Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

neue Langnoppen von Stiga
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=35268
Seite 1 von 5

Autor:  thgibs [ Montag 11. Juni 2018, 07:26 ]
Betreff des Beitrags:  neue Langnoppen von Stiga

Hallo,

im aktuellen "tischtennis" ist eine Beilage von Stiga mit den 4 neuen Langnoppen

Stiga vertical 20 und 55
Stiga horizontal 20 und 55

Hat die schon jemand (im Test)?

Autor:  KoreanDefender [ Montag 11. Juni 2018, 22:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: neue Langnoppen von Stiga

Soweit ich weiß dürften diese erst ab anfang Juli erhältlich sein. Frage mich wirlkich ob die vertikalen bzw horizontalen Noppen einen Unterschied machen.

Autor:  momrad [ Montag 1. Oktober 2018, 22:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: neue Langnoppen von Stiga

Hallo,

also ich habe mir erstmal den Horizontal 20 gegönnt. Ich spiele normalerweise Feint Long 3.

Hatte heute eine kurze Trainingseinheit auf einem ANDRO Fibercomp Def 2.

Zum Belag:
Die Noppen sind sehr weich, weicher als beim FL3. Optisch (Größe, Anzahl, Abstand) sieht der Belag genau wie der FL3 aus.
Auch der hellblaue (?) Schwamm ist sehr weich.

Zu meiner Spielweise: ich schupfe mit der Noppe hauptsächlich am Tisch, bis ein (für mich) einfache US-Ball kommt, den ich dann auch schon mal mit der Noppe anziehe.
In meiner Spielklasse (3. und 2. KK, teilweise auch 1.KK) reicht das um die Fehler bei den Gegnern zu produzieren.
Blocken bekomme ich eher zufällig hin :) Ich versuche so aktiv wie möglich zu spielen. Leider kommt man sehr selten wirklich in die lange Abwehr außer beim Training.

Also US in der langen Abwehr ist mörderisch (bei meiner Technik). Ich bekomme das allerdings auch mit dem FL 3 hin. Vom Gefühl her ist das beim STIGA aber mehr.
Selbst schlecht getroffene Bälle mit nicht genug Sensenbewegung erzeugen scheinbar sehr viel Schnitt (bzw. leiten weiter). Mein Trainingspartner hatte mir diese normalerweise immer um die Ohren gehauen. Beim Stiga gingen seine Angriffe alle ins Netz.

Ich habe so das Gefühl, dass der Belag auch ein gutes Stück Rotation erzeugt für eine Langnoppe.
Beim Warmspielen kann man sogar mit leicht angepassten Winkel mit der Noppe kontern. Da habe ich mit dem FL 3 immer Probleme, weshalb ich auf den NI-Belag drehe.

Das einzige womit ich wirklich Probleme hatte war konsequentes Schupfen. Teilweise gerieten die Bälle sehr hoch, allerdings mit mehr US als beim FL3. Da muss ich wohl noch an der Technik arbeiten. Allgemein finde ich den Belag ein wenig anspruchsvoller, was die Kontrolle angeht.

Ich habe den jetzt auf ein BTY Innershield geklebt. Und werde ihn wahrscheinlich am Mittwoch testen. Eventuell teste ich noch eine andere der neuen Noppen.
Aber erst nach der Runde.

Ich denke, wenn ich mich damit mehr beschäftige, hat der bei mir Potential :D Keine Ahnung wie der bei anderen ist. Wir haben jetzt 3 Wochen Spielpause, da werde ich noch ausprobieren.

Gruß

Hardy

Autor:  tengelman [ Dienstag 2. Oktober 2018, 22:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: neue Langnoppen von Stiga

Oink oink

Autor:  momrad [ Mittwoch 3. Oktober 2018, 13:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: neue Langnoppen von Stiga

kleine Anmerkung. Ich spiele beide Noppen in max FL3 in 1.3 und den Horizontal hab ich in 1,4-1,7.

Autor:  momrad [ Montag 15. Oktober 2018, 17:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: neue Langnoppen von Stiga

So nun noch den Horizontal 55 und Vertikal 55 getestet.

Beim Horizontal 55 meinte ein Trainingspartner, der schon einige meiner Noppenbeläge erleben durfte, das einiges an Schnitt drin ist. Allerdings war es am Tisch schon sehr
schwer in Sachen Kontrolle. Deutlich schneller als der weiche Horizontal 20.

