Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 11. Dezember 2018, 07:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hilfe bin in einer Sackgasse
BeitragVerfasst: Montag 2. Juli 2012, 15:53 
Offline
Newbie

Registriert: Montag 2. Juli 2012, 15:04
Beiträge: 6
Verein: TSV Bobingen
Spielklasse: hm Kreisliga 4 was solls
TTR-Wert: 1112
Wie greife ich mit meinem Antitop am besten an Schlägerhaltung ,Druckschupf, u.s.w. komm irgendwie nicht weiter :(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bin in einer Sackgasse
BeitragVerfasst: Montag 2. Juli 2012, 18:01 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 25. November 2009, 22:06
Beiträge: 572
Spielklasse: 3. KK WTTV
Oliver Goertz hat geschrieben:
Wie greife ich mit meinem Antitop am besten an Schlägerhaltung ,Druckschupf, u.s.w. komm irgendwie nicht weiter :(


Ich spiele in ähnlichen KK-Niederungen. Normalerweise lange Noppen, habe es aber auch schon mit Antis probiert, natürlich nur mit den klassischen, also leicht griffigen.

Da gibt es auch Unterschiede, zB Nittaku Best Anti und der Super Anti von Butterfly. Der von Butterfly ist schon sehr glatt, da rutschen die Bälle schön durch beim Reinsägen. Angriff aber kaum möglich, da der Ball nicht geführt wird.

Mit dem Nittaku konnte ich hingegen auf Anhieb ziemlich sicher und auch nicht ungefährlich kontern, auch ein Schuss war gelegentlich möglich. Das Ganze viel viel einfacher als mit langen (Stör-) Noppen.

Druckschupf geht meines Erachtens mit den normalen Antis nicht wirklich, da müsstest du schon eine Noppe spielen, der Druckschupf braucht Schnittumkehr.

Was geht, ist halt Konter und Schuss auf Unterschnitt, ähnliche Technik wie bei kurzen Noppen und einigen langen Noppen (zB Feint Long III).

Ich denke, es ist kaum sinnvoll, mit sagen wir mal weniger als 1300-1400 TTR Anti zu spielen, weil du gar keine Gegner hast, die auf dich konsequent Topspin ziehen. Wenn es um die Aufschlagannahme geht, wird die auch mit Noppen viel einfacher. Zusätzlich hast du dann (bei LN) Störeffekt und Schnittumkehr, womit ungefähr 80% der 4.-KK-Gegner nicht wirklich gut klarkommen.

_________________
Nittaku New DEF / LKT Sound 2,2 / Dornenglanz ox

------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bin in einer Sackgasse
BeitragVerfasst: Montag 2. Juli 2012, 21:31 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 30. Juni 2011, 10:09
Beiträge: 31
Ich spiele mit meiner Vorhand eine "Donic Alligator Anti" mit einem 1,0 mm Schwamm.

Kann damit aber gegen jede Form von spin gut Angreifen was auch alle restlichen Anti-Spieler mit Kopfschütteln sehen. :D

_________________
Spielsystem: Vorhand: So offensiv wie möglich, schnelle Angriffe / Rückhand: schnelle Konter und Blocks.

Holz: DONIC Epox Offensiv / 2fach versiegelt

Vorhand: DONIC Bluefire M2 / 2,0 mm

Rückhand: Tibhar Speedy Soft / 1,2 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bin in einer Sackgasse
BeitragVerfasst: Montag 2. Juli 2012, 23:17 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 25. März 2011, 22:11
Beiträge: 229
TTR-Wert: 1535
Oliver Goertz hat geschrieben:
Wie greife ich mit meinem Antitop am besten an Schlägerhaltung ,Druckschupf, u.s.w. komm irgendwie nicht weiter :(


Gut wäre zu wissen, was du für einen Anti spielst, erst dann kann man dir weiter helfen, weil sich jeder Anti etwas anders spielt, je nach Griffigkeit und Schwamm :)

_________________
Holz1: BTY Viscaria Light
Vh: TSP Super Ventus 2,0mm
Rh: Victas >102 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bin in einer Sackgasse
BeitragVerfasst: Dienstag 3. Juli 2012, 06:37 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 7. Juli 2007, 17:06
Beiträge: 386
"Ich denke, es ist kaum sinnvoll, mit sagen wir mal weniger als 1300-1400 TTR Anti zu spielen, weil du gar keine Gegner hast, die auf dich konsequent Topspin ziehen":
bin auch dieser Meinung: hier hilft dann nur "mitkrökeln" - oder versuche Dein Glück gegen "stärkere" Gegner: m.E. ist dann der nightmare der beste Anti auf dem Markt

