Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 15. Juni 2019, 23:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 216 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16 ... 22  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer Troublemaker
BeitragVerfasst: Samstag 16. März 2019, 09:25 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 5908
pelski hat geschrieben:
...
1,8mm lange Noppenhälse halte ich jedoch fast für ausgeschlossen, da man noch ca. 0,35 bis 0,5mm für die Dicke des Bodens und der werksseitig montierten Klebefolie rechnen muss.
Diese Dicke des Bodens von ca. 0,5mm hat Hunter ja auch hier in seinem Post bestätigt.....


Man kann ja garnicht oft genug messen. Also eben nochmals gemessen und zwar unter Berücksichtigung möglicher Fehler. Hauptfehler bei der Meßlupe: zu großer Abstand zur Noppe. Daher habe ich mir einen Bereich am Blatt ausgesucht, wo der Belag exakt mit dem Holz abschließt. Anlegen der Lupe auf das Holz ergibt dann den korrekten Abstand. Nebenbei alles, was mit Schieblehre gemessen wurde, kann man getrost vergessen*.
Gesamtlänge zwischen 2,0 und 2,1 mm
Bodendicke (mit Kleber und Folie !) zwischen 0,3 und 0,4 (=> die zuvor gemessenen 0,2 widerrufe ich :oops: )
Noppenhälse knapp 1,7

DAS IST EINE LANGNOPPE !

Und zwar eine recht lange LN, denn der Boden ist extrem dünn: man beachte mal die mehrfach beschriebenen Schwierigkeiten der faltenfreien Montage. Das ist typisch für dünne Basalmembranen. So hat z.B. der DTecS eine deutlich dickere Basalmembran und demzufolge kürzere Noppenhälse und den Belag dürften wir ja wohl alle als LN einordnen.

Kleines OT: zum Spaß habe ich mir bei Aliexpress mal eine ausgesprochene Schweinenoppe für 6 € inkl. Versand gegönnt. Von Yung: Länge der Noppen oder Gesamtdicke (der Unterschied spielt keine Rolle :mrgreen: ) 3 mm. Form der Noppenhälse: kegelförmig und zwar oben breiter als unten. Die sollten schon beim Draufgucken umknicken. Ich bin mal gespannt, wie sich sowas spielt.

* => man kann nur die Gesamtdicke und die Bodendicke separat messen und aus der Differenz die Länge der Noppenhälse. Für aus mehreren Größen ermittelte und fehlerbehaftete Messwerte gilt die Gaußsche Fehlerfortpflanzung. Desweiteren ist Gummi komprimierbar und eine Schieblehre wird auf Anschlag geführt. Zu guter Letzt: dass die Dinger jetzt alle so ein hübsches digitales Display haben, macht sie nur pseudogenauer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer Troublemaker
BeitragVerfasst: Samstag 16. März 2019, 09:46 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 21:28
Beiträge: 1571
Die absolute Länge definiert nicht die LN , sondern das Verhältnis zur Breite.

_________________
Holz : BTY Jike ALC
VH : Bluestorm Z1T maximum
RH : Rhyzer 50 Pro 2mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer Troublemaker
BeitragVerfasst: Samstag 16. März 2019, 10:02 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
Beiträge: 214
Spielklasse: ab Sommer 2019 Bezirksklasse oben.....
Moin.

Könnt Ihr für die Noppenmessungen nicht einen eigenen Thread aufmachen ? Mich interessiert an DIESER Stelle NUR der TM !! Danke.

Gruß

Fauler

_________________
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: SPINLORD Waran 2,0mm
Holz: ZJ SZLC
RH: DR. NEUBAUER Troublemaker OX

TTR mittlere 1600


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer Troublemaker
BeitragVerfasst: Samstag 16. März 2019, 10:09 
Offline
Master
Master

Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2005, 21:03
Beiträge: 1087
bamboole hat geschrieben:

Erst großes Getöse und dann wird bald sowieso wieder ein anderer Belag gespielt - und dann sind am Ende einige fehlende Millimeter der Noppe die Ursache, dass es nicht funzt. :wink:


Und damit ist jede Form von TT-Forum tot. Mensch Bamboole! :roll: :roll: :roll:

@ all: Morgen teste ich den Belag und dann komme ich zurück zum Thema. Versprochen!

Gruß
Ric

_________________
seit 01.01.19 Bty JSH (verkleinert)
seit 03.02.17 Butterfly Tenergy 05 1,9 mm (davor FX)
seit 17.03.19 Dr. Neubauer Trouble Maker ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer Troublemaker
BeitragVerfasst: Samstag 16. März 2019, 10:41 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 14. März 2018, 23:28
Beiträge: 70
Spielklasse: 2. Verbandsliga TTVR
TTR-Wert: 1726
Habe den Troublemaker diese Woche sehr erfolgreich auf einem Re Impact Swift 44 getestet, ein ausführlicheren Bericht im Thread des 44. :)

_________________
Re Impact M3 Select / Butterfly Impartial XS 2.1 / Dawei 388D ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer Troublemaker
BeitragVerfasst: Samstag 16. März 2019, 11:11 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
Beiträge: 214
Spielklasse: ab Sommer 2019 Bezirksklasse oben.....
Moin.

Nachher mal Test vom 0,6er auf ZJ SZLC. Bin schon jetzt gespannt, wie der Vergleich zum OX (war mir zu langsam aus der Halbdistanz im Offensivspiel) ausfällt.

