Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 24. November 2017, 19:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 17. November 2014, 15:55 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. August 2005, 07:13
Beiträge: 1315
Verein: SC 1920 Niedervorschütz
Spielklasse: Hobbyspieler BZL
TTR-Wert: 1673
Ich warte es erst mal ab. Es gibt verschiedene hersteller und Systeme (mit und ohne Naht). Einige Hersteller haben noch keinen P-Ball heraus gebracht. Daher warte ich ab und reagiere dann wenn der P-Ball da ist und rege mich nicht über ungelegte Eier auf :peace:

Uli

_________________
1)
Holz: ULMO Safety Def+
VH: Waran 1,8mm (KN)
RH: C&F III

2)
Holz: ULMO Classic All
VH: 802 2,0
RH: 531a


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 17. November 2014, 18:00 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 25. November 2009, 22:06
Beiträge: 572
Spielklasse: 3. KK WTTV
uli hat geschrieben:
Ich warte es erst mal ab. Es gibt verschiedene hersteller und Systeme (mit und ohne Naht). Einige Hersteller haben noch keinen P-Ball heraus gebracht. Daher warte ich ab und reagiere dann wenn der P-Ball da ist und rege mich nicht über ungelegte Eier auf :peace:

Uli


Nun, der P-Ball ist ja bereits da, bei der Kreismeisterschaft hier wurde damit bereits gespielt und bei einigen Turnieren ebenfalls. Zur Rückrunde dürfte auch bei Verbandsspielen vielerorts darauf gesetzt werden und in der Turniersaison ab April wohl nur noch. Es ist nicht so, als ob man jetzt noch unendlich viel Zeit hätte, Material und Spielsystem darauf einzustellen.

Neben den allgemeinen Problemen beim Noppenspiel mit P-Bällen kommt noch hinzu, dass die P-Bälle sich reichlich unterschiedlich spielen, der nahtlose Xushaofa etwa fiel mir wie eine Bleikugel von der Noppe an die Netzunterkante, der Tibhar P-Ball mit Naht spielte sich hingegen leicht und subjektiv bedeutend weicher.

Für einen Materialspieler, der über Jahre seine ox-Noppe auf das Holz feinstabgestimmt hat, ist sowas der Horror schlechthin, ich muss doch zumindest vorher einschätzen können, ob der Ball noch übers Netz kommt.

Man kann nur hoffen, dass die ITTF irgendwann die Art der Herstellung (mit bzw. ohne Naht) und am besten auch die Kunststoffmischung vorgibt, sonst wird es noch ziemlich lustig bzw. TT mit ox-Noppen nicht mehr sinnvoll spielbar sein.

_________________
Nittaku New DEF / LKT Sound 2,2 / Dornenglanz ox

------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 23. November 2014, 13:48 
Offline
Master
Master

Registriert: Mittwoch 3. März 2010, 09:23
Beiträge: 1335
Verein: SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn
Spielklasse: 1. Kreisliga Forchheim
TTR-Wert: 1606
Aktiv spielen und Schnitt und Spin ist genug drin wenn die Technik stimmt.
Wir planen evtl. die Rückrunde mit dem Plastikball zu spielen wenn die Vorrunde so läuft das wir nicht mehr absteigen können und auch nicht oben mitspielen. Leider fehlt mir ein Intensivtest aber vom Gefühl her wird sich am meisten für die Abwehrspieler ändern und für Leute die mit Schnitt am Tisch blocken. Allerdings glaube ich das es in unteren Klassen kaum was ausmacht da hat man ohnehin vom Spiel her soviel Luft nach oben dass man das locker ausgleichen kann, wenn man will. Einen Vorteil sehe ich für KN-Spieler und für Leute die übergwiegend nen harten Topspin spielen. Was imho auch einfacher geht sind Topspinduelle.

