Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 13. Dezember 2019, 12:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Dienstag 26. November 2019, 14:45 
Offline
Greenhorn

Registriert: Samstag 16. Februar 2019, 12:23
Beiträge: 20
Spielklasse: 1. Kreisklasse oben/mitte
TTR-Wert: 1370
Hallo liebe Mit-Nopper,

ich bin nach 4 Jahrzehnten in der 2. Kreisklasse von NI auf LN für die RH umgestiegen. Hintergrund war, dass ich als Jugendlicher nie einen richtigen Trainer, nach dem Abi 10 Jahre ausgesetzt und daher verkorkste Technik hatte (und habe, VH sowie RH). Mein kümmerliches TTR-All-Time-High war bis zu diesem Jahr 1311 Punkte. Ja, das ist wenig - aber mir macht der Sport einfach Spaß und es ist ein extrem wichtiger Ausgleich zum Bürojob, wenn man mal die 50 passiert hat!

Als ich dann Anfang 2018 auf 1200 TTR abgesackt war, verbot ich mir vor lauter Frust, anzugreifen (Trefferquote war bei nur ca. 30%) und machte sofort +60TTR gut. Aha. Ok, das geht auch nur in den unteren Kreisklassen.

Dann faszinierte mich das Konzept der Modernen Abwehr und ich beschloss einen Neuanfang - und damit auch dem Bruch mit dem eigenen Paradigma, dass Noppen "mal so gar nicht gehen" und nur etwas für (N)Opis sind.
("Hast Du noch Sex oder spielst Du schon Noppen?")

Natürlich war das erst einmal eine Odyssee - man bekommt alle möglichen Tipps und stochert über die Folgemonate mit Materialien herum (und ja, das ist teuer).
Bevor es in den "Bericht geht", nur soviel: Aktuell 1. Kreisklasse Mitte/Oben, VH spiele ich gerne Block oder einen schnellen TS mit extrem viel Spin (Handgelenkeinsatz, leider nicht sicher).
Trainingspensum seit Umstieg ca. 5-6h pro Woche, auch teilw. mit Einzeltrainer und Noppenlehrgang in Grenzau.

1. Kombi bei 1260 TTR
  • Holz: DONIC APPELGREN ALLPLAY SENSO V2
  • VH: andro Rasanter R42 (rot, 1.7mm)
  • RH: Palio CK531A Gold Green-Sponge (schwarz, 1.0mm)
Fazit: Das mit dem Seitwischer auf US hatte ich natürlich noch nicht drauf und bekam nur um die Ohren. Die Gegner mussten mich nur auf der RH halten. Insgesamt fand ich den Palio zu harmlos.
Nach zwei Wochen gewechselt auf:

2. Kombi bei 1280 TTR
  • Holz: Donic Appelgreen Allplay Senso V2
  • VH: andro Hexer Grip (rot, 1.7mm)
  • RH: Tibhar Grass D-TecS (schwarz, 1.2mm)
Fazit: +30TTR, aber viel zu schnell, die Bälle katapultierten sich reihenweise über den Tisch - aber Lange Abwehr: geil!
Nach vier weiteren Monaten gewechselt auf:

3. Kombi bei 1310 TTR
  • Holz: Tibhar Stratus Powerdefence anatomisch
  • VH: andro Hexer Grip SFX (rot, 1.7mm)
  • RH: Tibhar Grass D-TecS (schwarz, 0.5mm)
Fazit: +60TTR. Das ist schon eine richtig gute Kombi und ich habe die immer als Zweitschläger dabei (aber noch nicht als solche genutzt). Die ersten Nopspinversuche waren vielversprechend. Ein Problem bestand aber immer noch: Der Flummieffekt vom D-TecS nervte, weil u.a. schnelle Rollaufschläge gegen mich immer wieder über den Tisch gingen. Ich wollte mehr Kontrolle am Tisch, um da mehr agieren und auch mal einen schnelle VH ziehen zu können.
Deshalb nach vier weiteren Monaten gewechselt auf:

4. Kombi bei 1370 TTR (vor 4 Wochen drauf gemacht und aktuell)
  • Holz: Nittaku Shake Defence (3. Generation)
  • VH: Hexer Grip SFX (1.9mm, rot)
  • RH: Bomb Talent (OX, schwarz, mit Klebefolie)
Fazit: -30TTR. Ein Freund und Noppen-Nerd brachte mir verschiedene Kombis mit und als ich das NSD in der Hand hatte, wusste ich sofort: Das ist mein Holz! Beim BT (auf einem anderen Holz probiert) dann ein ähnlich positives Erlebnis. Der ist auch nicht schlechter zu kontrollieren als der D-TecS, aber hat eben nicht diesen Flummieffekt! Die Videos auf geblockTT mit @gentlemac habe ich mir x-mal angeschaut und v.a. die Technik studiert (DANKE dafür, Jungs!!).

