Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 26. Oktober 2021, 07:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 153 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 11  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Juli 2008, 12:15 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 29. Januar 2008, 08:24
Beiträge: 773
Och ich hab mir da inzwischen Ruhe auferlegt ^^ Einer aus unserem Nachbarverein hat auch wieder einen Curl P1 ohne R und komisch glänzend - doch nicht etwa der spezial :?: :mrgreen: ausgepackt ^^

Man muss sich halt überlegen, ob man einfach seinen Spaß am TT haben will oder um jeden Preis schauen will, dass jeder regelkonforme Beläage spielt. Ich versteh eigtl. sowieso nicht warum wir Noppis uns da immer selbst so fertig machen, auch wenn ich selbst gg Nachbehandeln bin.

Schließlich hat es ja auch keine Sau interessiert, wenn ein Frischkleber ein bisschen Waschbenzin zu seinem Kleber reingekippt hat. Das haben ja sogar die meisten OSR nie gecheckt. Davon, dass manche Regionalliga/Oberligaspieler mit glatten C8 gespielt haben, auch mal ganz zu schweigen. Wenn jetzt also Leute, die jahrzehntelang GLN gespielt haben, selbst nachhelfen, sollte man das unter Landesebene denke ich akzeptieren. In 40 oder 50 Jahren würde ich mich auch nicht mehr umstellen wollen ^^

Btw @ Karl ch : In welchem Verein spielst du denn (in der Schweiz?) erste Liga. Da war ich nämlich auch schon mal auf Spielen :)

_________________
In ewiger Erinnerung:

Holz: Joola Torre
VH: Butterfly Sriver 1,9
RH: Hallmark Original / Dr. Neubauer Superblock ox


Neu:

Holz: NSD
VH: Andro Plasma 430 2,0
RH: SBIF ox, Test:Anti Special 1,2mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Gefährlichkeit lässt nach
BeitragVerfasst: Freitag 25. Juli 2008, 11:18 
Offline
Newbie

Registriert: Samstag 22. September 2007, 15:17
Beiträge: 5
Hallo, ich habe den Neptun jetzt die gesamte vergangene Meisterschaft in Österreich gespielt. Alles was in den bisherigen Forenbeiträgen geschrieben wurde kann ich nur bestätigen. Was mir jetzt besonders auffiel und noch nicht zur Sprache kam ist, dass der Belag gegen Ende der Saison deutlich im Schnitt und der Gefährlichkeit nachließ und ich jetzt wieder auf den P1r umgestiegen bin, der auch nach langer Zeit (2 Jahre) fast die gleiche Schnittqualität bietet wie am Anfang. Für Umsteiger von GLN ist der Neptun eher nicht zu empfehlen ausser man nimmt eine komplette Änderung der Spielweise in Kauf (was meistens an der Macht der Gewohnheit scheitert). Für Verteidigung ist der P1r (trotz seiner Eigenheiten) noch besser geeignet, da er kontrollierter zu spielen ist und gleich viel Schnitt bietet (wie ein NEUER Neptune)
FL3 war mir persönlich zu geradlinig und bot zu wenig Variationsmöglichkeiten (war aber natürlich einfacher zu spielen)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 25. Juli 2008, 16:35 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 12. Juli 2006, 12:12
Beiträge: 106
Verein: Recklinghausen
Spielklasse: Bezirksklasse
Also ich, als jahrzehnte langer Noppenspieler, kann mich nicht daran erinnern, wann ich das letzte mal eine Noppe über eine ganze Saison gespielt hab.
Angefangen vom PF4 C-7, nach 3 Monaten Noppen verloren, C-8 genauso, DoubleFish 1815 ebenfalls maximal eine Halbserie.....hm, was kam dann???
Ich glaub schon der Kokutaku 911. Alles das gleiche. Genau das gleiche mit dem Neptune, eine Halbserie ohne Probleme.

Schnittverlust oder Noppenbruch. Irgendwas war immer :-)
Dafür aber nie mehr als 14 €!

