Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Three Sword Zeus
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=33164
Seite 13 von 26

Autor:  ttbleki [ Donnerstag 4. Januar 2018, 08:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Three Sword Zeus

@Chef01,
genauso ist es !! Der einzige Problemfaktor ist das Holz, hab gestern mit modifiziertem LKT Toxic 5 (quasi v. Bratpfanne auf Standardgrösse verkleinert ~ 85 g danach) trainiert. Funktioniert wirklich gut, einen Tick besser als Subdue u. Terror, insbesondere in der Vorbereitung f. den VH-Schuß. Bin schon gespannt wie's bei den in den beiden n. Wo. bei uns stattfindenden Turnieren laufen wird. Übrigens: Seitenschnittbewegung à la A.Solja überm Tisch funktioniert hervorragend !

Autor:  murruk [ Montag 8. Januar 2018, 02:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Three Sword Zeus

Hi,
hab vor kurzem einen 799 Mystery auf die VH gepappt, und siehe da, der TSZ ist dadurch wesentlich langsamer und kontrollierter geworden. Hätte nicht gedacht daß das bisschen an Schwammhärte so viel ausmacht.
Habt ihr ähnliche Erfahrungen?
Jetzt muß ich nur noch mit dem 799 warm werden (langsamer,schwammiger) oder unter den DHS 652 einen anderen Schwamm transplantieren.

Autor:  GlantiNewbie [ Mittwoch 17. Januar 2018, 14:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Three Sword Zeus

Hallo zusammen,

kann vielleicht einer der TSZ Spieler ein Video machen? Mich würde echt mal gerne interessieren, wie Ihr damit so spielt.


VG
GlantiNewbie

Autor:  Egon Balder [ Mittwoch 17. Januar 2018, 17:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Three Sword Zeus

Das gibt es doch schon: https://youtu.be/CcdmLuW2_Dw

Autor:  GlantiNewbie [ Mittwoch 17. Januar 2018, 23:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Three Sword Zeus

Ah sorry, ich meinte ttbeki und murruk die ja sehr "erfolgreich" mit dem Belag spielen... Wäre mal gut zu sehen, wie sie damit spielen.

Autor:  murruk [ Donnerstag 18. Januar 2018, 01:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Three Sword Zeus

Was heißt hier in Anführungszeichen? (+70 TTR-Punkte in 3 Monaten- vielleicht liegts auch an der KN)
Das Ding ist keine Wundernoppe. Das soll hier mal klargestellt werden.
Die Kontrolle ist gerade noch erträglich. Die Noppe ist schnell (in etwa wie 873 ox).
Nicht für ein Hinhaltespiel gedacht. Nicht als Sicherheitsnoppe für eine schlechte RH geeignet.
Der TSZ lebt von einem extrem unangenehmen Druckschupf (schnell, flach, scheißtoter Ball) und
extremen Schnitt, wenn man unter einen Topspin kommt.
Alles was aktiv früh genommen wird, ist genial und gefährlich, alles was passiv gespielt wird,
wird vom Gegner getötet.

Hab zwar noch nie ein Video gemacht, aber ich probiers mal.

Viele Grüße

Autor:  ttbleki [ Dienstag 23. Januar 2018, 08:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Three Sword Zeus

So, das in unseren Breiten ziemlich stark besetzte Jänner-Turnier ist gelaufen u. ich möchte in Kürze meine Turniereindrücke mit dem TSZ RH & Waran VH schildern:
Wie @Murruk zu 100% richtig analysiert hat, ist der Druckschupf die absolute Spezialität d. Belages, dh. der Gegner weiß nicht so richtig, was er mit dem Ball anfangen soll.
Mit meiner Bilanz bin ich sehr zufrieden -> konnte in der Vorrunde (wurde ausgespielt mit je 7 Gegnern) im starken Bewerb (bis 2200 TTR) mit meinen bescheidenen ~ 1350 TTR Punkten immerhin 2 Leute mit > 1700 TTR ausschalten, wäre um ein Haar in die Hauptrunde aufgestiegen, hab leider im 5. Satz gegen einen ~ 1800 TTR Gegner auf Unterschied verloren. Beide Bundesligaspieler, gegen die ich spielen mußte, hatten ebenfalls erhebliche Probleme mit dem Belag (einen konnte ich immerhin einen Satz abknöpfen, der andere hat alle 3 Sätze ebenfalls erst im Unterschied gewonnen). Was beide gerettet hat, waren die Profi-Services, gegen die ich kein so richtiges Rezept gefunden habe !!! Zuguterletzt bin ich mit meinem Doppelpartner im Gruppendoppel bis 1400 TTR Erster geworden, immerhin etwas !
Resümee: der Belag harmoniert mit dem Waran bestens, mit ein bißchen Übung lassen sich erstaunliche Erfolge heimfahren !

