Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 25. November 2017, 06:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Noppen auf 2-Faces
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Juni 2017, 16:00 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2012, 14:21
Beiträge: 353
Spielklasse: 2. KK WTTV
Andy hat geschrieben:
Al, bewirb doch deine Hölzer bitte im Eigenbau-Forum, ich weiss worauf das schon wieder hinausläuft, denn in jedem jüngerem Topic findet man immer wieder deine Lobpreisungen auf deine eigenen Hölzer (rein subjetiv, keiner kann das bestätigen), auch wenn danach nicht gefragt wurde.

Mich persönlich nervts, kA wie das andere sehen. Aber da wir ein Unterforum dafür haben, solltest Du es auch nutzen, so wie andere Eigenbauer auch... Da kannst Werbung schalten ohne Ende.

PS Hau doch mal paar Testhölzer für die Wütigen raus, dann wird es bisschen objektiver.

Sry für OT


Vollkommen recht hat er, der Andy. Kein anderer (Klein-) Hersteller lenkt in Materialdiskussionen mehr oder weniger offensichtlich auf seine eigenen Produkte hin. Da mag noch so viel eigene Überzeugung dahiner stecken, vermischt mit Werbung hat dies doch einen unschönen Beigeschmack. Und sorry, wenn das auch immer mal wieder damit verbunden ist, andere Forenteilnehmer runter zu machen und die eigenen Produkte als die einzig wahre Lösung darzustellen, kommt das (bei mir) leider weder seriös, noch sonderlich sympathisch rüber. Wenn Werbung, dann bitte offen und mit einer für jeden ersichtlichen Signatur als gewerberlicher Hersteller, damit das jeder auch als solche einschätzen kann.

_________________
VH MSP Burnout 1.8 - TSP Defense Classic - RH Tibhar Grass D.Tecs OX

Auf einer Noppe kann man nicht stehen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Noppen auf 2-Faces
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Juni 2017, 16:35 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 316
Hallo,
das liegt vermutlich daran das hier um Material diskutiert wird.

Wenns um das Störspiel am Tisch geht. Also Druckschupf und abstechen am Tisch muss das Holz möglichst hart sein und gleichzeitig eine hohe Dämpfung haben.
Das ist konstruktionbedingt schon mal ein Widerspruch in sich. Aber egal. Es gibt hunderte Hölzer. Und warum soll ich nicht meins empfehlen, wenn ich davon überzeugt bin das mein Holz dafür die beste Wahl ist? Wenns ein anderes Holz gäbe würde ich das empfehlen. Ganz logisch. Aber es gibt nichts ( mit Ausnahme Senkakujo, wobei das extrem weich und auch lahm in der Vorhand ist). Also nur wirklich brauchbar für die meisten für die Noppe. Vorhand - tod. Deswegen habe ich auch angefangen Hölzer zu bauen. Weil die anderen nicht wollen oder können. Wer sowas brauch der kann das Backspin Light nehmen. Wem das dünne Balsa zu pappig ist, nimmt halt das Backspin Spezial. Das dämpft ähnlich gut, spielt sich aber nicht pappig. Und vor allem spielt es sich nicht so katapultig wie Abachi.

Wenn du Block Konter am Tisch spielst, kannst du mit den Backspin Spezial auch viel reißen. Wer weniger Dämpfung braucht ist mit den normalen Backspin besser beraten da der Abachikern doch mehr Power hat.

Wenn in die lange Abwehr gehe. Brauchen wir uns nichts vor machen, ist es wichtig viel Kontrolle und Gefühl zu haben. Für ein solches Spiel werden vornehmlich weiche Hölzer eingesetzt. Und es ist nun mal so das 3 Schichthölzer um ein vielfaches weicher und langsamer sind. Guckt mal was es am Markt an 3 Schicht Def/Allhölzer gibt. So viele gibts da nicht. Und oftmals sind die auf einen harten Touch ausgelegt weil die eben auch Störspieler am Tisch ansprechen wollen.
Also eine Eierlegende Wollmilchsau. Will ich das als Spieler? eher nicht. Weil man in der Regel nicht alles spielt, sondern sich spezialisiert hat.