_________________
Zur Rückrunde:
Re-Impact Medusa
VH: Sunflex Sunpower 2,0
RH: Curl P1R 1,0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 25. Juli 2008, 21:59 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Hey somnium

somnium hat geschrieben:
Schnittverlust oder Noppenbruch. Irgendwas war immer :-)
Dafür aber nie mehr als 14 €!


Das gleiche hab ich mir auch gedacht. "Meisterpetz" findet den Curl P1-R für die lange Verteidigung kontrollierter, gleich viel Schnitt bietend wie ein neuer "Neptune" und halt noch langlebiger.

Ich meine, der Neptune hat noch mehr Schnitt in der langen Abwehr, ist variabler und erst noch günstiger. Mit dem Curl muss man immer sehr sauber treffen. Der Neptune produziert sehr schnell Schnittumkehr, egal ob der Ball schön in den eigenen Hebel gespielt wird oder halt nicht. Weil die SU grösser ist und man sich dadurch mehr erlauben kann, sieht es so aus, als das der Neptune unkontrollierter sei. In Wahrheit ist er bloss "fehlerverzeihender".

Der Neptune reagiert etwas sensibler auf den ankommenden Schnitt. Egal ob nun der eigene Schlag etwas zu hoch oder mit etwas zu wenig Schnitt gespielt wird, der Neptune-Schlag ist gefährlicher da unberechenbarer. Ist sich jemand in der Halbdistanz an sein bervorzugtes Timing gewohnt und spielt er auf maximalen und kontrollierter US, ist der Curl P1-R sicher eine sehr gute Wahl.

Im Grossen und Ganzen halte ich den Neptune geeigneter auch mal am Tisch zu spielen oder die Distanzen während dem Ballwechsel zu wechseln.

Cheers, Martin

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 25. Juli 2008, 23:18 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. März 2008, 22:20
Beiträge: 1445
also...

heute habe ich mal wieder richtig sch.... gespielt mit dem neptune.
völlig unkontrolliert flogen die bälle in die walachai...
blocks kamen gar nicht und die returns... :wut:

bin wieder am verzweifeln!

ich pack wohl dann doch wieder den palio aufs holz...

irgendwie zum heulen!

gruß

_________________
Holz: Butterfly Gergely
VH: Tenergy 64 1,9mm rot
RH: Super Spinpips Chop II 1,5mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 26. Juli 2008, 00:13 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Hoi Ätznoppe

Ätznoppe hat geschrieben:
also...

heute habe ich mal wieder richtig sch.... gespielt mit dem neptune.
völlig unkontrolliert flogen die bälle in die walachai...
blocks kamen gar nicht und die returns... :wut:

bin wieder am verzweifeln!

ich pack wohl dann doch wieder den palio aufs holz...

irgendwie zum heulen!



So gross sind jetzt die Unterschiede zum Palio auch nicht ;)

Ich höre immer wieder, dass die Leute Probleme mit dem Block haben. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die ehemaligen GLN am meisten Probleme damit haben.

Um mit der grLN kontrolliert blocken zu können, muss wie mit NI-Belägen geblockt werden, nur dass das Schlägerblatt weiter geöffnet ist. Wichtig ist, dass die Schlägerspitze in der Ausholphase schräg nach oben schaut und nicht zur Seite oder gar nach unten. Beim Schlag selber geht die Schlägerspitze (leicht) nach vorne. Der Hauptanteil am Schlag liegt beim Hangelenkeinsatz.

Diese Technik ist ziemlich anders wie beim Block bzw. Konter mit GLN, wo die Schlägerspitze zur Seite oder gar leicht nach unten schaut und der Impuls haupfsächlich von der Streckung des Arms her kommt und mehr ein Stossen ist.

