Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 14. Dezember 2017, 16:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Welche Noppe ist für im Titel beschriebenes System am besten geeignet?
Dtecs 0,5 19%  19%  [ 12 ]
Dtecs OX 34%  34%  [ 21 ]
P1R 0,5 13%  13%  [ 8 ]
FL3 0,5 19%  19%  [ 12 ]
Badman reloaded OX 2%  2%  [ 1 ]
Pimplepark Cluster OX 3%  3%  [ 2 ]
Joola CWX 0,5 0%  0%  [ 0 ]
Joola Octopus 0,5 10%  10%  [ 6 ]
Abstimmungen insgesamt : 62
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 13. August 2017, 12:59 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Sonntag 16. April 2017, 21:55
Beiträge: 45
Servus,
Ich weiß nicht ob ein ähnlicher Thread bereits existiert daher seht es mir nach falls dem so ist.

Ich habe ihn "Moderne Abwehr-Kreisliga" genannt, da dieser Begriff am besten zusammenfasst was ich gerne spielen würde und was mich eben am Tisch meistens erwartet.

Moderne Abwehr beschreibt für mich ein variables Abwehrtischtennis mit zumeist langen Noppen aus der Distanz und Schnittwechseln am Tisch, beim dem der Spieler auch mit der VH aktiv am Spiel teilnimmt. Man könnte das Spielsystem von Ruwen Filus als Beispiel nehmen.
Beläge die für so ein Spiel stehen sind der P1r,FL3 mit meist dicken Schwamm, um mal die bekanntesten zu nennen.

Dem gegenüber steht ein Störspiel am Tisch mit meist Ox-Noppen welches durch krumme Bälle mit störeffekt, Hackblocks und Druckschupfbällen versucht den Gegner unangenehm unter Druck zu setzen.

Ich möchte gerne moderne Abwehr spielen, spiele aber derzeit in der Kreisliga/Bzk. und da ist das so eine Sache. Mein Spiel spielt sich hauptsächlich am Tisch ab, da dje Gegner in dieser Klasse zwar zum Teil schon gut Angriff/TS spielen aber es nur sehr selten zu langen Ballwechseln mit schnittabwehr kommt. Der Großteil spielt keinen TS auf Abwehr sondern versucht mich am Tisch mit Schupfbällen zu beschäftigen und die schnitt Abwehr meinerseits zu vermeiden.
Wenn mal auf die Noppen gezogen wird, wird der nächste wieder kurz abgelegt und ich muss mit den Noppen wieder am Tisch spielen.

Welche Noppen wären denn für "Moderne Abwehr-Kreisliga" am besten geeignet ?
Der curl ist zwar einer der besten in der langen Abwehr aber gibt mir für Spiel am Tisch keine Bälle mit hoher Gefährlichkeit.
Der dtecs ist vermutlich die störnoppe schlecht hin, würde das Spiel am Tisch also bestens unterstützen nur gibt in der Abwehr vermutlich nicht so viel schnitt wie der curl. Und wird durch den flummieffekt schwerer zu kontrollieren sein.

Ich möchte mich natürlich verbessern und klar je höher man spielt um so eher kommt man an das reine "moderne Abwehr" Spiel ran aber für die jetzige Situation werde ich vermutlich mehr spiele am Tisch gewinnen als wenn ich Abwehr spielen möchte, mir der Gegner aber keine Topspins zum abwehren gibt....

Als Noppen habe ich zu Verfügung
Dtecs ox, dtecs0,5 , p1r0,5(noch verpackt) , Badman reloaded ox, joola cwx, Cluster ox (noch verpackt)
Getestet habe ich dazu noch den FL3 und früher den octopus in 0,5

Letzte Saison habe ich dtecs 0,5 auf joo gespielt.
Mein Holz habe ich gewechselt zum muramatsu und das ist fix gesetzt. Da es leicht langsamer und weniger durchschlagskräftig als das joo ist könnte ich mir durchaus vorstellen das auch der dtecs 0,5 etwas kontrollierter und für mich besser zu beherrschen ist.

Die Noppen habe ich fast alle gespielt und was Eigenschaften angeht erwarte ich keinen detaillierten Vergleich sondern vielmehr eine Beurteilung von der Community hier welche Noppen für das System welche im Titel steht am ehesten passen könnten.

Sorry das es hier etwas länger wurde aber das ist für mich eine grundsätzliche Entscheidung wie ich mich materialseitig in Zukunft aufstellen möchte, da ich nicht unendlich weiter probieren möchte, denn die ständigen Material Wechsel machen einen nicht sicherer und besser

Mit freundlichem Gruß und Hoffnung auf einige Rückmeldungen ... ;)

Druckschupfmonster

_________________
Holz: Victas „Yuto Muramatsu“ ST
VH: Tibhar Evolution EL-S 1,9 (rot)
RH: Tibhar Grass D.Tecs 0,5 (schwarz)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 13. August 2017, 13:33 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:28
Beiträge: 713
Verein: SSV Hattert
TTR-Wert: 1629
Der Agenda ist eine sehr gute Allroundnoppe und kann auch OX in der langen Abwehr gut gespielt werden.

