Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 25. Mai 2017, 17:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ranking Störnoppen mit Plastikball
BeitragVerfasst: Montag 6. Februar 2017, 08:30 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 17:12
Beiträge: 48
Guten Morgen,

hier im Forum werden die Eigenschaften unterschiedlicher Noppen beschrieben, allerdings ist sehr oft nicht erkennbar, ob sich die Eigenschaften auf den Plastikball oder den Zelluloidball beziehen.

Mittlerweile ist es fast unmöglich, um den Plastikball herumzukommen, daher würde mich eure Einschätzung bezüglich unterschiedlicher Eigenschaften der verschiedenen LN Beläge hinsichtlich des Plastikballes interessieren. Da es sich um einen Vergleich der Störnoppen handelt sollten die Eindrücke auf OX beruhen.

Als zu bewertende Eigenschaften möchte ich folgende vorschlagen:

1. Kontrolle
2. Gefährlichkeit Druckschupf (Kombination aus Tempo, Flattereffekt, Platzierung und Abtauchen des Balles)
3. Schnittweiterleitung bei Abstechen am Tisch auf Top Spin
4. Gefährlichkeit Block auf Top Spin (Kombination aus den unter 2. genannten Aspekten)
5. Effektivität Noppenkonter
6. Effektivität Noppentopspin
7. Unterschnittentwicklung in der langen Abwehr

Zudem scheinen mir die folgenden Beläge es wert beurteilt zu werden:

a) Tibhar Grass d.tecs (neue Version)
b) Spinlord Dornenglanz
c) Spinlord Dornenglanz II
d) Materialspezialist Rebellion
e) Sauer und Tröger Hellfire
f) Dr. Neubauer Viper
g) Dr. Neubauer Viper Soft
h) Pimplepark Wobbler
i) Lion Claw
j) Materialspezialist Predator
k) Joola Badman Reloaded
l) Giant Dragon Talon

Da ich mit Sicherheit Noppen vergessen habe, die auch relevant sein können, könnt ihr die Liste selbstverständlich ergänzen.

Außerdem gehe ich davon aus, dass niemand alle Beläge gespielt hat, daher wären auch Vergleiche von Teilmengen interessant. Die könnten dann später zusammengeführt werden.

Die Beurteilung sollte zudem qualitativ erfolgen, z.B.:

a > b => a ist besser als b
a >> b => a ist signifikant besser als b
a = b => a ist vergleichbar mit b

Ich bin auf eure Einschätzungen gespannt.

Viele Grüße
Bizze


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 6. Februar 2017, 19:03 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 28. Januar 2009, 17:35
Beiträge: 524
Verein: SSV Meschede
Spielklasse: Arnsberg/Lippstadt Kreisliga 2
Bei unserem letzten Auswärtsspiel hatten wir das Vergnügen mit den Plastikbällen zu spielen. Übrigens die einzige Mannschaft in unserer Klasse , die mit den Dingern spielt ( Andro 3 Sterne mit Naht). Im Eingangsdoppel hatte ich extreme Probleme, alle Bälle flogen mir über die Platte und ich hatte null Kontrolle. Sowas hab ich bisher noch nicht erlebt. Übrigens mit Dornenglanz 2 ox auf der RH. Im Einzel hab ich dann auf meinen Ersatzschläger mit Spinlord Sternenfall ox gewechselt und damit lief es dann besser, obwohl mir immer noch viele Bälle aus unerklärlicher Weise über die Platte flogen. Scheiß Plastikbälle, gerade dann, wenn man es nicht gewohnt ist!

_________________
Kombi 2016:
Holz: Yinhe LQ1
Vh:Friendship 729 Higher, 2,2mm, schwarz
Rh:SpinLord Dornenglanz 2 , ox, rot

Testschläger:
Holz: Sword 309
Vh: Friendship 729 SST Cross, 2,0mm, rot
Rh: CTT Pogo, schwarz, ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 6. Februar 2017, 19:24 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1567
Saviga hat geschrieben:
Bei unserem letzten Auswärtsspiel hatten wir das Vergnügen mit den Plastikbällen zu spielen. Übrigens die einzige Mannschaft in unserer Klasse , die mit den Dingern spielt ( Andro 3 Sterne mit Naht). Im Eingangsdoppel hatte ich extreme Probleme, alle Bälle flogen mir über die Platte und ich hatte null Kontrolle. Sowas hab ich bisher noch nicht erlebt. Übrigens mit Dornenglanz 2 ox auf der RH. Im Einzel hab ich dann auf meinen Ersatzschläger mit Spinlord Sternenfall ox gewechselt und damit lief es dann besser, obwohl mir immer noch viele Bälle aus unerklärlicher Weise über die Platte flogen. Scheiß Plastikbälle, gerade dann, wenn man es nicht gewohnt ist!


keine Angst, du gewöhnst dich noch daran.Es gibt aber trotzdem einen Unterschied, die Gegner schupfen die geblockten Bälle kaum noch ins Netz, du musst halt selber mehr angreifen oder halt sehr sicher spielen können( mit dem Glanti gelingt mir das leider im Moment noch nicht).