Leider gestaltet sich der Wechsel auf OX dann doch schwieriger, als anfänglich gedacht: Ich muss ungefähr eine Stunde (!) intensiv spielen, dann schlage ich auch 1450 TTR teilweise recht locker. Leider kann ich mich aber insbesondere bei Auswärtsspielen sonntagmorgens gerade mal 10 Minuten einspielen und gehe dann 0:3 ohne Gegenwehr unter. Kurze Aufschläge mit viel US gehen dann schnell ins Netz, Seitwischer steigen trotzdem hoch usw.
Das ist jetzt eine bittere Abstiegsphase, aber ich habe entschieden, dass dies jetzt meine Kombi ist und ich da einfach durch muss.

Wenn die Beläge runter sind, wechsele ich die Farbe beim BT auf rot und nehme evtl. den Tenergy 64 in 1.7mm für die VH, wie oft empfohlen.

__________________________________________________________________________________
Update: Ich schreibe das hier noch einmal rein, weil es wichtig ist:

1. ) Natürlich kommt man nicht darum herum, das für sich passende Material zu finden. Viel wichtiger ist es aber, sich zunächst einmal für ein Spielsystem zu entscheiden, welches zu einem passt:
  • Bin ich schnell und dynamisch auf den Beinen, so könnte ich mich vielleicht auf Lange Abwehr spezialisieren. Da ist zum Beispiel der Curl P1 oder D-TecS mit Schwamm fast unschlagbar! Da muss ich aber immer noch sehen, wie spiele ich die VH? Eher anheben, Ballonabwehr oder mache ich US?
  • Für die meisten (und wegen Plastikball) unter uns aus den unteren Klassen kommt alleine schon wegen des Alters eher das Störspiel am Tisch zum Tragen. Hier ist es viel komplizierter, das richtige Material zu finden: Brauche ich Sicherheit, geht das leider auf Kosten der Gefährlichkeit (Störeffekt) vom Belag und umgekehrt. In jedem Fall braucht es viel Training und man muss v.a. auch mal bewusst Schläge ausprobieren, um zu lernen, was überhaupt geht - Ihr werdet überrascht sein!

2.) Die Grundschläge beherrschen!!! Das ist das Wichtigste überhaupt! Konzentriert Euch dabei beim Training immer nur auf eine Sache, bis diese sitzt! V.a. die Aufschlagannahme kann je nach Noppe anfangs starke Probleme bereiten --> TRAINIEREN! Danach entwickelt Ihr Euch weiter mit der nächsten Technik!

Die Grundschläge sind meiner Meinung nach:
  • Zu 80% den Gegner auf dem Ellenbogen anspielen!!!
  • Aufschlagannahme mit Seitwischer (um das Hochsteigen zu vermeiden)
  • "Druckschupf" auf lange US-Bälle (siehe hierzu einschlägige Youtube-Videos)
  • Frühe Ballannahme, möglichst schon am Auftreffpunkt

3.) Wenn die Grundschläge sitzen, kann ich auf das erweitertes Schlagrepertoire gehen:
  • Hackblock
  • "Nopspin" auf lange US-Bälle
  • "Nopflip" auf kurze US-Aufschläge (ja, das geht!)
  • Wenn Ihr gut zu Fuß seid (und nur dann!): Lange Abwehr (hilft auch gegen schnelle, lange Rollaufschläge!)
  • Bei kurzen Bällen einen Schlenzer mit lockerem Handgelenk über dem Tisch
  • Aufschlagannahme mit eine Seitbewegung von innen nach außen
  • usw.

4.) Investiert gleich am Anfang nach dem Wechsel in spezielles Training! Sonst wiederholt sich die Geschichte und man gewöhnt sich schon wieder in kürzester Zeit vermurkste Technik an! Zudem verkürzt das erheblich die Frustrationsphase, durch die man anfangs ganz sicher geht (z.B. reihenweise Abschüsse durch zu hohe, schnittlose Bälle --> TTR fallen --> Wechsel auf anderes Material --> keine richtige Eingewöhnung --> Schleife beginnt von vorne...)

