Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 21. November 2018, 19:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Butterfly feint soft
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Oktober 2008, 19:47 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Dienstag 5. August 2008, 14:12
Beiträge: 41
kann mir jemand etwas über die Stärken des Feint Soft beschreiben?

Jemand aus unserer ersten Herrenmanschaft spielt den auf einem Abwehrholz und das sieht echt unglaublich was der alles fischt mit dem Ding und vor allem was da denn noch für ein Schnitt reinkommt.
Würde mich freuen , würdet ihr ien paar statements abgeben

_________________
Das Material für den mod. Verteidiger:
Holz : Joola Chen weixing
RH: Butterfly feint soft 1.1
VH:Butterfly Tenergy max


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Feint Soft
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Oktober 2008, 23:31 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Montag 2. Oktober 2006, 13:00
Beiträge: 197
nur in Stichworten, da wenig Zeit:

-weiche, elastische Noppen und sehr weicher Schwamm (ich glaube der gleiche wie der Feint III)
- halbwegs katapultig mit 1mm Schwamm (zumindest auf einem Joo Holz)
- sehr gefühlvoll
- viel Unterschnitt Erzeugung in der langen Abwehr (weit überdurchschnittlich)
- durch die griffigen Noppen eigener passabler Unterschnitt beim Schupfen generierbar (weit überdurchschnittlich)
- insgesamt ein sehr empfehlenswerter und absolut unterbewerteter LN Belag. Kommt besonders hier im Forum viel zu schlecht weg, bzw hat wenig Resonanz.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 3. Oktober 2008, 11:19 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. August 2005, 16:31
Beiträge: 3296
Feint Soft teilt das Schicksal mit einigen "Klassikern", die schon lange auf dem Markt sind und auch heute noch ihre Daseinsberechtigung haben. Dieser Belag war "der" Referenzbelag der Langnoppenspieler in den 80er-Jahren und mit für den Boom der LN verantwortlich. In Deutschland war der legendäre Engelbert Hüging das Aushängeschild der Feint-Spieler. Die Kombi Feint Soft 1,0mm und Tackiness C 1,0mm war für Abwehrspieler dieser Zeit Kult. Durch die Neuentwicklungen von Noppenbelägen mit längeren und dünneren Noppen, die nach Änderungen des aspect ratio teilweise wieder verschwanden und durch die Veränderungen, welche das GLN-Spiel mit sich brachte, ist dieser LN-Typ jedoch etwas in Vergessenheit geraten. Ich denke da u.a. an Armstrong Twister und Tibhar Grass DEF und OFF. Für klassische Abwehrer, die mit viel Schnitt agieren, immer noch interessant. Mit dem Grass OFF ist auch aggressives LN-Spiel am Tisch möglich.

Der Feint Soft hat nicht ganz so lange Noppen (siehe Beschreibung hier im Forum unter Noppentests) wie die später entwickelten LN. Das macht ihn aber auch variabel. Sowohl die klassische Schnittabwehr ist damit spielbar als auch Noppenblock und Konter am Tisch. Dazu bedarf es aber schnellerer Hölzer. Feint Soft war meine erste LN, die ich in 1,0mm auf Hölzern mit härteren Außenfurnieren und gerne auch auf Carbonhölzern gespielt habe. Später bin ich dann auf den alten und seit vielen Jahren verbotenen Feint Long und später auf Grass Def umgestiegen, weil ich mehr Schnitt benötigte. In diesem Bereich wurde der Feint doch mit den Jahren von den meisten Konkurrenzprodukten überholt und der Störeffekt ist doch vergleichsweise geringer. In der Hand von Könnern ist aber immer noch viel möglich, wie hier auch angeführt wurde.

Angesichts der vielen Beschränkungen und permanenten Änderungen bei LN, könnte ein back to the roots vielleicht mal eine Überlegung wert sein. Im Gegensatz zu "früher, dürfte es aber angesichts des 40mm-Balls und der allgemeinen Tempoerhöhung dann schon eines schnellen Holzes bedürfen, um das Potenzial des Feints als Allroundnoppe auch in der Offensive ausschöpfen zu können. Das vergleichsweise geringe Tempo und der softe Schwamm sind ansonsten zu wenig durchschlagskräftig.

_________________
Gnade hilft uns nicht weiter! Zynismus ist die Fähigkeit, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.

Ich teste, also bin ich!