Was mein Spiel angeht wenn ich meine Technik was das Schupfen mit Schnitt angeht noch verbessere so das noch mehr Schnitt reingeht ist es glaube ich egal. Bei den Noppen ist es ohnehin so das ich eigentlich auf nen Konter damit spiele oder fast mit NI-Technik blocke.
Für mich wird sich eigentlich nicht viel ändern.

_________________
Yinhe T6, VH: Rasanter R47 2.0 rot, RH: Hellcat 1.5 schwarz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 24. November 2014, 13:31 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 30. August 2013, 03:45
Beiträge: 384
uli hat geschrieben:
Ich warte es erst mal ab. Es gibt verschiedene hersteller und Systeme (mit und ohne Naht). Einige Hersteller haben noch keinen P-Ball heraus gebracht. Daher warte ich ab und reagiere dann wenn der P-Ball da ist und rege mich nicht über ungelegte Eier auf :peace:

Uli


Genau so sehe ich das auch.
Wenn feststeht mit was für Bällen dann gespielt werden soll und die Entwicklung abgeschlossen ist, werde ich mich mit dem Thema befassen.

Dann werde ich mir Gedanken machen, wie man die frischklebende oder mit kiloweise Booster verwendende Noppeninnenfraktion auch weiterhin gewaltig mit Noppen, Anti oder Glanti ärgern kann. :mrgreen: :mrgreen: :peace:

_________________
Holz : NSD verkleinert !


Vorhand : Tenergy 25 FX 1,7 mm.


Rückhand : Buffalo 1,5 mm

Testschläger :Holz NSD verkleinert, Vorhand Killer Pro 1,3, Rückhand Dr.Neubauer Rhino 1,2 mm.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 24. November 2014, 14:24 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1848
magiccarbon hat geschrieben:
uli hat geschrieben:
Ich warte es erst mal ab. Es gibt verschiedene hersteller und Systeme (mit und ohne Naht). Einige Hersteller haben noch keinen P-Ball heraus gebracht. Daher warte ich ab und reagiere dann wenn der P-Ball da ist und rege mich nicht über ungelegte Eier auf :peace:

Uli


Genau so sehe ich das auch.
Wenn feststeht mit was für Bällen dann gespielt werden soll und die Entwicklung abgeschlossen ist, werde ich mich mit dem Thema befassen.

Dann werde ich mir Gedanken machen, wie man die frischklebende oder mit kiloweise Booster verwendende Noppeninnenfraktion auch weiterhin gewaltig mit Noppen, Anti oder Glanti ärgern kann. :mrgreen: :mrgreen: :peace:


Schön nur haben die nicht erst mit der Entwicklung des Plastikballs vor einem Monat angefangen...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 24. November 2014, 14:43 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1848
Biggie661 hat geschrieben:
uli hat geschrieben:
Ich warte es erst mal ab. Es gibt verschiedene hersteller und Systeme (mit und ohne Naht). Einige Hersteller haben noch keinen P-Ball heraus gebracht. Daher warte ich ab und reagiere dann wenn der P-Ball da ist und rege mich nicht über ungelegte Eier auf :peace:

Uli


Nun, der P-Ball ist ja bereits da, bei der Kreismeisterschaft hier wurde damit bereits gespielt und bei einigen Turnieren ebenfalls. Zur Rückrunde dürfte auch bei Verbandsspielen vielerorts darauf gesetzt werden und in der Turniersaison ab April wohl nur noch. Es ist nicht so, als ob man jetzt noch unendlich viel Zeit hätte, Material und Spielsystem darauf einzustellen.

Neben den allgemeinen Problemen beim Noppenspiel mit P-Bällen kommt noch hinzu, dass die P-Bälle sich reichlich unterschiedlich spielen, der nahtlose Xushaofa etwa fiel mir wie eine Bleikugel von der Noppe an die Netzunterkante, der Tibhar P-Ball mit Naht spielte sich hingegen leicht und subjektiv bedeutend weicher.

Für einen Materialspieler, der über Jahre seine ox-Noppe auf das Holz feinstabgestimmt hat, ist sowas der Horror schlechthin, ich muss doch zumindest vorher einschätzen können, ob der Ball noch übers Netz kommt.

