Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 25. September 2018, 19:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 354 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 36  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. April 2018, 15:06 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. August 2005, 07:13
Beiträge: 1427
Verein: SC 1920 Niedervorschütz
Spielklasse: Hobbyspieler BZL
TTR-Wert: 1673
Ihr habt den Belag nicht in der Hand gehabt oder gesehen?

Welcher Ball wird verwendet, welche Tische? Welches Holz spielt er und wie viel Spin spielt der Partner in den Belag?

Wissen wir vieles nicht — daher finde ich die Aussage muss GLN sein etwas verfrüht!


Wenn ich den griffigen Bomb auf mein Esche All Holz Pappe (sehr flacher Absprung) und mit meinem Spezi trainiere blocke ich ohne jede Bewegung recht sicher. Spiele ich gegen den nächsten der mit mehr TS angreift geht der gleiche Block meist drüber. Sieht optisch fast identisch aus und ist in soneinem Video kaum zu unterscheiden. Er nimmt den Schläger oft zurück oder sticht leicht ab.

Ich habe auch schon Spieler gesehen die mit nem griffigen Dtechs am Tisch super passiv blocken konnten. Hat er dann ein anderes Holz genommen sind die Blocks hoch gestiegen, da musste er jeden abstechen. War nördlich von FFM damals mit Andi Cipu trainieren.

Daher bin ich dafür erst zu Urteilen nach Kenntnis aller Fakten!

_________________
1)
Holz: ULMO Safety Def+
VH: Waran 1,8mm (KN)
RH: C&F III

2)
Holz: ULMO Classic All
VH: 802 2,0
RH: 531a


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. April 2018, 15:15 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Montag 30. Juni 2008, 08:12
Beiträge: 247
Verein: TUS - Ottenheim
Spielklasse: BzKl.
TTR-Wert: 1544
Nee, weiß nicht mit welchem Ball, Schlägerholz, Tisch, Luftfeuchte, Luftdruck, Gegenwind und vieles mehr !!

Aber ich seh das gleiche wie meine Augen, null Handgelenk mit noch steiferem Ellenbogen, jeder Schlag mit dem gleichem Schlägerwinkel auf Über- wie auch Unterschnitt !!

Naja, dann hat der Belag viel Grip und der Ball eben nicht :-) !!

_________________
Linkshänder


Holz: Spinlord Carbon Strike
VH: DHS Hurrican III Neo mit 1x Falco
RH: Three Sword Zeus OX schwarz


Zuletzt geändert von Chef01 am Mittwoch 4. April 2018, 15:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. April 2018, 15:49 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Dienstag 1. Dezember 2009, 01:05
Beiträge: 387
Verein: VFL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1780
Der Preis ist soeben auf die üblichen 36,- Euro erhöht worden.... :ugly:

_________________
1: NSD mod. (2017) / BTY T64 1.7 / PiMPLEPARK Cluster ox
2: NSD mod. (2014) / BTY T64 1.7 / der-Materialspezialist L.S.D. ox
3: NSD mod. (2012) / BTY T64 1.7 / Metal TT Death


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. April 2018, 16:02 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 11:51
Beiträge: 417
Marco Faso spielt in dem Promo-Video persönlich und er war mal #130 in Frankreich. Er hat ohne Zweifel ein "Händchen". Und was für eins. :)

_________________
MSP Blockbuster / Tenergy 05FX / Dragon Talon National Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. April 2018, 16:20 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 667
gentlemac hat geschrieben:
Der Preis ist soeben auf die üblichen 36,- Euro erhöht worden.... :ugly:


Merde! oh putain!
Was abe isch getan... :ugly:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. April 2018, 18:12 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. August 2005, 07:13
Beiträge: 1427
Verein: SC 1920 Niedervorschütz
Spielklasse: Hobbyspieler BZL
TTR-Wert: 1673
Ich habe mir das auf dem Tablet angeschaut und für mich sind da kleine jedoch klare Bewegungen zum Dämpfen und runter. Das macht er wenn der Ball fester wird - bei den lockeren scheint das so zu klappen.

