Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 26. Oktober 2021, 07:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 153 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 ... 11  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 3. August 2008, 17:22 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. März 2008, 22:20
Beiträge: 1445
martinspin hat geschrieben:
So gross sind jetzt die Unterschiede zum Palio auch nicht ;)

Ich höre immer wieder, dass die Leute Probleme mit dem Block haben. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die ehemaligen GLN am meisten Probleme damit haben.


hallo Martin!

die unterschiede zum palio sind doch schon riesig, finde ich.
der palio ist beim block und beim return ja sowas von gutmütig...
da ist der neptune schon wie ein f1-wagen: kleinste fehler werden hart bestraft! ich komme übrigens nicht vom GLN, habe immer NI gespielt.
vor allem wegen block- und returnproblem bin ich auf ln umgestiegen.
hauptsächlich wegen diese probleme muss ich noch in der 1. kreisliga spielen, meine vh würde für höhere ambitionen reichen.
ich könnte mir natürlich nohc die mühe machen, den geschlossenen block mit dem neptune zu erlernen, denn definitv bietet der neptune mehr angriffsmöglichkeiten. druckschupf ist aber wiederum eine große stärke des palio...

übrigens: hast du mal den leggy getestet?
der ist ähnlich wie der neptune, nur noch gefährlicher!
leider auch für einen selbst... :(
werde leggy und neptune aber noch 2 wochen testen, wenn es dann nichts wird, dann wird der palio die noppe für die saison.

viele grüße

-deng-

_________________
Holz: Butterfly Gergely
VH: Tenergy 64 1,9mm rot
RH: Super Spinpips Chop II 1,5mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 3. August 2008, 17:49 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Hey Ätznoppe

Ätznoppe hat geschrieben:
die unterschiede zum palio sind doch schon riesig, finde ich.
der palio ist beim block und beim return ja sowas von gutmütig...
da ist der neptune schon wie ein f1-wagen: kleinste fehler werden hart bestraft! ich komme übrigens nicht vom GLN, habe immer NI gespielt.
vor allem wegen block- und returnproblem bin ich auf ln umgestiegen.
hauptsächlich wegen diese probleme muss ich noch in der 1. kreisliga spielen, meine vh würde für höhere ambitionen reichen.


Ich glaube, der Neptune scheint für drei Typen geeignet zu sein: Für die lange Verteidigung mit starker SU und guten Variationsmöglichkeiten. Für Leute, die NI-ähnlich am Tisch oder der Halbdistanz spielen und vornehmlich angreifen. Für die ganz Verrückten, die am Tisch oder in der Halbdistanz abwehren und angreifen 8-)

Cheers, Martin

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 3. August 2008, 21:31 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Hey Long Pimple

Long Pimple hat geschrieben:
Das entspricht auch meinen Testergebnissen. Der Neptune kann alles, aber nicht wirklich richtig gut. Ich finde ihn sehr vielseitig einsetzbar, aber es gibt für jedes Spielsystem eine bessere Noppe.
Ich möchte den Neptune nicht schlecht machen, bitte nicht falsch verstehen. Wer in seinem System mit langer Abwehr spielt, damit aus Halbdistanz angreift, am Tisch und über dem Tisch aggressiv spielt, mit der Noppe ein Blockspiel aufziehen tut, der kann mit dem Belag nichts falsch machen.
Allerdings gibt es für jedes genanntes System eine speziel für dieses genannte System eine bessere. Lange Abwehr z.B. Curl P1, FL III. Aggressiv am Tisch XuShaoFa 989, C8. Fürs Blockspiel Insider, SBIF, C7, Curl P2. Angriff Halbdistanz (Noppenspin usw.) Palio, 837.
Für alles kann man auch den Neptune nehmen, aber nicht mit der gleichen Wirkung wie bei den anderen.


Ich kann dir nur z.T. zustimmen. In der langen Abwehr finde ich den Neptune eine Klasse für sich. Der macht am meisten SU von allen bisher getesteten grLN-Belägen inkl. Curl P1-R, das was heissen will. Das Problem scheint viel mehr das zu sein, erst mal in die lange Abwehr zu gelangen, ohne zuvor abgeschossen zu werden. Der Neptune hat beim Schupfen bzw. passiven Returnspiel nicht gerade seine Stärken. Irgendwann merkt man, dass am Tisch wirkungsvoller angegriffen werden kann.

