Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 21. August 2017, 20:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 297 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 26, 27, 28, 29, 30
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 2. Juli 2017, 09:10 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1201
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Verteidigerle hat geschrieben:
2012_D3F3ND3R hat geschrieben:
Hi. Sagt mal wie macht ihr das als Abwehrspieler um rechtzeitig antizipieren zu können

Dazu nutzt Du den ersten Satz. Dabei liest Du den Gegner und lernst ihn auswendig.

Ja daraus spricht die Weisheit des (relativen) Alters ! :ok:

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Leopard, Summer 3C
2. Seite: Spinlord Adler II, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 2. Juli 2017, 18:24 
Offline
Member
Member

Registriert: Samstag 14. Juli 2012, 14:27
Beiträge: 144
Verein: SG Stahl Brandenburg
Spielklasse: 1. Landesklasse
Geht's nicht etwas genauer? Ich meine an sich könnte mein Gegenüber ja jedes mal ne Rakete spielen wenn er es drauf hat und dann muss ich doch vorher schon ne gewisse Ahnung haben wo das Ding einschlägt um es irwie noch möglich zu machen den Ball wieder rüber zu spielen. Solange er mehr mit Spin zieht sind die bälle ja nicht so schnell aber wenn doch mehr auf Tempo gezogen wird dann muss ich noch im Stande sein hinterher zu kommen, ansonsten fällt hacken flach...

_________________
nach Noppenpause
Ziel: modernes Abwehrspiel
Material:joola rhyzm p max(seit 15.12.14 wieder)sauer & tröger firestarter hellfire OX
TEST: vorhand Kn


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 2. Juli 2017, 18:31 
Offline
Member
Member

Registriert: Samstag 14. Juli 2012, 14:27
Beiträge: 144
Verein: SG Stahl Brandenburg
Spielklasse: 1. Landesklasse
Inzwischen trainiere ich am Roboter. Anfangs so, dass die bälle gleichmäßig verteilt werden und im Laufe des Trainings dann mit unterschiedlicher Platzierung und unterschiedlichem Spin und Tempo. Geht an sich ganz gut und so kann ich mich mehr auf die Technik konzentrieren in der Sommerpause. Da ja die Trainingspartner fehlen kommt mir der Roboter sehr gelegen. Aber leider gibts auch wieder Momente wo einfach nix kommt obwohl der Ball immer wieder mit gleichem Spin und Tempo auf die selbe stelle verteilt wird. Das regt einen dann schon auf, dass teilweise eine minimale unkorrekte schlagausführung den Ball bereits versauen kann... Technik Tipps hole ich mir ausm Internet und von dem Kurs von ruwen filus und dem tt Helden. Ist ganz hilfreich auch wenn es teilweise etwas detaillierter dargestellt werden könnte
Für den Preis finde ich es etwas wenig aber besser als gar nix

_________________
nach Noppenpause
Ziel: modernes Abwehrspiel
Material:joola rhyzm p max(seit 15.12.14 wieder)sauer & tröger firestarter hellfire OX
TEST: vorhand Kn


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 2. Juli 2017, 21:07 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 1144
Spielklasse: verletzt
TTR-Wert: 1560
Die Antizipation ist Übungssache und Wahrscheinlichkeiten abwägen.
Wahrscheinlichkeit:
Die meisten spielen instinktiv immer diagonal. Nur wenn Zeit ist, spielen die Leute parallel. Wenn Sidespin dazukommt kannst du das noch mehr steuern. Was heißt das also für dich:
a) je weniger Zeit für den Gegner, desto wahrscheinlicher ist der diagonale Ball
b) gerade beim Aufschlag und Schupfvariationen mit Sidespin kannst du die Optionen des Gegners beschränken
c) Achte auf den Spielstil des Gegners. Rückhand dominante Spieler werden anders platzieren und agieren als Vorhandspieler. Blockspieler werden wiederum häufiger versuchen dich schlecht zu stellen (also häufiger dich parallel anspielen oder die Körpermitte anvisieren).
Antizipation
Das ist reine Übung. Weg von regelmäßigen Übungen zu halbregelmäßigen oder freien Übungen. Wenn du das eine Weile durchziehst
Partner: kurzer Aufschlag
Du: Langer Schupf
Partner: Topspin
Du: Abwehr
Frei
solltest du ziemlich solide spielen. Wenn der erste freie Ball dann noch von dir gut retourniert wird, dürftest du schon wirklich was für deine Sicherheit und Antizipation gemacht haben. Wichtig ist, dass du die Übung gegen verschiedene Spielstile und Materialien übst um gegen alle Eventualitäten gerüstet zu sein.

