Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 20. Oktober 2017, 22:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 253 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 26  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 4. August 2008, 23:21 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 31. Dezember 2007, 02:06
Beiträge: 74
Äh Kumpel hier über mir!Was du nich schon für Holz-Belagkombi hier gespielt haben willst is ja echt Wahnsinn!Und dann noch so schreiben als hätte man Ahnung davon ist echt doll!Wenn ich das hier mal schreiben darf bist du eines von vielen Opfern hier in diesem System!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Montag 4. August 2008, 23:33 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 22. Mai 2008, 19:25
Beiträge: 170
[quote="X-Noppe"]Äh Kumpel hier über mir!Was du nich schon für Holz-Belagkombi hier gespielt haben willst is ja echt Wahnsinn!Und dann noch so schreiben als hätte man Ahnung davon ist echt doll!Wenn ich das hier mal schreiben darf bist du eines von vielen Opfern hier in diesem System![/quote]

Der kann sich s vielleicht leisten,ist nicht bei allen so :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 5. August 2008, 15:13 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 29. Januar 2008, 08:24
Beiträge: 773
eEnfach nicht beachten. Das Thema, wer hier das Opfer ist, hatten wir schon

_________________
In ewiger Erinnerung:

Holz: Joola Torre
VH: Butterfly Sriver 1,9
RH: Hallmark Original / Dr. Neubauer Superblock ox


Neu:

Holz: NSD
VH: Andro Plasma 430 2,0
RH: SBIF ox, Test:Anti Special 1,2mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 5. August 2008, 15:17 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 7. Oktober 2007, 11:32
Beiträge: 1484
TTR-Wert: 1650
keine Sorge steh ich drüber:)
Aber um es mal aufzugreifen.Testen ist mein Hobby und es macht mir Spaß,aber da ich so viel teste kann ich bei den wenigsten Kombinationen auf Details eingehen(die man meiner Meinung nach erst nach einigen Wochen bis Monaten herrauskitzeln kann).
Da der Curl definitiv nicht leicht zu spielen ist denke ich es ist in Ordnung wenn ich die jenigen Frage die den Belag schon Monate oder Jahre spielen.
Nichts für Ungut Süßer:);)

_________________
verkl. Diode
Topenergy hard schwarz 2,2mm
Curl P1r rot 1,5mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 5. August 2008, 15:31 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 12. Dezember 2006, 18:51
Beiträge: 2173
Also ich bin auch begeistert vom Curl, aber fand ihn in Ox und 0,5 nicht gut.
Erst ab 1,0 finde ich die Noppe richtig Hammer für die Abwehr.
Wichtig bei der Technik ist, dass du die Schlagbewegung nicht zu tief ansetzt.
Die Schlägerspitze sollte sich auf Augenhöhe neben dem Kopf befinden.
Bei der Bewegung nach unten sollte man darauf Achten, dass man mit dem Körper beim Balltreffpunkt etwas Impuls nach vorne geht, also "in den Ball geht". Ausserdem muss natürlich der Winkel des Schlägerblatts stimmen!
Wenn man das beachtet sollten sich die Feinheiten automatisch ergeben.

Gestern erst hab ich gegen jemanden aus der BL (vorne positiv) gewonnen,
weil er auf starke Abwehrbälle nicht fest nachziehen konnte und ich so selbst in den Gegenangriff kam. So extrem schwer ist der Curl auch nicht zu kontrollieren. Es gibt sicher "einfacherer" Beläge, aber auch der Curl ist auch für uns Normalsterbliche sehr effektiv zu spielen (Training und etwas Können vorausgesetzt).

_________________
Spark
FL III
Tenergy 05


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 5. August 2008, 15:39 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 7. Oktober 2007, 11:32
Beiträge: 1484
TTR-Wert: 1650
sicher ja, kann den ball 100mal zurückspielen.Aber fast ohne Schnitt..Naja werde bei Gelegenheit masl intensiver auf den Belagf eibngehen..

_________________
verkl. Diode
Topenergy hard schwarz 2,2mm
Curl P1r rot 1,5mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TSP Curl P1r mit Schwamm
BeitragVerfasst: Dienstag 7. Dezember 2010, 08:52 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Schwarzer TSP Curl P1-R mit 1.3 mm Schwamm

Die Noppenköpfe sind leicht geriffelt und Aspect Ratio beträgt ca. 1,17 (1,75/1,5)! Die Hälse sind leicht unelastisch und der Belag ist medium griffig. Was natürlich auffällt ist die extreme Länge der Hälse. Offiziell wird die Länge wohl eher 1,65 bis maximal 1,7 mm sein. Die starke Schnittumkehr in der Abwehr hat wohl mit dem Katapulteffekt der eher unelastischen und langen Hälse zu tun, die dem abgehenden Ball noch zusätzlich einen Kick verleihen.