Anmerken möchte ich auch das es 4 verschiedene Blattformen gibt. M, L, XL und Standardblatt 151x156. Schon mal gesehen das es das in Summe irgendwo gibt?
Die Empfehlungen haben eine absolute Daseinsberechtigung. Und um Ärger zu vermeiden werde ich versuchen meine Sig anzupassen. Dann erkennt jeder das ich gewerblicher Teilnehmer bin.

Unterm Strich steht jedoch noch immer die Frage im Raum was am 2face so besonders sein soll.

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Noppen auf 2-Faces
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Juni 2017, 23:08 
Offline
Member
Member

Registriert: Samstag 18. August 2012, 16:36
Beiträge: 67
@ al bundy

lustig das du gerade Senkakujo erwähnst, wenn ich mir das 2 Faces näher anschaue dann sollte das auch ein Senkakujo mit Airbag System sein.

Zu deinen Hölzern,
die sind wirklich nicht schlecht, kenne jemanden der damit spielt und habe diese schon oft bei diversen Materialtests ausprobiert.
Von der Charakteristik her ziemlich steif bei guter Kontrolle.
Diese Eigenschaft haben aber z.B. die JZ auch und sind sogar günstiger.
Was wenn aber jemand etwas anderes sucht, z.B. etwas sehr elastisches im Off- Bereich wie ein Stiga Off Classic oder Avalox BT 555?
Oder es wird ein Äquivalent​ zu einem alten Stiga Super Carbon gesucht, was hart schnell und elastisch ist, was empfihlst du dem?

Klar ist mit einem harten Anschlag die Schnittumkehr am größten.
Was aber wenn ich drauf setze den Schnitt, auch beim Hackblock, möglichst gut zu verschleiern.
Treten dann nicht andere Faktoren​ beim Holz in den Vordergrund?

Meiner Erfahrung nach gibt es diese Verallgemeinerung​en nicht, beispielsweise spielte der beste Schnittabwehrer (in unseren Amateurklassen, der spielte früher bis Regionalliga) den ich jemals sah ein relativ steifes Holz mit 2x Sriver 2,0mm.

Es passt einfach, oder nicht.
Eine grobe Einschätzung kann man schon treffen, die muß aber auch nicht immer stimmen.

Vieles ist auch Gewöhnung, das viele testen macht einen eher schlechter als besser, aber es bringt auch Spaß.

_________________
„Extra Bavariam non est vita, et si est vita, non est ita.“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Noppen auf 2-Faces
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Juni 2017, 23:12 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 9. April 2007, 13:38
Beiträge: 1658
al_bundy hat geschrieben:
Hallo,
das liegt vermutlich daran das hier um Material diskutiert wird.

Wenns um das Störspiel am Tisch geht. Also Druckschupf und abstechen am Tisch muss das Holz möglichst hart sein und gleichzeitig eine hohe Dämpfung haben.
Das ist konstruktionbedingt schon mal ein Widerspruch in sich. Aber egal. Es gibt hunderte Hölzer. Und warum soll ich nicht meins empfehlen, wenn ich davon überzeugt bin das mein Holz dafür die beste Wahl ist? Wenns ein anderes Holz gäbe würde ich das empfehlen. Ganz logisch. Aber es gibt nichts ( mit Ausnahme Senkakujo, wobei das extrem weich und auch lahm in der Vorhand ist). Also nur wirklich brauchbar für die meisten für die Noppe. Vorhand - tod. Deswegen habe ich auch angefangen Hölzer zu bauen. Weil die anderen nicht wollen oder können. Wer sowas brauch der kann das Backspin Light nehmen. Wem das dünne Balsa zu pappig ist, nimmt halt das Backspin Spezial. Das dämpft ähnlich gut, spielt sich aber nicht pappig. Und vor allem spielt es sich nicht so katapultig wie Abachi.

Wenn du Block Konter am Tisch spielst, kannst du mit den Backspin Spezial auch viel reißen. Wer weniger Dämpfung braucht ist mit den normalen Backspin besser beraten da der Abachikern doch mehr Power hat.

