Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 16. Januar 2019, 13:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Januar 2019, 12:06 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 19:14
Beiträge: 215
Gumpelzheimer hat geschrieben:
Ich greife mit den Noppen nur noch an, um in die Vorhand zu kommen. Insofern braucht man eine Noppe, mit der man gut angreifen, gleichzeitig sicher blocken kann.


Das sehe ich auch als Erfolgsrezept ab ABS.
Ist nur die Frage welche Noppe da am besten geeignet ist :D


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Januar 2019, 15:42 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 30. April 2008, 14:57
Beiträge: 102
TTR-Wert: 1700
mein TTR zur Zeit bei 1680 und damit bin ich an der unteren Grenze der letzten Jahre angekommen. Hatte zuletzt mit Dtecs gespielt, der ging bei Zelluloid sehr gut. Trainiere zur Zeit mit Cluster und Transformer, beide auf TSP Balsa 2,5. Gegen reine offensive Spieler geht es mit dem Anti besser, gegen eher passive Spieler mit dem Cluster. So werde ich die Rückrunde, in der nur noch mit Plastikbällen gespielt wird, beide Schläger einsetzen und schauen. Trainieren werde ich überwiegend mit der Noppe, da ich hier das Potential sehe. Ich werde wohl noch einige TTR verlieren und hoffe das der Cluster gute Ergebnisse erzielt, macht Spass damit zu spielen.

Mein Manschaftskollege hatte als Abwehrer mit seiner kurzen Noppe (RH) und Vorhand zieht er gegen, immer so knapp 1700 TTR bei Zelluloid. Hier gingen ihm spinnige Bälle manchmal zu hoch und zu weit. Jetzt mit Plastik, verliert er fast nichts mehr und steht bei 1770 TTR. Er macht selber keine Fehler mehr und bringt fast alles zurück, genug Unterschnitt bei Plastik ist bei ihm vorhanden. Auch bei mir mit Cluster ist bei Plastik viel Unterschnitt, leider bin ich kein gelernter Abwehrer, mal schauen was mit 53 Jahren noch geht.

Wir spielen mit Nittaku Premium unsere Heimspiele.

In unserer Liga spielt jemand mit offensivem Holz den Dtecs am Tisch und verteilt gut kurz und lang, hier ist bei Plastik definitiv Störpotential vorhanden. Ich hatte mit meinem Dtecs auf langsamen Holz keine Chance gegen ihn. Er greift mit VH gut an und hat 1690 TTR.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Januar 2019, 20:16 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 1295
Verein: DJK Schwäbisch Gmünd
Spielklasse: Bezirksliga TTR: 1635 ATH: 1725
TTR-Wert: 1635
...welche kurznoppe spielt dein Kamerad?

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Januar 2019, 20:35 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Dienstag 1. Dezember 2009, 01:05
Beiträge: 395
Verein: VFL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1800
Bei mir war es übrigens genau andersrum... Ich habe diese Saison in der Vorrunde keinen einzigen Minuspunkt gemacht und bin jetzt bei 1800 Punkten.

Und zwar weil ich mein Störspiel weiter nach vorne an den Tisch verlegt habe! Gerade die maximale SU wird für Abwehrer heute hinten zum Problem mit ABS. Das sehe ich auch bei uns speziell im Doppel. Seitdem spiele ich eher über Tempowechsel und Platzierung, das funktioniert ganz brauchbar bisher. Noppen sind Cluster, Kamikaze und BT ox. Hab somit mein "Alltimehoch" erreicht. ABS ist für mich deutlich besser als CA-Plastik wie Flash und Konsorten, schon auf Grund des niedrigeren Tempos. Lange/moderne Abwehr spiele ich nur noch im Notfall.

Genau so macht es auch mein Mannschaftskollege mit D.Tecs ox. Der steht jetzt bei 1900 und hat auch nix an Punkten verloren....

Alles eine Frage des Spielsystems meiner Meinung nach. Reines Hinhalten reicht ab Bezirk definitiv nicht mehr aus! Gott sei Dank war das auch noch nie mein Spiel...

_________________
1: NSD mod. (2017) / BTY T64 1.7 / PiMPLEPARK Cluster ox
2: NSD mod. (2014) / BTY T64 1.7 / der-Materialspezialist L.S.D. ox
3: NSD mod. (2012) / BTY T64 1.7 / Metal TT Death


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Januar 2019, 10:28 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 30. April 2008, 14:57
Beiträge: 102
TTR-Wert: 1700
"...welche kurznoppe spielt dein Kamerad?"

tsp spectol in 1,5 mm auf einem Allroundholz. Habe ich mal ein paar Schläge mit gemacht, Abwehr auf Angriff ginngen mir alle hinten raus :)
Er hat schon ein Händchen dafür....


