Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Protest gegen illegales Material
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=35810
Seite 1 von 6

Autor:  kirbyballon [ Freitag 14. September 2018, 18:42 ]
Betreff des Beitrags:  Protest gegen illegales Material

Hi, ich hab Mal zwei Fragen: ich spiele bald wieder gegen ne behandelte Noppe (an sich ist es mir egal, aber derjenige führt sich wie ein Kleinkind auf)

Wie wäre der genaue korrekte Weg, wenn der Gegner behandeltes Material hat und man nicht dagegen spielen will?


Im Regelwerk steht auch dass man den Schläger untersuchen darf, was versteht man unter untersuchen? Nur anschauen oder auch anfassen?


Beste Grüße

Autor:  Schnittowski [ Freitag 14. September 2018, 20:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Protest gegen illegales Material

Bestellt euch einen OSR. Dann fliegt eindeutig behandeltes Material sofort auf (meine Erfahrung).

Autor:  Noppenfreak999 [ Freitag 14. September 2018, 21:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Protest gegen illegales Material

Spielst du mit dem Death ox auf dem RH wie es in deiner Signatur steht ?

Was soll da grossartig passieren ?

Noppen gegen Noppen .....

Autor:  kirbyballon [ Freitag 14. September 2018, 21:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Protest gegen illegales Material

Osr ist mir zu teuer, wäre aber die einfachste Variante an sich..

Ja spiele ich, trotzdem hat der Gegner mit einer halbglatten Megaweichen dtecs (alte Version) einen Vorteil bei Zelluloid Bällen.
Er gibt ja selbst zu, dass der Belag an sich nicht mehr erlaubt ist.

Autor:  Noppenfreak999 [ Freitag 14. September 2018, 21:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Protest gegen illegales Material

ohne osr kannst du gar nix machen weil du es später sonst es nicht beweisen kannst . Sobald du das Spiel angefangen hast , hast dich damit einverstanden erklärt , dass er mit dem Belag spielen darf.

Autor:  kirbyballon [ Freitag 14. September 2018, 21:57 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Protest gegen illegales Material

Wenn ich mich weigere habe ich im Umkehrschluss automatisch verloren richtig?

Na dann finde ich mich wohl damit ab

Autor:  Noppenfreak999 [ Freitag 14. September 2018, 22:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Protest gegen illegales Material

Wenn du kein Schiri herzaubern kannst , dann rede mal mit einem .
Alle andere Tipps von hier kannst du ins Gulli kicken.
Wenn dir das Ganze so nahe geht , dann hol dir einen fachlichen Rat.
Alles andere ist Quatsch....

Autor:  tengelman [ Samstag 15. September 2018, 10:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Protest gegen illegales Material

Wenn der Belag "nur" geglättet ist und sonst zulässig (auf der Liste, gleichmäßig, usw...) hast du wenig Chancen.
Die beste Vorgehensweise:

Belag untersuchen (vor Spielbeginn im Doppel oder Einzel) (nur schauen).
Dann Bedenken äußern.
Diese Bedenken SOFORT im Spielberichtsbogen vermerken.
Dann wenn der Spieler es zu läßt einen "Reibetest" mit Bällen machen. Diesen auf Video (Handyvideo oder so) aufnehmen.
Diese Vorghensweise auch auf dem Berichtsbogen vermerken.

Danach solltest du in den sauren Apfel beißen und spielen.

Den Protest und das Video dann an den Klassenleiter.

Da es momentan keine zuverlässige Möglichkeit gibt eine Nachbehandlung nach zu weisen wird das Spiel wohl ganz normal gewertet werden. Die Einzige Möglichkeit mit dem Schmu Schluss zu machen ist über diesen Weg:
Immer mehr Mannschaften sollten sich dieser Protestwelle anschließen und somit den Spieler ächten.

Das ist nach dem aktuellen Regelwerk die einzige Möglichkeit.


Gruß
Dennis

Autor:  kirbyballon [ Samstag 15. September 2018, 11:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Protest gegen illegales Material

Der reibetest ist nicht zulässig, genauso wie das Balldreieck.

du meinst also ich darf den Schläger nur anschauen und nicht anfassen ja?

Autor:  tengelman [ Samstag 15. September 2018, 11:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Protest gegen illegales Material

Deswegen schrob ich ja:

"Wenn der Spieler es zuläßt"

Seite 1 von 6 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/