Der Neptune ist ein Belag für ein modernes Allroundspiel mit Verteidigung, Block und Angriff. Diesem Spielsystem gehört imho die Zukunft, da reines Abwehren auf der RH zu berechenbar geworden ist. Ich gebe zu, dass das ein sehr komplexes Spielsystem ist.

Im Prinzip hast du sogar wahrscheinlich recht, dass es für jedes spezifische Spielsystem eine geeignetere Noppe gibt. Kennst du andererseites eine LN, die (fast) alles kann und das auf einem sehr hohen Niveau?

Cheers, Martin

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 3. August 2008, 21:56 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. März 2008, 22:20
Beiträge: 1445
martinspin hat geschrieben:
Kennst du andererseites eine LN, die (fast) alles kann und das auf einem sehr hohen Niveau?

Cheers, Martin


hi Martin!

gegenfrage: kennst du deinerseits einen spieler, der (fast) alles kann und das auf sehr hohem niveau?

weil eben die meisten spieler "teil"-spieler sind, d.h. bestimmte systeme bevorzugen und spielen können, kann eine allzweckwaffe selten eingesetzt werden, denn die meisten benötien nunmal eine "spezial"waffe.

viele grüße

_________________
Holz: Butterfly Gergely
VH: Tenergy 64 1,9mm rot
RH: Super Spinpips Chop II 1,5mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 3. August 2008, 23:26 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Hoi Ätznoppe

Ätznoppe hat geschrieben:
gegenfrage: kennst du deinerseits einen spieler, der (fast) alles kann und das auf sehr hohem niveau?


Gute Gegenfrage :ok: - Können schon, aber im Ernstfall einsetzen nein!

Ich sehe schon diesen Trend bei einigen asiatischen Abwehrspielerinnen, die mit z.b. kurzer Noppe auf der RH verteidigen und mehr mit RH-Angriffen stören. Ich kann mir gut vorstellen, dass es in Zukunft noch variablere Spielsysteme geben wird. Dort wo nämlich geradlinig gespielt wird, kann mit variablen Taktiken viel ausgerichtet werden. Das war und ist der Effekt des "modernen" Defensivspiels alla Joo, Chen und Hou. Trotzdem sind diese Leute auf der RH sehr gut auszurechnen, solange die weite RH angespielt wird. Ich sehe hier einfach noch Entwicklungspotential in der modernen Verteidigung.

Cheers, Martin

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 5. August 2008, 21:54 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 12. Juli 2006, 12:12
Beiträge: 106
Verein: Recklinghausen
Spielklasse: Bezirksklasse
Hab heut den Neptune 0,6 auf meinem alten JZ Speedchanger gespielt und ich muss sagen, wahnsinn. Super viel Schnitt in der langen Abwehr. Mein Gegner konnten keinen zweiten Topspin spielen.
Bin jetzt erst mal verwirrt. Keine Ahnung ob ich das Joo oder das JZ spielen soll.
Werd aber den 1.5er erst mal noch auf dem Joo testen.

_________________
Zur Rückrunde:
Re-Impact Medusa
VH: Sunflex Sunpower 2,0
RH: Curl P1R 1,0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. August 2008, 08:15 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 8. August 2008, 07:41
Beiträge: 55
Verein: Meiderich 06/95
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1717
Sooo kurz vor Saisonbeginn auch noch nen Bericht von mir als Neuling.

Hab mir gedacht nach dem hübschen Video von martinspin holst du dir das Teil auch mal und muss sagen... SUUUUPPPPAAAAARRRR^^.

Dieser Belag ist ein Alleskönner und man kann sein Spiel jeh nach Gegner umstellen, da die Variationsmöglichkeiten so groß sind.

Am Anfang hatte ich noch leichte probleme beim fangen, diese haben sich aber nach kurzer Zeit gelegt.

Schupfen funktionert sowas von einfach und die Aufschlagannahme ist auch kinderleicht. Den Aufschlag gefährlich zu plazieren ist noch nicht so mein Fall, aber jeh nach Aufschlag kann der Ball auch diregt mit dem Neptune Angegriffen werden und der Angriff ist nicht gerade langsam :D.

