Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 16. Juli 2018, 03:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Samstag 8. November 2014, 18:50 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 1112
Hey, Leute!

@Ledzep: Tja, da liegst Du nicht ganz falsch, zumindest bei mir :ugly: Meine VH ist sicher schlechter als die VH. Leider, seufz. Das Drehen praktiziere ich z. T. speziell beim Service sogar sehr oft. Aber gerade in heiklen Situationen oder engen Partien eher weniger, da ich hier ja automatisch auch meine eigene Fehlerrate erhöhe.

@Deserteur: gutes Beispiel, mir macht z.B. ein schnelles langes Service in RH deutlich weniger aus, als ein kurzes US-Service auf VH. Ist mir auch bedeutend lieber wenn ich lange Service auf RH erhalte, als auf VH. Darum muß ich oft grinsen, wie z.B. diese Woche bei Meisterschaftsspiel sein Mannschaftskollege zu meinem Gegner sagte: Und immer schön schnittlos und lange in RH servieren. War ein ganz klares 3:0 :mrgreen: Der zweite Gegner spielte mir nur in VH, da war´s nicht so klar.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 8. November 2014, 19:11 
Offline
Master
Master

Registriert: Mittwoch 3. März 2010, 09:23
Beiträge: 1363
Verein: TTC Höchstadt
Spielklasse: 1. Kreisliga Erlangen
TTR-Wert: 1589
Klar sind lange Aufschläge die möglichst schnittlos ne Idee OX-Noppen sind da ja noch deutlich eingeschränkter und anfälliger. Man muss halt wissen wie man dann als Noppenspieler den Ball entsprechend rüber bekommt das es eben nicht gleich einschlägt das ist die Kunst ;)

_________________
Yinhe T6, VH: Rasanter R47 2.0 rot, RH: Hellcat 1.5 schwarz

Im Test Butterlfy Primorac FL Off- VH: Donic Bluefire JP03 RH: Hellcat


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. November 2014, 10:49 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
Beiträge: 99
Verein: TTC Kloten
Spielklasse: 4. Liga Schweiz
TTR-Wert: 1340
Ich spiele LN (D'Tecs OX) allerdings auf der VH und mir machen lange schnittlose bzw. Rollangaben auf die Noppenseite wenig Sorgen. Sehr schnelle Angaben nehme ich meist etwas hinter der Platte und sense voll drunter, dann haben sie gut US. Kommen sie nicht so hart kann man sie auch platziert "aktiv blocken", also leicht dagegen gehen. Haben dann zwar null Schnitt, aber wenn man geschickt platziert bringt man den Gegner zumindest nicht gleich in eine gute Angriffsposition. Das Ganze allerdings in der KK bei einem TTR um die 1300 ;-)

_________________
Holz: Spinlord Ultra Balsa IV
VH: Andro Rasanter V37 1.7
RH: Giant Dragon Meteorite soft OX


Im Test:
Re-Impact Future T4
VH: Butterfly Rozzena 1.7
RH: Spinlord Sternenfall OX


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. November 2014, 16:53 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 22. Februar 2011, 15:39
Beiträge: 742
Verein: TV Kirrlach
Spielklasse: Bezirksklasse
TTR-Wert: 1500
Bei mir in der Bezirksklasse Bruchsal gibt's im Moment auch keine OX-Noppenspieler.
Es gibt einen Glanti , ca 8Noppenspieler mit Schwamm und 2xkurze Noppe bei 60Spielern.

_________________
BaTTV TTR +-1500

NSD 74g
Andro Rasanter R50 2,0
Pimplepark Wobbler 0,5

NSD 80g
Andro Rasanter R47 2,0
Pimplepark Wobbler 0,5


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. November 2014, 17:10 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2008, 16:44
Beiträge: 1602
Verein: Tus Reppenstedt
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1713
schnittlos anspielen auf die lnoppe (geht mit kn auf der RH genial geil), wenn kein druckschupf auch viel reinschupfen, reinlullern... ball aussuchen... rohren, wenn er wieder kommt ablegen schupfen und irgendwann wieder rohren..insgesamt gillt wenig spin in den aufschlägen, vorallem seitschnitt ist absolut tabu, ts kann auch gern leer sein

ist natürlich kein patentrezept, leere aufschläge varieren von länge und tempo, manche lnopper sind auch auf us empfindlich, dann reicht schupfen mit schnittwechsel auf die ln, stärke der VH spielt auch eine rolle..hat er keinen tödlichen auf der Vh ruhig da rein spielen, ansonsten steigt der druck was auf die ln zu "machen"

ist die VH (NI)also stark wird es viel schwieriger, da man aktiver und risikoreicher agieren muss

_________________
Set
Holz: Andro Treiber G
VH: XIOM Omega Asia V 2,0
RH: Sauer & Tröger Hipster 1,5mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. November 2014, 22:40 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2008, 19:48
Beiträge: 1083
Spielklasse: KL
Doppelnoppe1 hat geschrieben:
Hey, Leute!

