Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 7. August 2020, 19:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 109 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Montag 22. Juni 2020, 20:14 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 1023
@caecula

Das sind ja dann mal gute Aussichten für mich, da ich mir von dem Levi mehrere Exemplare zugelegt habe wenn der Belag bei dir bei 5 Stunden die Woche schon über 4 Monate durchgehalten hat ohne eine Noppe zu verlieren. :-)

Bei dem Verkaufspreis (selbst wenn der beim regulären Spinlord Verkaufspreis liegen würde) können sich so vermeintliche "Materialspezialisten" mal ein Beispiel daran nehmen deren Hochpreis Langnoppen schon nach wenigen Wochen Zahnausfall haben und wenn man das dann reklamiert einem die kalte Schulter gezeigt wird.

Ich bin nun nicht gerade der Angriffsexperte mit Ox LN jedoch versuche ich beim Levi immer so früh wie möglich am Ball zu sein und ihn noch hin der aufsteigenden Phase zu treffen wenn ich einen Seitenwischer oder einen Angriffsball spielen will.
Das gleiche versuche ich auch immer bei der Aufschlagannahme hinzubekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Samstag 27. Juni 2020, 06:07 
Offline
Greenhorn

Registriert: Dienstag 3. Mai 2016, 11:02
Beiträge: 21
TTR-Wert: 1473
Ich spiele die Noppe seit ca, 8 Wochen ca 7 bis 10 Stunden wöchentlich. Im Ergebnis eindeutig die beste aller bisher getesteten ( und das waren leider sehr viele). Zusammengefasst kombiniert t sie Sicherheit mit Gefährlichkeit. Spielt sich so fast so easy wie der Wobbler aber stört sogar mehr als die Dorne. Block ist bei lockeren Handgelenk ein Traum, verteilen gelingt ebenso gut wie der Angriff. Eine klare Empfehlung für tischnahes Spiel, welches ich praktiziere. Material. Holz Lion Araton All plus , Vorhand Orkan , Rückhand Lev. OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Samstag 27. Juni 2020, 13:37 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 26. Juni 2016, 09:37
Beiträge: 130
Eine wirklich gute LN (ox). Je gefährlicher der Gegner spielt (TS oder US), desto wirksamer ist der Belag. Etwas störender als DG. Ballabsprung etwas höher als DG, was aber z. B. gegen starken US kein Nachteil sein muss. Aufschlagannahme ist problemloser und trotzdem gefährlicher als beim DG.

Mein Problem: Gegen schnittloses (-armes) "Gekrökel" ist der Belag bei mir bisher unwirksamer und viel unsicherer als DG. Sehe da richtig schlecht aus. Erfordert offensichtlich viel Training oder eine bestimmte angepasste Schlagtechnik bei Druckschupf, Seitwischer o.ä.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Sonntag 28. Juni 2020, 11:14 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 21. Mai 2018, 21:08
Beiträge: 113
Der Levi ist raus bei mir. Und zwar aus genau dem Grund, den kk.kurt beschrieben hat:
kk.kurt hat geschrieben:
(...) Je gefährlicher der Gegner spielt (TS oder US), desto wirksamer ist der Belag. (...) Gegen schnittloses (-armes) "Gekrökel" ist der Belag bei mir bisher unwirksamer und viel unsicherer als DG. Sehe da richtig schlecht aus. Erfordert offensichtlich viel Training oder eine bestimmte angepasste Schlagtechnik bei Druckschupf, Seitwischer o.ä.
Im letzten Training gegen einen "schnittlosen Krökelspieler", TTR 250 weniger, dem ich früher mit meiner alten LN i.d.R. in mindestens einem Satz einen Punkt schenkte, damit es nicht zu null wird, gerade so im 5. Satz gewonnen. Gegen einen weit besseren, TTR 300 mehr, im ersten Satz gut ausgesehen, konnte Topspins gut abhacken und Unterschnitt gefährlich zurückdrücken etc. Dann hat er auf "schnittlos" umgestellt, mich fast nur auf der LN angespielt und ich war, mit zu 3 und zu 2 verlorenen Sätzen, sowas von raus :shock: ...