Wie das Spiel läuft, kannst du selbst beeinflussen.
Wenn du abwehren möchtest, musst du sicherstellen, dass die Gegner angreifen.

Also z.B. keine Unterschnittangaben sondern nur leere Rollangaben.
Als Abwehrspieler musst du aber auch in der Kreisliga deinen Gegnern im sicheren Spiel überlegen sein, wenn du höher spielen willst.

_________________
Holz: Arbalest Bogen
VH: Tibhar MX-S, 1,9/2,0mm schwarz
RH: Spinlord Blitzschlag, OX rot


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 13. August 2017, 16:23 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 1. März 2007, 12:24
Beiträge: 356
Also ich habe ein ähnliches Spiel wie du. Ich spiele den d.tecs 0,5mm. Der macht super Schnitt in der Abwehr und man kann am Tisch alle Techniken spielen.
Einen Agenda habe ich auch mal probiert. Hat aber nicht den Störefekt eines d.tecs.
Den brauch ich aber.

_________________
Victas Koji Matsushita
MX-S max
Grass d.tecs 0,5mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 14. August 2017, 08:43 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 11:51
Beiträge: 328
Zitat:
Ich spiele den d.tecs 0,5mm. Der macht super Schnitt in der Abwehr und man kann am Tisch alle Techniken spielen.

Sehe ich auch so, dass dies die beste Option ist. Das Holz sollte aber nicht zu schnell sein, da das Teil am Tisch schon ganz schön flott ist.

_________________
Nittaku Shake Defence / Tenergy 64FX 1,9 / Tibhar Grass DTecs 0,5


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 14. August 2017, 08:53 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11
Beiträge: 761
Ich würde auch mit dem Dtecs 0,5 gehen. Dein größtes Problem wird sein zum Abwehren zu kommen. Es gibt wenige Spiler in der Kreisliga, die weiter mit TS angreifen, wenn sie einen Satz lang die TS ins Netz ziehen. Die werden alle auf sicheres Schupfen umstellen und dann mußt Du am Tisch stören und selbst mit Noppentop was hinbekommen, da passt der Dtecs 0,5 gut.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 14. August 2017, 09:47 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 11:51
Beiträge: 328
Zitat:
Die werden alle auf sicheres Schupfen umstellen und dann mußt Du am Tisch stören und selbst mit Noppentop was hinbekommen, da passt der Dtecs 0,5 gut.

Ja, nur wenn sie alle auf sicheres Kontern umstellen, dann sieht es mit dem Dtecs 0,5 gar nicht gut aus. :mrgreen:

_________________
Nittaku Shake Defence / Tenergy 64FX 1,9 / Tibhar Grass DTecs 0,5


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 14. August 2017, 20:04 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Sonntag 16. April 2017, 21:55
Beiträge: 45
Erstmal vielen Dank schon mal für die Rückmeldungen.
Ich habe meine Wahl jetzt mal ein bisschen eingegrenzt.
Die Wahl wird wohl zwischen dem dtecs 0,5 und dem FL 3 0,5 stattfinden. Ich denke das es schon ein dünner Schwamm unter der Noppe sein darf. Schließlich möchte ich ja nicht nur ein Material für jetzt sondern auch für die Zukunft mit dem ich mich entsprechend auch einspielen kann. Moderne Abwehr spielt man denke ich ja hauptsächlich mit Schwamm.
Ich denke 0,5 sollten für den Anfang gut sein. Weniger ist da manchmal mehr

Mein Holz ist eine Fastkopie des Joo nur nicht ganz so schnell und brachial aber schon schnell.
Offiziell steht off- auf dem Blatt.
Für die VH brauch ich das auch.
Ich weiß halt nicht ob der dtecs 0,5 da nicht zu schnell und zu schwer zu kontrollieren sein wird?! Beim Joo war das bei mir jedenfalls der Fall, auch wenn der in der Abwehr schon richtig gut war. Am Tisch ging mir jedenfalls die Sicherheit und Kontrolle ab. Da hab ich mich garnicht getraut richtig druckvoll in den Ball zu gehen aus Angst vor zu langen und unkontrollierten Bällen.

