Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 28. April 2017, 20:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 80 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Aufschlagannahme mit LN???
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Juni 2015, 12:11 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 839
Verein: TTC Alstom Baden (CH)
Spielklasse: 2016/17 3. Liga NWTTV
stimmt, die aufschlagannahme ist eher schlecht. viele fehler, auch wenn ich die qualität der services nicht beurteilen kann. von unspektakulärer annahme kann keine rede sein.

nach 6minuten video wollte ich das schon schreiben, dachte es wird noch besser, aber nicht wirklich...

_________________
Setup:
VH: Blowfish 1,8 || Grubba Carbon All+ || RH: Feint Long II 1,3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufschlagannahme mit LN???
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Juni 2015, 19:08 
Offline
Master
Master

Registriert: Mittwoch 3. März 2010, 09:23
Beiträge: 1269
Verein: SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn
Spielklasse: 1. Kreisliga Forchheim
TTR-Wert: 1608
Wenn deine Bälle immer gleich zurückkommen machst du was falsch. Im übrigen ist die Platzierung entscheidend und das der Ball flach kommt. Man muss variabel und platziert spielen das ist der Trumpf. Je besser die Gegner desto besser muss die Platzierung sein und man muss vorallem sicher sein, das ist auch sehr entscheidend. Das Noppenspiel ist ne Kunst die man erlernen muss und man braucht garnicht soviele Variationen, sondern man muss sicher sein und auf man muss den Ball so platziert spielen dass man ihn nicht gleich wieder um die Ohren bekommt.

Drehn halte ich für wichtig, mach ich auch wenn mir einer nur Aufschläge auf die Noppe macht. Das will ich aber noch weiter ausbaun.

_________________
Yinhe T6, VH: Victas V > 01 1.8 rot, RH: Bomb King Roc 1.0 schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufschlagannahme mit LN???
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. Juni 2015, 15:06 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 25. November 2009, 22:06
Beiträge: 572
Spielklasse: 3. KK WTTV
Ja, da muss ich zustimmen, lieber einfach spielen, aber den Ball flach halten und danach die Länge variieren, das ist gegen viele Angreifer das A und O. Den Rückschlag spiele ich aber gleichwohl fast immer in die RH des Gegners, mit anderen Platzierungen habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Aus der RH bekomme ich höchstens einen mittelschnellen RH-Zieher, zumeist diagonal, den krieg ich mit der Noppe idR gut eingefangen.

_________________
Nittaku New DEF / LKT Sound 2,2 / Dornenglanz ox

------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufschlagannahme mit LN???
BeitragVerfasst: Sonntag 29. November 2015, 21:34 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 19. November 2005, 16:15
Beiträge: 688
Verein: Topspin B.
Spielklasse: LL
Ich möchte das Thema nochmal hoch holen.
Aufschlag - Rückschlag ist wohl entscheidend im Tischtennis. Hier werden die meisten Punkte gemacht.

Meine Frage:

Wenn der Gegner auf Angriff setzt, dabei auf einer Seite seines Schlägers eine schnelle Noppe hat und mit dieser einen spinarmen Kickaufschlag macht, also schnell und lang auf Eure Noppe, mit dem Ziel, danach einen Topspin zu spielen, wie antwortet Ihr darauf?

_________________
Holz: NSD
VH: EL-S 2.0
RH: FS 837 ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufschlagannahme mit LN???
BeitragVerfasst: Sonntag 29. November 2015, 23:09 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 26. Mai 2015, 18:37
Beiträge: 59
Mit deine griffige LSD OX wohl möglich mit eine schneller Konter auf so eine Aufschlag antworten, aber die Ecken immer tauschen. Du muss es aber einüben während Trainingstagen. :ok: :ok: :ok: :ok:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufschlagannahme mit LN???
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Dezember 2015, 08:43 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1538
Tufeis hat geschrieben:
Mit deine griffige LSD OX wohl möglich mit eine schneller Konter auf so eine Aufschlag antworten, aber die Ecken immer tauschen. Du muss es aber einüben während Trainingstagen. :ok: :ok: :ok: :ok:


oder Schläger drehen lernen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufschlagannahme mit LN???
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Dezember 2015, 09:18 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 839
Verein: TTC Alstom Baden (CH)
Spielklasse: 2016/17 3. Liga NWTTV
während eines schnellen Kickaufschlages drehen? Hut ab vor deinen Künsten.

Ich würde vermutlich auf den Wechslepunkt oder wieder in die LN spielen (Kontern wenn möglich), wenn ich merke, dass er ständig auf VH durchladen will.

_________________
Setup:
VH: Blowfish 1,8 || Grubba Carbon All+ || RH: Feint Long II 1,3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufschlagannahme mit LN???
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Dezember 2015, 10:43 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1538
Andy hat geschrieben:
während eines schnellen Kickaufschlages drehen? Hut ab vor deinen Künsten.