Aus purem Frust dann den Levi runtergerissen, ein Bier getrunken, in Ermangelung einer Belagrolle mit Hilfe der leeren Flasche den auf meinem Ersatzschläger klebenden alten Troublemaker provisorisch aufgeklebt und plötzlich lief es wieder. Keine/kaum Probleme, schnittlose Bälle zu retournieren, gelegentliche Notbälle gingen auch mal wieder auf den Tisch und insbesondere das "Einbremsen" harter gegenerischer Bälle, was mir mit dem Levi schwer fiel, war wieder einfacherer und sicherer - bestimmt allerdings auch deshalb, weil der TM von Haus aus langsamer ist. Störeffekt fand ich beim Levi größer, aber nur, wenn beim Schlag alles stimmt.

Fazit: Für den Levi bin ich offensichtlich schlicht nicht konstant gut genug :cry: ... Also beisse ich in den sauren Apfel und hole mir, was ich eigentlich aus finanziellen Erwägungen heraus vermeiden wollte, zum Preis von drei Levi einen neuen Troublemaker ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Sonntag 28. Juni 2020, 14:53 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 1023
@caecula

Auf welchem Holz hast du den Levi gespielt?

Leider ist bei uns im Kreis wieder Lock Down und ich konnte den Levi bisher nur ein einziges mal recht kurz gegen einen anderen Materialspieler und Krökler ausprobieren, ansonsten habe ich den Levi bisher nur ein wenig gegen 2x NI Angriffspieler ca. 1500 bis 1700 testen können.
Auch ich hatte Probleme gegen den eigentlich deutlich schlechteren Krökler und bei leeren Rumgelullere, gegen die Off Leute die mir viel Dampf und Schnitt auf die Kelle brachten war der Levi jedoch bisher absolut top bei mir und das besonders beim Drehen auf der Vorhand.

Für mich ist jedoch bei meiner eher tischnahen Spielweise auch ganz klar das der Levi zumindest für mich auf meinen schnelleren und vor allem katapultigeren Hölzern nicht wirklich kontrollierbar ist.
Zwischen Troublemaker und Levi liegen allein schon in der Noppengeometrie und vom Störpotenzial Welten.
Das Teil ist im Gegensatz zum TM keine Leichtspielnoppe und das ist auch gut so.

Ich liege da von der bisherigen Einschätzung auch nah bei der von kk.kurt.
Jedoch muss ich mal wieder dazu kommen gegen meine "Referenzgegner" in die Hallen und an die Platte kommen zu können um den Leviathan dann noch sehr viel genauer auf den Zahn fühlen zu können.
Lock Down und Sommerferien(viele Hallen jetzt eh dicht) leisten ihr übriges.
Wird bei mir dann wohl eher September werden bevor das endlich was wird. :(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Sonntag 28. Juni 2020, 17:29 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 21. Mai 2018, 21:08
Beiträge: 113
@pelski

Auf einem Pimplepark Castro mit 95g.
Bin direkt von Troublemaker und Bloodhound darauf umgestiegen. Ging erst super, dann gar nicht mehr. Keine Ahnung warum. Vorhand (Vega X) geht nach wie vor unverändert gut, kann also nicht ausschließlich an verlorenem Spielvermögen liegen. Wobei da nicht so viel zu verlieren ist - wahrscheinlich bin ich lediglich ein Leichtspielnoppentalent ... :mrgreen: ...

PS: Schade, dass Du aufgrund Lockdown (erneut) nicht spielen/testen kannst. Nunja, da hilft nur Geduld, auch wenns einen in den Fingern kribbelt ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Sonntag 28. Juni 2020, 18:23 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 26. Juni 2016, 09:37
Beiträge: 130
Wäre schon interessant, ob Spieler so ab 1700 TTR aufwärts gegen schnittlose Krökelei praktisch nur noch angreifen oder ob sie auch mit dem Leviathan agieren können.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Montag 29. Juni 2020, 17:15 
Offline
Greenhorn

Registriert: Dienstag 3. Mai 2016, 11:02
Beiträge: 21
TTR-Wert: 1473
Ich habe mit dem Levi auch gegen Krökeler keine Probleme. Spiele gegen die sogar besser als mit dem TM. Aber jeder scheint es anders zu empfinden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Montag 29. Juni 2020, 18:13 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1526
Verein: TV Wasserloch
TTR-Wert: 1443
Auf dem verkleinerten JSH geht der levi bei mir nicht so gut,gerade beim DS landen viele Bälle im Netz gegen guten US Spieler,aber seit Corona erst wieder einen Schläger in der Hand.Das ist normal mein bester Schlag

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten
Holz TSP 5,5/Combi Holz von Stefan
VH ???????
RH LN D'Tecs ox 0,5 mm
Wir spielen Joola Flash


