Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 24. September 2018, 12:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wie komme ich ins Schupfspiel?
BeitragVerfasst: Montag 1. Dezember 2014, 16:00 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 25. November 2009, 22:06
Beiträge: 572
Spielklasse: 3. KK WTTV
Hallo alle,

ich brauche dringend Tipps!

Mein bisheriges Spielsystem ist darauf angelegt, dass ich mit der Noppe Aufschläge annehme, den Ball im Spiel halte, gelegentlich mal einen Druckschupf spiele oder schieße, ansonsten entweder tischnah blocke oder auch mal von hinten abwehre. Mal abgesehen von den Noppenschüssen, die mir nur auf gut liegende Bälle gelingen, mache ich alle aktiven Punkte mit der Vorhand, indem ich Türme abschieße oder Rotationstops spiele. Hierbei wird die RH oft umlaufen.

Material ist Nittaku New Defence, Dornenglanz (RH), LKT Sound 2,2 oder G3FX (VH).

Dieses System hat über die letzten paar Jahre mal besser, mal schlechter funktioniert.

Im Moment funktioniert es leider immer schlechter:

- zum einen werde ich so langsam zu alt, um die RH zu umlaufen. In der diesjährigen Hinrunde habe ich immer mehr Probleme damit bekommen, von der RH-Seite aus noch mit der VH zu spielen, die Fehlerrate steigt beständig.

- mit der VH den Endschlag anzubringen wird immer schwieriger. Ich habe aktuell Probleme mit einem hartnäckigen Tennisarm (Schmerzen im Ellbogen) und auch mit der Schulter. Meine VH ist deswegen sehr unsicher geworden und Schlagspins u.ä. merke ich zunehmend an Schulterschmerzen etc.

Ich muss das Spiel leider, auch auf der VH, wesentlich defensiver gestalten. Abwehr aus Halbfeld mit NI auf der VH habe ich bereits geübt, das klappt einigermaßen. Nun habe ich aber zumeist Gegner, bei denen ich eher tischnah kämpfen muss.

Beim letzten Spiel hatte ich einen Gegner, der sehr schön das gespielt hat, was mir auch vorschwebt. Er hat mit der VH (ein dünner NI-Belag) nur reingesägt bzw. geschupft und mit der RH (dtecs) einen sehr sicheren und auf die RH des Gegners platzierten Druckschupf gespielt. Mal abgesehen vom Druckschupf hat er praktisch nie selbst angegriffen.

Das würde ich auch gerne versuchen, aber ich habe keinerlei Erfahrungen damit, mit der VH ein Schupfspiel aufzuziehen, bisher spiele ich diesen Ball so gut wie gar nicht, da ich Schupfbälle auf meine VH wenn irgendmöglich entweder ziehe oder mit der Noppe auf die VH des Gegners flippe bzw. seitenwische.

Ich würde auch gerne davon abkommen, nahezu alle Aufschläge mit der Noppe anzunehmen, um so eine bessere Tischaufteilung hinzukriegen (und nicht mehr so berechenbar zu sein).

Mich interessiert z.B., was ich machen soll, wenn der Gegner KEINEN Unterschnittaufschlag auf meine VH macht. Ist es auch möglich, bzw. sinnvoll, sagen wir mal, Seitober-Aufschläge mit Unterschnitt zu beantworten? Ich möchte wegen der beschriebenen gesundheitlichen Probleme vermeiden, auf solche Aufschläge Topspin o.ä. zu spielen. Wir müsste ich exakt vorgehen, um solche Aufschläge mit US zurückzugeben?

_________________
Nittaku New DEF / LKT Sound 2,2 / Dornenglanz ox

------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie komme ich ins Schupfspiel?
BeitragVerfasst: Montag 1. Dezember 2014, 16:47 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11
Beiträge: 864
Du kannst entweder mit der Noppe OS Aufschläge annehmen und danach wieder den Schläger drehen oder den Ball später annehmen. Ruhig bis auf Höhe der Platte oder etwas tiefer fallen lassen und dann einfach Schupfen.....so mach ich es....nur, dass ich auf der RH einen Glanti spiele....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie komme ich ins Schupfspiel?
BeitragVerfasst: Montag 1. Dezember 2014, 21:01 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 25. November 2009, 22:06
Beiträge: 572
Spielklasse: 3. KK WTTV
bacchus6 hat geschrieben:
Du kannst entweder mit der Noppe OS Aufschläge annehmen und danach wieder den Schläger drehen oder den Ball später annehmen. Ruhig bis auf Höhe der Platte oder etwas tiefer fallen lassen und dann einfach Schupfen.....so mach ich es....nur, dass ich auf der RH einen Glanti spiele....


Also ein-zwei Schritte nach hinten bei OS-Aufschlägen auf die VH und dann mit NI reinsägen? Könnte bei zugleich Seitenschnitt schwierig werden, oder?