Gruß

Fauler

_________________
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: SPINLORD Waran 2,0mm
Holz: ZJ SZLC
RH: DR. NEUBAUER Troublemaker OX

TTR mittlere 1600


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer Troublemaker
BeitragVerfasst: Samstag 16. März 2019, 12:04 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 25. Mai 2015, 07:50
Beiträge: 95
Verein: TV Okarben
Spielklasse: BOL Hessen
TTR-Wert: 1800
die Diskussionen um die Länge sind mir auch egal ....

fast 4 Wochen gespielt, teils auch ziemlich intensiv :-) weils Spaß macht ...

=> hält , keine Noppenbrüche oder Änderung der Eigenschaften ...
(für mich wichtig da mir das bei den Glantis fast immer so ging, am Anfang genial und dann :-( )

Ich habe immer noch nicht verstanden was ihr eigentlich unter Störeffekt meint ....

Das am meisten störende für den Gegner ist die Flexibilität ...meiner Meinung nach ..
Wenn ein Gegner auf ABS kann hilft Unterschnitt nicht wirklich viel ...
kann ich aber nach 2 x abstechen einen flachen Pressblock wie beim Killer spielen
stört das immens :mrgreen: ...
die Möglichkeiten zu beherrschen ist hier die Herausforderung

mit dem Killer habe ich ganz ok gespielt , geniale Bälle aber schwer zu beherrschen, schwer das Tempo rauszunehmen
Aggressor und waren ein guter Kompromiss aber da kam ich aus dem Spiel oft nicht mehr raus und meine wichtigste Waffe , die VH konnte ich nicht mehr einsetzen
wie Glanti .... irgendwie gut , die VH ging wieder (bei diversen Glantis ..) , der TES war für mich dann wirklich gut ABER
(wie seinerzeit beim Transformer) ich konnte kurz spielen aber die Ablage waren zu kurz um sie fehlerfrei zu vernichten ..

So kam ich zum Dtecs ... und so zum TM ....

Fazit bleibt ( FÜR MICH ) , maximale Flexibilität gibt mir der TM
endlich mal wieder das Gefühl das ich durch mich limitiert bin und nicht durch das Material was ich spiele ...

Konterduelle mit der RH ... kann ich jetzt lange gehen mit hoher Sicherheit
(für den Partner genauso schwer zu spielen wie damals vs Killer)
Topsspins gehen auch ( ähnlich Blitzschlag , nicht ganz so viel Tempo) mit viel Handgelenk ist mehr drin als erwartet
Hackblock ist sehr gut , Fehlerquote ähnlich wie beim Glantiblock mit TES und Qualität nicht viel schlechter !

Brutal ist der offene Block ( mit Handgelenk ...am besten leicht zur Seite ...)

Keine Ahnung ob andere LN , die ich nicht kenne, das besser können, für mich die erste echte Waffe mit ABS Bällen

Schatten .... :-( , mit Flash bzw CA schwieriger zu spielen ! :roll:

Kein Plan warum, ist aber so .... aber die Sterben ja eh aus ....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer Troublemaker
BeitragVerfasst: Samstag 16. März 2019, 13:52 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 29. Juni 2017, 12:04
Beiträge: 94
Spielklasse: 1. Bezirk
TTR-Wert: 1774
@ bommelmann1: mit dem Flash kann ich nur bestätigen. Mit Donic und Nittaku finde ich ihn aber sehr
gut zu spielen.

@ bamboole: mit deinen letzten Worten hast du den Nagel genau auf den Kopf getroffen. :mrgreen:
Über eine Noppe philosophieren die man nicht mal
ansatzweise probiert hat

_________________
Das Leben macht wieder Spaß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer Troublemaker
BeitragVerfasst: Samstag 16. März 2019, 20:36 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 778
Ich habe hier nicht ansatzweise irgendetwas Negatives über den Troublemaker oder dessen Spieleigenschaften gesagt, noch das an ihm irgendetwas nicht korrekt wäre.

Habe mich lediglich nur über die mir vorliegende Noppengeometrie und die Länge der Noppenhälse des Belages geäußert die eben in die Richtung der Beläge Tibhar Extra Long oder DHS C-7 tendieren welches auch Langnoppen mit recht kurzen Noppen sind.
Da der TM jedoch eine weichere Gummimischung und größere Abstände der Noppen aufweist, dürfte er sich deutlich anders spielen als die von mir genannten Beläge und hat dadurch ein Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt.

Ob die Noppe nun längere oder kurze Noppenhälse hat ist mir im Grunde auch doch vollkommen Wumpe, falls der Belag gut zu spielen ist und passend für mich sein sollte.
Ich jedenfalls freue mich schon darauf ihn nach Saisonabschluss zu testen, da er durchaus passend für mich sein könnte.

Den Belag derzeit zu testen wäre für mich jedoch ziemlich kontraproduktiv, da wir unsere Heimspiele wie viele Vereine in unserer Region immer noch mit Zellu austragen und uns auf einmal durch die Ligareform im WTTV in akuter Abstiegsgefahr befinden, da jetzt plötzlich 4 Teams absteigen müssen.

Komme mir hier ein wenig vor wie der Junge aus dem Märchen " Des Kaisers neue Kleider".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer Troublemaker
BeitragVerfasst: Sonntag 17. März 2019, 19:54 
Offline
Greenhorn

Registriert: Samstag 17. November 2018, 14:15
Beiträge: 12
Spielklasse: 1.KK
TTR-Wert: 1480
Kann eventuell jemand den Belag mit dem Dornenglanz vergleichen?

_________________
Holz: Victas Koji Matsushita Offensive
VH: Tenergy 05 2.1mm
RH: Dornenglanz OX/Dr Neubauer Troublemaker OX


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 216 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16 ... 22  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Sauernoppe und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de