Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 28. Oktober 2021, 09:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 199 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12 ... 14  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Mittwoch 19. August 2020, 11:22 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 1352
@Patman

Mir geht es überhaupt nicht darum "Recht" zu haben.
Und wer hier damit angefangen hat hier wen für seine persönliche Meinung zu kritisieren sollte mal etwas genauer hinschauen.

Ich habe nur ganz neutral meine Meinung und Einschätzung zu den Leviathan Belägen geäußert die ich konkret vor mir liegen hatte und getestet habe.
Eine persönliche Meinungsäußerung sollte wohl jederzeit erlaubt sein wenn man sich im Rahmen des Grundgesetzes bewegt.

Was Herr K. herstellt und verkaufen will ist allein seine Sache.
Wenn er mich jedoch zu unrecht kritisiert, habe ich jedoch auch das Recht mich dazu zu äußern und meinen Standpunkt darzulegen.

Ich habe sonst überhaupt kein Problem mit Herrn K. und finde wie schon erwähnt seinen Onlineshop und die Spinlord Produkte, die in meinem Augen ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis haben, in der Regel auch gut und in Ordnung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Mittwoch 19. August 2020, 14:10 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 19. Dezember 2011, 16:10
Beiträge: 309
Spielklasse: 2021/22 in der neuen Kreisoberliga auf ZWEI .....
Moin.

Ich habe am Samstag (nur 1 Tag nach meiner Bestellung !!! DANK an Herrn K. ;-)) ) meinen Levi 1a in SCHWARZ bekommen (VH ist bei mir seit Noppen-VH immer ROT).

Der 1a ist sehr ähnlich dem 1b, jedoch scheinen die Noppen etwas fester/nicht ganz so flexibel zu sein.

Gestern dann, trotz "Schulter", die erste Einheit getestet. Im Vergleich ist der Belag immer noch flott auf meinen ZJSZLC, aber etwas langsamer, viel besser von der Sicherheit/Kontrolle, und deutlich störender als der 1b (mit Joola Premium). Die üblichen Schläge waren recht effektiv, Angriff ging sehr gut, soweit ich das mit meiner Verletzung testen konnte.

Obwohl mir immer noch der Schnitt des Blitzschlags fehlt, bleibt der Levi erstmal drauf, da meine sehr noppenerfahrenen Spielpartner öfter den Ball gar nicht oder falsch trafen.

Das Teil scheint sehr viel Potenzial für mich zu haben. Das hat gestern schon Spaß gemacht. Mal sehen, ob das so bleibt.....

Gruß

Fauler

_________________
Immer einen Faulen mehr als der Gegner!
---------------------------------------------------------------------
VH: BARNA ORIGINAL Legend fire 2,1 mm
Holz: ZJ SZLC
RH: SWORD Venom OX

TTR um die 1600


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Mittwoch 19. August 2020, 21:39 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 10. Februar 2010, 00:04
Beiträge: 288
Vielen Dank für die klare Information. Habe den Belag bisher nur in schwarz als 1b Version gespielt. Habe bislang nach ca. 3 Monaten noch keine Veränderungen der Spieleigenschaften festgestellt, spiele aber auch eher sowas wie moderne Abwehr und weniger Hinhalten und Krökeln am Tisch. Ob er nun schwarz oder rot ist , ist mir völlig egal. Wenn es ihn eben nur in schwarz gibt, dann ist es so. Versuche insgesamt mehr auf den Ball zu schauen als auf meinen Belag. Ich halte den Leviathan für mein Spiel für besser als den Dornenglanz, weil besser in der Abwehr (Sicherheit, Schnitt, mehr Tempo und damit Länge) und weniger Veränderungen der Spieleigenschaften beim Gebrauch sogar bei der 1b Version ( das war für mich der Grund, den Dornenglanz nicht mehr zu spielen, weil er mir zu unzuverlässig war und plötzlich seine Eigenschaften änderte). Wenn die 1a da noch stabiler ist, bestelle ich diese gerne. Aber momentan funktionieren meine 1b noch richtig gut.
ttdd hat geschrieben:
Lieber Herr O.

ich hatte Ihnen schon per E-Mail geschrieben, das bei dem Leviathan 1b die Gummimischung in rot und schwarz absolut identisch war, bis auf die Unterschiede, die durch die verschiedene Farbe entstehen.
Warum behaupten Sie hier noch einmal das Gegenteil ?
Bitte akzeptieren Sie doch einfach, das es ist wie es ist. Wir können es auch nicht ändern.
Von dem Leviathan 1b haben wir auch schon 80% in schwarz verkauft, und bei dem Dornenglanz ist es ca. 50:50.
Das hat aber rein gar nichts damit zu tun, das der Leviathan 1a nur in schwarz hergestellt werden kann.
Der Belag ist meiner Meinung nach absolute Spitze, und das hat durchaus etwas damit zu tun, wie wir die Gummimischung jetzt produziert haben, und warum die dann nicht in rot herstellbar ist.
Ps: Warum schreiben Sie das gleiche unter den Namen "pelski" und "TanteWalter" ? Einmal würde sicher reichen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Samstag 22. August 2020, 17:50 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 16:31
Beiträge: 307
TTR-Wert: 1529
pelski hat geschrieben:


Mir persönlich ist sonst kein anderer Belag auf dem Markt bekannt bei dem nur eine Farbe verkauft wird oder weiß da jemand mehr?