Ich würde vermutlich auf den Wechslepunkt oder wieder in die LN spielen (Kontern wenn möglich), wenn ich merke, dass er ständig auf VH durchladen will.


klar geht das, frag mal Maik hier im Forum, der dreht desöfteren bei der Aufschlagannahme :-) Man muss natürlich schon im Voraus wissen wie der Gegner aufschlägt aber insbesondere in den unteren Klassen machen sie ja fast ausschliesslich diese schnellen Aufschläge auf die LN.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufschlagannahme mit LN???
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Dezember 2015, 12:05 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 26. Mai 2015, 18:37
Beiträge: 59
Mit meine Lehrlingen ich habe üben lassen vollgendes. Ich habe auf eine etwas kleinere Tisch unsere billigsdorfer Ballmaschiene aufgestellt hinter TT Tisch Ecke so, dass wir die schnellere Aufschläge simulieren könnten, mit verschiedene schnittvariationen. War wirklich sehr gute Idee, empfehlenswert für jeder, der Problemen mit schnellen Aufschläge hat. :ok:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufschlagannahme mit LN???
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Dezember 2015, 12:52 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 839
Verein: TTC Alstom Baden (CH)
Spielklasse: 2016/17 3. Liga NWTTV
Noppi08 hat geschrieben:
Andy hat geschrieben:
während eines schnellen Kickaufschlages drehen? Hut ab vor deinen Künsten.

Ich würde vermutlich auf den Wechslepunkt oder wieder in die LN spielen (Kontern wenn möglich), wenn ich merke, dass er ständig auf VH durchladen will.


klar geht das, frag mal Maik hier im Forum, der dreht desöfteren bei der Aufschlagannahme :-) Man muss natürlich schon im Voraus wissen wie der Gegner aufschlägt aber insbesondere in den unteren Klassen machen sie ja fast ausschliesslich diese schnellen Aufschläge auf die LN.


Maik hat nen TTR jenseits von gut und böse, wenn ich mich nicht irre. Wenn mir dann ein LN auf der VH nichts ausmacht ist ja iO, aber während eines Aufschlages auf die richtige Seite drehen wäre schon hohe Kunst (bei schnellen). Und dass ich immer in die LN serviert bekomme, kann ich jetzt so nicht behaupten... ich dümpel auch unten rum...

_________________
Setup:
VH: Blowfish 1,8 || Grubba Carbon All+ || RH: Feint Long II 1,3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufschlagannahme mit LN???
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Dezember 2015, 21:31 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 19. November 2005, 16:15
Beiträge: 688
Verein: Topspin B.
Spielklasse: LL
Drehen ist sicherlich praktisch kaum machbar. Der Gegner schlägt auf und beobachtet auch, was ich mache.
Es ist nicht so trivial und es ist vernünftig, dem Aufschläger genügend Spielintelligenz zuzubilligen.
Solche schnellen Aufschläge mit der kurzen Noppe sind oft auch grenzwertig regelkonform, weil sie eben auch sehr schnell ausgeführt werden.
Aber ständig reklamieren ist auch kein guter Ratgeber.
Besser ist immer der richtige Rückschlag.
Ob da allerdings ein Konter funktioniert, wenn der Ball am Tischende aufschlägt?
Vielleicht eher eine Art Blockball?...Der geübt werden muss.

_________________
Holz: NSD
VH: EL-S 2.0
RH: FS 837 ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufschlagannahme mit LN???
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Dezember 2015, 21:46 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1144
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Wird dir vielleicht nicht helfen: Ich hab mit Absicht als Kombibelag (VH) einen rel. braven NI. Z.B. einen Soft Klassiker mit max. 1,8 mm. Meine VH ist zwar sicher aber eh kein Bringer. Kann den Belag also auch relativ sicher auf der RH spielen. Als RH Spieler wird 80% des Tisches damit abgedeckt. Natürlich ist es trainingsintensiv, beide Beläge auf RH, VH spielen zu können. Mit jeder Kombi handelt man sich auch Nachteile ein. Sie ist daher immer ein Kompromiß.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Summer 3C, Diamant
2. Seite: Spinlord Adler II, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufschlagannahme mit LN???
BeitragVerfasst: Freitag 11. Dezember 2015, 08:11 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1538
Neppomuk hat geschrieben:
Wird dir vielleicht nicht helfen: Ich hab mit Absicht als Kombibelag (VH) einen rel. braven NI. Z.B. einen Soft Klassiker mit max. 1,8 mm. Meine VH ist zwar sicher aber eh kein Bringer. Kann den Belag also auch relativ sicher auf der RH spielen. Als RH Spieler wird 80% des Tisches damit abgedeckt. Natürlich ist es trainingsintensiv, beide Beläge auf RH, VH spielen zu können. Mit jeder Kombi handelt man sich auch Nachteile ein. Sie ist daher immer ein Kompromiß.


Also funktionniert es ja auch, er nervt mich immer hier wenn Leute behaupten dies oder jenes würde auf gar keinen Fall funktionnieren :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufschlagannahme mit LN???
BeitragVerfasst: Freitag 11. Dezember 2015, 08:24 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 839
Verein: TTC Alstom Baden (CH)
Spielklasse: 2016/17 3. Liga NWTTV
ich habe nicht gesagt, dass es nicht funktioniert ;) im vornherein drehen ist sicher kein problem, wenn man das material auf der anderen seite beherrscht, aber während eines kickaufschlages wirds wohl zeitlich etwas eng. ich will auch das keinem absprechen, dass er das schafft, aber das können vermutlich nur die wenigsten hier.

PS in meiner klasse muss ich nicht drehen, von daher verschwende ich auch erstmal keinen gedanken daran. vor allem weil ich erstmal froh bin, dass ich die LN auf der RH kontrollieren kann.

_________________
Setup:
VH: Blowfish 1,8 || Grubba Carbon All+ || RH: Feint Long II 1,3


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufschlagannahme mit LN???
BeitragVerfasst: Freitag 11. Dezember 2015, 08:49 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1538
Ok stimmt nur finde ich, dass schnelle Rollaufschläge auf die LN schwer zu kontrollieren sind, viele Gegner machen so etliche Punkte gegen mich...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 80 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de