Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Neues Langnöppchen und Plastik macht wieder Spaß
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=34988
Seite 1 von 2

Autor:  KingSlice [ Sonntag 29. April 2018, 13:27 ]
Betreff des Beitrags:  Neues Langnöppchen und Plastik macht wieder Spaß

Nach langer Suche wie einigen frustrierenden Rückschlägen bin ich Endlich fündig geworden und habe die perfekte Langnoppe für mein variabeles Abwehrspiel gefunden.
Seit neuester Ziert ein leuchtend roter XIOM Vega LPO 1,00mm Belag die Rückhndseite meines Schlägers und ich muss sagen das seit dem mir der Plastikball und sogar der fürchterliche ABS Ball wieder richtig Spaß macht. :-D

So, jetzt mal zu meinen ersten Eindrücken.
Eines vorweg. Der LPO ist eine Waschechte Zicke und ganz gewiss nicht leicht zu spielen. Wär der LPO eine Wunderschöne Frau ich hätte sie schon längst wegen ihrer Charaktereigenschaften verlassen und mir was neues gesucht. :mrgreen:
Aber nun mal Spaß beiseite. Dieser Belag erfordert schon einen Enorm hohen Trainingsaufwand und ist alles andere als leicht zu spielen und so für LN Anfänger überhaupt nicht geeignet.
Dafür erzeugt dieser Belag den wiederlichsten Unterschnitt seit Einführung des Plastikballs und sogar Stör wie leichte Offensivaktionen am Tisch sind damit möglich aber die eigendlich Stärke des LPOs ist die lange Abwehr weit hinter den Tisch. Hier lässt sich mit der richtigen Schlagtechnik mächtig Unterschitt generieren. Die flugkurve des Balls ist dabei recht flach und auch der Ballabsprung vom Tisch ist sehr flach so das meine Gegner immer wieder Probleme hatten nachzuziehen.
Auch in der Halbdistanz kann man man mit diesem Belag wieder ganz böse Sachen machen und am Tisch lassen sich wiederliche abgestochene Bälle gegen TS spielen, selbst Hackblocks wie wie gelegentliche eigene Offensivaktionen gelingen recht gut.
Wie ich aber schon sagte, die eigentliche Stärke des LPO ist die lange Unterschnittabwehr hinter dem Tisch.
Ich habe diesen Belag mit P-Bällen (auch ABS) verschidener Hersteller gespielt und habe wieder richtig Freude am Spiel gefunden. Noch mache ich den ein oder anderen leichten Fehler aber ich bin mir sicher das ich diese mit genügend Trainig diese mit der Zeit ausmärzen kann.

Der alte Abwehr Bösewicht ist wieder aus dem Reich der Dunkelheit zurückgekehrt um eure Seelen zu verderben.
Har. Har. Har. :flame:

Autor:  tengelman [ Sonntag 29. April 2018, 19:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neues Langnöppchen und Plastik macht wieder Spaß

...das Ding gibt's aber nicht in OX, oder?

Autor:  RealGyros [ Sonntag 29. April 2018, 19:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neues Langnöppchen und Plastik macht wieder Spaß

Aceton, Pinsel, Handarbeit!

Autor:  Otter1978 [ Montag 30. April 2018, 07:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neues Langnöppchen und Plastik macht wieder Spaß

tengelman hat geschrieben:
...das Ding gibt's aber nicht in OX, oder?


Ne, scheinbar nicht. Habe ihn ausschließlich mit 1mm Schwamm gefunden.

Autor:  KingSlice [ Montag 30. April 2018, 11:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neues Langnöppchen und Plastik macht wieder Spaß

Den gibt es ausschließlich nur in 1,00mm aber dafür mit Serienmäßig eingebauten Frischlebe Effekt.

Autor:  Cosmore [ Montag 30. April 2018, 14:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neues Langnöppchen und Plastik macht wieder Spaß

https://www.youtube.com/watch?v=lPF5JPQ ... =GeblockTT
hier kann man sich das von GeblockTT anschauen.

Autor:  Noppermann [ Dienstag 1. Mai 2018, 10:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neues Langnöppchen und Plastik macht wieder Spaß

Wie sieht es denn mit leeren Bällen aus?
Steigen dir die Bälle bei Schupfduellen?
Kann man generell etwas Schnitt im Schupspiel erzeugen?

Autor:  KingSlice [ Dienstag 1. Mai 2018, 20:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neues Langnöppchen und Plastik macht wieder Spaß

@Noppenmann.
Tja das ist beim LPO so ne Sache. Du musst schon ein sehr gefühlvolles Händchen haben, aber solche Bälle lassen sich am Tisch auch damit spielen und sogar sehr flach ablegen geht auch damit, nur spielst du dann auch leere Bälle sehr leer wieder zurück. Schnitt lässt sich aber am Tisch auch damit Erzeugen und das auch schön flach.
Wie ich aber schon sagte ist dieser Belag eine echte Zicke.
Ich habe mal einen ABS Ball von DHS zwischen Daumen und Zeigefingerger genommen und bin damit Drucklos über den Belag gefahren. Ich konnte selbst bei sehr leichten Druck bis gar keinen, kein durchrutschen feststellen. Der Ball wurde immer problemlos mitgenommen.

Autor:  Noppermann [ Mittwoch 2. Mai 2018, 08:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neues Langnöppchen und Plastik macht wieder Spaß

Das widerspricht sich jetzt aber. Leere Bälle sind leer und Schnitt kann man auch erzeugen.
Wenn man Schnitt erzeugen kann, dann kann man das auch auf leere Bälle.

Das Problem mit leeren Bällen ist ja bei manchen Noppen, dass die geschupften Bälle dann ganz schnell hinter die Platte segeln. Wenn die Noppe ein wenig griffiger wäre als mein d.tecs dann wäre sie interessant für mich. Kannst du mit dem d.tecs mit 0,5mm Schwamm vergleichen?

Autor:  big_fat_man [ Dienstag 15. Mai 2018, 06:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neues Langnöppchen und Plastik macht wieder Spaß

Guten Morgen zusammen,

gestern auch mit dem LPO mit 1,0mm gespielt. War mein erstes Training nach 2 Monaten Pause nach einer OP. Erstes ganz grobe Einschätzung: Eine sehr interessante Noppe. Geht für mich gefühlt in die Richtung D.Tecs, aber kontrollierter, besonders bei Ablagen. Der Unterschnitt in der langen Abwehr war wirklich sehr gut, für mich überraschend gut.
Gestern mit Butterfly G40+ trainiert. Habe noch einige leichte Fehler gemacht und zu vorsichtig gegen den Ball geschlagen, Bälle sind entsprechend im Netz verhungert, da bin ich den D.Tecs 1,6mm wohl sehr gewöhnt.

Die Noppe hat für mich Potential! Werde sie erstmal drauf lassen und weiter berichten.

Grüße

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/