Cheers, Martin

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 26. Juli 2008, 16:53 
Offline
Master
Master

Registriert: Donnerstag 22. Mai 2008, 15:12
Beiträge: 1155
Spielklasse: Bezirksliga
somnium hat geschrieben:
Also ich, als jahrzehnte langer Noppenspieler, kann mich nicht daran erinnern, wann ich das letzte mal eine Noppe über eine ganze Saison gespielt hab.
Angefangen vom PF4 C-7, nach 3 Monaten Noppen verloren, C-8 genauso, DoubleFish 1815 ebenfalls maximal eine Halbserie.....hm, was kam dann???
Ich glaub schon der Kokutaku 911. Alles das gleiche. Genau das gleiche mit dem Neptune, eine Halbserie ohne Probleme.

Schnittverlust oder Noppenbruch. Irgendwas war immer :-)
Dafür aber nie mehr als 14 €!


Mit dem PF4 C-7 glaub ich nicht. Die Noppen sind wesentlich härter als andere. Fast wie eine Kurz noppe und die halten ewig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 26. Juli 2008, 17:34 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 12. Juli 2006, 12:12
Beiträge: 106
Verein: Recklinghausen
Spielklasse: Bezirksklasse
Den letzten PF4 hab ich vor schätzungsweise, ach halt, genau bis zur Umstellung auf den 40mm Ball gespielt. Da vielen die Noppen teilweise schon nach 2 Monaten ab. Aber war immer noch besser als der Nachfolger vom PF4. Der ging gar nicht, wirklich wie eine kurze Noppe.

_________________
Zur Rückrunde:
Re-Impact Medusa
VH: Sunflex Sunpower 2,0
RH: Curl P1R 1,0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 3. August 2008, 14:03 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Hoi zäme

Hab seit kurzem eine Eacheng-Version des Neptune drauf. Hab die Beläge in 1.0, 1.2 und 1.5 mm erworben. Obergummi scheint gleich zu sein, wie bei den hier erhältlichen Neptunes. Der Schwamm ist ein anderer. Der neue Schwamm ist härter ausgelegt aber auch schneller. Der Neptune erreicht ein für eine LN hohes Tempo bei besserer Schnittumkehr. Hab das Teil erst an der Ballmaschine testen können, da zurzeit die Hallen geschlossen sind. Erster Eindruck ist jedoch sehr gut. Durch das höhere Tempo kann mit kürzeren Bewegungen agiert werden, was dem tischnahen Spiel zugute kommt. Ich vermute, dass die Möglichkeiten für Variationen noch grösser sind, die Kontrolle jedoch etwas tiefer ist. Der Schwamm ist nicht für Sicherheitsspiel gedacht. Vielmehr eignet er sich für eine aggressive Spielweise ob am Tisch oder in der Halbdistanz.

Wer kann auch noch was zur Eacheng-Version mit dickerem Schwamm sagen?

Cheers, Martin

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 3. August 2008, 15:10 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 12. Juli 2006, 12:12
Beiträge: 106
Verein: Recklinghausen
Spielklasse: Bezirksklasse
Leider noch nicht, aber bald! :-)
Hab einen 1.0 und einen 1.5 gekauft. Müssten nächste Woche eintreffen. Ich bin sehr gespannt.

Wie siehts mit dem 1.5er in der Abwehr aus????

_________________
Zur Rückrunde:
Re-Impact Medusa
VH: Sunflex Sunpower 2,0
RH: Curl P1R 1,0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 3. August 2008, 15:20 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Hey Somnium

somnium hat geschrieben:
Leider noch nicht, aber bald! :-)
Hab einen 1.0 und einen 1.5 gekauft. Müssten nächste Woche eintreffen. Ich bin sehr gespannt.

Wie siehts mit dem 1.5er in der Abwehr aus????


Hab die Beläge über Ebay (Good-TT-Shop) bestellt und von Eacheng erhalten. Die 1.5 mm Version hat einen hellgelben Schwamm und die 1.0 und 1.2 mm Version einen orange-gelben Schwamm. Der hellgelbe Schwamm ist kompakter (härter) und daher gut für die Abwehr geeignet da dämpfender. Der orange-gelbe Schwamm ist eine Art Tensorschwamm, ziemlich schnell und mehr für aggressives Spiel geeignet.