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 6. Februar 2017, 20:08 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 13. Februar 2015, 14:27
Beiträge: 96
Spielklasse: 1.Kreisklasse
TTR-Wert: 1592
Ich hab mit a) keine Probleme, kommt auf den Ball an und wenn der nichts taugt ist es meiner Meinung nach egal welche Noppe. Stiga Optimum oder der Dhs sind für mich so nah am Zelluloidball das ich da so gut wie bzw wenn ich nicht wüsste das es ein Plastikball ist vermutlich gar keinen Unterschied merken würde.

_________________
Dr. Neubauer Matador
Butterfly Tenergy 64 2,1
Tibhar Grass D'tecs ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 7. Februar 2017, 15:12 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Dezember 2005, 13:51
Beiträge: 125
Bei den Plasikbällen gibt es (leider) sehr große Qualitätsunterschiede.
Die erste Generation war/ist/spielt sich sehr spinarm. Die Schnittwechsel beim Umschalten zwischen Noppe und Noppeninnen fallen viel weniger "drastisch" aus.

Bei der aktuell neu herausgekommenen Generation ist die Qualität bereits viel gleichmäßiger und auch die Schnittwechsel sind wieder gefährlicher. Damit kann man in Zukunft wohl leben . .

"Die Noppe" für den Plastikball wird es daher wohl nicht geben. Es kommt immer darauf an, welchen Ball von welchem Hersteller du verwendest.

Gruß
Egbert


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 13. Februar 2017, 19:54 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 22. April 2007, 07:57
Beiträge: 248
Verein: SV Blau-Weiß Beedenkirchen
Spielklasse: Kreisliga
TTR-Wert: 1543
Ich spiele den Dtecs. Wenn mir nicht einer gesagt hätte, dass der Gegner mit Plastikbällen spielt, hätte ich kein Unterschied gemerkt. Ich finde, das Thema wird viel zu sehr breitgetreten.

_________________
Holz: Re-Impact Tachi Sonderanfertigung Großblatt
VH: Andro Hexer Powersponge 1,9 schwarz
RH: Dtecs OX rot


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Februar 2017, 00:09 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 5. Februar 2017, 09:45
Beiträge: 85
Verein: HTTV-070
Plastikball<>Plastikball ist das wohl größere Problem.

_________________
Red ist auch bei der Konkurrenz aktiv, wie z.B. dem ooakforum oder tafeltennisforum.net


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Februar 2017, 11:58 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 22. Februar 2011, 15:39
Beiträge: 726
Verein: TV Kirrlach
Spielklasse: Bezirksklasse
TTR-Wert: 1500
Der 1er in meiner Mannschaft mit TTR 1570 spielt den Bomb Talent 1,0 auf einem Gewo-Allroundholz.
Wir spielen daheim schon die 2te Runde mit dem Joola Plastikball mit Naht.
Wenn wir mit Plastikball spielen agiert unser 1er offensiver mit der Noppe und spielt dann öfter einen harten Noppentop oder Schuss.
Sein TTR ist seit 8 Jahren im gleichen Bereich und seit 5 Jahren spielt er den Bomb Talent.

_________________
BaTTV TTR +-1500

NSD 74g
Joola Samba 19 2,0
Pimplepark Wobbler 1,0

NSD 80g
Adidas P7 2,0
61 second Artist


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Februar 2017, 17:45 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 9. Juni 2010, 18:45
Beiträge: 239
Spielklasse: 2. Bezirksklasse ~
TTR-Wert: 1500
.... dem kann ich mich nur anschließen. Ich kann keinen Unterschied feststellen.

hyperglide hat geschrieben:
Ich spiele den Dtecs. Wenn mir nicht einer gesagt hätte, dass der Gegner mit Plastikbällen spielt, hätte ich kein Unterschied gemerkt. Ich finde, das Thema wird viel zu sehr breitgetreten.

_________________
YINHE T-6 - JOOLA Samba PLUS - Sauer & Tröger Easy P


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Februar 2017, 18:52 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 5. Februar 2017, 09:45
Beiträge: 85
Verein: HTTV-070
Es wäre ja schon schön wenn positive Erfahrungen auch mit Erwähnung des entsprechenden Balles/Hersteller stattfänden. Obiger Joola mit Naht ist dann DHS-relable?