Bei richtiger Schlägerhaltung ist blocken auch kein Problem, ist der Schläger etwas zuweit auf dann fliegt er aber bis zum Mond, wer ein bischen die Technik raus hat kann auch einen Stopblock einstreuen wodurch der Ball direkt hinters Netz fällt und zu kurz zum nachziehen wird.

Die lange Abwehr erzeugt sehr viel SU und ist auch sehr sicher, mir sind schon Bälle gelungen die habe ich lange nicht mehr gesehen.

Oft vom Gegner unterschätzt wird es wenn man mit dem Neptune gegenkontert. Will der Gegner nun ziehen oder kontern fällt er sehr oft ins Netz.

Gegen unsere 2 Noppenkiller aus dem Verein war damit aber auch kein Kraut gewachsen, da ist aber egal was ich spiele die hauen mich immer durch die Halle^^.

Das wird mein Belag für die Saison mal schauen wie das gegen Leute ist die mich nicht kennen und ob ich noch Landesliga tauglich bin.

MFG Daniel San

_________________
Material:

Holz: Butterfly???
VH: Butterfly Tenergy 64 2.1
RH: Tibhar Grass D'Tecs ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 15. August 2008, 22:32 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 12. Juli 2006, 12:12
Beiträge: 106
Verein: Recklinghausen
Spielklasse: Bezirksklasse
So, zweiter intensiver Trainingsabend mit dem 1.5er Schwamm.
Gespielt gegen Noppenspezialisten Bezirksliga, ach ne, jetzt Bezirksklasse, Oben und Unten.

3:2 Niederlage gegen Brett 6 und 3:1 Sieg gegen Brett 2. Erstes Spiel Abwehr und Angriff gemischt, im zweiten reine Abwehr.

Ich muss sagen, ich bin sehr zufrieden. Selten das mehr als 3 Topsins gezogen werden konnten. War heut sehr darauf bedacht Fehler, vor allem beim Aufschlag annehmen, zu machen. Klappte sehr gut.

Fazit: Ich bleib beim 1.5er Schwamm. :mrgreen:

_________________
Zur Rückrunde:
Re-Impact Medusa
VH: Sunflex Sunpower 2,0
RH: Curl P1R 1,0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 31. August 2008, 08:58 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 12. Juli 2006, 12:12
Beiträge: 106
Verein: Recklinghausen
Spielklasse: Bezirksklasse
Erster Spieltag ist vorbei. War das schön! :mrgreen:
Hatte Anfangs leichte Probleme, da es doch ein gewaltiger Unterschied zwischen Bezirksliga und 1.Kreisklasse ist. Man bekommt keine geraden
Topspins mehr, sondern nur noch krumme Spins, oder ähnliches.

Am besten war Brett 1 des Gegners:

"Boah, bild Dir nix drauf ein, ich hab ja gar nichts getroffen"

Kein Wunder, da er immer nur am Schlagen war. Ziehen konnt er nicht. :mrgreen:

Brett 2 war ein 60jähriger Abwehrspieler mit Anti. Hat unser Brett 1 fertig gemacht. Klasse Abwehr, unwahrscheinlich viel Schnitt in der Vorhandabwehr. Das hab ich auch zu spüren bekommen. Kaum ein Vorhand-Ball kam, aber dafür die Noppentops. Sie haben ihn wahnsinnig gemacht. War eine klare Sache.

Fazit: Alles gewonnen, spass gehabt!

Werd mir nun erst mal Reservebeläge in 1.5 zulegen.



Schönen Sonntag noch

_________________
Zur Rückrunde:
Re-Impact Medusa
VH: Sunflex Sunpower 2,0
RH: Curl P1R 1,0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 31. August 2008, 09:29 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Hoi zäme

Hab die ersten Spiele hinter mir und folgende Erfahrung gemacht. Wenn ich mit dem Neptune auf der RH (1.2 mm Schwamm) überwiegend flipen und kontern tue, macht das den Spielern, die eher schiessen oder hart ziehen wenig Probleme. Offenbar fühlt sich dieser Neptuneangriff (nicht Noppentop) recht NI-ähnlich an und der oben beschriebene Spielertyp greift solche Bälle relativ problemlos an. Spiele ich jedoch US-Block oder Abwehr stört das den Gegner mehr und der Angriff kommt wesentlich unsicherer daher, was für meinen Angriff mit der VH wieder gut ist.

