Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

leichte (weiche) Schwammnoppe
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=35968
Seite 1 von 1

Autor:  jakemessi [ Mittwoch 10. Oktober 2018, 12:43 ]
Betreff des Beitrags:  leichte (weiche) Schwammnoppe

Hallo allerseits,

ich überlege ernsthaft von Glanti auf GRLN umzusteigen. Schwierig ist es allerdings für mich die geeignete Noppe zu finden.

Hintergrundgeschichte:

Ich habe letzte Saison Glanti gespielt.
Hauptsächlich, weil es damit einfacher ist, Angriffsbälle, insbesondere Topspins des Gegners zurückzuspielen. Außerdem ist der Unterschnitt in den Glantiblocks
höher als bei Hockblocks mit LN. Außerdem kann man am Tisch bleiben und muss nicht so viel laufen.

Mit dem neuen Ball gilt es zwar immer noch, dass Angriffsbälle leichter zu blocken sind, dafür ist der US niedriger als bei LN.

Daher hatte ich vor der Saison überlegt, wieder auf LN umzusteigen. Am meisten Unterschnitt habe ich dem Zeusholz von T und S und dem Cluster ox reinbekommen
Dies wäre eine Alternative...

Nun zu meinem Problem:

Von der Vorhand her hat mir am besten das Matador gefallen. Allerdings nur, wenn ich es mit einer ox-Noppe gespielt habe.
Es handelt sich um ein off Holz, welches mir sowohl mit den Wobbler (kontrollierte Noppe) als auch mit dem TT Metall Death (langsame Noppe ) zu
schnell war. Auf der Vorhand hatte ich einen Skyline III Neo max., da ging echt Alles mit !

Darum habe ich dann versucht meinen Glanti ABS 2,1 auf dem Holz zu spielen. Abgesehen davon, dass die ganze Kombi viel zu schwer war, habe ich auf der Vorhand auch sonst nichts mehr getroffen.
Der Belag hat sich auch sonst komplett anders gespielt.
Ich habe hier schon gelesen, dass sich Schläger von der Vorhand her mit unterschiedlichen Belägen auf der anderen Seite komplett unterschiedlich spielen können.

Was nun also ? Eigentlich käme nur eine (leichte) langsame Noppe mit dünnem
Schwamm in Betracht, der auf einen off -Holz das Tempo reduziert (dämpft).

Vorstellen könnte ich mir hier dem Feint Long 3 und den Curl p4.

-Ich wollte mal fragen ob bei einer Schwammstärke von 1,1 oder 1,0 das Holz noch stark durchkommt ?

-Wird die genannten Beläge langsamer mit dickerem Schwamm ?

-Fallen euch eventuell ox Noppen ein, die langsamer sind als der Death und
genauso gefährlich oder die sonst auf das Holz passen ?

-Welche sind den langsame leichte schwammnoppen ?

Autor:  destruktivsatan [ Mittwoch 10. Oktober 2018, 13:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: leichte (weiche) Schwammnoppe

https://ttdd.eu/spinlord-stachelfeuer.html

Spielt ein Kollege (TTR 1980) von mir allerdings in OX (gibt's aber auch mir Schwamm).
Die Noppe ist extrem langsam und sehr einfach zu kontrollieren. Noch langsamer als der Death. Mein Kollege bekommt wirklich viel Unterschnitt in den P-Ball (auch mit diversen ABS-Bällen). Ball fliegt sehr Linear allerdings ohne zu flattern o.ä.

Autor:  vorhandnoppi [ Donnerstag 11. Oktober 2018, 07:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: leichte (weiche) Schwammnoppe

Nur mal ein Gedanke:
Ich fand den Wobbler, den du ja schon kennst, mit 1,0 Schwamm ziemlich langsam. In OX wird er immer als sehr schnell beschrieben hier im Forum. Daher kam ich zu der These, dass der Schwamm etwas dämpft. Hat wer ähnliche Erfahrungen gemacht und kann evt OX und Schwamm vergleichen? Dann falls das stimmt wäre es ja quasi das was du suchst. Ich bin mir bezüglich der These aber nicht ganz sicher, da ich ihn nie in OX gespielt habe.

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/