Cheers, Martin

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 3. August 2008, 15:26 
Offline
Greenhorn

Registriert: Sonntag 25. Mai 2008, 20:44
Beiträge: 21
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1779
Ich spiele bzw. spielte bisher unwissend die Eacheng-Version in 1,5 mm. Am Anfang war das Tempo etwas gewöhnungsbedürftig, aber mittlerweile ist dieser Neptune für mich konkurrenzlos. In der Abwehr hat das hohe Tempo für mich nur Vorteile und ich bekomme mehr Schnitt hinein, so komisch es klingt.
Am Tisch hat nun auch für mich der Hinhalteblock ausgedient, das ist reine Lotterie. Der NI-Block ist angesagt. Die Schnittumkehr kommt mir auch größer vor, die Blocks sind schnell und fallen sehr schön. Druckschupfs auf US-Bälle flattern bei mir sogar, aber nicht das mich irgendjemand auf diese Aussage später festnagelt. Bei mir klappt das irgendwie (,wenn ich gut stehe. :mrgreen: )
Die Kontrolle ist schlecht, wie bei den anderen Neptunes zuvor auch.
Um eine gute Kontrolle zu haben, darf man also diesen Neptune auch nicht spielen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 3. August 2008, 15:31 
Offline
Greenhorn

Registriert: Sonntag 25. Mai 2008, 20:44
Beiträge: 21
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1779
Hallo Martin,

Zitat:
Der hellgelbe Schwamm ist kompakter (härter) und daher gut für die Abwehr geeignet da dämpfender. Der orange-gelbe Schwamm ist eine Art Tensorschwamm, ziemlich schnell und mehr für aggressives Spiel geeignet.


Ist der Neptune mit 1.2mm Schwamm schneller als der 1.5mm? Subjektiv gefühlt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 3. August 2008, 15:33 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 12. Juli 2006, 12:12
Beiträge: 106
Verein: Recklinghausen
Spielklasse: Bezirksklasse
@martinspin: Da hab ich meine auch erstanden. Konkurrenzlos günstig!

@adriano: Ich bin gespannt. Ich spiel meine Noppen eh schon immer wie NI-Beläge. Freu ich schon auf Nopspins mit dem 1,5er.

Mal ne andere Frage. Was benutzt ihr für Kleber??? Hab es grad mal mit Prittstift versucht. Ist aber gescheitert. Bei der Hitze wollten die Beläge einfach nicht kleben. Werde wohl wieder bei Erich Kleber bestellen.

_________________
Zur Rückrunde:
Re-Impact Medusa
VH: Sunflex Sunpower 2,0
RH: Curl P1R 1,0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 3. August 2008, 16:43 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Hey adriano

adriano hat geschrieben:
Ist der Neptune mit 1.2mm Schwamm schneller als der 1.5mm? Subjektiv gefühlt?


Der 1.2 mm Schwamm ist katapultiger und dämpft weniger. Hab noch zuwenig gespielt mit dem 1.5 mm Schwamm. Denke jedoch, dass der 1.2 mm Schwamm schneller ist. Der Belag hat einen leichten Klick wie bei Tensorbelägen 8-)
Der 1.5 mm Schwamm passt imho auf ein schnelles OFF-Holz und der 1.2 mm Schwamm auf ein schnelleres ALL-Holz.

@somnium
Ich klebe mit normalem Festkleber, weil ich diese wasserbasierten Kleber überhaupt nicht mag. Die machen z.T. das Holz kaputt beim Abziehen. Noch schlimmer finde ich die VOC-freien Klebefolien. Die gehen gar nicht mehr ab vom Holz. Da ich viel Beläge wechsle, kommen nur VOC-Kleber in Frage.

Cheers, Martin

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 153 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 11  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de