Nun zum Vertikal 55. Sehr ungewöhnlich. Meiner Meinung auch noch ein Stück schneller bei Vorwärtsbewegungen des Schlägers. Bei tangential getroffenen Bällen kann man doch viel Geschwindigkeit rausnehmen. Also Offensivaktionen am Tisch sind nicht unbedingt einfach für mich. Wenn sie dann gelingen hatten alle meine Trainingspartner mächtig Probleme. Gefühltes Flattern des Balles bei langen Bällen, die von mir eher schlecht mit Glück noch getroffen wurden, retteten mich aus einen Situationen :D

Ich lass den mal drauf, da ich momentan die Kombi sehr angenehm finde. Ich kann ordentlich reinhacken ohne der Ball extrem an Beschleunigung dazu bekommt, solange die Bewegung nicht als zu sehr nach vorn geht, habe aber genug Reserven. In der langen Abwehr (wenn ich da dann endlich mal stehe) mehr Schnitt als Feint Long 2, aber glaube weniger als der Feint Long 3 und Tsp P4.

Habe alle Beläge in Max geteste (1.4-1.7)
Qualität ist sehr gut. Stehen den BTY in nichts nach.

Ich habe mittlerweile das Innershield als Holz für mich entdeckt. Auf der Vorhand Tenergy 64 1,9. Das ist auf dem Innershield ein echtes Kontrollmonster. Auf der Rückhand bleibt erstmal der Vertikal 55 drauf.

Gruß

Hardy

Autor:  bjernst83 [ Mittwoch 7. November 2018, 12:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: neue Langnoppen von Stiga

Hi, also ich hab mir mal den Vertical 55 gegönnt in 1,0mm und gestern Abend direkt mal ausporbiert.
Ich muss sagen ich hatte noch nie eine LN welche den Ball so brutal stehen ließ in der Luft wie dieser Belag.

Ich spiele ein Holz Stiga All Classic und musste mir fast den Arm ausrenken in der langen Abwehr damit der Ball mal richtig auf der Grundlinie des Gegner aufkam. Ansonsten kam der Ball knapp hinter dem Netz auf.
War schon ein geiles Gefühl mit dem Teil. Abwehrschläge gingen sehr sicher und auch nette "Angriffsschläge" waren drin. Beim kurz kurz war es ungewohnt da kamen ab und an ein paar Türme raus, aber daran kann man ja arbeiten.
Hatte gegen einen 1550 TTR Spieler gespielt, der war fast machtlos. Der Ball war auch echt flatterig und richtig gefährlich am Tisch. Das Abstechen am Tisch stellt kein Problem dar, was allerdings das "normale" Blocken etwas schwieriger macht. Da müsste man ausprobieren.
Da ich den Schläger drehe war auch das Handling und das Zusammenspiel der Beläge echt gut.
Ein paar "Feinheiten" müsste man natürlich noch genauer trainieren, kurzes Spiel ("Schupf") & Schläger Hinhalten Block, aber im großen und ganzen ein Belag mit echtem Potenzial!

------------------------------------
Holz: Stiga Classic Allround
VH: Andro Impuls Speed 2,2
RH: Stiga Vertical 55 1,0

Autor:  Hermi [ Mittwoch 7. November 2018, 14:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: neue Langnoppen von Stiga

Hallo

Hat jemand den vertical 20 ox
getestet.

Gruß
Hermi

Autor:  KingSlice [ Dienstag 20. November 2018, 18:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: neue Langnoppen von Stiga

Also für mich scheint der Horizontal 20 ein sehr Interessanter Belag zu sein.
Hat vielleicht schon jemand den Vertical 20 getestet? :-)

Autor:  Giggel [ Sonntag 25. November 2018, 13:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: neue Langnoppen von Stiga

Gibt es was neues hier? Nach dem ersten durchaus positiven Eindruck kam ja nicht mehr viel.

Autor:  Cogito [ Sonntag 25. November 2018, 14:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: neue Langnoppen von Stiga

bjernst83 hat geschrieben:
Hi, also ich hab mir mal den Vertical 55 gegönnt in 1,0mm und gestern Abend direkt mal ausporbiert.
Ich muss sagen ich hatte noch nie eine LN welche den Ball so brutal stehen ließ in der Luft wie dieser Belag.

