Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 25. September 2018, 00:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lang Noppe vs Plastikball
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. September 2018, 09:46 
Offline
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 17:47
Beiträge: 7
Spielklasse: Kreisliga
TTR-Wert: 1500
Hallo Noppen Gemeinde,
habe ein Frage in die große Runde.
Wie ist euer Befinden Langnoppe zum Plastikball? Erfahrung etc.?

Wie ich finde ist bei meiner Langnoppe Dr. Neubauer Viper Soft in ox der Schnitt nicht mehr so giftig wie vorher.
Holz Dr. Neubauer Firewall

Beim kurzen abstoppen bzw. Störspiel am Tisch finde ich ist er wiederum besser.

Für eine Kurze Info eurerseits schon jetzt vielen Dank im Voraus.

_________________
___________________________

VH = Waran 2.0
RH = Tibhar D.Tecs
Holz = Firewall von Dr. N.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lang Noppe vs Plastikball
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. September 2018, 13:43 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
Beiträge: 410
Spielklasse: 2. Landesliga
Moin,

die Quintessenz:
Bälle sind langsamer, fallen schneller runter und haben insgesamt weniger Spin. Zudem nimmt die Spinrotation schneller ab als beim Z-Ball.

Der Rest sind Folgerungen, die man ziehen kann. Insbesondere anhand der Spielpraxis :mrgreen: .

Heißt:
Gegner kann auf meine US-Abwehr beliebig häufig nachziehen und mich sogar schneller abschiessen. (bist also in guter Gesellschaft)
Aufschlagannahmen und Angriffseröffnungen gelingen leichter.
Blocks auf Topspins klappen besser.
Störeffekt der ox-Noppen ist erheblich reduziert.
Da der Ball schneller fällt, muss tischnäher gespielt werden.
Es wird vermehrt über Platzierung gespielt.
Wegen verringerter Rotation ist die Gefahr groß, dass Bälle beim Topspin über den Tisch gehen, weil die Flugbahn weniger gekrümmt ist.
Und es wird auch mehr gekloppt.
Es muss mehr mit dem Körper "gearbeitet" werden. (Meine Schulter meldet sich schon - f**ck-ITTF!)

Für so einige Materialspieler unglücklich. (Mein TTR-Wert ist von 1.700 auf ca. 1.550 gesunken.) Manche haben neue Beläge, sogar komplett neuen Schläger geholt, vereinzelte auch aufgehört deswegen. Viele haben sich umgestellt bzw. angepasst.

_________________
BTY Joo (verkleinert), Tenergy 05 2.1, Joola Badman ox
BTY Joo Se Hyuk, Tenergy 05 2.1, Joola Badman ox
Spaßschläger: BTY Korbel, BTY Sriver L 2.0, Tibhar Rapid 2.0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lang Noppe vs Plastikball
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. September 2018, 14:19 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 14:04
Beiträge: 104
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
TT-Schlumpf hat geschrieben:
Moin,

die Quintessenz:
Bälle sind langsamer, fallen schneller runter und haben insgesamt weniger Spin. Zudem nimmt die Spinrotation schneller ab als beim Z-Ball.

Der Rest sind Folgerungen, die man ziehen kann. Insbesondere anhand der Spielpraxis :mrgreen: .

Heißt:
Gegner kann auf meine US-Abwehr beliebig häufig nachziehen und mich sogar schneller abschiessen. (bist also in guter Gesellschaft)
Aufschlagannahmen und Angriffseröffnungen gelingen leichter.
Blocks auf Topspins klappen besser.
Störeffekt der ox-Noppen ist erheblich reduziert.
Da der Ball schneller fällt, muss tischnäher gespielt werden.
Es wird vermehrt über Platzierung gespielt.
Wegen verringerter Rotation ist die Gefahr groß, dass Bälle beim Topspin über den Tisch gehen, weil die Flugbahn weniger gekrümmt ist.
Und es wird auch mehr gekloppt.
Es muss mehr mit dem Körper "gearbeitet" werden. (Meine Schulter meldet sich schon - f**ck-ITTF!)

