Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 15. August 2018, 00:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 340 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 30, 31, 32, 33, 34  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Juli 2018, 09:45 
Offline
Newbie

Registriert: Montag 9. April 2018, 03:03
Beiträge: 7
Dear Tengelman,

Thank you for your comments about the video.
I have read that you have written that I keep the racket " upwards" to make the block but watching the video again I don't agree, I think that the racket is straight to the left, or left diagonal.

I do that when I block on my opponent backhand (on my right) so it is natural to put the racket in a quite diagonal position.
Even playing with a not pimplel rubber, blocking to opposant backhand is done like that.

I will not be able to block with pure upwards racket position.
I hope that it will help you

Best Regards

Marco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Juli 2018, 15:38 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Montag 26. Juli 2010, 13:20
Beiträge: 45
Welchen VH-Belag würdet ihr für die Kombi Metal-Death OX und Holz Metal Black empfehlen, wenn es eher um den Schuss geht, weniger Topspin? Vornehmlich JOOLA. Jemand einen Tipp?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Juli 2018, 17:06 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1174
Verein: TV Wasserloch
TTR-Wert: 1443
Vieleicht Hexer Duro 1,9mm,den werde ich morgen abend auf dem Holz testen,habe irgendwo gelesen mit mittelhartem Schwamm,das Holz wird dann mit JSH verglichen das schon gut bis sehr gut ist

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten
Black ALL+ von Metal TT JSH verkleinert als ersatz
VH Hexer Duro 1,9 Schwarz
RH Sword Zeus ox rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Juli 2018, 18:05 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 1193
Verein: DJK Schwäbisch Gmünd
Spielklasse: Bezirksliga TTR: 1635 ATH: 1725
TTR-Wert: 1635
Bonjour Marco!

Thank you for your answer.
Here is a photo of what I mean:

Bild

As you can see the Player to the left has his racket completely horizontal.
Your racket Points slightly upwards.

(Of course, I am not talking about the movement of the racket or the arm or wrist)

Et encore with Google-Translation:

Merci pour votre réponse.
Voici une photo de ce que je veux dire:

Comme vous pouvez voir le joueur à gauche a sa raquette complètement horizontale.
Ta raquette pointe légèrement vers le haut.

(Bien sûr, je ne parle pas du mouvement de la raquette ou du bras ou du poignet)

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Freitag 27. Juli 2018, 01:46 
Offline
Newbie

Registriert: Montag 9. April 2018, 03:03
Beiträge: 7
Dear Tengelman,

thank you for your reply and for your pictures, now is easier to understand.

The most important difference between that 2 pictures is that the player on the leff is not behind the ball and is racket is completly outside of his shoulders line so he is forced to put the racket in a straight left position and I sometimes do the same when I am tired and I don't move my legs fast.

If you check my position my legs are flex, I am completly behind the ball and behind my racket so to send the ball on my opponent backhand side (on my right) I need to put the racket in diagonal position (I still think that is not vertical) as a player using a classical rubber or a short pimple.

I just want the the ball hits my racket as flat as possible to generate a massive inversion, the player in blue on the other hand will use his entire harm to make a bigger movement (almost attacking) with a active movement.
I definitely suggest you to be behind the ball in all situations, for blocks, after your oppnent service and for attacks and move your legs fast to be in the right position.

In this position I think you will be able to put the rubber as I do with the right feeling.
I hope that is understandable and feel free to ask for any further information
Marco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 27. Juli 2018, 06:35 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1516
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Metal TT hat geschrieben:
Dear Tengelman, I definitely suggest you to be behind the ball in all situations,

Tja Tengel, verdammter Mist ! Der "Gmünder Gigant" braucht Beinarbeitstraining !!!

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119II, Summer 3C
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Adler II, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Freitag 27. Juli 2018, 07:00 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 14:04
Beiträge: 88
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
TobiS hat geschrieben:
Welchen VH-Belag würdet ihr für die Kombi Metal-Death OX und Holz Metal Black empfehlen, wenn es eher um den Schuss geht, weniger Topspin? Vornehmlich JOOLA. Jemand einen Tipp?


Da würde ich den Donic Coppa X1 Gold nehmen. Block, Konter und Schuss fand ich damit sehr Kontrolliert. Topspin ist damit aber gut.
Aber ob das ganze mit dem Black harmoniert kann ich dir momentan nicht sagen.
Joola hab ich bisher kaum welche gespielt, noch nicht einmal den Samba Plus. :shock:

_________________
1. Schläger (Wettkampfkombi)
Holz: Butterfly Innerforce Layer ZLF
VH: XIOM VEGA Europe 1,8mm rot
RH: Metal TT Death Ox schwarz (mit Folie)

2. Schläger (Wettkampfkombiersatz)
Holz: Butterfly Innershield Layer ZLF
VH: Donic Coppa X3 1,8mm rot
RH: Tibhar Grass DTecs Ox schwarz

3. Schläger (Testritis)
Holz: Nittaku Shake Defence (verkleinert)
VH: MSP Firestorm 1,8mm rot
RH: Pimplepark Cluster Ox schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Freitag 27. Juli 2018, 08:59 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 11:51
Beiträge: 404
Zitat:
Joola hab ich bisher kaum welche gespielt, noch nicht einmal den Samba Plus. :shock:

Wobei gerade der Samba Plus sehr gut passen könnte. :mrgreen:

_________________
Nittaku Shake Defence / Tenergy 64FX 1,9 / Tibhar Grass DTecs 0,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Freitag 27. Juli 2018, 14:21 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Montag 26. Juli 2010, 13:20
Beiträge: 45
snooky hat geschrieben:
Zitat:
Joola hab ich bisher kaum welche gespielt, noch nicht einmal den Samba Plus. :shock:

Wobei gerade der Samba Plus sehr gut passen könnte. :mrgreen:


Den Samba+ habe ich momentan auf dem Zeus. Hat nicht so gut funktioniert wie vorgestellt. Könnte aber auch am fehlenden Training liegen :))))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Freitag 27. Juli 2018, 15:48 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 9. Juli 2007, 04:18
Beiträge: 410
Verein: FTSV Bad Ditzenbach / Gosbach
Spielklasse: Bezirksklasse
TobiS hat geschrieben:
snooky hat geschrieben:
Zitat:
Joola hab ich bisher kaum welche gespielt, noch nicht einmal den Samba Plus. :shock:

Wobei gerade der Samba Plus sehr gut passen könnte. :mrgreen:


Den Samba+ habe ich momentan auf dem Zeus. Hat nicht so gut funktioniert wie vorgestellt. Könnte aber auch am fehlenden Training liegen :))))


Naja schwer zu spielen ist der Samba+ eigentlich nicht. Eigentlich eher ein "Leichtspielbelag". Halt sehr sehr weich und katapultig. Man kann mit dem Ding aber komischerweise trotzdem echt gut schiessen. Ist halt eher schnittunempfindlich.

Grundsätzlich find ich dass es sich mit harten Belägen besser schiesst. Bei Joola eventuell MAXXX 500 aber das ist ne Rakete. Eventuell mit dem dünnsten Schwamm was grundsätzlich auch nicht das schlechteste zum schiessen ist.

Oder Rhyzm?

_________________
Die neue Nummer Eins:
Butterfly Primorac
VH: TSP - Ventus Spin 2,0mm
RH: Spinlord - Dornenglanz

Die noch neuere Nummer Eins:
Tibhar Paul Drinkhall Allround
VH: Tibhar - Evolution FX-P 2,0mm
RH: Spinlord - Dornenglanz


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 340 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 30, 31, 32, 33, 34  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de