Ich glaub ich spiele in der nächsten Zeit mehr US auf der RH und konzentriere mich mehr auf meinen VH-Angriff. Ein Problem was im Zusammenhang mit dem Noppenangriff (Flip, Konter oder Noppentopspin) immer wieder auftaucht, sind die relativ schnittlosen und oft halblangen Returns der Gegner. Diese Bälle liegen schlecht, um direkt mit der RH zu punkten. Der Noppenangriff ist jedoch sehr wirkungsvoll, wenn er überraschend kommt. Was sehr gut geht, sind kurze Returns auf kurze Aufschläge. Auch hier werde ich wohl den Noppen-Flip als Überraschung einsetzen.

Cheers, Martin

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 31. August 2008, 11:00 
Offline
Over The Top
Over The Top

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 6150
martinspin hat geschrieben:
Offenbar fühlt sich dieser Neptuneangriff (nicht Noppentop) recht NI-ähnlich an und der oben beschriebene Spielertyp greift solche Bälle relativ problemlos an. Spiele ich jedoch US-Block oder Abwehr stört das den Gegner mehr


Tja, dann ist aber der Pfiff beim Neptune 'raus,. Für klassische Abwehr fände ich dann den Curl P1R potenter und für Blockspiel am Tisch die TT-Master Beläge.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 31. August 2008, 11:27 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Hey Cogito

Zum stören ist der Neptune wie oben beschrieben hervorragend. Wenn man jedoch ständig angreift, ist er berechenbar gegen Konter- und Schussspieler. Stoppblock geht sehr gut.

Cheers, Martin

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 31. August 2008, 11:47 
Offline
Over The Top
Over The Top

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 6150
@martinspin

Block auf Spin ist mit TT-Master definitiv einfacher - auch z.B. für talentiertere Spieler wie Sebastian Sauer, womit ich sagen will, daß es nicht nur an meinem Unvermögen liegt.

Beim Störspiel mag die Potenz gleich sein. Da hat jeder der Beläge so seine "Ekelheiten".

Wenn nun die Gegenangriffe gegen NI-Angreifer nicht zünden, dann kann ich auch die Vorteile der TT-Masterbeläge nutzen (für Spiel am Tisch wohl gemerkt). Denn deren Nachteil gegenüber dem Neptune - wniger Biss im Gegenangriff - wäre demnach wenig relevant.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 31. August 2008, 12:17 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Hey Cogito

Letztlich ist es eine Gefühlssache mit welcher Noppe einer spielt. Ich finde z.B. die Abwehrschläge mit dem Neptune recht kontrolliert und die Angriffsoptionen besser wie beim Curl P1-R. Mit dem Neptune lässt ich der Schnitt beim Spiel über Tisch gut variieren. Letztlich muss die Noppe hauptsächlich zum eigenen Spielsystem passen. Für Blockspiel gibt es zig bessere Noppen wie der Neptune. Was mit dem Neptune wieder sehr gut geht, ist Blocken mit offenem Schlägerblatt. Das ist kontrollierter, diese Bälle kommen z.T. sehr flach, schnell und mit US. Was mir am Neptune sehr gut gefällt ist die Variabilität.

Cheers, Martin

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 31. August 2008, 13:24 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 1. November 2007, 15:13
Beiträge: 1238
Verein: djk niedernberg
Spielklasse: 1.Bezirksliga
TTR-Wert: 1760
wie wo what??! cool was höre ich denn da :D

mit dem neptune kann man mit offenem schlägerblatt sicher und gut blocken, und die bälle kommen flach und mit etwas unterschnitt??

das hört sich ja genauso an wie tt-master insider bzw. glattnoppennachfolger.

ich dachte wenn man mit dem neputne offen block (wie bei fast alllen griffigen noppen) fliegen die bälle an die hallendecke.

_________________
HZ: LKT Instinct
Friendship Super FX
Tibhar Grass d.tecs
TTR: 1760


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 153 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 ... 11  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de