Ich spiele ein Holz Stiga All Classic und musste mir fast den Arm ausrenken in der langen Abwehr damit der Ball mal richtig auf der Grundlinie des Gegner aufkam. Ansonsten kam der Ball knapp hinter dem Netz auf.
War schon ein geiles Gefühl mit dem Teil. Abwehrschläge gingen sehr sicher und auch nette "Angriffsschläge" waren drin. Beim kurz kurz war es ungewohnt da kamen ab und an ein paar Türme raus, aber daran kann man ja arbeiten.
Hatte gegen einen 1550 TTR Spieler gespielt, der war fast machtlos. Der Ball war auch echt flatterig und richtig gefährlich am Tisch. Das Abstechen am Tisch stellt kein Problem dar, was allerdings das "normale" Blocken etwas schwieriger macht. Da müsste man ausprobieren.
Da ich den Schläger drehe war auch das Handling und das Zusammenspiel der Beläge echt gut.
Ein paar "Feinheiten" müsste man natürlich noch genauer trainieren, kurzes Spiel ("Schupf") & Schläger Hinhalten Block, aber im großen und ganzen ein Belag mit echtem Potenzial!

------------------------------------
Holz: Stiga Classic Allround
VH: Andro Impuls Speed 2,2
RH: Stiga Vertical 55 1,0


Das liest sich wie ein Spiel mit OX :shock: . Ist das ein Dämpfungsschwamm ? Hat schon mal jemand OX probiert ?

Autor:  KingSlice [ Sonntag 25. November 2018, 18:51 ]
Betreff des Beitrags:  Re: neue Langnoppen von Stiga

Cogito hat geschrieben:
bjernst83 hat geschrieben:
Hi, also ich hab mir mal den Vertical 55 gegönnt in 1,0mm und gestern Abend direkt mal ausporbiert.
Ich muss sagen ich hatte noch nie eine LN welche den Ball so brutal stehen ließ in der Luft wie dieser Belag.

Ich spiele ein Holz Stiga All Classic und musste mir fast den Arm ausrenken in der langen Abwehr damit der Ball mal richtig auf der Grundlinie des Gegner aufkam. Ansonsten kam der Ball knapp hinter dem Netz auf.
War schon ein geiles Gefühl mit dem Teil. Abwehrschläge gingen sehr sicher und auch nette "Angriffsschläge" waren drin. Beim kurz kurz war es ungewohnt da kamen ab und an ein paar Türme raus, aber daran kann man ja arbeiten.
Hatte gegen einen 1550 TTR Spieler gespielt, der war fast machtlos. Der Ball war auch echt flatterig und richtig gefährlich am Tisch. Das Abstechen am Tisch stellt kein Problem dar, was allerdings das "normale" Blocken etwas schwieriger macht. Da müsste man ausprobieren.
Da ich den Schläger drehe war auch das Handling und das Zusammenspiel der Beläge echt gut.
Ein paar "Feinheiten" müsste man natürlich noch genauer trainieren, kurzes Spiel ("Schupf") & Schläger Hinhalten Block, aber im großen und ganzen ein Belag mit echtem Potenzial!

------------------------------------
Holz: Stiga Classic Allround
VH: Andro Impuls Speed 2,2
RH: Stiga Vertical 55 1,0


Das liest sich wie ein Spiel mit OX :shock: . Ist das ein Dämpfungsschwamm ? Hat schon mal jemand OX probiert ?


Nein, der 55er Schwamm ist eher härter und schneller ausgelegt. Die 20er sind sehr weich und langsam, dafür aber deutlich Schnittiger. Bin gerade den Horizontal 20 in 1,00 mm am austesten. Mehr dazu in kürze. :-)

Autor:  momrad [ Dienstag 4. Dezember 2018, 01:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: neue Langnoppen von Stiga

Ich hatte jetzt eine Weile den Vertikal 55 in 0,5 drauf. Sehr kontrolliert. Schnitt ging so, aber die Kontrolle machte es wieder wett.
Angreifen geht auch ganz gut. Auch gegnerische Topspins kann man mit einer Konterähnlichen Bewegung angreifen. Aber da muss ich noch ordentlich dran arbeiten. Gingen doch noch einige daneben. Der 1,5 war mir letztendlich zu schwer auf einem großen Abwehrholz und führte zu Handgelenkschmerzen, weil es ja so Spaß macht ,damit anzugreifen ;)

Ich werde jetzt noch den 1,0 testen.