Autor:  Neubaur [ Dienstag 23. Januar 2018, 17:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Three Sword Zeus

ttbleki mein Resümee sieht anders aus. Am 13. Januar ein Vorgabelturnier bei uns im hiesigen Raum bestritten. 8 Einzel und 5 mal Doppel gespielt. 3 verschiedene Hölzer und Beläge ausprobiert. Dreimal mit dem Sword Zeus, hatte Glück das ich gewann, da ich in der Vorrunde bei zwei Gegnern 5 Punkte vorgeben musste. Im Halbfinale Doppel, Einzel Achtelfinale nur mit tibhar grass d.tecs ox gespielt, sonst hätten sie mich abgeschossen. Alles mit Plastik gespielt. Das der grass d.tecs mit den Tibhar Bällen so gut ging, hat mich gewundert. Verstehe nicht, wieso der Sword so gelobt wird

Autor:  NoppenT [ Mittwoch 31. Januar 2018, 08:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Three Sword Zeus

Was ich bisher heraushören kann ist, dass der TSZ Zeit benötigt, nicht zum schnellen Erfolg führt, aber denjenigen belohnt, der sich voll darauf einlässt und natürlich auch ein dazu passendes Holz (gefunden) hat.
Die Erfolge der Kollegen ttbleki und murruk sowie die Einschätzungen der übrigen Tester sowie der Test von gentlemac (das soll seine Materialkompetenz keinesfalls in Frage stellen) lassen sich eigentlich nur so erklären.
Ich habe den TSZ auch noch hier liegen und habe fleißig die Eindrücke mitgelesen. Mein Ziel ist es, die Rückrunde noch mit meinem aktuellen Material zu Ende zu spielen und nach der Runde den TSZ mit dem entsprechenden Trainingsaufwand einzusetzen. Meine Gedanken gehen aber insbesondere dahin, dass wir sowie viele andere Vereine hier ab Sommer/ nächster Saison auf Plastik umstellen. Daher meine Frage an die beiden Pioniere ttbleki und murruk:
Spielt ihr aktuell schon in erster Linie mit Plastik oder noch mit Zelluloid? Wenn ja/nein, wie macht sich der TSZ hier im Vergleich?

Autor:  ttbleki [ Mittwoch 31. Januar 2018, 10:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Three Sword Zeus

Hallo @NoppenT,
gratuliere dir zu deinem Spielverständnis bzgl. TSZ. Bin nämlich voriges Jahr genauso wie du vorgegangen, dh. die laufende Saison mit altem Material abgeschlossen u. während d. Sommers dann schrittweise aufs neue Material übergegangen (immer mit Verwendung eines Parallelholzes & div.Referenzbeläge (Saviga V, 61Second Artist, L.S.D etc...) unter genauer Beobachtung wie sich der Belag bei US/SS/TS etc. verhält -> Roboter dementsprechend programmiert !!!). Die Notwendigkeit einer Materialrevision hat aus der Tatsache resultiert, daß in meinem Landesverband in Öst. seit ~ 2 Jahren Z-Bälle nicht mehr erlaubt sind u. nur noch der P-Ball im Wettbewerbsbetrieb eingesetzt werden darf -> dh. meine Erfahrungswerte beruhen ausschließlich im Kontext zur Verwendung d. 40+ P-Balles. Übrigens hat sich (ähnlich wie bei @Murruk) mein TTR-Wert bereits um 50 Punkte verbessert - immerhin etwas !

Seite 13 von 26 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/