Man kann nur hoffen, dass die ITTF irgendwann die Art der Herstellung (mit bzw. ohne Naht) und am besten auch die Kunststoffmischung vorgibt, sonst wird es noch ziemlich lustig bzw. TT mit ox-Noppen nicht mehr sinnvoll spielbar sein.


Du musst halt versuchen so wenig wie möglich mit den LN zu blocken ( und wenn dann kurze Blockbälle spielen) und anzugreifen wenn nur möglich so müsste es eigentlich auch mit dem Plastikball funktionnieren!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 24. November 2014, 15:10 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. August 2005, 07:13
Beiträge: 1315
Verein: SC 1920 Niedervorschütz
Spielklasse: Hobbyspieler BZL
TTR-Wert: 1673
Ich habe auch schon mit dem P-Ball trainiert - so ist das ja nicht!

Meine Erkenntniss: Der Angreifer kann recht sicher mehrfach nachziehen. Ich kann aber auch recht sicher Abwehren. Nun muss sich zeigen wie sich das in einem serienspiel unter Druck verhält. Wer kommt womit häufiger durch??? Das kann ich jetzt noch nicht beurteilen.

Sicher ist jedoch das man nicht darauf warten kann das der Gegner für einen alle Punkte macht - man muss selber auch immer mal wieder aktiv werden - welches auch mit LN möglich ist.

Also abwarten wie die Bälle sich entwickeln und sich dann daruf einspielen. Mag auch seine das ich dann eine KN auf der VH einsetze, da der Vorteil des Spins beim NI Belag dann kleiner wird.

Uli

_________________
1)
Holz: ULMO Safety Def+
VH: Waran 1,8mm (KN)
RH: C&F III

2)
Holz: ULMO Classic All
VH: 802 2,0
RH: 531a


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 24. November 2014, 21:36 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1848
Schaut euch doch folgenden Videoclip an,wenn Amelie mit dem Glanti blockt dann kommen die Bälle noch immer mit viel Suppe auf der anderen Seite an oder etwa nicht, also ich sehe nicht, dass sie abgeschossen wird :D

http://www.laola1.tv/en-at/video/amelie ... 36907.html


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 24. November 2014, 23:30 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 30. August 2013, 03:45
Beiträge: 384
Vielleicht sollte sie mal über eine andere Noppe auf der Vorhand nachdenken, denn in diesem Spiel war das ganz klar der Schwachpunkt, sehr viel leichte Fehler. :wink:

_________________
Holz : NSD verkleinert !


Vorhand : Tenergy 25 FX 1,7 mm.


Rückhand : Buffalo 1,5 mm

Testschläger :Holz NSD verkleinert, Vorhand Killer Pro 1,3, Rückhand Dr.Neubauer Rhino 1,2 mm.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 10. März 2015, 07:36 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 15. September 2005, 10:47
Beiträge: 271
Noppi08 hat geschrieben:
Schaut euch doch folgenden Videoclip an,wenn Amelie mit dem Glanti blockt dann kommen die Bälle noch immer mit viel Suppe auf der anderen Seite an oder etwa nicht, also ich sehe nicht, dass sie abgeschossen wird :D

http://www.laola1.tv/en-at/video/amelie ... 36907.html


Wie schon gesgt wurde, wenn man das Material - defensiv oder offensiv - aktiv spielt, hat man denke ich keinen wirklichen Nachteil.
Das hat sich unter anderem wieder bei den Deutschen Meisterschaften in Chemnitz gezeigt. Ruwen Filus wurde weder von Mengel noch von Boll, geschweigen den von anderen Gegener, mangels Unterschnitt in den RH-Bällen abgeschossen.
Ich finde, der Plastikball (DHS) hat eine kürzere Flugbahn mit der Tendenz am Ende des Tisches schneller als der Zelluloidball runterzufallen. Wenn man das verinnerlicht, klappt es schon :D


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hoette66 und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de