Hatte zwischendurch auch mal den Horizontal 20 in 1,5 auf einem BTF Boll Spirit getestet. Das ging eigentlich ganz gut. Der weiche Schwamm dämpft schon ordentlich.

Ich finde aber, dass der Vertical Schnittunempfindlicher ist. Gerade auf dem 0,5 macht das echt Spaß :D

Scheiß Testeritis :D

Gruß

Hardy

Autor:  pelski [ Mittwoch 5. Dezember 2018, 17:51 ]
Betreff des Beitrags:  Re: neue Langnoppen von Stiga

Mich würde mal interessieren wie nun der genaue spielerische Unterschied zwischen der Horizontal und Vertical Version aussieht?

Was unterscheidet da letztlich spielerisch den Horizontal 55 vom Vertical 55?

Selbst in den Beschreibungen von Stiga findet man da keine fundierte Erklärung dazu was das ganze eigentlich soll und damit bezweckt wird :?:

Ist der 20er eher dem Curl P4 oder dem Feint Long III ähnlicher?

Ist der 55er eher dem Curl P1r oder dem Feint Long II ähnlicher?

Klone zum Curl P1 und P4 gibt es ja schon von Donic...

Autor:  momrad [ Donnerstag 6. Dezember 2018, 12:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: neue Langnoppen von Stiga

Den 20'er und den 55'er kann ich nur als Horizontal vergleichen.
Also den 20'er würde ich eigentlich genau zwischen p4 und FL 3 sehen. Ich persönlich finde den FL3 kontrollierter. Den p4 hatte ich damals nur ein paar mal getestet. Da gerieten mir die Bälle meist zu hoch, bzw. höher als beim FL3. Das kann natürlich auch an meiner Technik liegen. Ich fand den Horiztonal 20 besser auf einem Off-Holz. Da hatte ich ihn mal auf dem Boll Spirit drauf. Da ging auch das Blocken manchmal ganz gut. Selbst spontan abgewehrte harte Topspins, bei denen man nicht so Zeit hat auszuholen, kamen mit einer guten Portion Unterschnitt beim Gegner wieder an. Viele haben diese Bälle dann unterschätzt und ins Netz gezogen.

Der 55'er liegt meiner Meinung nach näher am P1. Allerdings finde ich den P1 kontrollierbarer. Sicher auch eine Frage der technik.
Den Vertical 20 habe ich noch nicht getestet. Ich vermute mal, dass er mir zu langsam ist, in der Abwehr und im Schupfspiel. Der Horizontal 20 ist jedenfalls langsam. Allerdings kann man mit allen auch mit dem 20'er angreifen. Bei geschlagenen Bällen erhält der Ball dabei eine Geschindigkeit, die ich noch nicht bei Langnoppen kannte. Gerade beim 20'er fand ich das ungewöhnlich, da der Belag ansonsten schnarch-langsam ist. Schnelle aktive Blocks gelingen aber nicht so gut. (bei allen Versionen, auf ABwehrhölzern)
Für mich ist der Vertical mein Favorit. Der 1,5 ist mir zu schwer (Gewicht). Der 0,5 und der 1,0 sind ok. Beide sind für mich sehr kontrollierbar. Selbst wenn man sich kurz vor der Ballberührung umentscheidet und den Schlägerwinkel leicht verändert, kann man für den Gegner recht unangenehme, überraschende Bälle produzieren. Ok er gibt weniger Schnitt weiter, aber der Kontrollzuwachs im Gegensatz zum Horizontal ist es mir wert. Und in meiner Klasse haben alle Spieler Probleme mit Noppen. Gerade mit meiner Spielweise, da ich schon recht häufig angreife.

Noch etwas, gegen Aufschläge ist der Vertical richtig gut. Die Schnittempfindlichkeit ist für mich zumindest sehr gering. Leer Aufschläge können direkt angegriffen werden. Meine Trainigsgegner(-partner) spielen mitlerweile ihre Auschläge fast ausschließlich auf meine Vorhandseite.

Seite 1 von 5 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/