_________________
Nittaku New DEF / LKT Sound 2,2 / Dornenglanz ox

------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie komme ich ins Schupfspiel?
BeitragVerfasst: Montag 1. Dezember 2014, 21:07 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11
Beiträge: 864
Versuch es einfach mal mit einem Trainingspartner. Du wirst sehen, dass der Seitenschnitt wenn Du den Ball tangential zur Platte triffst nur sehr wenig Einfluß nimmt. Vielmehr kommt der größte Anteil sogar zum Gegner zurück, da Du nicht mit oder gegen die Drehachse des Seitenschnittes arbeitest.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie komme ich ins Schupfspiel?
BeitragVerfasst: Montag 1. Dezember 2014, 21:13 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. Dezember 2011, 23:58
Beiträge: 1266
Verein: Phoenix TTC
Spielklasse: 16 Jahre Wettkampfpause...Vor Aeonen 'mal Bezirksliga (WTTV)
Biggie661 hat geschrieben:
Also ein-zwei Schritte nach hinten bei OS-Aufschlägen auf die VH und dann mit NI reinsägen?

Also, wenn der Aufschlag lang genug ist, dass Du ein-zwei Schritte nach hinten gehen kannst, warum nicht gleich das Ding anziehen mit der VH?

_________________
Blauweiße Grüße
Glück Auf,
Matthes

OSP Ultimate ST, VH: DHS H3 Neo Prov 39º 2,1mm, RH: Dr. N ABS 2,1mm

Anti rules!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie komme ich ins Schupfspiel?
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Dezember 2014, 00:02 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. August 2005, 07:13
Beiträge: 1427
Verein: SC 1920 Niedervorschütz
Spielklasse: Hobbyspieler BZL
TTR-Wert: 1673
Is und did sind schwer mit starken US flach zurück zu spielen! Gehen schnell zu hoch oder du machst Fehler! Besser offen rüber legen, kontern ts - was auch immer klappt. Nicht in rh Stellung stehen zum Rückschlag! So ist der Tisch besser aufgeteilt. Dann üben, üben, üben!!!

_________________
1)
Holz: ULMO Safety Def+
VH: Waran 1,8mm (KN)
RH: C&F III

2)
Holz: ULMO Classic All
VH: 802 2,0
RH: 531a


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie komme ich ins Schupfspiel?
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Dezember 2014, 08:15 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 17. August 2005, 12:40
Beiträge: 289
Natürlich kann man Seitober-Aufschläge mit Unterschnitt beantworten. Das geht mit dem richtigen Belag ohne Probleme. Wenn man so etwas mit einem dicken ESN Belag o.ä. machen möchte, wird's halt schwerer ...
Für das Spiel, wie Du es dir vorstellst, könnte ein dünner (~1mm) Angriffsklassiker das richtige sein. Ich selber spiele so ein ähnliches System mit einem Armstrong Hikari SR 7 55° 1mm auf beiden Seiten.

_________________
Seit 27.04.13 "entmaterialisiert und entnoppt"
Am 20.06.13 für geheilt erklärt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie komme ich ins Schupfspiel?
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Dezember 2014, 09:41 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11
Beiträge: 864
Ich spiele dies übrigens mit dem FS 729 supersoft in 1,3 (siehe Signatur), funzt PRIMA!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie komme ich ins Schupfspiel?
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Dezember 2014, 11:34 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 25. November 2009, 22:06
Beiträge: 572
Spielklasse: 3. KK WTTV
Noppen Matthes hat geschrieben:
Biggie661 hat geschrieben:
Also ein-zwei Schritte nach hinten bei OS-Aufschlägen auf die VH und dann mit NI reinsägen?

Also, wenn der Aufschlag lang genug ist, dass Du ein-zwei Schritte nach hinten gehen kannst, warum nicht gleich das Ding anziehen mit der VH?


Siehe oben (Tennisarm; Schulterprobleme, Tops funzen aktuell nicht).

_________________
Nittaku New DEF / LKT Sound 2,2 / Dornenglanz ox

------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie komme ich ins Schupfspiel?
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Dezember 2014, 11:57 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 25. November 2009, 22:06
Beiträge: 572
Spielklasse: 3. KK WTTV
Ist es denn bei passiver VH generell besser, einen besonders griffigen Belag auf der VH zu spielen oder ist ein normaler (dünner) Belag besser?

1. klebr. China; Tackiness C, Chop & Drive u.ä.

2. Sriver, Mark V, u.ä.

Ich kenne nämlich einige Abwehrer, die einen ganz normalen dünnen Sriver spielen und keinen speziellen, besonders griffigen, DEF-Belag. Mit einem Tackiness D, den ich früher mal auf der RH probiert habe, fand ich zB die Aufschlagannahme recht schwierig. Und wäre Sriver FX oder normaler Sriver besser?

Wobei ich langsame klebrige China-Beläge auch nicht als besonders schnittempfindlich bei der Aufschlagannahme erlebt habe, die Klebrigkeit iVm einem toten Schwamm scheint den ankommenden Schnitt sogar zu neutralisieren. Anders beim Tackiness D, da flogen mir ankommende Seitober-Aufschläge beim Hinhalten oder Reinschupfen sonstwohin.

Ich bin leider ziemlich schnittblind und schaffe es deswegen bei guten Aufschlägern oft nicht schnell genug nach hinten, ohne vorher abgeschossen zu werden. Bin ich erstmal hinten, klappt die Schnittabwehr beidseitig ganz gut.

_________________
Nittaku New DEF / LKT Sound 2,2 / Dornenglanz ox

------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de