März 2017, 00:24 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 9. Juli 2007, 17:40
Beiträge: 327
Spielklasse: Kreisliga WTTV
TTR-Wert: 1564
Hallo Leute,
verändern die Hersteller das Material nicht immer noch, auf der Suche nach dem idealen Ball ?

Letztes Jahr zur Senioren WM besorgten wir uns Xushaofa Bälle und trainierten damit, um uns vorzubereiten. In Spanien (die WM war in Alicante) bemerkten wir schon beim Einspielen, die hier gespielten Bälle sind deutlich näher am C-Ball, als alles was wir je gesielt hatten.

Eine Nachfrage beim Hersteller (Xushaofa hatte einen Vertriebsstand auf der WM) führte zu folgender Antwort: "Die Bälle auf der WM sind die (damals) neuste Generation. Was Sie in Deutschland gekauft haben war die letzte (jetzt veraltete) Generation."

Der Sprung in der Qualität war beachtlich. Abgesehen vom fehlenden Spin, war das Absprungverhalten und auch der Klang dicht dran am C-Ball. Tatsächlich war der Unterschied so gering, dass nach wenigen Tagen das eigene Spiel sich daran angepasst hatte.

Am interessantesten finde ich dabei den Sprung in der Qualität der Bälle bei ein und demselben Hersteller(auch die Haltbarkeit war besser geworden). Macht es da überhaupt noch Sinn nach Herstellern zu unterscheiden ? Oder sollte man nicht vielmehr das Herstellungsdatum und die Fabrikationsanlagen berücksichtigen (wobei ich z.B. nicht weis wo Xushaofa seine Bälle fertigt).

_________________
Material:
VH: Thibar Evolution MX-P Max. schwarz
RH: Agenda ox rot
Holz: Bty Grubba All+


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de