@Ledzep: Tja, da liegst Du nicht ganz falsch, zumindest bei mir :ugly: Meine VH ist sicher schlechter als die VH. Leider, seufz. Das Drehen praktiziere ich z. T. speziell beim Service sogar sehr oft. Aber gerade in heiklen Situationen oder engen Partien eher weniger, da ich hier ja automatisch auch meine eigene Fehlerrate erhöhe.

@Deserteur: gutes Beispiel, mir macht z.B. ein schnelles langes Service in RH deutlich weniger aus, als ein kurzes US-Service auf VH. Ist mir auch bedeutend lieber wenn ich lange Service auf RH erhalte, als auf VH. Darum muß ich oft grinsen, wie z.B. diese Woche bei Meisterschaftsspiel sein Mannschaftskollege zu meinem Gegner sagte: Und immer schön schnittlos und lange in RH servieren. War ein ganz klares 3:0 :mrgreen: Der zweite Gegner spielte mir nur in VH, da war´s nicht so klar.

was machst du dann genau, bei langen schnellen Aufschlägen tief in deine Noppen Rückhand?

_________________
VG, Ralf
Tenergy 25 1,9mm--- WOBBLER--- Grubba Carbon ALL+ 154gr

Noppen... find ich gut!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Dezember 2014, 14:02 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41
Beiträge: 342
Hallo @silverchris,
silverchris hat geschrieben:
..insgesamt gillt wenig spin in den aufschlägen..

finde deine Analyse im Großen u. Ganzen ok allerdings nur unter den Prämisse, daß a) die LN auf der RH gespielt wird u. b) es sich um keine AngriffsLN handelt (z.B. Haifu Octopus ox bzw. 61Second Artist ox) handelt. Ich sprech aus eigener Erfahrung (VH = LN), da f. mich in der Meisterschaft eigentlich das kurze , sehr US-lastige Service (evtl. mit Seitenschnittanteil) in die VH manchmal ein echtes Problem darstellt, da man fast schon artistische Verrenkungen benötigt (fast waagrechte Hand, Bewegung gerade vorwärts) um den Ball nicht steigen zu lassen. Alles andere, was so daherkommt wird entweder angegriffen, hart abgehackt od. mit lockerem Handgelenk kurz hinterm Netz abgelegt. Anders schaut die Sache sicher auf der RH aus, wo zwar der LNWinkel schon automatisch (durch die natürliche Handstellung) paßt, deine Erfahrungen jedoch sicherlich zutreffen !

_________________
P-Ball
vorne: Waran 2.0
hinten: Three Sword Zeus OX
dzt. Holz -> LKT Toxic 5 modifiziert


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Dezember 2014, 16:19 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. August 2005, 07:13
Beiträge: 1424
Verein: SC 1920 Niedervorschütz
Spielklasse: Hobbyspieler BZL
TTR-Wert: 1673
Liegt wirklich am ox spieler! Wenn der BK spielt wird der sicher von 80% der Spieler so angespielt. Meint ihr wirklich das der ox Spieler nicht seine Mittel dagegen hat???

Da hat man doch fast freie Auswahl! Seitwischen, Abstechen, nach hinten gehen und sägen, Noppentop, abtropfen lassen, gegendrücken - weit in die VH - oder sehr tief in die RH

Also so leicht kommt man da nicht durch! Durch Aufschläge (egal welche) und 3. Ball habe ich in der Serie nix verloren!

Uli

_________________
1)
Holz: ULMO Safety Def+
VH: Waran 1,8mm (KN)
RH: C&F III

2)
Holz: ULMO Classic All
VH: 802 2,0
RH: 531a


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Dezember 2014, 17:43 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 9. Dezember 2013, 17:23
Beiträge: 89
Verein: TTC Ockenfels
Spielklasse: 2.BK Koblenz/Neuwied Vorne
TTR-Wert: 1695
Schnelle rotationsfreie Aufschläge !

Bestes Mittel ! :lol2:

_________________
Material 1
Joola Wing
Joola Maxxx 400
Grass D tecs (old)

Im Test
Material 2
NSD
Joola Maxxx 450
Grass D tecs (old)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 6. Dezember 2014, 21:43 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. August 2005, 07:13
Beiträge: 1424
Verein: SC 1920 Niedervorschütz
Spielklasse: Hobbyspieler BZL
TTR-Wert: 1673
Hatte heute einen Ersatzspieler Gehegen mich. Leere Aufschläge und dann ts. War etwas müde nur im 2. Satz lonzentriert gespielt. Gegner hat dann den 1. leer auf die rh gespiel -2..3 kam dann Richtung gischmitte - Gegengeschäften und 11:1 gewonnen.

Find es albern das ihr meint leer in die rh sei eine Lösung!!!

Uli

_________________
1)
Holz: ULMO Safety Def+
VH: Waran 1,8mm (KN)
RH: C&F III

2)
Holz: ULMO Classic All
VH: 802 2,0
RH: 531a


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de