Red+Black Kazak A, Burnout 1,5mm, Roundell Hard 1,9mm
Rapid Gold, MX-P 1,8mm, Mark V 2,0mm
Rapid Carbon, Gewo Hype XT 50° 2,1mm, Spin Magic 1,5mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 3. Oktober 2008, 11:52 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 1. November 2007, 15:13
Beiträge: 1238
Verein: djk niedernberg
Spielklasse: 1.Bezirksliga
TTR-Wert: 1760
unsre nummer 5 spielt den auch in OX und vorhand tackniess c auf nem alten t.hold holz.

natürlich schnittabwerhspieler der alten schule.
ich selbst (gln blockspieler) hab mir mal mit dem schläger gespielt.

muss sagen das die feint noppen sehr griffig und geriffelt sind und weich.
der hinhalteblock mit offenem schlägerblatt geht mit diesen noppen gar nicht, die bälle fliegen an die decke :-)
aber dafür ist der belag nicht gedacht, ich bin dann mal hinter die platte und hab schnittabwehr gespielt und musste nur sagen wow wie gut sich der ball führen ließ und wiviel suppe da drin ist, also ich meine man kann doch sehr viel unterschnitt erzeugen mit dem ding, allerdings ist er meiner meinung nach auch recht schnittempfindlich.

geschwindigkeit ist meiner meinung nach langsam bis mittelschnell.

die haltbarkeit ist super der spielt den schon ewig und noch nix gebrochen

_________________
HZ: LKT Instinct
Friendship Super FX
Tibhar Grass d.tecs
TTR: 1760


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 3. Oktober 2008, 16:08 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. August 2005, 23:33
Beiträge: 291
Spielklasse: Kreisliga
Servus,
hab in einer Beschreibung gelesen, ox-Version für Schnittabwehr mit viel US möglich
Schwamm-Version für Konter und Block.
Das Obergummi ist dann wohl ein anderes als bei Feint 2 bzw. 3 ????
Weiß hier jemand genauer Bescheid?
Gruß
Helmut


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 3. Oktober 2008, 16:23 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. August 2005, 16:31
Beiträge: 3296
Schau einfach mal hier nach. http://www.noppen-test.de/butterfly.php

Dort sind die technischen Daten zu FL/FL II/FL III zu finden. Es sind unterschiedliche Beläge, also sollte das OX-OG auch anders sein. Lediglich die Schwämme bei Feint Soft und FL III spielen sich ähnlich und könnten identisch sein, wo ich mir aber nicht hundertprozentig sicher bin. Farbe, Weichheit und Spielgefühl sind nach meiner Ansicht super ähnlich. In die chemische Zusammensetzung kann ich natürlich nicht hineinschauen.

_________________
Gnade hilft uns nicht weiter! Zynismus ist die Fähigkeit, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.

Ich teste, also bin ich!

Red+Black Kazak A, Burnout 1,5mm, Roundell Hard 1,9mm
Rapid Gold, MX-P 1,8mm, Mark V 2,0mm
Rapid Carbon, Gewo Hype XT 50° 2,1mm, Spin Magic 1,5mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 3. Oktober 2008, 20:06 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. August 2005, 23:33
Beiträge: 291
Spielklasse: Kreisliga
Danke für den Hinweis.

Gruß
Helmut


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 4. Oktober 2008, 10:27 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Dienstag 5. August 2008, 14:12
Beiträge: 41
Vielen Dank für die ganzen Ratschläge. Kann ein schwarzer und ein roter Belag eigentlich unterschiedlich sein?

_________________
Das Material für den mod. Verteidiger:
Holz : Joola Chen weixing
RH: Butterfly feint soft 1.1
VH:Butterfly Tenergy max


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 4. Oktober 2008, 12:44 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 29. Januar 2008, 08:24
Beiträge: 773
Ja beim Feint scheinen sie etwas unterschiedlich zu sein. sagt zumindest ein Verinskollege von mir, ich kanns nicht beurteilen. Ich frage gerne noch mal nach.

_________________
In ewiger Erinnerung:

Holz: Joola Torre
VH: Butterfly Sriver 1,9
RH: Hallmark Original / Dr. Neubauer Superblock ox


Neu:

Holz: NSD
VH: Andro Plasma 430 2,0
RH: SBIF ox, Test:Anti Special 1,2mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly feint soft
BeitragVerfasst: Sonntag 1. März 2009, 08:57 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 5. Juli 2007, 01:28
Beiträge: 361
Wird der Feint Soft eigentlich von jemanden aus diesem Forum hier gespielt?
Scheint ja nicht so beliebt zu sein.
Ich habe hier noch einen rumliegen. Macht einen sympathischen Eindruck :D
Hat den mal jemand auf einem Appelgren Allplay gespielt?

Gruß

_________________
Butterfly Grubba All+ / Mark V 1,8mm / TSP Curl P3@r ox


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de