Den Stiga Energy Absorber gibt es auch nur in schwarz.

_________________
Chuck Norris ist gar nicht so allmächtig wie alle immer sagen!
Sonst würde er jetzt hinter mir stehen und meinen Kopf auf die Tastmfmpmlkewdowmmplpwjfr9ghj3ngr0gj+wg9jh43wghjß9


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Sonntag 23. August 2020, 14:51 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 1352
hijo de rudicio hat geschrieben:
pelski hat geschrieben:


Mir persönlich ist sonst kein anderer Belag auf dem Markt bekannt bei dem nur eine Farbe verkauft wird oder weiß da jemand mehr?



Den Stiga Energy Absorber gibt es auch nur in schwarz.



Und mal wieder was dazu gelernt. :ok:
Ist denn wenigstens da bekannt was der genaue Grund dafür ist?

Mich würde echt interessieren was genau an der roten Farbe denn verhindert einen qualitativ
gleichwertig guten 1a Leviathan herzustellen.

Bevor ich hier wieder kritisiert werde.-
ja, ich akzeptiere voll und ganz das der Leviathan 1a nur in schwarz hergestellt und verkauft wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Freitag 14. Mai 2021, 12:56 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 21:42
Beiträge: 355
Verein: VfL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1700
Hier unser Review zum Leviathan: https://youtu.be/pipm6DJN3C0

_________________
Xiom Michelangelo - andro Rasanter R48 2.0 - Butterfly Tenergy 25 FX 1.7
GeblockTT - Tischtennis. Hart aber sicher.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Freitag 14. Mai 2021, 15:38 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 21. November 2015, 10:37
Beiträge: 227
Hallo
Tolle Aufnahmen.
Wäre Schön noch den DG im Vergleich zu Sehen.

Gruß Hermi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Freitag 14. Mai 2021, 17:31 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 1352
ja, mal wieder ein tolles Video.

Die Aussage am Anfang beim "Dotzen" " die Noppe scheint relativ langsam zu sein" stimmt leider nur zu Beginn und direkt nach dem Auspacken des Belages.

Je mehr der Leviathan seine Klebrigkeit verliert desto schneller wird die Grundgeschwindigkeit des Belages
und gehört dann sogar zu den schnellsten LN auf dem Markt.
Jedenfalls war das bei der 1b Variante bei mir der Fall.

Die Kontrolle wird dann um ein vielfaches schwieriger als zu Beginn und deshalb habe ich das mit dem Belag dann auch dann sein gelassen, obwohl der Belag direkt aus der Verpackung zumindest für mich das Beste an Störbelag mit ABS Ball war, was ich bisher auf einem TT Holz hatte.

Mich würde eure Meinung und Einschätzung zu diesem Belag mal interessieren wenn der Leviathan die anfängliche Klebrigkeit nicht mehr aufweist.
Wie gesagt habe ich bisher jedoch nur die 1b in rot und schwarz gespielt und kann die 1a Version nicht beurteilen.

Diesen Effekt mit der Klebrigkeit und dem Grundtempo gibt es auch beim Dornenglanz, jedoch fällt der mMn nicht ganz so extrem aus wie beim Levi 1b.

Mich würden Einschätzungen dazu auch von anderen die den Leviathan 1b oder 1a schon etwas länger als zwei drei mal gespielt haben sehr interessieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Freitag 14. Mai 2021, 18:59 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 26. Juni 2016, 09:37
Beiträge: 200
Wer gegen leere Bälle mit der Noppe so perfekt angreifen kann wie Gentlemac, hat einen sehr gefährlichen Belag auf dem Schläger (bei recht häufigem Belagwechsel). Wenn man das nicht kann, geht man gegen schnittloses oder -armes Spiel unter.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Freitag 14. Mai 2021, 21:10 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 1352
kk.kurt hat geschrieben:
Wer gegen leere Bälle mit der Noppe so perfekt angreifen kann wie Gentlemac, hat einen sehr gefährlichen Belag auf dem Schläger (bei recht häufigem Belagwechsel)


Nun Ja,- "perfekt angreifen" muss man auch bei Gentlemac, der zweifelsohne ein Könner seines Fachs ist, auch bei ihm relativieren. So wie in den Videos macht er das im realen und normalen Spiel in Dauerschleife nun auch nicht.

Wie Croudy ja auch ehrlich in seinem Begleitkommentar im Video richtigerweise anmerkt.
In etwa so der Wortlaut von ihm:

" unbedingt einfach sind offensive Schläge aber mit dem Leviathan nicht, obwohl es in dem Video so aussehen mag"

Wirklich nach jedem Ballwechsel erfolgt ein Schnitt im Video sowie bei vielen oder fast allen Videos von Geblocktt, was jetzt nicht als Vorwurf von meiner Seite aufgefasst werden soll.
Ergo ist u.a. davon auszugehen das leichtere Fehler und nicht ganz so tolle Ballwechsel unter den Tisch fallen. Das ist auch absolut legitim wenn man am Ende ein ansehnliches Video haben und präsentieren möchte.


kk.kurt hat geschrieben:
Wenn man das nicht kann, geht man gegen schnittloses oder -armes Spiel unter.


