Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 25. September 2018, 04:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Plastik Störnöppchen
BeitragVerfasst: Freitag 17. August 2018, 09:49 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 985
TTR-Wert: 1977
Leider stehen deine Anforderungen z.B. Schnittunanfällig 7/10 - US im Hackblock 8/10
Gegensätzlich zu einander. Du suchst eine Noppe die alles kann Stichwort: Eierlegendewollmilchsau.

Hier solltest Du deine Anforderungen noch mal überdenken, sonst macht deine Suche keinen Sinn.

Ich weiß, dass hilft Dir jetzt wenig weiter, aber dennoch:
Für mich Klingt es so, als wärst Du ein reiner NI Spieler. Beziehungsweise Angriffsspieler. Besser als sich auf die Suche nach eine LN zu machen wäre es:

Option 1: Anstatt deine Zeit in die Suche nach einer LN zu machen, lieber Aufschlagannahme trainieren mit NI. -> Dann deckst Du 100% vom Tisch mit deiner Stärke (dem NI-Spiel) ab, deine RH scheint ja auch gut zu sein.

Option 2: Eine schnittunempfindliche KN spielen und über Tempo und Platzierung gehen.

Sicherlich sind meine Optionen 1 und 2 jetzt kurz vor Rundenstart keine Option für Dich, aber vielleicht in naher Zukunft. ;-)

Viel Erfolg

_________________
ALEA IACTA EST


MSP TROUBLE
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: ABS 2,1mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plastik Störnöppchen
BeitragVerfasst: Freitag 17. August 2018, 10:05 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 14:04
Beiträge: 104
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
Also ich denke auch das der Death da passen könnte, wenn er den mit dem Holz harmoniert. Kann/Sollte auf jeden Fall mit angegriffen werden. Hackblocks funktionieren damit klasse.
Der Zeitgeist ist gut beim Block, aber der US ist nicht so.
Der Stachelfeuer ist sehr langsam und sehr kontrolliert, aber auch eher ungefährlich.
Der Dornenglanz 2 spielt sich ähnlich dem DTecs genau wie der Cluster. Vom Störspiel her ist der DG2 besser vom US der Cluster. Allerdings spielt sich der Cluster auch Geradliniger, wodurch er berechenbarer ist.
Das Problem was man hier wieder hat ist das du einen misch aus eigentlich 2 Noppenarten suchst.
Der DTecs gehört eher zu den Abwehrnoppen, in der Abwehr absolut klasse. Vorne am Tisch gefährlich, aber nicht nur für den Gegner. Da er dort wegen seines Flummieffekts schwer zu kontrollieren ist.
Und die Angriffsnoppen, die vorne am Tisch hervorragend zum druck machen geeignet sind, dafür in der Abwehr eher nicht.

Ich denke was du suchst ist eher der Firestorm. Ist zwar eine Kurznoppe mit etwas anderer Technik, aber sie ist recht schnittunempfindlich und man kann sehr gut mit ihr angreifen. Man kann selber damit schnitt erzeugen. Topspin klappt hervorragend. Block super.

_________________
1. Schläger (Wettkampfkombi)
Holz: Butterfly Innerforce Layer ZLF
VH: XIOM VEGA Europe DF 1,8mm rot
RH: Metal TT Death Ox schwarz (mit Folie)

2. Schläger (Wettkampfkombiersatz)
Holz: Metall Black (noch nicht sicher)
VH: XIOM VEGA Europe 1,8mm rot
RH: Metal TT Death Ox schwarz (mit latex)

3. Schläger
Holz: Butterfly Innershield Layer ZLF
VH: Donic Coppa X3 1,8mm rot
RH: Tibhar Grass DTecs Ox schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plastik Störnöppchen
BeitragVerfasst: Freitag 17. August 2018, 10:25 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 13. Dezember 2010, 10:09
Beiträge: 540
Spielklasse: WTTV Landesliga
TTR-Wert: 1770
destruktivsatan hat geschrieben:
Leider stehen deine Anforderungen z.B. Schnittunanfällig 7/10 - US im Hackblock 8/10
Gegensätzlich zu einander. Du suchst eine Noppe die alles kann Stichwort: Eierlegendewollmilchsau.