Für so einige Materialspieler unglücklich. (Mein TTR-Wert ist von 1.700 auf ca. 1.550 gesunken.) Manche haben neue Beläge, sogar komplett neuen Schläger geholt, vereinzelte auch aufgehört deswegen. Viele haben sich umgestellt bzw. angepasst.



ME :| hat zum Bleistift das Material umgestellt. Kann aber auch alles andere bestätigen was der Schlumpf da schreibt, inklusive der Schulter. :twisted:
Mit US kann man keinen Blumentopf mehr gewinnen, eine aktiv gespielte Noppe ist mit ABS gefährlicher. Passiv ist quasi Weihnachten, Ostern etc. zusammen für den Gegenspieler.

_________________
1. Schläger (Wettkampfkombi)
Holz: Butterfly Innerforce Layer ZLF
VH: XIOM VEGA Europe DF 1,8mm rot
RH: Metal TT Death Ox schwarz (mit Folie)

2. Schläger (Wettkampfkombiersatz)
Holz: Metall Black (noch nicht sicher)
VH: XIOM VEGA Europe 1,8mm rot
RH: Metal TT Death Ox schwarz (mit latex)

3. Schläger
Holz: Butterfly Innershield Layer ZLF
VH: Donic Coppa X3 1,8mm rot
RH: Tibhar Grass DTecs Ox schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lang Noppe vs Plastikball
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. September 2018, 15:36 
Offline
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 17:47
Beiträge: 7
Spielklasse: Kreisliga
TTR-Wert: 1500
Erstmal Dankeschön für die Beiträge.
Kann man das nicht mit stark geriffelte Noppen kompensieren?
Den Druck den ich bei der Annahme des Aufschlages schon mach führt zu vielen Fehler.
Und das Tisch nahe liegt mir nicht so ganz.

_________________
___________________________

VH = Waran 2.0
RH = Tibhar D.Tecs
Holz = Firewall von Dr. N.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lang Noppe vs Plastikball
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. September 2018, 18:57 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1546
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Das was durch den P-Ball gegenüber dem Z-Ball verloren gegangen ist kann man mit NICHTS ! 100% kompensieren. Das Spiel ist anders geworden. Wie Schlumpf schon gesagt hat verschieben sich die Schwerpunkte. Hab mit dem P-Ball auch zu kämpfen, spielt aber "im Alter" keine so große Rolle mehr und Temporeduktion ist immer gut ;-)
Mit LN am Tisch sehe ich das nicht so dramatisch. Statt hinhalten reicht es oft dezent gegen den Ball zu gehen und zu platzieren.
Ein paar Kameraden der langen Abwehr mit OX-LN haben den US-Verlust durch den Umstieg auf eine dünne Schwamm-LN reduziert. Denkbar ist die lange Abwehr mit KN oder NI. Aber das ist wohl extrem anspruchsvoll.
@TT-Schlumpf: Die Schulterprobleme kommen bestimmt vom Übertraining !? Versuch doch mal weniger Krafteinsatz, bzw. einen lockereren Griff.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119II, Summer 3C
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Tiger, Adler II


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lang Noppe vs Plastikball
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. September 2018, 20:02 
Offline
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 17:47
Beiträge: 7
Spielklasse: Kreisliga
TTR-Wert: 1500
Dann wird mir nichts anderes übrig bleiben eine LN mit Schwamm zu besorgen und Tisch nah zu spielen.
Ich hatte so etwas schon befürchtet. :oops:
Danke für eure Infos

_________________
___________________________

VH = Waran 2.0
RH = Tibhar D.Tecs
Holz = Firewall von Dr. N.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lang Noppe vs Plastikball
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. September 2018, 20:06 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41
Beiträge: 357
@Harzer-Noppe ->nur nicht den Kopf hängen lassen, wir gehen schon in die 3. Saison mit der 'Plastikkugel', trotzdem glaub mir, es ist nur eine Sache der Gewöhnung ! Wie schon @Neppomuk bzw. @TT-Schlumpf kommentieren, sind a) die Platzierung und b)der dezente Umgang mit dem Ball (eher druckloses, dennoch präzises Spiel) der Schlüssel zum Erfolg. Ich z.B. hab meine persönlichen Trainingssessions komplett umgebaut, dh. Schwerpunkt meines Trainings ist jetzt das extrem kurze aggressive Schupfspiel mit Platzierung. Mit der richtigen Noppe kannst du den Schnitt wirklich gut manipulieren, das Wichtigste allerdings, was man mit der Plastikkugel braucht, ist Geduld !

