Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 22. Januar 2020, 07:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 566 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 53, 54, 55, 56, 57  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bomb Talent
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Dezember 2019, 15:09 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37
Beiträge: 836
@jo.btg, die härteren Hölzer wirken sich positiv auf die Spieleigenschaften des BT aus.

_________________
Material zweimal gleich:
Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/ VH:Friendship Origin Soft 1,8 / RH:Bomb Talent,ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bomb Talent
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Dezember 2019, 15:22 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
Beiträge: 263
TTR-Wert: 1340
Ja, leere Bälle lassen sich tatsächlich einfacher angreifen als mit dem dTecs. Allerdings sind die resultierenden Returns natürlich auch schnittarm und je nach Gegner leichte Beute. Hier muss man es dann wohl über die geschickte Platzierung versuchen. Da muss ich aber noch üben. Meine letzten Trainingspartner waren allerdings eher stärkere TS Spieler.

_________________
NSD 2018 verkleinert / Andro Hexer Grip SFX / Tibhar Grass dTecs ox
MSP The Wall Carbon / Spinlord Ozelot / Bomb Talent ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bomb Talent
BeitragVerfasst: Freitag 6. Dezember 2019, 06:44 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 21. Mai 2008, 08:14
Beiträge: 274
Verein: ist in Franken
TTR-Wert: 1386
Eigentlich spiele ich gerne mit den BT. Angriff super. Ablegen kurz usw. Allerdings klappen bei mir die passiven Blocks gar nicht... fallen alle ins Netz. Mehr aufmachen klappt auch nicht, glaube teilweise verhungern die auch. Hat wer einen Tipp für mich, wie ich das anders machen kann? Spiele sonst DN Gangster auf off- Holz. Thx

_________________

VH: TIBHAR Evolution FX-S
RH: Dr. Neubauer Gangster OX
Holz: andro Super Core CL OFF (Modell 2016)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bomb Talent
BeitragVerfasst: Freitag 6. Dezember 2019, 07:25 
Offline
Over The Top
Over The Top

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
Beiträge: 3137
Verein: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1654
Ich empfand den Bomb Talent nicht schlecht, aber am tisch schwerer zu beherrschen als der Dtecs, zumindest für mich.

Ich habe den Bomb damals nach einigen Tests bei Seite gelegt, habe ihn zwar in die Noppengemeinde eingeführt, aber er ist für mich nicht spielbar. Man braucht schon ein hartes Holz, so meine Einschätzung

_________________
Andro Treiber CO Off/S Butterfly Tenergy 05 1.9 Butterfly Tenergy 05 1.7
Test: Xiom Icecream AZX Butterfly Tenergy 05 1.9 Spinlab Vortex


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bomb Talent
BeitragVerfasst: Freitag 6. Dezember 2019, 10:32 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
Beiträge: 263
TTR-Wert: 1340
Gestern die 4. Trainingseinheit mit dem BT, zuerst auf dem NSD und dann noch auf dem BTY SK. Auf dem (gegenüber dem TWC) etwas härteren NSD spielt sich der BT noch mal einen ticken besser wobei die grundsätzlichen Punkte die gleichen bleiben. Immer noch ungefährlicher (aber sicherer) Druckschupf, viel Suppe in der langen Abwehr, bei Blocks muss man immer noch den Schlägerwinkel je nach Drall ändern (wenn auch weniger als beim TWC), sind aber immer noch schön kurz, und Angriffsbälle (auch gegen leere Bälle) gehen noch einmal leicht besser und druckvoller. Gestern hatte ich mal einen Aufschläger mit sehr viel US und da sind mir dann auch anfangs ein paar Returns ins Netz, hatte aber schnell raus wie es besser geht. Flatterbälle konnte ich aber weniger beobachten als mit dem TWC.
In der zweiten Trainingshälfte habe ich dann mit dem deutlich schnelleren (OFF-) und sehr harten BTY SK gespielt. Zu Z-Ball Zeiten mein absolutes LN-Traumholz (mit Blitzschlag und Agenda). Mit dem dTecs dann aber viel zu schnell und unkontrolliert und auch mit dem BT noch recht schnell. Musste dann einen halben Meter weiter von der Platte spielen, direkt am Tisch hab ichs nicht kontrolliert bekommen. In der Halbdistanz dann sehr sicheres Spielen aller Schläge. Aber man merkt, dass die HD nicht die Stärke des BT ist. Bis auf die lange Abwehr waren alle anderen Schläge viel zu ungefährlich und selbst ein 200 TTR schwächerer Gegner bei dem normalerweise bei jedem zweiten Schlag "Sch... Noppen" fällt und er normalerweise in keinen Satz über 5 Punkte macht, konnte problemlos jeden LN-Ball zurückbringen und teilweise sogar als direkten Punkt versenken.

