Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 17. Oktober 2019, 06:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: China-Noppe für moderne Abwehr
BeitragVerfasst: Freitag 13. September 2019, 00:42 
Offline
Greenhorn

Registriert: Donnerstag 12. September 2019, 13:34
Beiträge: 12
Hey Zusammen,

ich suche eine taugliche China-Alternative zum Feint Long 3.

Die Noppe sollte folgende Kriterien erfüllen:
- primär für die lange Unterschnittabwehr
- hohes Potenzial für Schnittumkehr (d.h. große Unterschnitterzeugung in der langen Abwehr)
- eher weichere, geriffelte Noppenköpfe (a la FL II/III)
- eher langsamere Noppe
- gute Kontrolle / Trainingsaufwand sollte moderat sein
- auf einen ausgedehnten Störfaktor am Tisch lege ich keinen großen Wert
- der Schwamm sollte eher weich sein

Ich habe viel in verschiedenen Threads zu China-Noppen gelesen, jedoch keinen wirklich passenden Belag für die beschriebenen Anforderungen gefunden. Über die MilkyWay Neptune habe ich viel gelesen, welche jedoch sehr trainingsintensiv sein soll. Es ist wie immer - jede Noppe kann mit der nötigen Übung gut zu kontrollieren und gefährlich sein. Ich versuche es dennoch in diesem Thread, eure Empfehlungen zu ergattern :idea: Da ich mit Schwamm spiele und das auch für die China-Noppe so beabsichtige, wären Eure Empfehlung dahingehend super.

Vielen Dank!

_________________
BTY Joo Sae Hyuk - Xiom Vega Europe 2,0 - BTY Feint Long II 1,1mm


Zuletzt geändert von InsideMaterial am Sonntag 15. September 2019, 21:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Noppe für moderne Abwehr
BeitragVerfasst: Freitag 13. September 2019, 13:04 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
Beiträge: 182
TTR-Wert: 1340
Spinlord Agenda könnte passen. Hab ich zuletzt allerdings zu Z-Ball Zeiten gespielt, so etwa vor drei Jahren

_________________
Holz: NSD 2018 verkleinert
VH: XIOM Omega VII Euro 2.0
RH: Tibhar Grass dTecs ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Noppe für moderne Abwehr
BeitragVerfasst: Samstag 14. September 2019, 00:33 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. August 2005, 12:03
Beiträge: 345
Verein: DJK RW Finthen
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1691
jo.btg hat geschrieben:
Spinlord Agenda könnte passen....


Sehe ich auch so. Sehr sicher (geht auch in OX in der langen Abwehr). Sehr viel Unterschnitt auf spinnige Topspins.

_________________
Holz: Butterfly Joo Se Hyuk
Vorhand: Butterfly Tenergy 05 2,1 mm (schwarz)
Rückhand: Spinlord Agenda OX (rot)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Noppe für moderne Abwehr
BeitragVerfasst: Samstag 14. September 2019, 14:51 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44
Beiträge: 1006
Vielleicht der friendship 755? MMn ein Klassiker.

_________________
Cogitos Sägemeister - Palio The Way soft 2,1-TM ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Noppe für moderne Abwehr
BeitragVerfasst: Samstag 14. September 2019, 15:12 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37
Beiträge: 791
Der FS 755 ist dem FL2 recht ähnlich,nur wesentlich preisgünstiger.Eine hohe Schnittumkehr,wie du ja erwartest,ist damit nicht gegeben.

_________________
Material:
Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/ VH:Friendship Origin Soft 1,8 / RH:Bomb Talent,ox
Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/ VH:DHS-PF4 1,5/ RH:Bomb Talent,ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Noppe für moderne Abwehr
BeitragVerfasst: Samstag 14. September 2019, 16:52 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44
Beiträge: 1006
IM schrieb, dass er mit dem FL2 sehr zufrieden ist und ne Alternative sucht, die sich ohne zuviel Umstellung spielen lässt. Daher warf ich den 755 ein.
Bei „hoher Schnittumkehr“ ist die Frage, was damit gemeint ist?! Eine echte Umkehr der Rotation hätte ich z.b. beim Schupf gegen Schupf (oder Topspin gegen Topspin) mit NI-Belägen. Bei der landläufig als Schnittumkehr bezeichneten Rotationserhaltung bedarf es geringer Reibung, sprich Glattanti (oder nicht regelkonform Glattnoppe)...

_________________
Cogitos Sägemeister - Palio The Way soft 2,1-TM ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Noppe für moderne Abwehr
BeitragVerfasst: Samstag 14. September 2019, 18:13 
Offline
Greenhorn

Registriert: Donnerstag 12. September 2019, 13:34
Beiträge: 12
Danke schonmal für eure Antworten!

Mit Schnittumkehr meine ich die Eigenschaften der klassischen Noppen zur Unterschnittabwehr - also eher flexibel Noppen mit geriffelten Köpfen. Feint 2, Feint 3, Curl P1r, etc. Ungeriffelte Noppen/Glantis kann ich leider nicht bedienen.