_________________
Holz: Butterfly Primorac-FL
VH: MSP - firestorm 1.8
RH: MSP: transformer 1.2

Reserve:
Holz: Butterfly super ZLC
VH: TSP Super Spinpips o.5
RH:Dr.Neubauer Anti special 1.5

Die größte Leistung besteht darin, nicht andere, sondern sich selbst zu übertreffen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bin in einer Sackgasse
BeitragVerfasst: Dienstag 3. Juli 2012, 09:26 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 25. März 2011, 22:11
Beiträge: 229
TTR-Wert: 1535
Noppen-Hans hat geschrieben:
"Ich denke, es ist kaum sinnvoll, mit sagen wir mal weniger als 1300-1400 TTR Anti zu spielen, weil du gar keine Gegner hast, die auf dich konsequent Topspin ziehen":
bin auch dieser Meinung: hier hilft dann nur "mitkrökeln" - oder versuche Dein Glück gegen "stärkere" Gegner: m.E. ist dann der nightmare der beste Anti auf dem Markt


würde ich so pauschal nicht sagen. Mit dem Anti kann man z.B. eine Schwachstelle kaschieren. Mit normalen NI belägen war ich auf der Rückhand einfach zu schnittanfällig, hatte enorme Probleme. Außerdem haben meine Gegner das konsequent ausgenutzt und mich auf der Rückhand gehalten, weil ich da auch nicht wirklich angreifen konnte. Mit dem Anti hat man die Möglichkeit auch mal aktiv mit der Rückhand druck zu machen und genaustens zu platzieren. Unabhängig vom Schnitt des Gegners. Dabei kann man die Vorhand wunderbar vorbereiten. Das Abwehren von Topspins ist da nicht mal die Hauptaufgabe ;) Aber auch die gehen gut zu blocken und dann ist das meistens ein sicherer Punkt in dieser Klasse. Durch den Anti hab ich jetzt besser die Möglichkeit den Gegner unter Druck zu setzen.Nicht andersrum ;)

_________________
Holz1: BTY Viscaria Light
Vh: TSP Super Ventus 2,0mm
Rh: Victas >102 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bin in einer Sackgasse
BeitragVerfasst: Dienstag 3. Juli 2012, 13:47 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 25. November 2009, 22:06
Beiträge: 572
Spielklasse: 3. KK WTTV
atX87 hat geschrieben:
würde ich so pauschal nicht sagen. Mit dem Anti kann man z.B. eine Schwachstelle kaschieren. Mit normalen NI belägen war ich auf der Rückhand einfach zu schnittanfällig, hatte enorme Probleme. Außerdem haben meine Gegner das konsequent ausgenutzt und mich auf der Rückhand gehalten, weil ich da auch nicht wirklich angreifen konnte. Mit dem Anti hat man die Möglichkeit auch mal aktiv mit der Rückhand druck zu machen und genaustens zu platzieren. Unabhängig vom Schnitt des Gegners. Dabei kann man die Vorhand wunderbar vorbereiten. Das Abwehren von Topspins ist da nicht mal die Hauptaufgabe ;) Aber auch die gehen gut zu blocken und dann ist das meistens ein sicherer Punkt in dieser Klasse. Durch den Anti hab ich jetzt besser die Möglichkeit den Gegner unter Druck zu setzen.Nicht andersrum ;)



Ist ein interessanter Ansatz, erinnert mich an das Spiel mit LN.

Aber was machst du bei Rollaufschlägen?

Ich habe letztens mit einem Anti-Spieler trainiert und hab dem nur schnelle Rollaufschläge in seine weite Anti-RH serviert. Der Return kam dann lang in meine RH-Seite und den hab ich dann entweder mit den Noppen gekontert (dann kriegte er einen schnittloen Ball zurück, ganz unangenehm für ihn) oder meistens sogar mit meiner NI-VH abgeschossen. Da schien er kein rechtes Mittel dagegen zu finden, obwohl er einige Klassen höher spielt (Drehen ging nicht, beidsetig Anti).

Ich hatte jedenfalls den Eindruck, Rollaufschläge wären für den noch unangenehmer als für mich mit den LN.