Den FL3 hatte ich mal kurz 1-2 mal im Training gespielt auf dem Joo und der war schon sehr langsam. Was ja prinzipiell nicht schlecht ist. Ich möchte mit der noppe am Tisch ja kein angriffstischtennis spielen sondern gerade dann wenn der Gegner sich nicht mehr zu ziehen traut und mich mit schupfbällen am Tisch hält sicher mit der noppe am Tisch spielen. Der Feint soll ja gut in diesem passiven schupfspiel am Tisch aber auch bei der ein oder anderen angriffsaktion (noppentop,Konter) sein.
Die Bälle werden vermutlich halt bei weitem nicht so Eiern wie beim dtecs.
Mein Spiel besteht aber auch nicht aus bloßem hinhalten und ekelbällen.
Vielmehr muss ich in der Lage sein gerade am Tisch sicher mit der noppe Bälle verteilen zu können gerade um auch die vH ins Spiel zu bringen und zu bestehen wenn der Gegner mich hinhält.

Kann man mit dem Feint denn solches System spielen wie ich mir das vorstelle oder muss ich Angst haben bei weniger störeffekt als beim dtecs am Tisch auseinander genommen zu werden?

Denke halt auch gerade in der Abwehr wird es mit dem Feint leichter sein als dem dtecs
Und schnitt hat er vermutlich ja mehr als der dtecs
Wobei die lange Abwehr mit beiden Noppen für mich das kleinste Problem darstellt.
Die kritische Zone ist wie gesagt das Spiel am Tisch

_________________
Holz: Victas „Yuto Muramatsu“ ST
VH: Tibhar Evolution EL-S 1,9 (rot)
RH: Tibhar Grass D.Tecs 0,5 (schwarz)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 15. August 2017, 09:09 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. November 2011, 23:47
Beiträge: 129
Verein: TTC Eppertshausen
Ich habe genau das gleiche Problem. In den unteren Klassen wird auf die Abwehr mit der Noppe nur nachgezogen, wenn der Abwehrball missglückt ist (spätestens im 2. Satz). Ansonsten besteht das Spiel meistens aus Abwehrball, Ablage des Gegners, dann wieder nach vorne rennen, Schupfball und warten auf den nächsten Angriffsball. Selber angegriffen wird nur auf zu hohe Ablagen oder nach eigenem Aufschlag.
Das funktionierte mit den Zelluloid-Bällen auch ganz gut, solange man in diesem Spiel sicherer war als die Angreifer und ausreichend schnell auf den Beinen.
Mit dem Plastikball habe ich die Erfahrung machen müssen, dass die Angreifer durchaus nachziehen können, speziell auf die Noppen-Abwehr. Einige Angreifer haben auch kapiert, dass sie die Noppen-Schupfbälle am Tisch einfach durchrohren können.
Deshalb halte ich mittlerweile den Störeffekt der Noppe in Verbindung mit einer guten Platzierung auch für Abwehrspieler wichtig. Ob da der FL III ausreichend stört, würde ich bezweifeln.
Für mich habe ich die Konsequenz gezogen, jetzt mehr auf eigene Angriffsbälle zu setzen (Holz jetzt Off-) und bei den Noppenschlägen die Platzierung zu verbessern. Den Umstieg auf eine andere Noppe (Spinlord Agenda) habe ich versucht, konnte aber verletzungsbedingt nicht genug damit trainieren um damit in die Saison zu gehen. Vorerst bleibe ich bei meinem gewohnten FL II, weil der auch auf dem schnellen Holz gut zu kontrollieren ist.
Das wäre vielleicht auch für dich eine Alternative, weil vom Störeffekt besser als der FL III, aber am Tisch deutlich kontrollierter als der D'tecs.

_________________
Tibhar Evolution EL-S 1,8|Butterfly Primorac|Butterfly Feint Long II 1,1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 15. August 2017, 12:32 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 11:51
Beiträge: 328
Zitat:
Das wäre vielleicht auch für dich eine Alternative, weil vom Störeffekt besser als der FL III, aber am Tisch deutlich kontrollierter als der D'tecs.

Würde ich auch den FL II oder CTT Pogo empfehlen, statt zwischen zwei Belägen zu schwanken, die unterschiedlicher nicht sein können (FL III und Dtecs).

_________________
Nittaku Shake Defence / Tenergy 64FX 1,9 / Tibhar Grass DTecs 0,5


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. August 2017, 11:36 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 27. Februar 2015, 11:22
Beiträge: 77
Verein: TTVN
Spielklasse: Bezirksliga 2. PK
TTR-Wert: 1651
Habe jetzt unter dem Agenda einen 30 - 35Grad weichen Schwamm gepappt. Meine Gegner attestieren dem Belag komischerweise mehr Störeffekt als Ox. Dazu ist der Belag in der Distanz noch im einiges sicherer geworden.

_________________
Holz: Sword 309
VH: Palio The Way
RH: Spinlord Agenda 0,5


Mein Hund hat immer Leute auf dem Fahrrad nachgejagt, bis ich ihm endlich das Fahrrad weggenommen habe!!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot], Google [Bot], Störnoppenfan, Yahoo [Bot] und 14 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de