Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 28. Mai 2017, 15:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Samstag 29. April 2017, 13:23 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 01:15
Beiträge: 827
Verein: Vfl Eintracht Hagen
Spielklasse: Kreisliga Mitte WTTV. TTR: 1494
TTR-Wert: 1494
Kennt einer den genauen Unterschied ?

Von der Beschreibung her ähneln die beiden sich oder ?

_________________
Holz: Spinlord Ultra Carbon Def gerade

VH: Victas VS 401 rot 1,8 mm.
RH: Spinlord Agenda schwarz ox.

Moderne Abwehr



Kreisliga Mitte WTTV

Youtube: http://www.youtube.com/user/StarCrossie

TTR: 1492


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 29. April 2017, 13:36 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 09:01
Beiträge: 272
Spielklasse: Landesliga WTTV - ~1670 TTR
Beide sind relativ griffig, wobei der P4 noch nen Tacken schnittempfindlicher ist. Auch ist die Spinentwicklung offenbar technikabhängig: Mit dem P4 konnte ich mit kurzen abgehackten Bewegungen enormen Schnitt entwickeln wohingegen mit dem P1r den Ball von Kopfhöhe an lang führen musste, um den vollen US zu bekommen.
Beim Angriff konnte ich mit dem P4 wesentlich besser, da NI-mäßiger spielen. Da spielt der sich in 1,0mm wirklich wie eine KN

_________________
Tischtennis - obwohl am Tisch gespielt - ist ein BEWEGUNGSSPORT !

Holz: Dr. Neubauer Matador
RH: Dr. Neubauer Bison 1,8
VH: Tibhar Evolution FX-S 2.0

Umstellung für die Zeit nach Zelluloid erfolgt mit:
Holz: Dr. Neubauer Matador
RH: MSP Shockwave 1,8
VH: Tibhar Evolution EL-S 2.0


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 29. April 2017, 14:24 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 11:51
Beiträge: 210
Der P4 ist weicher und viel einfacher zu spielen, überhaupt nicht zickig.

_________________
Nittaku Shake Defence / Tenergy 64FX 1,9 / Tibhar Grass DTecs 0,5


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 29. April 2017, 16:45 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 24. März 2016, 00:10
Beiträge: 57
P4 = 20 Grad Schwamm
P1R = 55 Grad Schwamm

Obergummi tut sich nicht viel.
Vorteile P4: kinderleicht Topspin, Schupf mit Schnitt, Kontern etc..
Vorteile P1R: max Schnitt in der Abwehr, Abwehr von festen Topspins, Schüssen

Der P4 ist unglaublich variabel einsetzbar, da sehr griffig, auf Topspins mit sehr viel Spin kann mit sehr viel Schnitt abgewehrt werden, Angriffsoptionen sind überragend, normale Topspins müssen flach & lang auf die Grundlinie, damit nicht voll durchgezogen werden kann.
Der P1R ist die Referenz in der schnittreichen Abwehr, sowohl feste Topspins, als auch spinnige können mit ordentlich bis viel Schnitt abgewehrt werden. Höhere Bälle sind meist kein Problem, da der viele Schnitt einen Schuss verhindert. Die Angriffsoptionen sind dafür limitierter & mit höherem Krafteinsatz verbunden.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 1. Mai 2017, 11:33 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 01:15
Beiträge: 827
Verein: Vfl Eintracht Hagen
Spielklasse: Kreisliga Mitte WTTV. TTR: 1494
TTR-Wert: 1494
Wenn man mit dem P4 besser angreifen kann klingt das erstmal interessant.

Aber schnittempfindlicher wäre Pfui :D

Mir ist der P1 eigentlich schon zu schnittempfindlich.....

_________________
Holz: Spinlord Ultra Carbon Def gerade

VH: Victas VS 401 rot 1,8 mm.
RH: Spinlord Agenda schwarz ox.

Moderne Abwehr



Kreisliga Mitte WTTV

Youtube: http://www.youtube.com/user/StarCrossie

TTR: 1492


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 1. Mai 2017, 11:54 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 16. November 2009, 08:19
Beiträge: 367
Verein: TTF Altshausen
Spielklasse: Kreisliga A
TTR-Wert: 1638
StarCross hat geschrieben:
Wenn man mit dem P4 besser angreifen kann klingt das erstmal interessant.

Aber schnittempfindlicher wäre Pfui :D

Mir ist der P1 eigentlich schon zu schnittempfindlich.....


Wenn dir der P1 zu schnittempfindlich ist, kannst du den P4 vergessen. Der P4 geht eher in die Richtung Feint Long 3.

_________________
Holz: TT-Manufaktur Definition Safe
VH: Victas VS>401 1,8
RH: TSP Curl P1R OX


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Mai 2017, 18:05 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 01:15
Beiträge: 827
Verein: Vfl Eintracht Hagen
Spielklasse: Kreisliga Mitte WTTV. TTR: 1494
TTR-Wert: 1494
Ich habe eine Mail an TSP geschrieben und folgende Antwort erhalten:

Zitat:
Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Der Unterschied zwischen dem Curl P1R und dem Curl P4 liegt größtenteils im Schwamm, der P4-Schwamm ist deutlicher weicher wie der Schwamm des P1R.

Die Noppengeometrie beider Beläge ist ähnlich, somit sind auch die Spieleigenschaften der OX-Varianten fast identisch. Mit der Noppen-Gummimischung des Curl P1R lässt sich bei entsprechender Technik vielleicht noch mehr Unterschnitt produzieren als mit den Noppen des Curl P4.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen ein wenig weiterhelfen. Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Best regards / Mit freundlichen Grüßen

Gabriel Stephan
(Marketing, Vertrieb)

_________________
Holz: Spinlord Ultra Carbon Def gerade

VH: Victas VS 401 rot 1,8 mm.
RH: Spinlord Agenda schwarz ox.

Moderne Abwehr



Kreisliga Mitte WTTV

Youtube: http://www.youtube.com/user/StarCrossie

TTR: 1492


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Mai 2017, 12:18 
Offline
Member
Member

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 22:55
Beiträge: 147
Verein: Baden
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1670
Also es ist definitiv weniger US mit dem P4 im Vergleich zum P1-R bei langer US-Abwehr.
Habe den P4 mit 1.5 Schwamm auf weichem, mittelharten und hartem Holz gespielt,...
auf dem harten Holz war er für mich einigermassen spielbar.
Ich kenne einen 1900er Abwehrer der aufgrund des P-Balls von P1-R auf P4 umgestiegen ist,
(er spielt es auf einem TSP 3.0) seiner Meinung nach könne er mit dieser Kombi besser/gefährlicher spielen...
Wenn ich ihn richtig verstanden habe, dann besteht die "Gefährlichkeit" des P4 darin,
dass die "Bandbreite" von schnitt- und schnittlosen Bällen grösser sei als beim P1-R.
Für mich allerdings kommt der P4 definitiv nicht mehr in Frage, da ich keinen Vorteil für meine Spielweise erkennen kann
(spiele ausschliesslich nur "lange US-Abwehr auf der RH) und da ist für mich der P1-R klar im Vorteil.

_________________
Ludwig Feuerbach (1804–1872) deutscher Philosoph und Religionskritiker.
Setup: VKM - T64; 2.1 mm - P1-R; 0.5 mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 11. Mai 2017, 04:18 
Offline
Newbie

Registriert: Mittwoch 3. Mai 2017, 05:15
Beiträge: 7
Useful and applicable.

กติกาวิธีเล่น บาคาร่า


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de