5.) Spielt Euch vor Meisterschaftsspielen mindestens 30 Minuten systematisch mit einem Spieler ein, der gerade Bälle spielen kann!!! Das ist für mich momentan ein riesen Unterschied von Schätzungsweise 150 TTR!
__________________________________________________________________________________


Das war mein Erfahrungsbericht - nun würde mich interessieren, wer von Euch auch nach vielen Jahren auf LN umgestiegen ist, was Eure Erfahrungen waren und wie lange es gedauert hat, bis Ihr zufrieden mit Eurem Spiel ward.

_________________
1. Kreisklasse Mitte/Oben, um die 1370 TTR
Spielweise: VH Konter / Spin-Angriff, RH am Tisch oder lange Abwehr (nichts davon kann ich gut :))
Holz: Nittaku Shake Defence (3. Generation)
VH: Hexer Grip SFX (1.9mm, rot)
RH: Bomb Talent (OX, schwarz, mit Klebefolie)


Zuletzt geändert von samz66 am Samstag 30. November 2019, 13:32, insgesamt 20-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 26. November 2019, 15:24 
Offline
Greenhorn

Registriert: Mittwoch 20. März 2019, 13:26
Beiträge: 20
Spielklasse: 2.KK
TTR-Wert: 1180
Hihi
noch so ein verstrahlter wie ich. Auch nach rund 40 Jahren gewechselt. Leider deutlich nicht so erfolgreich.
Ich mache viel, zu viel Fehler, weil ich selbst machen will und mich nicht sicher genug fühle. Irgendwie kann auch jeder Depp auch meine RH-Bälle angreifen (D-Tecs). Ich teste heute abend mal den DG 2 und sollte vielleicht auch mal öfters den BT spielen.
However.

Das Trainingspensum finde ich übrigens beachtlich!!! Da würde mir die Regierung den Kopf abreißen.

Gruss
Patman

_________________
Donic Bloodwood, Andro Faktor 2.0 sw, Dtecs grass 0,5 rot


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 26. November 2019, 15:43 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37
Beiträge: 828
@samz66,
Deine Entscheidung für NSD,T64 in 1,7mm,BT in ox ist m.E.eine sehr gute für deine beschriebene Spielweise.
@gentlemac spielt/spielte diese Kombi.Schau dir mal sein Video zum BT auf GeblocktTT bei YouTube an.Weitere Test`s und Kosten kannst du dir m.E.sparen. :) :hand:

_________________
Material:
Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/ VH:Friendship Origin Soft 1,8 / RH:Bomb Talent,ox
Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/ VH:DHS-PF4 1,5/ RH:Bomb Talent,ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 26. November 2019, 15:50 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 11:51
Beiträge: 525
Zitat:
Leider kann ich mich aber insbesondere bei Auswärtsspielen sonntagmorgens gerade mal 10 Minuten einspielen und gehe dann 0:3 ohne Gegenwehr unter.

Das ist leider BT-typisch... geht mir auch ähnlich. Man muss sich wirklich jedes Mal ganz lange einspielen, ehe man das Gefühl für die Noppe hat. Hab die ganze Halbserie drunter gelitten, es wird nicht besser. :(

_________________
MSP Blockbuster / Tenergy 05FX / Bomb Talent OX


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 26. November 2019, 16:20 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
Beiträge: 260
TTR-Wert: 1340
Bei mir war es ähnlich. kein vernünftiger Trainer in der Jugend, dann 20 Jahre Pause, dann 10 Jahre NI und bei 1150 Punkten in der KK-D Umstieg auf LN. Hab erst mal alles durchprobiert und bin relativ schnell bei Blitzschlag und Agenda auf OFF Hölzern gelandet. TTR dann in 3 Jahren auf 1350 gestiegen und dann kamen die P-Bälle. Materialtechnisch wieder zurück auf LOS und mittlerweile dTecs OX auf ALL- bis DEF Hölzern. TTR von zwischenzeitlich 1250 wieder fast auf Höchststand. Soweit also zufrieden.
Das mit der langen Einspielzeit hatte ich zu NI-Zeiten auch. Mittlerweile bin ich nach 10-20 Schlägen spielbereit. Trainiere aber die letzte Zeit auch viel mehr (ca. 6-8h / Woche) als früher (ca. 2h / Woche).