Hier solltest Du deine Anforderungen noch mal überdenken, sonst macht deine Suche keinen Sinn.

Ich weiß, dass hilft Dir jetzt wenig weiter, aber dennoch:
Für mich Klingt es so, als wärst Du ein reiner NI Spieler. Beziehungsweise Angriffsspieler. Besser als sich auf die Suche nach eine LN zu machen wäre es:

Option 1: Anstatt deine Zeit in die Suche nach einer LN zu machen, lieber Aufschlagannahme trainieren mit NI. -> Dann deckst Du 100% vom Tisch mit deiner Stärke (dem NI-Spiel) ab, deine RH scheint ja auch gut zu sein.

Option 2: Eine schnittunempfindliche KN spielen und über Tempo und Platzierung gehen.

Sicherlich sind meine Optionen 1 und 2 jetzt kurz vor Rundenstart keine Option für Dich, aber vielleicht in naher Zukunft. ;-)

Viel Erfolg


Tatsächlich habe ich lange darüber nachgedacht, ob ich nicht zurück zu 2 mal NI wechseln soll.

Ja, langfristig wäre es vielleicht die "Spielstärkere" Variante.
Allerdings bin ich absolut größter Fan meines eigenen Spielstils, welchen ich mir durch viel Training angeeignet habe.
Ich möchte dabei nicht arrogant o.Ä. klingen aber gerade das Drehen und das Spiel mit beiden Belägen auf beiden Seiten ist etwas, was mein SPiel deutlich verbessert hat und was mir von meinen Gegner die größte "Anerkennung" bringt. Außerdem macht es mir Spaß ;) daher möchte ich darauf nicht verzichten, auch wenn es langfristig die bessere Alternative wäre.

Ich habe tatsächlich den MSP Power Pipes auf dem Matador getestet und bin zu dem Schluss gekommen: Geiles Teil, aber nichts für mich.
Theoretisch geht alles, aber ich muss wirklich JEDEN Schlag aktiv gestalten um die Bälle kontrollieren zu können. Notschläge kommen nie, und passives Spiel ist sofortiger Selbstmord. Diese Optionen habe ich mit einer LN, im Gegensatz zu einer KN.
Ich möchte angreifen können, allerdings nicht 100% nur Aggressiv spielen.

@Tengelmann
Jop ich gehöre ganz klar in das untere Drittel unserer Landesliga. Durchschnitt liegt so bei 1950 würde ich sagen. Deswegen kann ich nicht der 100% aggressive Spieler sein, weil viele meiner Gegner einfach besser sind als ich, neidlos anerkannt.

_________________
Tibhar Grass D`tecs OX
TSP Def Classic
Xiom Vega Pro max.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plastik Störnöppchen
BeitragVerfasst: Freitag 17. August 2018, 10:39 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 11:51
Beiträge: 417
@Phily
Ich würde an deiner Stelle evtl. noch den Death testen und, wenn's nicht passt, beim LSD bleiben.
Hab da ein bissel rumprobiert und festgestellt, dass der LSD mit Plaste gar nicht soooo schlecht ist.

_________________
MSP Blockbuster / Tenergy 05FX / Dragon Talon National Team


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plastik Störnöppchen
BeitragVerfasst: Freitag 17. August 2018, 11:36 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 09:59
Beiträge: 985
TTR-Wert: 1977
Klingt nicht arrogant, alles gut. TT soll und muss einem ja auch spaß machen, sonst hat es eh keinen Sinn. Ich bin der letzte der Jemandem einen Spielstil ausreden will.
Aber die von Dir gesuchte Noppe, welche alle deine Wunscheigenschaften erfüllt gibt es leider nicht. Da musst Du Abstriche machen, wenn Du realistisch eine Noppe finden möchtest, welche Dich weiterbringt.
Der MSP Power Pipes ist schon sehr speziell (habe ich auch eine weile getestet) und keine KN sondern eine MLN. Ich habe da eher an einen Nittaku Beautry o.ä. gedacht, wobei der jetzt auch schnittempfindlich ist, aber weniger als ein NI Belag.

Warum ich das alles schreibe?! Einfach als Tipp! Ich will nicht, dass Du einer Noppe hinterherjagst die es so gar nicht gibt.