Das Blatt scheint weiter zu zu sein als ich das von GLN kenne

_________________
1)
Holz: ULMO Safety Def+
VH: Waran 1,8mm (KN)
RH: C&F III

2)
Holz: ULMO Classic All
VH: 802 2,0
RH: 531a


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. April 2018, 20:30 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Freitag 2. März 2018, 08:41
Beiträge: 36
bestellt. Da das Holz schon von Natur aus dunkel ist ( auch klar Death metal , dark , 666 ) habe ich die Noppen in schwarz ox bestellt und nicht wie immer rot ox.
Mal schauen ob die harte Spins meiner Kammeraden am Tisch geblockt kriege.....sonst könnt Ihr den Schläger in die Abteilung :Verkauf und Suche gebrauchter Materialien...finden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. April 2018, 21:59 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 1138
@Chef: Naja wenn eine ehemalige Nr. 130 von Frankreich kein "gutes Händchen" hat, dann haben wir da wahrscheinlich unterschiedliche Auffassungen von dem Begriff. Für mich absolut tolles Händchen;)

Danke Snooky für Info!

@Cogito: Bezüglich "Verpennen" bei Zulassung. Hast Du schon mal den Palio WP1013 getestet. Ist ja eigentlich (lt. TTDD) eine mittellange Noppe. Ich weiß nicht ob hier auch ein gewisser Reibungswert erzielt werden muss, denn das Teil ist komplett glatt. Und damit meine ich wirklich glatt. Hab hier den 3-Ball-Test (kennst Du sicher, einfach 3 Bälle zu einem Dreieck zusammengeklebt, und das dann auf Belag legen, Winkel anheben und dann sollte das Dreieck drüber kippen) gemacht, und das Dreieck rutschte völlig durch. Da rutscht der Ball komplett durch, nicht die geringste Reibung vorhanden. Zum Vergleich vom "Milky Way Pluto" der ja schon wenig griffig ist, ein Unterschied wie Tag und Nacht. Für mich war der Belag auf der VH absolut nicht spielbar. Wenn Du den in OX spielst, bist vlt. dann wirklich der "Kaiser von China":)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. April 2018, 07:52 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 5807
TTR-Wert: 1436
@doppelnoppe1

Ich könnte mir Folgendes vorstellen: die Reibung wird mit einem atomic force microscope gemessen. Das kann man sich wie einen ultrastark verkleinerten ollen Plattenspieler vorstellen, bei dem die Nadel nicht in einer Rille läuft, sondern über eine Oberfläche gezogen wird. Damit kann man Oberflächenrauhigkeiten im nm Maßstab abtasten und dreidimensional darstellen. Wenn nun die Riffeln auf der Fläche der Noppenköpfe extrem spitz zulaufen, dann rutscht der Ball durch, weil die Auflagefläche durch die Spitze stark verkleinert ist. Die Nadel des AFM tastet aber brav bergauf/bergab entlang der Oberfläche der Spitzen und erfasst so die Griffigkeit der eigentlichen Oberfläche. Also Ballhaftung durch makroskopische Gestaltung minimiert unter Beibehaltung der geforderten Reibung auf der Fläche.

Das würde aber bedeuten, dass die Hälse voll griffig sind und bei Schlägen, wo der Ball tief eintaucht wieder mehr Reibung entsteht. Wobei man das wiederum durch eine härtere Gummimischung mildern könnte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. April 2018, 08:21 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 1214
Verein: DJK Schwäbisch Gmünd
Spielklasse: Bezirksliga TTR: 1635 ATH: 1725
TTR-Wert: 1635
Geile Übersetzung der italienischen Beschreibung:

speziell für die neuen Kunststoff- und ABS-Bälle entwickelt, ist bereits ein großer kommerzieller Erfolg in Frankreich.
Dieser neue Reifen ist langsam und ermöglicht einfache Blöcke mit einer ausgezeichneten Inversion. Die Störung ist insbesondere in den schnellen und plötzlichen Stößen auf den geschnittenen Ball maximal. Die Schaumversion für die klassischen Verteidiger erlaubt einfaches und sehr geschnittenes Hacken. Wir haben es getestet und können Ihnen versichern, dass es das beste Produkt auf dem Markt ist. Langsam, nervig und REGULAR.

:) :)

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 354 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 36  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de