Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 21. September 2018, 23:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Juli 2018, 14:17 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 2033
Verein: TTV Hx, TTC W-D
Spielklasse: BK,BL
Eigener Schnitt mit NI ist mit Plastik viel schwerer zu erzeugen, erst recht mit LN.
Der max US einer LN auf TS ist immer noch hoch.
Der TS Spieler zieht eventuell einmal mehr nach, dafür sind die TS langsamer.
In der Summe kein Nachteil für die LN Abwehr.
Die NI Verteidiger und klassischen Anti Spieler haben einen Nachteil.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Juli 2018, 07:03 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1539
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
@MD, Nov
gute Infos ! Bin zwar - außer im Training for fun - keine Abwehrer aber das Thema ist in P-Ball Zeiten schon interessant. Speziell wenn man selbst gegen LN Abwehr spielt. Hier im Verien wird der "P-Ball und die Folgen" diskutiert und da sollte man mit fundierten Fakten aufwarten. Konfabulation ist für andere. Jedenfalls Dank euch beiden !

Ich selbst werde einfach mit meinem alten Material weiterspielen. ...und muß mich so nur bezügl. des Balles umgewöhnen.

Jau ! Alle Tests bzgl. größeren Umstellungen waren negativ. Hilfreicht für mein Spiel sind höchstens kleine Anpassungen. Belagdicke, ähnlicher Belag etc. Reform statt Revolution :wink:

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119II, Summer 3C
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Tiger, Adler II


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 15. Juli 2018, 19:31 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 11. März 2012, 11:39
Beiträge: 82
Welche Noppen haben denn generell mehr Möglichkeiten, mit Handgelenkseinsatz den Schnitt von maximal zu wenig oder zum leeren Ball zu steuern. Sind das die schnittigen Noppen mit dünnem Schwamm?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 15. Juli 2018, 23:18 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 24. März 2016, 00:10
Beiträge: 116
Je griffiger ein Belag ist, desto leichter sind leere Bälle zu erzeugen, weil die ankommende Rotation durch den Grip verloren geht. Gleichzeitig ist es aber auch schwerer mit grffigen Belägen abzuwehren, weil diese anfälliger für ankommenden Spin sind & der Ball eher am Äquator mit Schlagrichtung zum Boden getroffen werden muss, anstatt am Südpol. Mit Kurznoppen muss der Schnitt immer selbst erzeugt werden. Lange Noppen können auf einen spinnigen Ball keinen leeren Ball spielen. Auf einen festen Ball/Schlagspin kann auch einigermaßen leer abgewehrt werden (siehe Gionis). Kurznoppen dürften der beste Kompromiss sein in Bezug auf starke Schnittvarianten bei (noch) ausreichender Kontrolle. Noppen-innen-Beläge sind auf Profiebene zu anfällig auf Tempo & Rotation (der beste Abwehrer mit zwei normalen Belägen dürfte Satoshi Aida sein; auch Muramatsu hat einige Spiele mit zweimal Noppen-innen gespielt (unter anderem gegen Källberg bei den Czech-Open [siehe YouTube]). Mit den ABS-Bällen lässt sich beobachten, dass Kurznoppenabwehrer immer mehr Probleme haben & Langnoppenabwehrer wie Ma Te, Filus und Joo Saehyuk es einfacher haben im Vergleich dazu (auch wenn diese auch kaum noch Schnitt erhalten). Das Problem der Kurznoppenabwehr bleibt weiterhin die Kontrolle auf feste Bälle, vor allem wenn erst spät erkennbar ist, ob der Ball in Vorhand oder Rückhand gezogen wird. Da mit den neuen Bällen eher Unterschnitt geschlagen werden kann, können Langnoppenabwehrer den Ball häufig noch retounieren durch die Bremswirkung der knickenden Hälse, Kurznoppenabwehrer haben vermehrt Probleme dabei. Dies erklärt auch die schlechten Ergebnisse von Muramatsu seitdem Ochsenhausen mit dem Nittaku SD spielt. Die WM 2017 mit Nittaku Premium war noch erfolgreich. Als mit den DHS-Derivaten gespielt wurde, fing er aufeinmal an das Material zu wechseln auf TSP Triple Spin Chop und Victas VS 401. Ab diesem Zeitpunkt spielte er keine wichtigen Spiele mehr für Ochsenhausen & wurde nur im Pokal mit Joola Flash eingesetzt.

Reihenfolge von Belägen mit maximaler Schnitterhaltung zu Belägen mit maximaler Schnitterzeugung:

lange Noppen OX/Anti
lange Noppen mit Schwamm
mittellange Noppen
kurze Noppen OX
kurze Noppen mit Schwamm
Noppen-innen-Beläge

Je dicker der Schwamm, desto griffiger der Belag.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 16. Juli 2018, 06:23 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1539
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
@M_M
Top Beitrag ! Davon müßten wir mehr haben. Falls alles so stimmt kann sich ja jeder Defender raussuchen was für ihn am wichtigsten ist. Woher hast du deine "Ergüsse". Eigene Erfahrung, Lehrgänge, Trainerausbildung, Literatur etc ??? Auf welchem Niveau spielst du ?

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119II, Summer 3C
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Tiger, Adler II


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 16. Juli 2018, 13:49 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 11. März 2012, 11:39
Beiträge: 82
@Mad_Matthew: Klasse! Viel Stoff zum Nachdenken.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 16. Juli 2018, 15:06 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 24. März 2016, 00:10
Beiträge: 116
zum Teil eigene Erfahrung (habe schon mit allen Arten von Belägen abgewehrt, wenigstens testweise), aber größtenteils Bücher, Zeitschriften, Videos, Infos über den Kommentator, Interviews etc..spiele aktuell in der Landesliga.

Ich denke, jeder sollte sich überlegen, was für ein Spielsystem er aufziehen möchte. Nur auf die Abwehr und Rückhandseite bezogen, gibt es den Fokus auf maximalen Schnitt, Fokus auf Täuschung/Schnittwechsel, Fokus auf Länge & Platzierung oder den „Bringer“, welcher 100 Bälle abwehrt mit weniger Fokus auf Schnitt, Flughöhe & Platzierung. Je höher es geht, desto mehr Fähigkeiten jedes einzelnen Spielertyps besitzt der Spieler. Die Profis können dann 100 Bälle flach lang auf die Grundlinie mit gutem Schnitt/leer abwehren ;-)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de