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Januar 2019, 20:38 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 22. Februar 2008, 11:38
Beiträge: 144
Spielklasse: Bezirksloberliga Bayern
TTR-Wert: 1830
Ttr zwischen 1820 und 1860 mit ox Langnoppen. Aber es wird immer schwerer wg der Plaste. Mit Zellu hätte ich mir 1900 zugetraut so wird es sich wohl bei 1800 einp
endeln

_________________
Bogenfreund
Wenn Dein Pferd tot ist, steig ab !


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 5. Januar 2019, 10:46 
Offline
Greenhorn

Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 12:21
Beiträge: 17
Spielklasse: Bezirksliga Sauer&Tröger Hellfire ox Butterfly Sriver 1,9 Holz Dr. Neubauer Barricade def
Das Problem ist denke ich, dass der Sport einfach schneller und geradliniger werden soll.
So wird ja auch der Nachwuchs getrimmt. Der Noppenspieler ox wird über kurz oder lang aussterben, da
es für die meisten unterm Strich wg Verbot der glatten Noppen und dem Plastikball irgendwann keinen Spaß mehr macht--> folglich
das(gebrauchte) Training eingestellt wird und die Leistung dadurch noch schlechter wird.
Dann kommt vlt noch dazu, dass du einen Stinkstiefel im Team hast (so geht es mir gerade) und man sich denkt gut, meine Freizeit kann ich auch
sinnvoller verplanen.....(übrigens mein TTR 1690 mit Sauer und Tröger Hellfire auf dem Bar. Def)
--> Dazu kommt noch, dass man ständig mit neuem Material zugemüllt wird, jeder hat den Belag der Abhilfe für alles schaffen soll--> mit dem Plastikball
hilft irgendwo leider nix mehr.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 5. Januar 2019, 16:00 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. September 2006, 09:49
Beiträge: 355
Verein: TSVH
TTR-Wert: 1652
Kann Gentle nur beipflichten. Allerdings ist nicht jeder in der Lage mit einem NSD so cool anzugreifen wie er. Und für die, die bislang kein offensives Spielsystem hatten, ist es super schwer sich radikal umzustellen.

Dennoch, hier mein individueller Vorschlag für das offensive Spiel direkt am Tisch:

Umstellung auf Balsa. Bei Cellu und Balsa war zu wenig Schnitt im Spiel aber bei ABS Bällen relativiert sich das und die besseren offensiv Optionen kommen viel stärker zum Tragen.

Für mich bringt Balsa einen Vorteil, vor allem gegenüber dünnen Def. Hölzern. Der Katapult harmoniert hervorragend mit den härteren und schweren neuen Bällen.

Ich wage mal die These, dass die Zeit der dünnen Defensivbrettchen für das Spiel am Tisch praktisch vorbei ist.

Die trägen ABS Bälle steigen bei langsamen US Bällen einfach zu sehr um nicht abgeschossen zu werden. Nach vorne und mit viel Variation ist der Weg.

Weiterer Vorteil eines schnelleren Balsas ist die Möglichkeit, auf der VH den Schwamm zu reduzieren.

Bis dahin einen guten Start, viel Erfolg und möglichst wenig Frust mit ABS

PS bis ca. TTR 1900 gilt das nach meiner Erfahrung auch für den Joola Flash


Zuletzt geändert von Schaufelkünstler am Sonntag 6. Januar 2019, 22:02, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 6. Januar 2019, 13:02 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 1246
@Schaufelkünstler: Da muss Dir aber Balsa auch liegen. Bei mir ist es genau umgekehrt, spiele am liebsten mit dünnen Carbonhölzern (Horsa, Bogen), da ich mit Katapult von Balsa nicht zurechtkomme, bzw. der Störeffekt mit Carbon besser ist. Aber das ist wahrscheinlich persönliches Empfinden: Kumpel von mir, spielt jetzt auch mit Balsa und LN ox und ist damit absolut zufrieden.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 6. Januar 2019, 14:33 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. September 2006, 09:49
Beiträge: 355
Verein: TSVH
TTR-Wert: 1652
@Dopplenoppe1
auch ich spiele seit vielen Jahren dünne Carbon Hölzer wie NSD, dann Hammer und Sichel und zuletzt das noch langsamere Gerrit Meyer Def. von der TT Manufaktur. Auch das Bogen habe ich schon testweise gespielt.

Habe lange mit Balsa nichts anfangen können. Vor allem wegen des fehlenden Schnitts und wegen des so ganz anderen Spielgefühls. Vor allem Aufschläge und lange Abwehr liegen mir mit Balsa gar nicht.

Aber der Plastikball macht den Unterschied. Und wie gesagt, das gilt hauptsächlich für das kompromisslose Spiel am Tisch.

Natürlich ganz klar, die Sichtweise ist sehr subjektiv. Ich bin aber überzeugt, dass ich nicht ganz falsch liege. Es sind jetzt Hölzer gefragt, die den Ball nach vorne Beschleunigen.

Ob es nun gleich Balsa sein muss, sei mal dahingestellt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de