_________________
ALEA IACTA EST


MSP TROUBLE
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: ABS 2,1mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plastik Störnöppchen
BeitragVerfasst: Freitag 17. August 2018, 12:55 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 5221
Verein: VFL Eintracht Hagen
Ich denke Störeffekt und genug Schnitt am Tisch sind das Problem und zwar schon jedes für sich. Schnittanfälligkeit ist von daher meiner Meinung nach zu vernachlässigen und um den Störeffekt und die Angriffsoptionem zu verbessern darf es nicht zu langsam sein.

_________________
Appelgren World Champion 1989: RH: Cluster ox VH: 401 1,8
Waldner World Champion 1989: RH: Dtecs ox VH: 401 1,8


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plastik Störnöppchen
BeitragVerfasst: Freitag 17. August 2018, 13:48 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 13. Dezember 2010, 10:09
Beiträge: 540
Spielklasse: WTTV Landesliga
TTR-Wert: 1770
Tempo kann ich erzeugen durch Armbeschleunigung.
Und nach vorne ist immer einfacher als nach hinten.
Daher sollte die Noppe schön langsam sein.

Bei Schnittanfälligkeit rede ich nur davon, dass es kein Curl P-4 sein soll, dann kann ich direkt NI spielen. Deswegen ist Schnittunanfälligkeit relativ zu sehen und daher so 6/10 im Bereich.

Und ich finde nicht, dass ich bei dem Anforderungsprofil nach einer Eierlegendenwollmilchsau suche sonst wäre alles 10/10.

Ich bin euch auch für eure Anregungen dankbar!
Also Testen sollte ich den Palio CK531a und den Metall Death, richtig?

Grüße
Phily

_________________
Tibhar Grass D`tecs OX
TSP Def Classic
Xiom Vega Pro max.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plastik Störnöppchen
BeitragVerfasst: Freitag 17. August 2018, 14:40 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 11. Februar 2018, 11:47
Beiträge: 70
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
TTR-Wert: 1620
Wenn ich mir deine Kritierien so anschaue, dann treffen diese ziemlich gut auf den "Schmerz" von Sauer und Tröger zu. Schau Dir am besten dazu den Videobericht vom GeblockTT an. Durch das recht dicke Untergummiist die Noppe recht langsam, sehr gut Angriffsoptionen, Schnittentwicklung für Hackblock am Tisch gut, recht schnittunempfindlich, aber auch mit weniger Störeffekt, welcher ja für dich auch nicht so extrem wichtig ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plastik Störnöppchen
BeitragVerfasst: Freitag 17. August 2018, 21:14 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 26. September 2017, 19:49
Beiträge: 79
Verein: TSV Thiede
Spielklasse: BOL
TTR-Wert: 1838
Der Schmerz ist absoluter Müll, habt ihr den Mal selbst gespielt oder warum empfiehlt ihr Sachen anhand von Videos?

Ich empfehle dir den death/Cluster oder deine LSD weiterhin.

Der death ist langsamer als der Cluster und hat einen flacheren ballabsprung.

Finde den death auch wesentlich kontrollierter.

Mein Tipp daher: teste erst den death bevor du was anderes testest, ich hab jetzt alle gängigen Langnoppen durch und bin jetzt auch beim death gelandet..

_________________
-MSP Wizard
-Death ox
-Epos 1.7


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plastik Störnöppchen
BeitragVerfasst: Freitag 17. August 2018, 21:14 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 26. September 2017, 19:49
Beiträge: 79
Verein: TSV Thiede
Spielklasse: BOL
TTR-Wert: 1838
Der Schmerz ist absoluter Müll, habt ihr den Mal selbst gespielt oder warum empfiehlt ihr Sachen anhand von Videos?

Ich empfehle dir den death/Cluster oder deine LSD weiterhin.

Der death ist langsamer als der Cluster und hat einen flacheren ballabsprung.

Finde den death auch wesentlich kontrollierter.

Mein Tipp daher: teste erst den death bevor du was anderes testest, ich hab jetzt alle gängigen Langnoppen durch und bin jetzt auch beim death gelandet..

_________________
-MSP Wizard
-Death ox
-Epos 1.7


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de