Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 16. Dezember 2018, 19:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 402 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Dienstag 13. November 2018, 19:46 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 26. September 2017, 19:49
Beiträge: 104
Verein: TSV Thiede
Spielklasse: BOL
TTR-Wert: 1838
Also zur Zeit bin ich nicht mehr so begeistert vom Belag wenn ich ihn zb mit dem TES Vergleiche...

Mit dem tes ist wesentlich mehr su und störeffekt vorhandenen als mit dem death.

Werde ihn im Winter mit dem Kamikaze tauschen und dem eine Halbserie ne Chance geben.

(Wohlgemerkt habe ich mit dem death meinen Höchstwert ~1850 ttr erreicht.. jammern auf hohem Niveau, aber wenn ich sehe was mit anderen Belägen möglich ist kann da auch mit einer noppe mehr gehen)

_________________
-MSP Wizard
-Death ox
-Vega Pro 1.8


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Dienstag 13. November 2018, 19:50 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 1288
Verein: DJK Schwäbisch Gmünd
Spielklasse: Bezirksliga TTR: 1635 ATH: 1725
TTR-Wert: 1635
TES?

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Dienstag 13. November 2018, 20:54 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2011, 13:17
Beiträge: 617
Transformer Extra Slow könnte gemeint sein

_________________
Holz: Dr. Neubauer Bloodhound
VH: Tenergy 64
RH: Grass Dtecs ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Dienstag 13. November 2018, 21:06 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 26. September 2017, 19:49
Beiträge: 104
Verein: TSV Thiede
Spielklasse: BOL
TTR-Wert: 1838
Genau..
Also wie gesagt ich bin der Meinung da müsste viel mehr gehen wenn ich die beiden Beläge vergleiche.

_________________
-MSP Wizard
-Death ox
-Vega Pro 1.8


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. November 2018, 11:06 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 14:04
Beiträge: 186
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
Hmm komisch, ich fand den Belag anfangs auch super. Ich komme damit auch eigentlich gut klar, aber irgendwie änderte sich das auch. Woran es lag? Kein Plan. Möglicherweise an meiner Bewegungsfaulheit? Dafür lief das anfangs aber eigentlich zu gut. Mein alter Doppelpartner ist der Meinung, dass ich meine Schlagtechnik geändert habe und diese nicht mehr so Effektiv sei. Ja habe ich auch, weil mir einige Bälle zu Lang gerieten und weil ich versucht habe mehr US in die Bälle zu bekommen. Hat vielleicht gegenteiliges bewirkt, keine Ahnung. Im Endeffekt ging mir nur das Glaskugelspielen mit dem Death gegen den Strich. Wie Tengelmann das so schön beschrieb, "ich würde gerne selber bestimmen können, wie viel Schnitt in dem Ball ist". Naja momentan spiele ich wieder meine alte vertraute Kombi. Der Death sitzt vorerst mal auf der Ersatzbank. Habe mir aber neugieriger weise noch einen Death mit 0,5mm Schwamm online günstig geschossen. Wenn wir mal gerade kein Punktspiel haben werde ich den mal testen und vergleichen. Ich vermute aber, dass ich mittlerweile einfach auf OX geeicht bin :ugly:
Wo mir gerade noch ein Unterschied vom ersten bis zum letzten Spiel mit dem Death einfällt. Der Vega Europe (auch DF) wird ziemlich schnell hart. Also der Schwamm wird hart und beides steht unter so großer Spannung, dass er sich nach 2 Monaten beim abziehen um knapp 1cm zusammenschrumpft. Das könnte auch schon einiges erklären. Härterer VH Belag, gleich ungefährliche Lange Noppe.

_________________
1. Schläger (Wettkampfkombi)
Holz: Nittaku Shake Defence Original (ältere Serie)
VH: Donic Acuda S3 1,8mm schwarz
RH: Tibhar Grass DTECs Ox rot (mit Folie)

2. Schläger (Wettkampfkombiersatz)
Holz: Butterfly Innerforce Layer ZLF
VH: XIOM VEGA Europe DF 1,8mm rot
RH: Metal TT Death Ox schwarz (mit Folie)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Sonntag 18. November 2018, 01:44 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 1288
Verein: DJK Schwäbisch Gmünd
Spielklasse: Bezirksliga TTR: 1635 ATH: 1725
TTR-Wert: 1635
Sodale:

habe heute dem DEATH (OX) ne Chance gegeben beim Punktspiel.
Das erste Einzel habe ich klassisch mit Joo-Holz und D.Tecs (OX) und Submarine 1,0 gespielt gegen einen Angreifer.
Hat wie in alten Zeiten gepasst und ich hab knapp gewonnen.