_________________
NSD 2018 verkleinert / Andro Hexer Grip SFX / Tibhar Grass dTecs ox
MSP The Wall Carbon / Spinlord Tanuki / Bomb Talent ox
Butterfly SK Carbon / Spinlord Ozelot / Bomb Talent ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 26. November 2019, 16:53 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 22. Januar 2012, 14:28
Beiträge: 116
Spielklasse: Kreisklasse
Hallo samz66.

Deinem Bericht nach scheinst Du aber mit dem dünnen d.tecs in 0,5 am gefährlichsten gewesen zu sein. Habe den Belag auch mal eine Saison gespielt und fand ihn sicherer als in ox oder 09. Allerdings war das noch überwiegend gegen alte Bälle, da bei uns erst 2 Gegner die neuen hatten.

Tja, Umstellung nach 40 Jahren plus anderer Bälle ist schon eine größere Aufgabe, geht mir z. Z. genauso.
Aber Du scheinst wenigstens vernünftig trainieren zu können, hier komme ich nur noch auf 2 Std. die Woche.

_________________
1. Schläger: Donic DEF senso, gerade, VH d.tecs 0,5 rot, RH VariSpin 1,2, schwarz
2. " Donic DEF senso, gerade, VH HF ox schwarz, RH Koku 119 1,0 rot
3. " altes GEWO AR, gerade, VH z. Z. -, rot, RH SL Marder 1,0, schwarz
4. " Donic AR+, anatomisch, BTY 0x, rot, RH SL Marder 1,0, schwarz
5. " altes GEWO AR, gerade, VH Best Anti 2.0, schwarz, RH andro backside 1,3, rot


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 26. November 2019, 17:04 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. August 2013, 15:39
Beiträge: 503
Sicherheit geht vor störeffekt. Wenn es einer gegen Noppen kann, dann bringt auch die größte Ekelnoppe nichts. Gerade in unteren TTR Regionen gewinnst man durch den Ball öfters auf die Platte spielen

_________________
Holz: Dr. Neubauer Matador
Vorhand: Nittaku Fastarc G-1 2,0
Rückhand: Dr. Neubauer Troublemaker ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 26. November 2019, 18:15 
Offline
Greenhorn

Registriert: Samstag 16. Februar 2019, 12:23
Beiträge: 20
Spielklasse: 1. Kreisklasse oben/mitte
TTR-Wert: 1370
Patman hat geschrieben:
Hihi
noch so ein verstrahlter wie ich. Auch nach rund 40 Jahren gewechselt. Leider deutlich nicht so erfolgreich.
Ich mache viel, zu viel Fehler, weil ich selbst machen will und mich nicht sicher genug fühle. Irgendwie kann auch jeder Depp auch meine RH-Bälle angreifen (D-Tecs). Ich teste heute abend mal den DG 2 und sollte vielleicht auch mal öfters den BT spielen.
However.

Das Trainingspensum finde ich übrigens beachtlich!!! Da würde mir die Regierung den Kopf abreißen.

Gruss
Patman


Ich glaube, einer der Hauptfehler, der hier gerne gemacht wird, ist, dass die Umstellung eben nicht problemlos geht und man dann zu schnell Material wechselt - das ist wie in einem Labyrinth: Man kann da ohne Strategie durchlaufen und kommt u.U. nie ans Ziel. Wenn man aber immer rechts (oder links) abbiegt, dauert es zwar länger - aber rein topologisch gesehen kommt man ganz sicher ans Ziel!

Mir hat da der Noppenlehrgang in Grenzau geholfen: Im Prinzip geht es darum, erst einmal die Grundtechniken im Reflex zu beherrschen (das ist eine Art "Neuprogrammierung"). Wenn die nicht sitzen, wird man m.E. jahrelang nur mit Material herumexperimentieren (und von den Vereinskollegen belächelt).

Beispiel: Mit JEDER LN ist es ein grundsätzlich anderer Schlag (im Vergleich zu NI), einen US-Ball flach zurück zu setzen - da ist der Seitwischer ganz entscheidend und unbedingt zu üben! Sieht man sich die Videos auf geblockTT an, kann man das schön beobachten: Da ist bei @gentlemac fast immer ein Seitwischer dabei.

Als Physiker habe ich mich natürlich direkt gefragt: Warum?
Ein Faktor ist sicherlich: Trifft der Ball frontal auf die Noppen, knicken sie um (und zwar NICHT alle in die gleiche Richtung) und der Spin wird stark reduziert. Der Ball ist schwer zu kontrollieren - und je weniger Spin er hat, desto mehr flattert er (deswegen wirft man z.B. einen Rugby-Ball über weite Strecken immer mit Rotation, damit ist die Flugbahn deutlich präziser!).