Wenn in die lange Abwehr gehe. Brauchen wir uns nichts vor machen, ist es wichtig viel Kontrolle und Gefühl zu haben. Für ein solches Spiel werden vornehmlich weiche Hölzer eingesetzt. Und es ist nun mal so das 3 Schichthölzer um ein vielfaches weicher und langsamer sind. Guckt mal was es am Markt an 3 Schicht Def/Allhölzer gibt. So viele gibts da nicht. Und oftmals sind die auf einen harten Touch ausgelegt weil die eben auch Störspieler am Tisch ansprechen wollen.
Also eine Eierlegende Wollmilchsau. Will ich das als Spieler? eher nicht. Weil man in der Regel nicht alles spielt, sondern sich spezialisiert hat.

Anmerken möchte ich auch das es 4 verschiedene Blattformen gibt. M, L, XL und Standardblatt 151x156. Schon mal gesehen das es das in Summe irgendwo gibt?
Die Empfehlungen haben eine absolute Daseinsberechtigung. Und um Ärger zu vermeiden werde ich versuchen meine Sig anzupassen. Dann erkennt jeder das ich gewerblicher Teilnehmer bin.

Unterm Strich steht jedoch noch immer die Frage im Raum was am 2face so besonders sein soll.



Warum stellst du dem Forum nicht mal einige Testhölzer zur Verfügung damit man zu deinen Hölzern mal was sagen kann! :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Noppen auf 2-Faces
BeitragVerfasst: Samstag 17. Juni 2017, 08:20 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 316
Wie oben bereits schon erwähnt kann jeder Hölzer von mir kostenfrei testen.
Was ich jedoch nicht tun kann ist, das ich Leute speziell über das Forum anschreibe und sage. Hier ist mein Holz.
Teste das mal bitte. Das macht zum jetzigen Zeitpunkt keinen Sinn. Wenn du ein Holz testen möchtest, dann schicke
mir bitte eine Mail und wir klären dort alles weitere. Mail: info@liquidextasy.de

Zitat:
dein Holz
die sind wirklich nicht schlecht, kenne jemanden der damit spielt und habe diese schon oft bei diversen Materialtests ausprobiert.
Von der Charakteristik her ziemlich steif bei guter Kontrolle.
Diese Eigenschaft haben aber z.B. die JZ auch und sind sogar günstiger.


Hast du das Spezial gespielt? JZ sind sind nicht so steif wie meine Hölzer. Meine Hölzer haben auch noch Ebenholzfurniere.
Ferner kann mein Backspin in 4 verschiedenen Blattformen und in 6 verschiedenen Griffvarianten bestellt werden.
Des weiteren kann der Ballabsprung frei gewählt. Von hoch bis flach. Das gibt es nirgendwo. Alles natürlich ohne Aufpreis.


Zitat:
Was wenn aber jemand etwas anderes sucht, z.B. etwas sehr elastisches im Off- Bereich wie ein Stiga Off Classic oder Avalox BT 555?


Dann würde ich das Topspin Soft empfehlen. Ist genauso weich wie das Off Classic, spielt sich durch das dünne Sperrfurnier
aber noch etwas weicher. Das Stiga ist das weichste in Serie produzierte Off Holz. Das habe ich mir zum Vorbild genommen
und aus der Entwicklung heraus ist ein besseres Off Classic entstanden. Heist Topspin Soft.
UND
Meine Hölzer haben keine extreme Serienstreuung. Etwa +-2gr. Bei Stiga sinds auch mal gerne +- 7gr..

Senkakujo:
Ich habe mein Holz mal vermessen was dem 2Face ziemlich ähneln sollte.
Mein Exemplar wiegt 80gr.
Vorhand: 1000hz
Rückhand hart: 870hz
Blattstärke 10.25 - 10.85
Defakto ist die Rückhand langsamer,
Soweit ich weiß ist das ein Novum.
ABER
Usertests bestätigen das dies nicht dramatisch sein soll. Es macht also nur einen wirklichen Sinn wenn diese Seite langsamer
ist als die Hölzer die es so schon zu kaufen gibt. Hinsichtlich Schnittumkehr ist die Frequenz von 870 das absolut ungefährlichste
was es gibt und vermutlich auch jemals geben wird. Die Verarbeitungsqualität ist nicht herausragend aber ok. Die extrem hohe
Abweichung der Blattstärke ist ein NOGO.