_________________
Nittaku New DEF / LKT Sound 2,2 / Dornenglanz ox

------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bin in einer Sackgasse
BeitragVerfasst: Dienstag 3. Juli 2012, 14:03 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 25. März 2011, 22:11
Beiträge: 229
TTR-Wert: 1535
Biggie661 hat geschrieben:
atX87 hat geschrieben:
würde ich so pauschal nicht sagen. Mit dem Anti kann man z.B. eine Schwachstelle kaschieren. Mit normalen NI belägen war ich auf der Rückhand einfach zu schnittanfällig, hatte enorme Probleme. Außerdem haben meine Gegner das konsequent ausgenutzt und mich auf der Rückhand gehalten, weil ich da auch nicht wirklich angreifen konnte. Mit dem Anti hat man die Möglichkeit auch mal aktiv mit der Rückhand druck zu machen und genaustens zu platzieren. Unabhängig vom Schnitt des Gegners. Dabei kann man die Vorhand wunderbar vorbereiten. Das Abwehren von Topspins ist da nicht mal die Hauptaufgabe ;) Aber auch die gehen gut zu blocken und dann ist das meistens ein sicherer Punkt in dieser Klasse. Durch den Anti hab ich jetzt besser die Möglichkeit den Gegner unter Druck zu setzen.Nicht andersrum ;)



Ist ein interessanter Ansatz, erinnert mich an das Spiel mit LN.

Aber was machst du bei Rollaufschlägen?

Ich habe letztens mit einem Anti-Spieler trainiert und hab dem nur schnelle Rollaufschläge in seine weite Anti-RH serviert. Der Return kam dann lang in meine RH-Seite und den hab ich dann entweder mit den Noppen gekontert (dann kriegte er einen schnittloen Ball zurück, ganz unangenehm für ihn) oder meistens sogar mit meiner NI-VH abgeschossen. Da schien er kein rechtes Mittel dagegen zu finden, obwohl er einige Klassen höher spielt (Drehen ging nicht, beidsetig Anti).

Ich hatte jedenfalls den Eindruck, Rollaufschläge wären für den noch unangenehmer als für mich mit den LN.


:) also Rollaufschläge sind durchaus ein Problem, allerdings kann ich bei Aufschlagannahme drehen. Spiele auf der Vorhand eben keinen zweiten Anti ;) Aber auch so kommt es auf den Anti an. Ein Best Anti z.B. hat bei Rollaufschlägen eigentlich nicht viele Probleme, weil es mit diesem Anti auch möglich ist normal zu kontern. Glattantis sind empfindlich gegen diese Art von Aufschlägen. Wenn ich nicht drehe, versuche ich halt den Ball möglichst gut zu platzieren, funktioniert auch teilweise. Aber jeder Belag hat nunmal seine Schwächen und Stärken ;) Dafür ist der Anti halt schnittunempfindlich, was ein normaler NI nicht ist. Das war für mich der ausschlaggebende Grund für den Anti ;)

_________________
Holz1: BTY Viscaria Light
Vh: TSP Super Ventus 2,0mm
Rh: Victas >102 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bin in einer Sackgasse
BeitragVerfasst: Dienstag 3. Juli 2012, 15:01 
Offline
Newbie

Registriert: Montag 2. Juli 2012, 15:04
Beiträge: 6
Verein: TSV Bobingen
Spielklasse: hm Kreisliga 4 was solls
TTR-Wert: 1112
also ich spiele seit gut n monat einen Antipower von Yasaka mit 2,0mm Schwamm Blocken geht traumhaft nur gegen leere Bälle bin ich absolut machtlos hab jetzt erst am we bei einem Turnier mitgespielt und das erste Mal in meinem Leben gegen n Abwehrspieler verloren
meine fragen lauten wie folgt was tue ich gegen leere Bälle
wie halte ich den Anti bei gegnerischem Schuss oder Spin
wie führt man einen Schuss mit dem Anti aus (Schlägerhaltung+Bewegung))
wie wehrt man einen Topspin in der Halbdistanz ab (Schlägerhaltung +Bewegung)
wie führt man einen Druckschupf aus
sooo lol bin grad noch dabei mir abzugewöhnen mit meiner Rückhand Topspins zu ziehn :ugly:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bin in einer Sackgasse
BeitragVerfasst: Dienstag 3. Juli 2012, 15:33 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 30. Juni 2011, 10:09
Beiträge: 31
Ich spiele gegen Rollaufschläge mit meiner Anti schnelle Treibschläge die sehr unangenehm sind, da sie schnell sind, gut zu platzieren sind und sehr flach wegspringen auf der gegnerischen Seite, gegen die Bälle greift fast niemand direkt an da sie eben unangenehm sind.

_________________
Spielsystem: Vorhand: So offensiv wie möglich, schnelle Angriffe / Rückhand: schnelle Konter und Blocks.

Holz: DONIC Epox Offensiv / 2fach versiegelt

Vorhand: DONIC Bluefire M2 / 2,0 mm

Rückhand: Tibhar Speedy Soft / 1,2 mm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de