Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 22. September 2018, 20:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: VH-Abwehr mit LN
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2012, 17:45 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 28. Juli 2011, 12:52
Beiträge: 193
Hallo Zusammen,

ich versuche mich vergeblich an der LN-Abwehr auf der Vorhand. Mit meinem NI-Belag bekomme ich das problemlos hin, drehe ich jedoch den Schläger auf die LN (Curl p1r mit Schwamm), semmeln alle Bälle ins Netz. :evil:

Weiß jemand, wie die richtige Schlagtechnik hierfür ist?

Danke für hilfreiche Infos.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VH-Abwehr mit LN
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2012, 19:20 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 16. Juli 2012, 18:10
Beiträge: 628
Spielklasse: Verbandsklasse Jugend Kreisliga Herren
TTR-Wert: 1581
Also wenn ich das tuhe, also das mit dem drehen was sehr selten vorkommt, versuche ich den mal nach vorne zu schlagen nicht sehr arg nach unten weil ich da auch vieles ins Netz haue. Also so ist das bei mir dass ich die Bälle nach vorne haue, also eher nach vorne als nach unten. Ich hoffe du verstehst was ich meine.

_________________
Kombination:
Holz: Friendship/729 Bomb OFF
RH: Tibhar Grass D Tecs ox
VH: Friendship 802-1 2,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VH-Abwehr mit LN
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2012, 21:27 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Ich versuche auch immer mal wieder zu drehen und mit LN VH-Abwehr zu spielen. Ich hab genau das umgekehrte Problem, denn bei mir steigen die Bälle und ich bin froh, wenn die einigermassen flach über das Netz fliegen. Wenn ich mich hingegen an die Technik mit der LN gewöhnt habe, landen alle NI-Abwehrbälle im Netz. Momentaner Stand ist, dass ich ein Timing-Problem ausmachen konnte. Bei der NI-Abwehr ist es besser, wenn ich Ball relativ spät treffe. Wenn ich mir die Videos von den Weltklasse-Abwehrspielern anschaue (z.B. Joo), machen die das alles so. Wenn ich mit der LN abwehre, muss ich den viel früher abwehren. So ca. im höchsten Punkt ist ideal. Die Bälle kommen flach und haben viel Schnitt. Die Umstellung finde ich besonders schwierig und doch bin ich der Meinung, dass es sich lohnt. Wenn man nicht jeden langen Ball in die VH (gegen-) ziehen will, bleibt eigentlich nur die Abwehr. Wenn man das Drehen beherrscht, schenkt einem das sehr viele Punkte, denn das ist super eklig für die Gegner :mrgreen:

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VH-Abwehr mit LN
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2012, 23:01 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 1183
Spielklasse: verletzt
TTR-Wert: 1560
Es ist halt ne abwechslung, zwischen "noppenschnitt" und eigensgeschaffenem Spin.Da man als abwehrer auch bei sicherheitsbällen ärgern muss, sollte man (meiner Meinung nach) schon mit NI abwehren auf der Vorhand.Abunzu mal drehen ist auch nett, aber beim Männertischtennis fällt mir jetzt spontan keiner ein, der ab so erste bundesliga nur mit gedrehter noppe auf der vh abwehrt.Der weixing löffelt oder zieht, joo nimmt den standardbelag, Filus löffelt, wehrt mit dem normalen ab und dem noppenbelag,giotis löffelt (fast) nur und wang xi löffelt und nimmt den normalen ...

_________________
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VH-Abwehr mit LN
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2012, 23:30 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 16. Juli 2012, 18:10
Beiträge: 628
Spielklasse: Verbandsklasse Jugend Kreisliga Herren
TTR-Wert: 1581
Ja da hat Deserteur natürlich recht. jedoch sieht man dass fabian akerström manchmal dreht. Ich denke es sorgt manchmal für Verwirrung bei manchen Gegnern aber ich würde emmpfehlen eher mit dem Ni- Belag etwas zu machen.

_________________
Kombination:
Holz: Friendship/729 Bomb OFF
RH: Tibhar Grass D Tecs ox
VH: Friendship 802-1 2,0mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VH-Abwehr mit LN
BeitragVerfasst: Montag 30. Juli 2012, 23:39 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 6. Juni 2006, 20:46
Beiträge: 2247
Verein: Kesswil (CH)
Ich vergleicht Äpfel mit Birnen, wenn ihr euer System an den ganz Grossen anlehnt. Es kann gut sein, dass einer auf seinem Level mit Drehen glücklich wird in der VH-Abwehr. Nur weil es sowas an der Weltspitze nicht gibt, heisst das noch lange nicht, dass das nicht gut ist. Ich finde TT sollte Spass machen in erster Linie und dann kommen auch die Erfolge. Sowas nennt man in der Psychologie instrinsische Motivation. Wer nur gewinnen will, verliert irgendwann den notwendigen Spass.

