Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 16. Januar 2019, 09:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Feint Long III
BeitragVerfasst: Montag 6. Februar 2017, 21:39 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Freitag 8. April 2016, 20:36
Beiträge: 45
Hallo,
da ich gerade experimentierte und ich keine Erfahrung habe, hoffe ihr könnt mir helfen. Ich möchte mir den FeintLong III holen, allerdings weiß ich nicht welche Schwammstärke...Was bedeutet es einen dickeren Schwamm zu spielen?Ich möchte gerne lange Abwehr spielen...Wo liegen bei der Langnoppe die Unterschiede mit wenig Schwamm bzw. mehr Schwamm...

Vielen Dank für eure Hilfe!!!! :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feint Long III
BeitragVerfasst: Montag 6. Februar 2017, 22:02 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 23. Mai 2008, 14:05
Beiträge: 839
TTR-Wert: 1738
Okay, der Feint Long 3 ist eine der besten Noppen MIT Schwamm. Die Version ohne Schwamm spielt sich sehr hart und geradlinig. Da würde ich dann eine andere Noppe bevorzugen.

Es würden tatsächlich 0,5 mm Schwamm ausreichen, um die Härte der Noppe auszugleichen. Mehr würde ich nicht nehmen. So ist die Kontrolle am besten und die Gefährlichkeit am größten.

_________________
Fire Fall FC
CJ8000
Death


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feint Long III
BeitragVerfasst: Montag 6. Februar 2017, 22:06 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Freitag 8. April 2016, 20:36
Beiträge: 45
ok...danke...aber was ist wenn ich 1,1 oder 1,3 nehme???Schwieriger zu kontrollieren?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feint Long III
BeitragVerfasst: Montag 6. Februar 2017, 22:29 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 23. November 2011, 15:42
Beiträge: 131
Alle Feint Long III mit Schwamm sind relativ leicht zu kontrollieren, aber eigentlich >=1.1mm nur für Tisch-ferne Abwehr geeignet.
Je dünner der Schwamm, desto mehr schlägt das Holz mit seinen Eigenschaften durch.

1.1mm: Stärkster Unterschnitt (Block und Tisch-nahes Spiel eher sinnlos)
1.3mm: Der Unterschnitt-Ball fliegt deutlich weiter als beim 1.1mm, weniger Unterschnitt als 1.1mm (Kontern geht so, macht aber nicht wirklich Sinn)
0.5mm: Etwas besserer Unterschnitt als 1.3mm, nicht so gut wie 1.1mm. Mit diesem kann man ab und zu auch mal am Tisch (hart) kontern (allerdings mit kaum Störeffekt).

Als LN-Anfänger würde ich den 0.5mm nehmen, weil man mit ihm eben auch relativ leicht kontern kann.
Alle Feint-Long lassen sich so ziemlich auf jedem Holz problemlos spielen - je nach Spieltyp.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feint Long III
BeitragVerfasst: Montag 6. Februar 2017, 22:41 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Freitag 8. April 2016, 20:36
Beiträge: 45
Super.Danke für deine ausführliche Beratung!!!!

LG
Micha


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feint Long III
BeitragVerfasst: Dienstag 7. Februar 2017, 08:21 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 2025
Mit dem FL3 würde ich nur abwehren, am Tisch zu kontern und zu blocken macht nicht viel Sinn, dafür gibt es besser Noppen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feint Long III
BeitragVerfasst: Dienstag 7. Februar 2017, 09:11 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Freitag 8. April 2016, 20:36
Beiträge: 45
Hallo..für die lange Abwehr...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feint Long III
BeitragVerfasst: Dienstag 7. Februar 2017, 09:14 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11
Beiträge: 900
Ich habe hier ein Exemplar in 1,1 schwarz liegen, geschnitten auf TSP Balsa 2,5 Größe, falls Du ein günstiges Testexemplar suchst. Habe ich etwa 10x getestet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feint Long III
BeitragVerfasst: Freitag 14. Dezember 2018, 17:11 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Freitag 21. Juli 2017, 16:37
Beiträge: 26
Spielklasse: Bezirksklasse
TTR-Wert: 1577
Kann jemand etwas zum Feint Long 3 mit Plastik- und ABS-Bällen sagen. Wie ist die US-Entwicklung in der langen Abwehr? Wie spielt sich der Belag am Tisch (vor allem kurz-kurz und blocken? Wie reagiert der Belag auf gegnerischen US und wie gut funktioniert der Annahme der Angaben? Spiele momentan den Cluster. Der ist einfach zu unkontrolliert und unberechenbar. Ist der FL 3 leichter zu spielen? Würden den Belag gerne auf dem JSH in 1,1 mm probieren! Danke für eure Antworten!

_________________
1.)
Holz: Butterfly JSH
VH: Gewo Reflex Speed 2,2mm
RH: Pimplepark Cluster 1,0mm
2.)
Holz: Butterfly JSH
VH: Andro Rasanter R47 Ultramax
RH: S & T Super Stop 1,9 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Feint Long III
BeitragVerfasst: Samstag 15. Dezember 2018, 14:46 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 16. April 2017, 21:55
Beiträge: 86
Spielklasse: Kreisliga Hessen Bezirk Süd
Hab den Belag in 1,1 auf dem Joo versucht.
Ich muss sagen, dass ich das in klarem Zusammenhang zur Spielklasse sehe. Ich selbst kann nur für bis TTR 1600 sprechen und da fand ich den Belag als nicht geeignet. Man muss ehrlich zu sich selbst sein. Bekommt man in der Bzkl. Oder Kreisliga Gegner, die einem nach dem anderen ziehen und man mit der Noppe stark abwehren und variabel spielen kann?
Meine Erfahrung: eher Nein!
Vielmehr ziehen die Gegner maximal 1-2 mal zu Beginn und stellen dann auf eher passives Spiel am Tisch mit weitgehend Schnittlosen oder U.S.-schupfbällen am Tisch um.
Der FL3 ist so langsam und dämpfend, der braucht feste Topspins um seine Stärken ausspielen zu können. Bekommt man diese Bälle nicht vom Gegner, muss man ackern wie ein verrückter, bei nahezu keiner Gefährlichkeit am Tisch.
Beim Schupf muss man extrem arbeiten um einen brauchbaren Ball zu erzeugen, ebenso beim Aufschlag annehmen. Blocken würde ich mit der Noppe garnicht. Da eignet sich z.b. Der badman viel besser.

Als Alternative eignen sich Noppen wie der Cluster z.B zumindest für beschriebene Situation ideal. Der Cluster kann hervorragend in der Abwehr gespielt werden, macht aber auch im passiven Spiel am Tisch eine eklige Figur.
Hab in der Region bis 1600 die besten Erfahrungen mit Cluster, Badman Reloaded und früher dtecs 0,5 gemacht.
Mit octopus oder FL3 sah das bisweilen eher hilflos aus.
Beziehe mich bei den Aussagen auf Punktspiele nicht auf trainingsefahrungen.

_________________
Vorhand: Butterfly Tenergy 64 1.7
Holz: Nittaku Shake Defence (2018er)
Rückhand: Bomb Talent OX (mit Folie)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de