Eine weitere wichtige Erkenntnis aus der Grundlehre: (Fast) immer auf den Ellenbogen spielen bzw. dorthin, wo der Ball herkommt. Speziell beim Spiel am Tisch wird es sonst zeitlich sehr eng für einen selbst - da ist es doch besser, wenn sich der Gegner erst bewegen muss.

Angangs habe ich auch sehr oft mal überraschend mit der Noppe auf die VH platziert - weil der Gegner so schön weit weg stand. Sieht nur leider so aus. Fast immer kam danach ein über den Tisch diagonal gezogener TS, den ich dann nicht mehr erreichte - auch nicht mit meinen Krakenarmen. Mittlerweile platziere ich da nur noch in Ausnahmefälle hin. Auch der flache Seitwischer hat da nämlich nicht wirklich geholfen. Aber vielleicht muss ich das noch üben.

_________________
1. Kreisklasse Mitte/Oben, um die 1370 TTR
Spielweise: VH Konter / Spin-Angriff, RH am Tisch oder lange Abwehr (nichts davon kann ich gut :))
Holz: Nittaku Shake Defence (3. Generation)
VH: Hexer Grip SFX (1.9mm, rot)
RH: Bomb Talent (OX, schwarz, mit Klebefolie)


Zuletzt geändert von samz66 am Dienstag 26. November 2019, 18:25, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 26. November 2019, 18:17 
Offline
Greenhorn

Registriert: Samstag 16. Februar 2019, 12:23
Beiträge: 20
Spielklasse: 1. Kreisklasse oben/mitte
TTR-Wert: 1370
Störnoppenfan hat geschrieben:
@samz66,
Deine Entscheidung für NSD,T64 in 1,7mm,BT in ox ist m.E.eine sehr gute für deine beschriebene Spielweise.
@gentlemac spielt/spielte diese Kombi.Schau dir mal sein Video zum BT auf GeblocktTT bei YouTube an.Weitere Test`s und Kosten kannst du dir m.E.sparen. :) :hand:


Ja, das wird definitiv mein Folgebelag. Die Videos kenne ich natürlich und habe speziell das zu D.TecS und BT sehr oft angeschaut. :D

_________________
1. Kreisklasse Mitte/Oben, um die 1370 TTR
Spielweise: VH Konter / Spin-Angriff, RH am Tisch oder lange Abwehr (nichts davon kann ich gut :))
Holz: Nittaku Shake Defence (3. Generation)
VH: Hexer Grip SFX (1.9mm, rot)
RH: Bomb Talent (OX, schwarz, mit Klebefolie)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 26. November 2019, 18:19 
Offline
Greenhorn

Registriert: Samstag 16. Februar 2019, 12:23
Beiträge: 20
Spielklasse: 1. Kreisklasse oben/mitte
TTR-Wert: 1370
Borax hat geschrieben:
Hallo samz66.

Deinem Bericht nach scheinst Du aber mit dem dünnen d.tecs in 0,5 am gefährlichsten gewesen zu sein. Habe den Belag auch mal eine Saison gespielt und fand ihn sicherer als in ox oder 09. Allerdings war das noch überwiegend gegen alte Bälle, da bei uns erst 2 Gegner die neuen hatten.

Tja, Umstellung nach 40 Jahren plus anderer Bälle ist schon eine größere Aufgabe, geht mir z. Z. genauso.
Aber Du scheinst wenigstens vernünftig trainieren zu können, hier komme ich nur noch auf 2 Std. die Woche.


Ja, der D.TecS ist definitiv gefährlicher - ABER so viel kann ich gar nicht trainieren, als dass ich den Katapulteffekt besser beherrsche - zumindest nicht am Tisch! In der Langen Abwehr gibt es m.E. nix Besseres als D.TecS mit Schwamm.

_________________
1. Kreisklasse Mitte/Oben, um die 1370 TTR
Spielweise: VH Konter / Spin-Angriff, RH am Tisch oder lange Abwehr (nichts davon kann ich gut :))
Holz: Nittaku Shake Defence (3. Generation)
VH: Hexer Grip SFX (1.9mm, rot)
RH: Bomb Talent (OX, schwarz, mit Klebefolie)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de