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Montag 29. Juni 2020, 19:45 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 2. März 2018, 08:41
Beiträge: 177
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1600
Habe jetzt den Levi auch schon 2 Tainingseinheiten auf dem langsamen JWS drauf. Das mit den Bällen im Netz landen auf dem gegnerischen US ist mir gar nicht so fremd leider, denn das passierte mir in einem Satz mehr als 5 Mal. Komischerweise Satz davor, kamen aus dem Levi krume Bälle zu stande, dass der Partner überrascht war und keine 4 Punkte machte weil er mir schönen Schnitt in den Bällen rein brachte.
Morgen mache ich noch mal den DG drauf um den Unterschied besser rauszufinden.
Nehme vorsichtshalber ein wenig Kleber mit, so kann ich notfalls den Levi wieder drauf pepen :lol:

_________________
Holz : JVladis k7 2-faces trifleks
VH : Xiom Def
RH : Hellfire X ox
TTR : knappe 16H


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Mittwoch 1. Juli 2020, 08:36 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 2. März 2018, 08:41
Beiträge: 177
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1600
Der DG ist zwar selber ein Fall für sich was Zickigkeit betrifft aber im Vergleich zu Levi mir doch lieber...Die Bälle gehen genauer hin und ich selber mache weniger Fehler damit.
Es sind keine Welten , die da zwischen liegen wenn man die Noppenstruktur betrachtet. Aber in meinem Fall auf dem langsamen TWS ist der DG besser daheim.
Gruß.

_________________
Holz : JVladis k7 2-faces trifleks
VH : Xiom Def
RH : Hellfire X ox
TTR : knappe 16H


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Mittwoch 1. Juli 2020, 09:09 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 21. November 2015, 10:37
Beiträge: 208
Hallo
Der DG ist für mich auch besser.
Habe auch die bessere Kontrolle damit.
Sehe mit dem Levi keinen Vorteil für mich.

Gruß Hermi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Mittwoch 1. Juli 2020, 16:57 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 22. Januar 2012, 14:28
Beiträge: 127
Spielklasse: Kreisklasse
Hallo Hermi und Noppenfreak999, ich glaube, Ihr habt mir Kosten und unnötige Testzeit erspart.

Heute ist seit langer Zeit unser erstes Training und ich werde nun getrost meinen noch relativ neuen DG spielen, obwohl ich auch mit dem Leviathan geliebäugelt hatte, aber wegen Corona keinen Kauf tätigte.

Gruß Borax

_________________
1. Schläger: Donic DEF senso, gerade, VH d.tecs 0,5 rot, RH VariSpin 1,2, schwarz
2. " Donic DEF senso, gerade, VH HF ox schwarz, RH Koku 119 1,0 rot
3. " altes GEWO AR, gerade, VH z. Z. -, rot, RH SL Marder 1,0, schwarz
4. " Donic AR+, anatomisch, BTY 0x, rot, RH SL Marder 1,0, schwarz
5. " altes GEWO AR, gerade, VH Best Anti 2.0, schwarz, RH andro backside 1,3, rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Mittwoch 1. Juli 2020, 21:27 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 2. März 2018, 08:41
Beiträge: 177
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1600
Das was bei mir nicht läuft heisst lange nicht , dass es bei dir gleich ist .....die knappe 10 € was der Levi kostet ( gebraucht wahrscheinlich die Hälfte) sollte niemanden hindern seine eigene Erfahrung zu sammeln...
Ausserdem, darf man den wichtigsten Faktor nicht unterschätzen: wir die OX-ler Spieler sind mit einem Belag mehr als 70 % von dem Holz abhängig....

_________________
Holz : JVladis k7 2-faces trifleks
VH : Xiom Def
RH : Hellfire X ox
TTR : knappe 16H


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Leviathan
BeitragVerfasst: Mittwoch 1. Juli 2020, 21:45 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 4. Februar 2009, 13:04
Beiträge: 118
Genau, das Holz spielt eine große Rolle. Ich habe die Erfahrung gemacht, das sich der Levi auf einem weichen Holz kontrollierter spielt, als auf einem Holz mit hartem Aussenfurnier.
Habt ihr auch die Erfahrung gemacht, dass der Belag im Laufe der Zeit härter und unkontrollierter wird?

_________________
Holz: Tachi 2019
VH: Tibhar Nimbus
RH: DTecs OX


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 109 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de