Ich bin noch auf die Dawei 388D-1 und die Tuttle Autumn 3D. Was ist eure Meinung dazu?

_________________
BTY Joo Sae Hyuk - Xiom Vega Europe 2,0 - BTY Feint Long II 1,1mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Noppe für moderne Abwehr
BeitragVerfasst: Sonntag 15. September 2019, 13:28 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 00:44
Beiträge: 1006
InsideMaterial hat geschrieben:
Mit Schnittumkehr meine ich die Eigenschaften der klassischen Noppen zur Unterschnittabwehr - also eher flexibel Noppen mit geriffelten Köpfen. Feint 2, Feint 3, Curl P1r, etc. Ungeriffelte Noppen/Glantis kann ich leider nicht bedienen.

Ich vermute, da wirfst Du ein paar Dinge durcheinander. Geriffelt oder ungeriffelt bezeichnet rein die Struktur der Noppenköpfe. Mit glatt oder griffig hat das sehr wenig bis gar nichts zu tun, mit Glattantis ebensowenig. Ich denke auch, dass man je nach Individueller Technik, verwendetem Holz etc. auch mit weniger flexiblen und ungeriffelten Noppen super toll Schnittabwehr spielen kann! (Mit glatten Belägen im Sinne von geringe Reibung eher nicht so toll)

InsideMaterial hat geschrieben:
Ich bin noch auf die Dawei 388D-1 und die Tuttle Autumn 3D. Was ist eure Meinung dazu?

Der 388 ist mWn eher für Gestocher am Tisch geeignet, somit nicht das was du suchst. Den Tuttle kenn ich nicht.

Grüße,

Holger

_________________
Cogitos Sägemeister - Palio The Way soft 2,1-TM ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Noppe für moderne Abwehr
BeitragVerfasst: Sonntag 15. September 2019, 17:19 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 30. März 2010, 19:28
Beiträge: 287
Verein: TBU Untertürkheim
Spielklasse: Landesklasse
TTR-Wert: 1645
Habe FL2 und FL3 in den Stärken 0,5 -1,1 mm auf unterschiedliche Hölzer gespielt nachdem ich jahrelang dtecs in ox gespielt habe und der Plastikball hier mich zur Umstellung gezwungen hat.

Habe seit 2 Wochen den neuen Belag von Stiga, Horizontal in ca. 0,3 mm Schwammbelag drauf und bin begeistert: ein fast ox-Gefühl
FL 3 hatte ich Superschnitt, konnte aber nicht so gut abhacken und blocken
FL 2 hatte wenig Schnitt, war schneller als FL3 und hier konnte ich gut gegenkontern und Treibschläge
FL 2 und FL3 beide für lange Abwehr FL3 aber mehr Unterschnitt.

Stiga Horizontal ist hier ähnlich FL 2 aber mit 20 Grad Schwamm sehr langsam und top kontrolliert, auch super für lange Abwehr.
nähere Einzelheiten habe ich hier im Forum unter Stiga Horizontal geschildert.

_________________
Landesklasse
Holz: Jun Mizutani
RH: MXS
VH: Tenergy 05
TTR: 1645


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China-Noppe für moderne Abwehr
BeitragVerfasst: Sonntag 15. September 2019, 21:56 
Offline
Greenhorn

Registriert: Donnerstag 12. September 2019, 13:34
Beiträge: 12
Danke für Eure Einschätzungen!

@Holg: mit Schnittumkehr meine ich eher den Grad des Rotationswechsels von Topspin (vom Angreifer) auf Backspin durch meine Noppe - definitorisch lasse ich mich da aber sehr gerne belehren. Da sehe ich die Feint Long 3 am stärksten - auf den sehr weichen Schwamm in Verbindung mit den sehr weichen und griffigen Noppenköpfen komme ich am besten klar, da ich so eigene Rotation, erzeugen kann. Das kann ich mit wenig griffigen Noppenköpfen ja eher nicht. Da die Feint's geriffelt sind, habe ich das mal als Kriterium dazu genommen.

@Frischens: das gleiche Phänomen erlebe ich auch. Mit der Feint III erlebe ich die höchste Backspin-Rotationserzeugung. Daher soll sich die China-Noppe am ehesten ein Klon vom Feint Long 3 sein - oder eben eine China-Noppe mit bestmöglichem Potenzial in der langen Abwehr in Punkte Unterschnittenwicklung.

Stiga Horizontal und Spinlord Agenda sind interessante Alternativen, aber ja keine klassischen China-Noppen (wenn auch vielleicht da produziert). Ich denke da eher an die wirklich günstigen chinesischen Vertreter wie Milkyway, Dawei, Friendship etc. Der RITC 755 fällt wegen zu geringer Unterschnittentwicklung raus.

_________________
BTY Joo Sae Hyuk - Xiom Vega Europe 2,0 - BTY Feint Long II 1,1mm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de