Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Dr. Neubauer Troublemaker
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=36748
Seite 1 von 19

Autor:  Cogito [ Donnerstag 21. Februar 2019, 16:40 ]
Betreff des Beitrags:  Dr. Neubauer Troublemaker

Erster Testbericht - frisch aus dem Ofen.

Eine typische Neubauer LN:

- sehr direkter, knackiger Anschlag
- mittleres Tempo

bei eignem passivem Spiel
- auf passives Spiel des Gegners harmlos
- auf druckvolle Bälle des Gegners mit (zu) hohem Absprung

jedoch bei aktivem Spiel
- auf passives Spiel des Gegners sehr effektiver Konter bis Noppenschuss möglich
- auf druckvolle Angriffsbälle extrem flache und eklige Blocks, die aber immer (!) eine aktive Bewegung erfordern
- auf US-Bälle eine sehr flache Druckschupfpeitsche
- je nach Effet in den Bällen dann auch sehr krumme Flugbahnen

Fazit:
definitiv keine Leichtspielnoppe sondern eine LN, die eine saubere Technik erfordert, dann aber mit maximalem Gift belohnt. Und auf jeden Fall nur für den aktiven LN-Spieler.

p.s. Holz Sägemeister Bu, Ball Joola Prime, Gegner in etwa mein Niveau

Autor:  Mr. Anti Tischtennis [ Donnerstag 21. Februar 2019, 17:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr. Neubauer Troublemaker

@Cogito
Kannst Du den TM mit dem Desperado 2 vergleichen?

Autor:  Cogito [ Donnerstag 21. Februar 2019, 19:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr. Neubauer Troublemaker

Nein. Den hatte ich noch nie in Händen. Nur den Desperado und der ist quasi das Gegenteil des TM - eine Hinhalte-LN.

Autor:  oakley07 [ Freitag 22. Februar 2019, 08:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr. Neubauer Troublemaker

Hallo Cogito,

habe bisher nur experimentelle LN-Erfahrungen. Spiele aktuell Glanti auf einem BTY ZLC-Holz.
Da mein Glanti-Spiel durch den P-Ball eben leider nicht mehr so gut funkioniert, und dabei ist die fehlende SU nicht mal das Problem,
suche ich Alternativen. KN geht ordentlich, aber die Tendenz geht wieder zu 2x NI.

Gerne würde ich noch ein LN-Experiment wagen, allerdings nur, wenn ich mein Holz beibehalten kann, damit meine VH so bleibt wie sie ist.

Wird der Troublemaker dort zu schnell? Habe mir jetzt mal einen in OX bestellt zum Einführungspreis. Hatte prinzipiell sogar überlegt eine Schwammversion zu nehmen, hatte aber Respekt vor der Geschwindigkeit.
Dass das Spiel mit LN aktiver gestaltet werden muss als mit dem Glanti ist mir bewusst.

Autor:  Kogser [ Freitag 22. Februar 2019, 08:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr. Neubauer Troublemaker

@oakley07 also auf einem OFF ZLC Holz eine LN zu spielen geht wirklich nur mit viel Schwamm und eher von Hinten... oder jeden Ball aktiv.

OX dringt das Holz zusehr durch... nicht zu kontrollieren. (Jedenfalls keine Griffige LN)

Autor:  Cogito [ Freitag 22. Februar 2019, 10:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr. Neubauer Troublemaker

Gestern die zweite Einheit. Denn das Teil ließ mir keine Ruhe. Zwar bin ich ein vom DTTB offiziell zertifiziertes Untalent und daher stets an anspruchsvolleren Techniken gescheitert, aber die z.T. grandiosen Bälle mit dem TM gingen mir nicht aus dem Kopf. Also umgerüstet von def+/all- (=> 1110 Hz) auf reines def (890 Hz).

Den ersten Teil des (kurzen) Trainingsabends mit Joola Flash gegen einen schwächeren Gegner, der mich aber immer gut im Griff hat. Und siehe da, mit der langsamen Kelle konnte ich auch ein ekliges Passivgemurmel aufziehen also bei passiven und eher leeren Bällen flach und fies platzieren und wenn ich bei Topspinattacken mal nur hinhalten konnte, trullerte der Ball doch auf den Tisch. Im Laufe der halbe Stunde wurde ich immer sicherer. Die VH mit 1,5 mm Globe 999 war allerdings abschreckend für mich :cry: . Auch war der Preis der Dinge, dass die Attacken mit dem TM nicht die Durchschlagskraft hatten bzw. das Gift versprühten wie zuvor.

Ich fühlte mich ermutigt und baute für den zweiten Teil (nominell gleich starker Gegner, der aber vor 1 Jahr noch 100 Pkte. stärker war) den TM wieder zurück auf den Sägemeister Bu. Das muss doch gehen ! Gespielt wurde jetzt mit Sanwei ABS. Anscheinend hatte die kurze Lernphase mit dem langsamen Holz ein bischen Gefühl erweckt, denn auf einmal hatte ich wesentlich weniger Schwierigkeiten als am Mittwoch. Kaum noch grobe Fehler und dafür noch ein paar neue Schläge wie z.B. das Abschießen eines zu hohen Topspins :shock: - gelang mir aus Versehen (stand zu weit weg für eine vernünftigen Block). Sehr schön fand ich das, was in den englischen Berichten (=> z.B. https://revspin.net/rubber/butterfly-sriver-el.html) "gears" genannt wird also wieviel "Gänge" das Holz oder der Belag hat, womit gemeint ist, dass man einen großen Bereich an Geschwindigkeit, Spin ... abdecken kann.