Mein Fazit bisher: Wenn BT, dann nur direkt am Tisch und mit einem Holz wie dem NSD (härter, nicht zu schnell). Alles andere macht (zumindest für mich) keinen Sinn. Auch muss man sein Spiel Richtung aktiv ändern und möglichst viel angreifen. Passiv gespielt bleibt der dTecs einfach besser.
Werde jetzt noch die letzten Trainings des Jahres mit NSD-BT trainieren und dann entscheiden ob ich beim dTecs bleibe oder zum BT wechsle.

@Mattze: Bei was für Bällen des Gegners fallen Dir denn die passiven Blocks ins Netz? Bei nur rübergemurmelten Bällen oder mit US fallen die mir auch ins Netz. Da muss man aktiver dagegen gehen. Bei TS sollte passiv aber problemlos gehen (wenn man den richtigen Winkel einstellt)

_________________
NSD 2018 verkleinert / Andro Hexer Grip SFX / Tibhar Grass dTecs ox
MSP The Wall Carbon / Spinlord Ozelot / Bomb Talent ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bomb Talent
BeitragVerfasst: Freitag 6. Dezember 2019, 15:10 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37
Beiträge: 836
[quote="jo.btg"]
Mein Fazit bisher: Wenn BT, dann nur direkt am Tisch und mit einem Holz wie dem NSD (härter, nicht zu schnell). Alles andere macht (zumindest für mich) keinen Sinn. Auch muss man sein Spiel Richtung aktiv ändern und möglichst viel angreifen. Passiv gespielt bleibt der dTecs einfach besser.

Deinem Fazit stimme ich im Wesentlichen zu. :ok:

_________________
Material zweimal gleich:
Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/ VH:Friendship Origin Soft 1,8 / RH:Bomb Talent,ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bomb Talent
BeitragVerfasst: Freitag 6. Dezember 2019, 17:42 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2008, 19:48
Beiträge: 1129
Spielklasse: KL
Beim Bomb talent sollte wirklich jeder Schlag aktiv bespielt werden. Es muss nicht viel sein aber immer ganz leicht den Schläger noch oben, nach unten, nach links oder rechts,
egal dann kommt die Bälle auch sicher rüber.
Wenn man nur hinhält sind die meisten Noppen nicht zu gebrauchen, so auch der BT.

_________________
VG, Ralf
Tenergy 25 1,9mm--- WOBBLER--- Grubba Carbon ALL+ 154gr

Noppen... find ich gut!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bomb Talent
BeitragVerfasst: Freitag 6. Dezember 2019, 17:45 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2008, 19:48
Beiträge: 1129
Spielklasse: KL
Ich habe den BT auf dem NSD gespielt beziehungsweise auf dem Grubba Carbon.
Auch auf anderen all plus Hölzern ist das ganz anständig. Mit Plastikball allerdings, habe ich ich ihn nur auf dem Grubba gespielt.

_________________
VG, Ralf
Tenergy 25 1,9mm--- WOBBLER--- Grubba Carbon ALL+ 154gr

Noppen... find ich gut!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bomb Talent
BeitragVerfasst: Samstag 7. Dezember 2019, 10:07 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
Beiträge: 222
Verein: TV Dellbrück
Spielklasse: 1. Kreisklasse/Kreisliga
Für mich ist der Bomb Talent ox die Allroundnoppe schlecht hin.
Es gibt für mich keine ox Noppen mit denen man aus der langen Abwehr so viel Schnitt machen kann.

Am Tisch sind Druckschupf und Hackblock extrem gefährlich. Beim Druckschupf ist für mich mehr Störeffekt und Schnittumkehr als beim DtecS drin. Hier ist aber der Dtecs noch nen Tick besser, da schneller. Der Hackblock hat auch mehr Suppe als dtecs und alle anderen Noppen, die ich kenne.