Dann kam ich gegen einen Kurznoppenspieler, gegen den ich noch nie gewonnen habe.
Da habe ich mir gedacht: "Sch**** drauf! Nimm einfach mal den DEATH" (OX auf NSD, VH FS Origin Soft 1,0).
Nach 0:2 Satzrückstand habe ich angefangen mit dem Death nahezu alles anzugreifen und in seine RH (Kurznoppe) zu drücken.
Druckschupf und Noppspin kamen sehr sehr sicher (das kann der DEATH halt richtig gut!).
Und am Ende habe ich völlig überraschend mit 3:2 gewonnen.

Also bestätigt das nach wie vor das, was hier geschrieben wird:
Offensiv und am Tisch ist der DEATH eine Macht!
In der Abwehr ok, aber lang nicht so gut wie D.Tecs und co.

Ich werde glaube ich diese Kombi jetzt immer in der Tasche haben und gegen passivere Gegner und Ekelspieler einsetzen!

Vive la France!

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Sonntag 18. November 2018, 21:48 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 14:04
Beiträge: 186
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
Man muss sich halt als Verteidigerle nur trauen mit dem Death anzugreifen, da können viele einfach nicht drauf.

_________________
1. Schläger (Wettkampfkombi)
Holz: Nittaku Shake Defence Original (ältere Serie)
VH: Donic Acuda S3 1,8mm schwarz
RH: Tibhar Grass DTECs Ox rot (mit Folie)

2. Schläger (Wettkampfkombiersatz)
Holz: Butterfly Innerforce Layer ZLF
VH: XIOM VEGA Europe DF 1,8mm rot
RH: Metal TT Death Ox schwarz (mit Folie)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Dienstag 27. November 2018, 16:45 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 1288
Verein: DJK Schwäbisch Gmünd
Spielklasse: Bezirksliga TTR: 1635 ATH: 1725
TTR-Wert: 1635
Gestern habe ich im Training das erste mal den Death rot OX auf dem Black getestet (vorher NSD).
Im Gegensatz zu den Aussagen von geblockTT hatte der DEATH auf dem Black einen viel höheren Ballabsprung als auf dem NSD.
Schnitt war gefühlt etwas mehr in der langen Abwehr.
Gespielt mit Tibhar SynTT NG.

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Dienstag 4. Dezember 2018, 07:21 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 26. September 2017, 19:49
Beiträge: 104
Verein: TSV Thiede
Spielklasse: BOL
TTR-Wert: 1838
Gestern aus Punktspielfrust (hab schon beim einspielen gemerkt... mein Partner konnte 5x ohne sich einen Arm auszureißen gegen den Death gegenziehen... schuld u.a. daran ist auch der flash... grauenhafter ball für noppen :( ) den Death gegen Kamikaze getauscht und der bleibt erstmal drauf.. ich bekomme mehr Schnittumkehr mit dem Kamikaze hin, was für mich essentiell ist.. der death ist wirklich schön im angriff und im block, für mich auch besser als der wobbler.. aber irgendwie fehlt die portion suppe :(

_________________
-MSP Wizard
-Death ox
-Vega Pro 1.8


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langnoppe Death von Metal TT
BeitragVerfasst: Dienstag 4. Dezember 2018, 13:34 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. September 2006, 09:49
Beiträge: 344
Verein: TSVH
TTR-Wert: 1652
Bezüglich Flash:
Dann sieh Dir mal die Spiele von Daniel Kleinert an. Ist zwar nicht Death relevant da er P1 mit Schwamm spielt, aber seine Abwehrbälle mit dem Flash sind mega spinnig. ABS Bälle sehen da sehr viel ärmer aus.

Wir spielen den Flash im Verein und mit Wizard und Death ist da einiges möglich. Gut getroffene Abwehrbälle segeln selbst beim Ablegen gerne mal hinten raus. Ich spiele die Kombi auch regulär und auf dem Zweitholz immer wieder Kamikaze im Training. Aber der Death hat die Nase vorn, da ich mehr Ballgefühl habe und das Gesamtpaket für mich besser passt.

Zu sagen, dass Flash und Noppe doof ist, halte ich für totalen Quatsch.

Ich denke, dass ein selten gespielter Ball, im ersten Moment diesen schlechten Eindruck vermittelt. Da eine leichte Anpassung der Technik notwendig ist. Die Anpassung erfolgt nach längerer Spielzeit intuitiv und selber merkt man diesen Vorgang gar nicht oder kaum.

ABS ist allerdings noch einmal eine ganz andere Nummer.

Das Finale der ü45 Senioren WM, Rosskopf gegen Weixing, wurde auch mit Flash gespielt und der gute Rossi sah nicht wirklich gut aus

_________________
MSP Wizard
VH: Hexer+ 1,7
RH: TT Metal Death


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 402 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Borax, Exabot [Bot], jo.btg und 15 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de