Kurztest an der Ballmaschine
Das durchschnittliche Tempo der Bälle ist für einen Abwehrbelag doch recht schnell und die Flugkurve grundsätzlich flach. Bei guter bis hoher Kontrolle gelingen lange Platzierungen hervorragend.

Eignung für tischnahes Störspiel (90)
US-Block, Stoppball (91): Die Kontrolle ist hoch und der Schlag schon mal recht gefährlich. Der Belag produziert SU das Tempo kann gut kontrolliert werden.
Druckschupf und Schupfblock (89): Das Tempo ist deutlich höher und die Flugkurve auch etwas. Exaktes Platzieren könnte besser sein bei diesem Schlag und der Störeffekt hält sich in Grenzen. Trotzdem ist das immer noch ein sehr solider Schlag mit dem Belag.

Eignung für Block- und Konterspiel (92)
NI-Block und Flip (92): Der Schlag sollte mit dem relativ dicken Schwamm doch recht NI-ähnlich mit eher etwas geschlossenen Schlägerblatt gespielt werden. Die Flugkurve ist sehr flach und das Tempo kontrolliert hoch.
Blockspin und Topspin über Tisch (91): Der Schlag produziert sogar etwas Spin und die Kontrolle ist sehr gut. Ich schätze die Gefährlich wegen der Rotation im Schlag als ziemlich gut ein. Die Kontrolle ist überdurchschnittlich für diesen Belag und das Tempo eher kontrolliert schnell.

Eignung für Angriff (93)
Treibschlag und Schuss(94): Gutes Tempo, sehr flache Flugkurve und hohe Kontrolle kennzeichnen den Schlag.
Topspin (91): Der Grip beim Topspin lässt etwas nach. Der Schlag ist zwar noch kontrolliert und doch eher etwas ungefährlich.

Eignung für die Abwehr (94)
Schnittarme Abwehr und Liften (92): Die Kontrolle ist sehr hoch, die Bälle haben eine gute Länge, die Flugkurve ist flach und das Tempo nicht langsam aber immer noch kontrolliert.
Schnittabwehr (95): Das ist die Stärke des Belag. Die Kontrolle ist sehr hoch und der Schlag wegen sein extremen Schnittumkehr sehr gefährlich. Das Tempo ist zwar nicht langsam, jedoch gut zu kontrollieren.

Fazit
In der Abwehr ist der Curl P1-R die absolute Referenz. Nur sehr wenige Beläge können da noch mithalten (Neptune, LP-22). Schnittvariationen in der langen Abwehr sind problemlos möglich. Für die lange Abwehr braucht der Belag doch ziemlich Schwamm. Die 1.3 mm empfinde ich als sehr angenehm. Da die Optionen im Angriff mit einem sicheren Schuss recht hoch sind, können genügend hoch abgelegte Bälle sehr gut angegriffen werden. Bei Auf-/Rückschlag wird es wohl besser sein, aggressiv zu agieren und den gegnerischen Aufschlag öfters mal mit Flip zu beantworten.

... zum grossen LN-Vergleich im Sammelthread!

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TSP Curl P1r mit Schwamm
BeitragVerfasst: Dienstag 4. Januar 2011, 22:46 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 23. September 2009, 22:20
Beiträge: 386
Verein: Langenhahn
Spielklasse: Kreisliga
so,
hatte eben das vergnügen den curl p1r in 1,0-1,3mm, rot, auf einem Tibhar Kara´s zu testen.
Der Test erfolgte beim Training gegen einen unsrer neuen. Spielstärke Kreisliga Mitte, ausgeglichen.

Dabei hatte ein echtes AHA-Erlebnis. Hätte nicht gedacht das ich mit diesem Belag zu gut zurecht kommen. :peace:

Spielt sich am Tisch sehr kontrolliert, ich war richtig erschrocken dass ich den Belag so Gut unter Kontrolle hatte. Zu hohe Beläge konnte man sehr NI ähnlich abschießen. Die Aufschlagannahme gestaltete etwas schwieriger,wobei einfacher als erwartet. Man muss schon drauf achten, was und wieviel der Gegner an Schnitt in den Ball gibt. Einfaches rüberschieben wie mit der Kombination D.Tecs und NSD ging nicht. Bei sehr Starken US-Angaben hatte ich noch einige Probleme.
Ein NI-ähnlicher Block am Tisch funktionierte recht gut. Der Ball taucht sehr Flach ab. Weitere Blocks und der gleichen habe ich nicht ausprobiert, da es mich sehr in die Distanz zog.
Dort hatte ich zu erst schwierigkeiten. Wenn man lang unter den Ball "sägt" steigen die Bälle weit drüber. Je mehr ich mir eine Hackbewegung angewöhnte, desto besser kamen die Bälle.
Und das ganze mit einem Mörder US. Meines erachtens nach mehr als mit D.Tecs und NSD.
Was auch sehr gut klappte waren Angriffsschläge aus der Halbdistanz. Dabei mit relativ offenem Schlägerblatt den Arm lang durchziehen und die Bälle tauchten gefährlich ab.
Was mir weiterhin noch aufgefallen ist, das Stopblocks, wenn der Gegner etwas weiter weg vom Tisch ist und der Ball nicht allzu Feste geschlagen wurden, sehr gut funktionierten. Des Weiteren war ich sehr überrascht darüber, das manche Blocks, wo ich gerade noch so den Schläger hinter den Ball bekam, auf die Tischhälfte des Gegners trudelten.

