Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

TSP Curl P1r mit Schwamm
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=4801
Seite 5 von 26

Autor:  super-groby [ Sonntag 16. Januar 2011, 22:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

martinspin hat geschrieben:

Ganz so schlimm sieht es für mich beim tischnahen Spiel nicht aus, denn die optimalen Bewegungen sind deutlich kürzer wie von hinten. Du gewinnst also auch Zeit. Es ist beim US-Block nicht notwendig, den Schläger nach oben zu ziehen. 10 cm bis maximal 20 cm über Tisch reichen völlig aus. Die Beschleunigung erreichst über den Unterarm. Wenn du den Ball früh nimmst, kommt er auch flach beim Gegner an. Zu starke Bewegungen vermindern die Kontrolle bei diesem Schlag. Auch der Block brauch weniger Energie, wenn du den Ball früh nimmst. Du nützt die Energie des ankommenden Balles voll aus. Da wir mit der Noppe weniger schnittanfällig sind, muss eigentlich nur das ankommende Tempo richtig eingeschätzt werden. Kurze Bewegung bis Hinhalten gegen festen Bällen und längere Bewegungen gegen langsamen Bällen.

Das probiere ich morgen mal, scheint wohl doch zu reichen, nur nach unten. Machst du das nur aus dem Unterarm oder zusätzlich noch mit Handgelenk?

Autor:  martinspinnt [ Montag 17. Januar 2011, 07:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

super-groby hat geschrieben:
Das probiere ich morgen mal, scheint wohl doch zu reichen, nur nach unten. Machst du das nur aus dem Unterarm oder zusätzlich noch mit Handgelenk?


Es braucht kein Handgelenk, wenn du den Ball früh nimmst. Nur eine leichte Bewegung nach unten und nach vorne. Wichtig ist den Ball sehr früh zu spielen.

Autor:  HELSEN [ Montag 17. Januar 2011, 09:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

martinspin hat geschrieben:
super-groby hat geschrieben:
Das probiere ich morgen mal, scheint wohl doch zu reichen, nur nach unten. Machst du das nur aus dem Unterarm oder zusätzlich noch mit Handgelenk?

Es braucht kein Handgelenk, wenn du den Ball früh nimmst. Nur eine leichte Bewegung nach unten und nach vorne. Wichtig ist den Ball sehr früh zu spielen.


Ist das nicht die Bewegung gegen TS, also Überschnittbälle?
Ich dachte, US Bälle werden durch (relativ geraden) Druckschupf beantwortet?

Autor:  martinspinnt [ Montag 17. Januar 2011, 11:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

HELSEN hat geschrieben:
martinspin hat geschrieben:
super-groby hat geschrieben:
Das probiere ich morgen mal, scheint wohl doch zu reichen, nur nach unten. Machst du das nur aus dem Unterarm oder zusätzlich noch mit Handgelenk?

Es braucht kein Handgelenk, wenn du den Ball früh nimmst. Nur eine leichte Bewegung nach unten und nach vorne. Wichtig ist den Ball sehr früh zu spielen.


Ist das nicht die Bewegung gegen TS, also Überschnittbälle?
Ich dachte, US Bälle werden durch (relativ geraden) Druckschupf beantwortet?


Ich spreche natürlich vom US-Block gegen Topspin. US beantworte ich mit Druckschupf, Flip oder ich ziehe die Bälle mit der LN an, wenn sie lang sind.

Autor:  HELSEN [ Montag 17. Januar 2011, 13:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

martinspin hat geschrieben:
Ich spreche natürlich vom US-Block gegen Topspin. US beantworte ich mit Druckschupf, Flip oder ich ziehe die Bälle mit der LN an, wenn sie lang sind.


Ah OK. Danke.
Hatte ich falsch interpretiert.
Da bin ich ja froh, das ich dann doch nicht in die falsche Richtung trainiere :-D

Autor:  super-groby [ Mittwoch 30. März 2011, 19:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

da ich doch mehr US brauche als mir der P3@R bieten kann, werde ich vorläufig den Octopus wieder nehmen...

Ich überlege doch tatsächlich für die neue Saison den P1R mit Schwamm zu nehmen / testen :E . Tendenziell 1,0mm. Was meint ihr, passt das gut zum NSD? Beim Octo und D.Tecs hatte ich ähnliche Schwammdicken...

Autor:  Die_Mauer [ Donnerstag 31. März 2011, 11:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Meine Erfahrung:

NSD + Schwamm funktionierte bei mir nicht so gut. Bin allerdings generell OX Spieler, wenn ich lange Noppen spiele.

Autor:  super-groby [ Freitag 1. April 2011, 21:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

Spielt eigentlich noch jemand mit dem Curl P1R oder haben alle die neuen Noppen drauf...

Autor:  big_fat_man [ Freitag 1. April 2011, 22:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

ich spiele den Curl p1 r mit 1,0mm Schwamm auf einem Chen Wei Xing.Bin sehr zufrieden damit und im Punktspiel noch ungeschlagen (Einzel 4:0, Doppel 3:0).

Kann ihn nur empfehlen.

Gruß

Autor:  TT-Arnold [ Freitag 1. April 2011, 22:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: TSP Curl P1r mit Schwamm

ICh habe so langsam doch meien Zweifel am Curl P1r. CIh finde ihn wirklich sehr anspriúchsvoll zu spielen. DIe Abwehr ist zwar ein Welt für sich, aber dazu muss man extrem gut stehen und und den Ball genau richtig treffen. Mir verzeiht der Curl etwas zu wenig.
Gerade am Tisch finde ich ihn wirklich anfällig und wenig variabel. Blocks sind machbar aber schwer und die Schnittempfindlichkeit ist enorm meiner Meinung nach. ICh werde, da meiner nach knapp 1,5 Jahren die ersten Noppen verliert nun doch nach was neuem Ausschau halten.

Habt ihr Tipps, was sich anbieten würde?

Also ich hatte bisher an den Feint Long 2 gedacht. Der Curl p3@ wäre vieleicht auch was.
Sollte halt sicherer und variabler am Tisch und insgesamt etwas gutmütiger sein. Das der Biss in der Abwehr darunter leidet , ist wohl nicht zu verhindern...

Seite 5 von 26 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/