_________________
P-Ball
vorne: Waran 2.0
hinten: Three Sword Zeus OX
dzt. Holz -> LKT Toxic 5 modifiziert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lang Noppe vs Plastikball
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. September 2018, 20:15 
Offline
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 17:47
Beiträge: 7
Spielklasse: Kreisliga
TTR-Wert: 1500
da magst du recht haben ttbleki. Dennoch ist das für mich eine große Umstellung, da die Saison schon angefangen hat, sehr früh diesmal, und ich noch nicht so fit bin. Trainingsrückstand.
mit der KN klappt es gut und mit dem Plastikball, aber die LN noch nicht.
Du hast bestimmt recht Geduld muss ich haben. Danke trozdem.

_________________
___________________________

VH = Waran 2.0
RH = Tibhar D.Tecs
Holz = Firewall von Dr. N.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lang Noppe vs Plastikball
BeitragVerfasst: Samstag 15. September 2018, 10:54 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37
Beiträge: 672
Kann die beschriebenen Probleme bestätigen.Wir spielen noch mit dem Z-Ball :D ,aber einige Vereine mit dem P-Ball.So habe ich kürzlich gegen P-Ball von DHS spielen müssen,ein Sch...spiel für mich.Mein Störspiel war nahezu wirkungslos.Ein Mannschaftkollege,der mehr lange Abwehr spielt, bekam auch nichts auf die Reihe.Nun suche ich nach einer Lösung für mich.Könnte hier eine KN helfen und wenn ja welche? Wäre eine LN mit Schwamm,z.B.FS 755 mit 0,6mm Schwamm,oder Feint long II mit 0,5 Schwamm die Lösung? Mir ist klar dass letzlich nur testen wirklich hilft.Möchte jedoch mit eurer Hilfe schon eine Vorauswahl treffen können.

_________________
Material:
Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft,1,8/RH:Palio CK531A,ox
Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft,1,8/RH:Bomb Talent,ox,


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lang Noppe vs Plastikball
BeitragVerfasst: Samstag 15. September 2018, 12:58 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 19. November 2005, 16:15
Beiträge: 734
Verein: Topspin B.
Ja, der Abwehrer bzw. Defensive lebt von den Fehlern des Offensiven. Das ist immer so und wird mit dem Plaste Ball noch schwieriger. Ich merke, dass Gegner, die risikoreiches Topspin Spiel pflegten, weniger Fehler machen. Da kommt dann die Aussage, "Deine Noppe ist nicht mehr so gefährlich"
Ja, ist so. Ich übe kurz-kurz und mehr Noppen top.
Mit den Belägen ist es so eine Sache. Ein Wechsel bringt nur dann etwas, wenn die Sicherheit nicht auf der Strecke bleibt. Ich brauche ja jetzt eine Noppe, die wenigstens etwas stört, sich noch sicherer spielt als die alte und mit der ich auch angreifen kann. Da kann ich auch meine bisherige Noppe nehmen, mit der ich sicher bin u d mit ihr etwas üben, wofür ich früher zu faul war oder was ich zumeist nicht brauchte, nämlich anzugreifen.
Aber da ich ja auch etwas die Testeritis habe, klebt jetzt ein Cluster auf meiner RH. Vom Störeffekt eine Enttäuschung, die SU gering aber ich bekam relativ schnell Sicherheit rein. Mehr als beim D Tecs. Und da ich ihn nun einmal habe, bleibt er erstmal drauf. Und ich übe das kurze oder Offensive Spiel.

_________________
Holz: NSD
VH: T 64
RH: aktuell Dawei 388 d, im Test Cluster alles ox


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de