_________________
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 2. Juli 2017, 21:25 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 20:57
Beiträge: 90
2012_D3F3ND3R hat geschrieben:
Hi. Sagt mal wie macht ihr das als Abwehrspieler um rechtzeitig antizipieren zu können wo als nächstes der angriffsball hinkommt oder was der gegenüber überhaupt anstellt, Topspin, Schuss oder schupf? Ich habe nämlich oft das Problem dass ich zu spät dran bin am Ball weil ich einfach nicht rechtzeitig sehe was mein Gegenüber als nächstes anstellt.


Viele Spieler schauen nur auf den Ball. Da hat man aber das Problem, dass man nicht sieht, was der Gegener macht. Richtig wäre, den ankommenden Ball anschauen, sofort nachdem man geschlagen hat, den Blick vom Ball lösen und schauen, was der Gegner macht.

Das ständige wechseln zwischen Ball und Gegner ist nicht einfach. Vor allem wenn man sich umgewöhnen muß.

Wenn man es geschaft hat, den Gegner anzuschauen, kann man an seinen Bewegungen sehen, was als nächstes kommt. Nimmt er seinen Schläger runter und bereitet einen Topspin vor oder geht er mit dem offenen Schläger nach vorne für einen Schupf? Da ist dann der Zeitpunkt zu reagieren. Wenn man wartet, bis der Ball geschlagen ist, ist man oft zu spät.

Das ist im engeren Sinne kein Antizipieren, sonderen eine Fähigkeit, die man erlernen muß.
Antizipieren ist ja ehr das, was Deserteur sagt, das der Gegner einen VH Topspin mit hoher Wahrscheinlichkeit diagonal zieht. Ob der Gegner aber zieht oder eine Ablage spielt, dazu man ihn anschauen und nicht den Ball.

Edit:
Das erlernen den Blick vom Ball zu lösen ist eine Fähigkeit die man einmal lernt und dann kann man das.

Antizipieren ist die Summe der Erfahrungen und das Abspeichern irgendwo tief im Unterbewußtsein um dann irgendwann auf eine Aktion schneller reagieren zu können als wie wenn die Situation unbekannt ist.

Deshalb dauert es Jahre, bis man gut Antizipieren kann. Die Erfahrungen wollen halt gemacht werden.

_________________
Yasaka Rakza 7
TT-Piet OFF/ALL
Dtecs 0,5

Spinlord Ultra Aramid, BTY Hadraw VR


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 3. Juli 2017, 20:39 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 1144
Spielklasse: verletzt
TTR-Wert: 1560
Ich würde den Blick nie vom Ball lösen. Das ist mehr Wahrnehmung aus dem Augenwinkel als wirkliches Fixieren des Gegners.

_________________
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 3. Juli 2017, 22:57 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 20:57
Beiträge: 90
Deserteur hat geschrieben:
Ich würde den Blick nie vom Ball lösen. Das ist mehr Wahrnehmung aus dem Augenwinkel als wirkliches Fixieren des Gegners.


Ja, das ist Richtig :) Ich habs nicht zuende ausgeführt. Im Endefekt dient die Übung dazu ein Peripheres Sehen zu entwickeln bei dem man sowohl den Ball wie auch den Gegner sieht. Das Problem vieler ist ja, das sie vollkommen auf den Ball fixiert sind und überhaupt nicht sehen was der Gegner macht. Man muß also 1:) die Fixierung auf den Ball lösen und 2.) den Gegner ins Blickfeld rücken. Nach einiger Zeit sieht man dann den Ball und den Gegner gleichzeitig und muß nicht bewußt den Blick hin und her wechseln.

Wenn ich beim Einkontern mit Partnern aus den tiefernen Klassen vom Glatten Belag auf die Noppe dreh und ich dann nach dem Dritten Ball der ins Netz fällt sag:"das war jetzt die Noppe" hör ich oft:"das hab ich gar net gesehen". Die haben nur auf den Ball geschaut.
Hörklassige Spieler sehn meisten das ich gedreht hab, weil die eben das Peripheres Sehen entwickelt haben.

_________________
Yasaka Rakza 7
TT-Piet OFF/ALL
Dtecs 0,5

Spinlord Ultra Aramid, BTY Hadraw VR


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 297 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 26, 27, 28, 29, 30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de