Alles in Allem ein sehr guter Belag, welcher in der oben genannte Kombination gute Chancen hat die Kombination D.Tecs und NSD abzulösen. Werde beim Punktspiel am Freitag trotzdem mit meiner normalen Kombi antreten ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TSP Curl P1r mit Schwamm
BeitragVerfasst: Mittwoch 5. Januar 2011, 12:39 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 30. Dezember 2007, 16:25
Beiträge: 190
Spielklasse: Verbandsliga
TTR-Wert: 2008
hallo...

also ich werde diesen belag zur rückrunde einsetzen...bin hellauf begeistert und wollte schon immer moderne abwehr spielen...und da gab es für mich nur eine wahl...curl p1r!!!finde den belag super zu kontrollieren und in der abwehr gibt es nichts besseres!!!!da kann ich martin nur zustimmen...ein wahnsinns-schnitt bei der richtigen säge!!!auch bei kurzen ablegern, die natürlich spätestens nach dem 2.ball kommen werden kann man wunderbar angreifen...spiele den curl mit 0,5mm schwamm und finde ihn mehr als angenehm...hatte auch schon 1,3mm-1,6mm probiert, aber war nicht sooo begeistert!!!der schläger wird mir dann zu schwer und die vorhand kommt dann nicht mehr so!!habe da ein empfindliches handgelenk:-) spiele den curl mit einem joo se hyuk und einem tenergy 05 in 1,9mm....
also wie gesagt...kann diese kombi nur empfehlen!!!sicherlich erzeugt ein dtecs auch sehr viel schnitt, aber dieses flummihafte verhalten beim schupf ist fürchterlich!!!dann lieber geradlinig und flach!!!

so denn.....

stiffler:-)

_________________
Hauptschläger

Holz:Yinhe T-6
VH: Rasant Powergrip 2,1mm
RH: Buffalo 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TSP Curl P1r mit Schwamm
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Januar 2011, 21:26 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2008, 19:48
Beiträge: 1053
Spielklasse: KL
stiffler hat geschrieben:
hallo...

also ich werde diesen belag zur rückrunde einsetzen...bin hellauf begeistert und wollte schon immer moderne abwehr spielen...und da gab es für mich nur eine wahl...curl p1r!!!finde den belag super zu kontrollieren und in der abwehr gibt es nichts besseres!!!!da kann ich martin nur zustimmen...ein wahnsinns-schnitt bei der richtigen säge!!!auch bei kurzen ablegern, die natürlich spätestens nach dem 2.ball kommen werden kann man wunderbar angreifen...spiele den curl mit 0,5mm schwamm und finde ihn mehr als angenehm...hatte auch schon 1,3mm-1,6mm probiert, aber war nicht sooo begeistert!!!der schläger wird mir dann zu schwer und die vorhand kommt dann nicht mehr so!!habe da ein empfindliches handgelenk:-) spiele den curl mit einem joo se hyuk und einem tenergy 05 in 1,9mm....
also wie gesagt...kann diese kombi nur empfehlen!!!sicherlich erzeugt ein dtecs auch sehr viel schnitt, aber dieses flummihafte verhalten beim schupf ist fürchterlich!!!dann lieber geradlinig und flach!!!

so denn.....

stiffler:-)


Ich spiele wohl in der RR mit dem P3 alpha R mit 1,2mm. Hatte den P1R zu Anfangszeiten mal auf einem TSP Balsa probiert, war in der Kombi nicht so gut. Habe natürlich in den letzten Jahren viel dazugelernt.

Kannst du die beiden mit Schwamm vergleichen?!
Kann man damit "sicher" angreifen? Oder eher wie D.Tecs mit Schwamm, d.h. mal Top mal Flop, obwohl man es fast gleich macht...
Welches Holz spielst du mit dem Curl?

_________________
VG, Ralf
Tenergy 25 1,9mm--- D.TecS--- Grubba Carbon ALL+ 154gr

Noppen... find ich gut!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 253 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 26  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Trinity und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de