Jetzt bin ich angefixt und kann kaum die nächste Woche abwarten.

p.s. frei nach dem Motto "rechtzeitig wird er größenwahnsinnig" grübele ich jetzt darüber nach, ob ich den Belag wohl auch auf meiner Fetten Keule (off / 1530 Hz) spielen könnte.

Autor:  bummelmann1 [ Samstag 23. Februar 2019, 12:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr. Neubauer Troublemaker

:-)

die neugier hat mich erfasst .....

getestet 45 min auf ZJ SZLC, vh T 05 ....

Joola Prime

erster Eindruck ist sehr gelungen ...

für mich überraschend kontrolliert und sehr flexibel ...
abstechen kurz und lang mit üblen Kurven ...
TP ( TTR 1800) machte viele Fehler auf die Bälle , ganz lustige Flugkurven
vor allem waren die Ablagen nicht so kurz wie beim Anti früher ... sondern fast immer ne Chance zu übernehmen

Richtig interessant wird das jetzt durch die Flexibilität, offensiv fast wie ne KN zu spielen...

der Wechsel aus abstechen und reinkontern sorgte dann für Gelächter und Verwunderung ...
bei mir und meinem TP ....

auch genial ist anziehen und nachpressen ....

alles fühlt sich reproduzierbar an....

Ich verstehe jetzt schon was Cogito mit den verschiedenen Gängen meinte ...
gefühlt hat man verschiedene Belagtypen auf einmal, je nachdem wie man spielt reicht es von ner KN über MLN zur LN.

Und definitiv extrem störend bzw anstrengend für den TP...



----

Passt sehr gut :-)
Ein Problem :-(
wie soll ich den in OX auf mein Holz kleben .... der ist durchsichtig ...
wie verhindere ich das die Schrift durchscheint ?

Autor:  bummelmann1 [ Samstag 23. Februar 2019, 12:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr. Neubauer Troublemaker

doublette

Autor:  GreenGinkgo [ Samstag 23. Februar 2019, 16:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr. Neubauer Troublemaker

Das mit dem "Durchscheinen" kannst du meines Wissens nach nur verhindern, wenn du den Belag in Schwarz nimmst, oder ihn auf die Seite ohne Schrift klebst (wenn sie nicht auf beiden Seiten vorhanden ist).

Autor:  Cogito [ Samstag 23. Februar 2019, 18:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr. Neubauer Troublemaker

GreenGinkgo hat geschrieben:
Das mit dem "Durchscheinen" ...


Einfach mal gescheite Hölzer kaufen, die nicht als Werbebanner missbraucht werden :aetsch:

Autor:  kirbyballon [ Samstag 23. Februar 2019, 20:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr. Neubauer Troublemaker

Ist meines Wissens nach auch nicht verboten, auch wenn es die Gegner irritiert...

Autor:  Cogito [ Samstag 23. Februar 2019, 21:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr. Neubauer Troublemaker

Von wegen. Als ich einmal an den Hessischen Meisterschaften teilnehmen durfte, gab es einen Protest von Lafrenz (oder so ähnlich), der nach verlorenem Satz merkte, dass es wohl normal nicht reicht, und daraufhin beim SR Protest wegen durchschimmernden Logos einlegte. Letztlich wurde dem vom zuständigen OSR stattgegeben. Der Gegner musste einen anderen Schläger nehmen und verlor dann.

Autor:  Steff [ Sonntag 24. Februar 2019, 00:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr. Neubauer Troublemaker

Dttb Regelteil A Punkt 4
4.6 Beide Schlägerseiten – unabhängig davon, ob ein Belag vorhanden ist oder nicht – müssen matt sein, und zwar auf der einen Seite leuchtend rot, auf der anderen schwarz.
Durchscheinen ist nicht erlaubt, war damal der Grund für mich das ich auf schwarze LN umsteigen müsste.

Autor:  oldtimer-harry [ Sonntag 24. Februar 2019, 08:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr. Neubauer Troublemaker

Leicht überschleifen und mit weisser Farbe lackieren oder Logo wegschleifen 8ist ja nur aufgedruckt und mit heller Lasur versiegeln.

Autor:  kirbyballon [ Sonntag 24. Februar 2019, 15:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Dr. Neubauer Troublemaker

mir wurde halt mal gesagt, dass ich dafür nichts kann (außer ne schwarze noppe zb spielen) wenn das holz dunkel ist und es bei der roten noppe durchschimmert - ich verändere ja nichts vom zugelassenen produkt.

so wurde es mir mal erklärt von höherer stelle..

Seite 1 von 19 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/