Genau und das kann ich nicht in so einer Art und Weise wie Gentlemac mit dem Leviathan oder DG in Ox, genau wie wahrscheinlich 90% aller tischnahen Störspieler die mit Zellu auch mit einer nicht ganz so aktiven und offensiven Spielweise mit der LN Seite unterwegs waren die jetzt mit ABS absolut notwendig auf der "Materialseite" geworden ist, falls man keine Mörder gute NI oder KN Seite besitzt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Freitag 14. Mai 2021, 21:38 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. März 2018, 08:41
Beiträge: 275
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1640
Man muss aber auch wie sonst bei uns ox-ler immer bedenken, dass der Ball von unserem Gegner fast direkt aufs Holz schlägt. Der Levi sowie auch der DG sind nicht die langsamsten LN.
Deswegen spielt hier wieder der Aufbau und die Härte des Holzes eine große Rolle.
Am Dienstag werde ich meine 1B auf meinem Sword testen.
Cheers.

_________________
Holz : DONIC DEFPLAY SENSO verkl.
VH : Xiom Vega Def
RH : Hellfire X
https://www.youtube.com/channel/UCZPvZ- ... GcTDiMqjfg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Freitag 14. Mai 2021, 22:24 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 1352
@Noppenfreak999

Da bin ich echt mal gespannt drauf, da ich deine Spielweise ja kenne und unsere Spielanlagen bis auf das ich relativ viel den Schläger auch während des Spiels drehe recht ähnlich sind.
Wird es davon auch ein Video geben? Das wäre dann nämlich ziemlich interessant.

Ist der Levi 1b nagelneu den du testen wirst oder schon länger gespielt?
Für mich ist der Unterschied wenn der Levi nicht mehr die anfängliche Klebrigkeit aufweist nämlich gewaltig
und ohne diese Klebrigkeit dann auch nur zumindest für mich noch auf schnarchlangsamen Hölzern tischnah vernünftig spielbar.

Ich habe jedoch keine Ahnung ob das beim 1a genauso aussieht, da ich den nach der Erfahrung mit 1b. dann nicht mehr bestellt und gespielt habe.

Noppenfreak999 hat geschrieben:
Deswegen spielt hier wieder der Aufbau und die Härte des Holzes eine große Rolle.


Falls ich noch ergänzen darf spielt vor allem das Eigenkatapult des Holzes eine enorm große Rolle beim tischnahen OX LN Spiel und nicht unbedingt das Grundtempo.
Das ist nämlich auch bei deinem Sword Subdue trotz des ordentlichen Grundtempos eher gering und daher wird z.B. auch ein Primorac mit Ox LN gerne mal gespielt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Samstag 15. Mai 2021, 01:32 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. März 2018, 08:41
Beiträge: 275
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1640
Den Levi habe ich nur kurz getestet, daher ist noch ziemlich frisch.
Hätte mir schon längst die neue Version geholt aber die gibts leider nur in schwarz und meine VH Beläge sind so gut wie alle schwarz. :(
Auf dem Sword teste ich gerade noch den Wobbler und Kamikaze , beides nicht zu unterschätzen :o :o

_________________
Holz : DONIC DEFPLAY SENSO verkl.
VH : Xiom Vega Def
RH : Hellfire X
https://www.youtube.com/channel/UCZPvZ- ... GcTDiMqjfg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Samstag 15. Mai 2021, 11:28 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 11:51
Beiträge: 588
Solche schnellen Noppen mit flachem Absprung sind für den Gegner klar extrem unangenehm, aber auch sehr schwer zu beherrschen. Schätze, da fliegt viel ins Netz.

_________________
MSP Blockbuster / Tenergy 64 / Bomb Talent OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Samstag 15. Mai 2021, 13:17 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 1352
@Noppenfreak999

Du musst diesen Test dann bitte noch einmal wiederholen wenn der Leviathan kaum oder keine Klebrigkeit mehr aufweist. Deine Meinung dazu würde mich dann schon sehr interessieren.

Wird es demnächst denn wieder ein Video mit dem Leviathan von dir geben?



@snooky

Wie im Video ja auch schon gesagt wurde ist der Belag direkt aus der Verpackung wegen der Klebrigkeit vom Tempo eher gering und die Kontrolle eigentlich top wenn der Levi zur eigenen Spielanlage passt.

Das mit der Kontrolle und der Beherrschbarkeit des Belages sieht dann ohne die Klebrigkeit jedoch aber mal heftigst anders aus und dann gehört der Belag eher zu den schnellsten und am schwierig zu spielenden LN überhaupt. Das war jedenfalls meine Erfahrung mit der 1b Version.

Und na klar, je höher das Störpotenzial eines Langnoppenbelages desto schwieriger ist in der Regel auch das Handling.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 199 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12 ... 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de