Aus der Halbdistanz ist er für mich auch gut.

Der Rückschlag ist schwer zu spielen, wenn man Ihn beherrscht oder aus Glück richtig trifft ;-) ,ist der aber überragend.

Für mich liegt die Schwäche des Belags, dass er sehr Holzabhängig ist. Für mich z.B. am besten spielbar auf dem T&S Zeus. Ein eher schnelles steifes Abwehrholz also. NSD geht auch gut.

Eine weitere Schwäche liegt in der schwierigen Kontrolle, insbesondere beim Rückschlag

Die größte Schwäche ist aber für mich und das ist der Grund, warum ich nicht mehr spiele, dass ich damit absolut nicht angreifen kann. Beim Kontern sind die Bälle zu langsam und springen zu hoch ab ohne Störeffekt bei schlechter Kontrolle.
Noppeninnenähnliche Schläge gehen gar nicht. Noch schlechtere Kontrolle. Kein Tempo. ungefährlich.

Schwanke im Moment zwischen Wobbler und Troublemaker. Halte den Wobbler für gefährlicher. Der TM hat dafür mehr Störeffekt und eine bessere Kontrolle. ...mal sehen, was ich zur Rückrunde spiele vielleicht auch einen Vortex Anti.

_________________
Spielhölzer:

1. Rosskopf und Weißbach off Carbon , VH: DHS Skyline III Neo 2,15 schwarz, RH: Pimblepark Wobbler (mit Folie) ox rot

2. Rosskopf und Weißbach off Carbon, VH : DHS Syline 3 Neo 2,15 Schwarz, RH: Spinlab Vortex 2,0 grün


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bomb Talent
BeitragVerfasst: Samstag 7. Dezember 2019, 10:07 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
Beiträge: 222
Verein: TV Dellbrück
Spielklasse: 1. Kreisklasse/Kreisliga
Für mich ist der Bomb Talent ox die Allroundnoppe schlecht hin.
Es gibt für mich keine ox Noppen mit denen man aus der langen Abwehr so viel Schnitt machen kann.

Am Tisch sind Druckschupf und Hackblock extrem gefährlich. Beim Druckschupf ist für mich mehr Störeffekt und Schnittumkehr als beim DtecS drin. Hier ist aber der Dtecs noch nen Tick besser, da schneller. Der Hackblock hat auch mehr Suppe als dtecs und alle anderen Noppen, die ich kenne.

Aus der Halbdistanz ist er für mich auch gut.

Der Rückschlag ist schwer zu spielen, wenn man Ihn beherrscht oder aus Glück richtig trifft ;-) ,ist der aber überragend.

Für mich liegt die Schwäche des Belags, dass er sehr Holzabhängig ist. Für mich z.B. am besten spielbar auf dem T&S Zeus. Ein eher schnelles steifes Abwehrholz also. NSD geht auch gut.

Eine weitere Schwäche liegt in der schwierigen Kontrolle, insbesondere beim Rückschlag

Die größte Schwäche ist aber für mich und das ist der Grund, warum ich nicht mehr spiele, dass ich damit absolut nicht angreifen kann. Beim Kontern sind die Bälle zu langsam und springen zu hoch ab ohne Störeffekt bei schlechter Kontrolle.
Noppeninnenähnliche Schläge gehen gar nicht. Noch schlechtere Kontrolle. Kein Tempo. ungefährlich.

Schwanke im Moment zwischen Wobbler und Troublemaker. Halte den Wobbler für gefährlicher. Der TM hat dafür mehr Störeffekt und eine bessere Kontrolle. ...mal sehen, was ich zur Rückrunde spiele vielleicht auch einen Vortex Anti.

_________________
Spielhölzer:

1. Rosskopf und Weißbach off Carbon , VH: DHS Skyline III Neo 2,15 schwarz, RH: Pimblepark Wobbler (mit Folie) ox rot

2. Rosskopf und Weißbach off Carbon, VH : DHS Syline 3 Neo 2,15 Schwarz, RH: Spinlab Vortex 2,0 grün


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 566 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 53, 54, 55, 56, 57  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de