_________________
Red ist auch bei der Konkurrenz aktiv, wie z.B. dem ooakforum oder tafeltennisforum.net


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Februar 2017, 21:36 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2011, 14:17
Beiträge: 227
Verein: irgendwo in bayern
Spielklasse: 4.Kreisliga
spielte letztens mit einem butterfly trainingsball

musste mehr angreifen dann ging´s problemlos
blocken ist nicht mehr so effektiv

spielte unten genannte 1.kombi

_________________

Holz: Donic Appelgren Allplay Senso V2
VH: Friendship 802-40 ox
RH: Xiying 979 ox

oder:

Holz: Tibhar Stratus Power Defence (verkleinert)
VH: TSP Super Spin Pips Chop II 1,0mm
RH: Sauer&Tröger Hellfire ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. Februar 2017, 14:22 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 148
Ob DHS oder Joola ist egal. Ist der selbe Ball nur mit einen anderen Stempel.
Ich habe noch keine umfassenden Erfahrungen machen können da ich meine 9 verschiedenen P Bälle noch nicht umfangreich testen konnte. Was ich jedoch bemerkt habe ist das speziell Spieler die vom Spin auf der Noppe profitierten, jetzt relativ schmerzfrei mangels Spin abgeschossen werden können. Block Konterspieler haben es dahingehend deutlich einfacher.

Ich sehe weder ein Vorteil noch ein Nachteil Noppe/Ball.
Eine Noppe die mit den C Ball gut war, ist mit den P Ball noch immer gut. Nur nicht mehr ganz so gut. Das macht andere noppen aber nicht besser. Die werden dadurch verhältnismäßig genau so schlechter...

Wer zwischen einen Androball/Stigaball keinen Unterschied zu einen C Ball (Threestar) bemerkt, sollte gewissenhafter auf das Material achten.
Einzig der Nittaku Premium P Ball ist einigermaßen nah am C-Ball dran. Dieser lässt sich wirklich kaum anders spielen. Joola, Stiga, Andro haben aber deutlich andere Spieleigenschaften. Nicht einmal die Butterfly, Xiom oder Sushaofa Bälle die einen guten Ruf haben (bis auf den Klang) kommen auch nur annähernd an den alten C- Ball ran. WEr also alles so behalten will wie es ist, sollte zum langlebigen und somit nicht sehr viel teureren Nittaku Premium greifen. Unsere Damen spielen mit den Ball und die Standzeit der Bälle ist hervorragend. Ganz andere Liga wie DHS oder DHS relabled Bälle oder die Standard Three Star C-Bälle von Andro, Donic und co.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. Februar 2017, 14:53 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 5644
TTR-Wert: 1423
al_bundy hat geschrieben:
....
Einzig der Nittaku Premium P Ball ist einigermaßen nah am C-Ball dran. ..... WEr also alles so behalten will wie es ist, sollte zum langlebigen und somit nicht sehr viel teureren Nittaku Premium greifen. ...


Das gilt explizit NICHT für Störspiel mit LN und GlAnti. Dafür ist der Nittakuball eine einzige Katastrophe. Der Störeffekt des Materials geht gegen Null.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. Februar 2017, 14:56 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Januar 2014, 09:09
Beiträge: 618
Spielklasse: 2.Bundesliga
Cogito hat geschrieben:
al_bundy hat geschrieben:
....
Einzig der Nittaku Premium P Ball ist einigermaßen nah am C-Ball dran. ..... WEr also alles so behalten will wie es ist, sollte zum langlebigen und somit nicht sehr viel teureren Nittaku Premium greifen. ...


Das gilt explizit NICHT für Störspiel mit LN und GlAnti. Dafür ist der Nittakuball eine einzige Katastrophe. Der Störeffekt des Materials geht gegen Null.


völlig richtig.

_________________
Blade: Der-Materialspezialist Revolution / BH: Der-Materialspezialist Mega-Block 1.5

https://www.youtube.com/user/AAWien/videos


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. Februar 2017, 15:13 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 148
Das ist bei den anderen Bällen auch nicht dramatisch besser. Man muss zukünftig mehr arbeiten, und möglichst aktiver spielen um das Niveau halten zu können.
Das Problem ist halt das einfach hinhalten mit den C Ball schon grenzwertig war. Jetzt passiert beim hinhalten gar nichts mehr. Beim abhacken und in der Schnittabwehr passiert nur noch sehr wenig.

Aus welchen Grund soll sich der P Ball langsamer drehen bei Noppen oder Antis als bei normalen Belägen?
Mit den Problem haben alle zu kämpfen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de