Ich finde es gut, wenn einer versucht, mit der LN auf der VH abzuwehren. Der Schlag ist einfach schon mal gut, als Servicereturn auf kurz oder halblange AS. Nicht falsch verstehen, dass ist noch keine Abwehr, aber mindestens ein Schupfball mit der LN auf der VH.

Ich gehe einfach davon aus, dass die Noppenspieler in Zukunft nur Erfolg haben werden, wenn sie variabler werden. Egal ob wie Filus oder Joo oder Ackerström oder Wang Xi.

_________________
Cheers, Martin

TIBHAR Evolution MX-S 2.1 | STIGA Hornet | PALIO WP1013 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VH-Abwehr mit LN
BeitragVerfasst: Dienstag 31. Juli 2012, 07:40 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 28. Juli 2011, 12:52
Beiträge: 193
Vielen Dank für die Tipps - werde ich heute gleich mal ausprobieren.

Ich sehe das genauso wie Martin - Variation sollte für Abwehrer schon ein wichtiger Aspekt sein. Ich merke es in meinen Spielen immer wieder, dass meine Gegner mich gezielt auf der VH halten, um dem Curl aus dem Weg zu gehen. Zwar greife ich normal mit der VH an, jedoch

a: komme ich gelegentlich nicht schnell genug an den Tisch zurück.
b: bin ich in Topspin-Duellen oft unterlegen.
c: kann ich den Schnitt, im Gegensatz zur LN-Abwehr, in der NI-Abwehr nicht variieren.

Und: Wen, außer mir, würde es freuen, wenn der Curl nicht auch auf der VH für Unruhe sorgt? :flame:


Zuletzt geändert von Damiman21 am Dienstag 31. Juli 2012, 08:19, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VH-Abwehr mit LN
BeitragVerfasst: Dienstag 31. Juli 2012, 07:41 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 29. März 2011, 09:47
Beiträge: 512
Verein: TTSG Weinviertel
Spielklasse: DONIC Liga NÖ
TTR-Wert: 2020
Also beim Curl hat es bei mir geholfen, den Ball ungefähr auf Tischhöhe zu treffen und dann relativ steil mit einer schnellen Bewegung (vor allem Unterarm und Handgelenk) nach unten zu spielen.

Wenn du den Ball tiefer fallen lässt, musst du sicher mehr nach vorne gehen. Aber das ist nicht sooo zu empfehlen.

_________________
Moderner Abwehrspieler.

http://www.wernerschlageracademy.com/tischtennis-schule.html
https://www.facebook.com/WernerSchlagerAcademy

Youtube Channel:
http://www.youtube.com/user/19fabelicious89/videos

Meine Bratpfanne:
- VH: BTY Tenergy 05, 2,1mm, sw
- RH: BTY Feint Long 3, 1,3mm, rot
- Holz: BTY Joo Se Hyuk, gerade


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VH-Abwehr mit LN
BeitragVerfasst: Dienstag 31. Juli 2012, 09:11 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 1212
Verein: DJK Schwäbisch Gmünd
Spielklasse: Bezirksliga TTR: 1635 ATH: 1725
TTR-Wert: 1635
@Damiman:

Schläger auf!!!
und von oben in einer Kreisbewegung rein.

Mit der VH muß ich auch völlig horizontal ran (D.tecs ox auf joo).
Kein Angst, die Bälle kommen nicht sonderlich hoch, und wenn, dann trotzdem mit viel US.
Ich kriege auf der VH damit fast mehr rein als mit der RH. Und vor allem, wenn du mit den NI auf der VH sonst abwehrst, dann kennt sich der Gegner sowieso nicht mehr aus.

Sieht man auf diesem video mit Christian Back recht gut:

http://www.youtube.com/watch?v=MhPl-5ipdyY

(gleich im zweiten Ballwechsel das erste mal)

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VH-Abwehr mit LN
BeitragVerfasst: Dienstag 31. Juli 2012, 10:07 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 22. November 2011, 14:39
Beiträge: 780
Verein: VfK Berlin Südwest
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1723
Du kannst dir auch mal Veronika Pavlovitch bei youtube anschauen. Die dreht recht oft und senst schön mit der hier beschriebenen Bewegung in den Ball.

_________________
seit 11/11 auf LN umgestellt, Ziel: moderne Abwehr.
Derzeit im Test: Victas VS>401 2.0 | Victas Koji Matsushita | Tibhar Grass D.TecS 1.2


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de