Links vom Griff sinds 10.25mm und rechts vom Griff sinds 10.85mm. Handarbeit ist ja ganz gut und ganz schön. Aber man sollte
zumindest so genau arbeiten das man die Industriell hergestellten Hölzer übertrifft. Warum sonst Handmade. Soulspin und ich
kriegens doch auch hin! Die kosten aber naturgemäß auch entsprechend. Gute Arbeit will gut bezahlt werden. Und Qualität setzt
sich am Ende durch. Und Arbeiten und Leben in Deutschland ist teuer.

Als Vorhand - Deckfurnier kommt Balsa zum Einsatz. Das ist extrem sensibel. EXTREM. Es kann sein das vom puren Belag abziehen
schon Schäden auftreten können, trotz Versiegelung. Ein Kantentreffer und man hat ein riesen Cut. Ich werde mit meinen erst
nächste Woche spielen. Mein Holz hat das Carbotype und das Crosscore. Vorhand All+ und Rückhand Airbag II. Vorhand könnte
All+ passen. Rückhand ist gefühlt all-. Wird sich kommende Woche zeigen. Das die Unterschiedliche Frequenz mit ca. 130hz deutlich ist,
habe ich schon vermutet. Mein Kopf sagt mir aber das dieses Holz für mich nicht geeignet ist da es viel viel zu weich ist für das Störspiel
am Tisch. Da sagt mein Kopf schon nein.

Sollte es vom Tempo her wirklich im Bereich All- liegen, dann kann ich eben so gut mein Backspin Spezial Def spielen.
Das Tempo liegt ebenfalls im Bereich All-, hat aber knapp 400hz mehr. Die Schnittumkehr ist deutlich höher als bei einen 870hz Holz.
Ich habe auch Protos gebaut mit solche niedrigen Frequenzen. Aber gleich wieder verworfen weil der Störeffekt gleich 0 war.
Hinzu kommt das Senkakujo Nussbaum als hartes Furnier einzusetzen scheint. Das ist ne ganze Ecke weicher als das Ebenholz
was ich verwende. Ich will das Holz nicht schlecht machen. Aber vom Papier her hat es keine guten Werte. Positiv ist aber wirklich
das es 2 wirklich unterschiedlich schnelle Seiten hat.

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Noppen auf 2-Faces
BeitragVerfasst: Freitag 23. Juni 2017, 04:23 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 20:57
Beiträge: 92
Wie unterscheiden sich den das 2-Faces, das Dr. Jekyll & Mr.Hyde und das Wizard im Spiel. Welches davon wär das Beste für lange Abwehr. Eignen die sich überhaupt für lange Abwehr und kommen die Bälle mit genug Unterschnitt zurück oder sind die ehr was fürs Tischnahe Störspiel?

_________________
Yasaka Rakza 7
TT-Piet OFF/ALL
Dtecs 0,5

Spinlord Ultra Aramid, BTY Hadraw VR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Noppen auf 2-Faces
BeitragVerfasst: Sonntag 25. Juni 2017, 08:05 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 316
Wie ich vermutet hatte. Viel Gelaber aber wenns drauf an kommt wird der Schwanz eingezogen.
Die beiden Herren haben sich dazu entschlossen nicht zu testen.
Das wird wohl seinen Grund haben. Die Glaubwürdigkeit ist wohl damit dahin.

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lange Noppen auf 2-Faces
BeitragVerfasst: Montag 26. Juni 2017, 02:35 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 316
Nur füs Protkoll.
dieses Sogenannte Airbagsystem habe ich nach ersten Tests auch hinbekommen. Hölzer dafür werden bald verfügbar sein und sind günstiger als bei MSP und Senkakujo.
Warten wir mal noch 2-3 Wochen bis alles fertig ist.

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de