Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 25. April 2018, 09:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wie komme ich ins Schupfspiel?
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Dezember 2014, 12:19 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 23. November 2011, 15:42
Beiträge: 129
Tennisarm, Schulterprobleme, Dein Offensiv-Spiel funktioniert daher nicht mehr so?
Jetzt möchtest Du - schnittblind - auf Unterschnitt wechseln?
Hm :roll:

Wie wäre es, wenn Du folgende Dinge trainierst (mal abgesehen davon, dass man einen Tennisarm und vor allem Schulterprobleme vielleicht erstmal auskurieren sollte):
- Beinarbeit verbessern (außer Du hast auch noch Knieprobleme :wink:)
- Platzierung mit den Noppen verbessern
- "Schnitt"-Varianten mit den Noppen verbessern
- "End"-Schlag mit den Noppen verbessern
- Aufgrund der verbesserten Beinarbeit die VH-Bälle besser platzieren (ohne gleich wilde Topspin-Verrenkungen zu machen)
- Aufschläge verbessern

... wenn dann Deine Verletzung auskuriert ist, hilft Dir das sicher zusätzlich weiter.
Bis dahin einfach auch mal "verlieren können" ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie komme ich ins Schupfspiel?
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Dezember 2014, 13:04 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 25. November 2009, 22:06
Beiträge: 572
Spielklasse: 3. KK WTTV
Roomi hat geschrieben:
Tennisarm, Schulterprobleme, Dein Offensiv-Spiel funktioniert daher nicht mehr so?
Jetzt möchtest Du - schnittblind - auf Unterschnitt wechseln?
Hm :roll:

Wie wäre es, wenn Du folgende Dinge trainierst (mal abgesehen davon, dass man einen Tennisarm und vor allem Schulterprobleme vielleicht erstmal auskurieren sollte):
- Beinarbeit verbessern (außer Du hast auch noch Knieprobleme :wink:)
- Platzierung mit den Noppen verbessern
- "Schnitt"-Varianten mit den Noppen verbessern
- "End"-Schlag mit den Noppen verbessern
- Aufgrund der verbesserten Beinarbeit die VH-Bälle besser platzieren (ohne gleich wilde Topspin-Verrenkungen zu machen)
- Aufschläge verbessern

... wenn dann Deine Verletzung auskuriert ist, hilft Dir das sicher zusätzlich weiter.
Bis dahin einfach auch mal "verlieren können" ...


Na ja, alles sicherlich richtig, aber man muss halt im Rahmen seiner Möglichkeiten kämpfen...

Ellbogen- und Schulterprobleme sind nicht wirklich gravierend, aber leider genug, um das aktive VH-Spiel einzuschränken bzw. werden sie dadurch halt auch temporär schlimmer.

Die Beinarbeit ist insoweit o.k., als ich hinten rum, wenn ich abgedrängt werde, für mein Alter und Gewichtsklasse eigentlich recht fix bin. Am Tisch habe ich bislang gg. Angriffsverweigerer eine Art Störspiel mit aktiver VH gespielt, bin für letzteres aber zu langsam geworden (+ Schulterprobs zB nach Spiel gg. Ballonabwehr und nach Schlagspins).

Aktiv mit ox-Noppen was anderes machen als Druckschupf und gelegentlichem Schuss wird mir nie gelingen (bin ich aber nicht der einzige). Platzierung mit Noppen verbessert sich nach und nach. Die Schnittblindheit kommt auch davon, Aufschläge jahrelang praktisch über dem ganzen Tisch mit Noppen angenommen zu haben (bin da auch nicht der einzige...).

Ich möchte einfach etwas defensiver spielen, der Gesundheit und der Altersperspektive wegen. Die Lauferei nach hinten stört mich eigentlich nicht und verursacht auch keine Knieprobleme. Da ich aber häufiger mal gg. Angriffsverweigerer spielen muss, ist das nicht immer relevant, vielmehr ist vor allem eine Korrektur des Spielsystems auf der VH-Seite im tischnahen Spiel erforderlich. Und da stellt sich momentan die Frage, wie ich am besten ins passive Spiel komme. Am liebsten wäre mir ein VH-Belag, mit dem ich in jede Art Aufschlag auf meine VH einfach reinschupfen kann (das ging früher mal übrigens ganz gut mit einem Rasant 1,7) .

_________________
Nittaku New DEF / LKT Sound 2,2 / Dornenglanz ox

------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie komme ich ins Schupfspiel?
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Dezember 2014, 13:22 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2008, 13:22
Beiträge: 131
Ich finde Schmerzen im Ellebogen ehrlich gesagt zu pauschal um irgendwelche Empfehlungen abzugeben.
Ist das nur ein vorrübergehendes Problem (selbst wenn es langwierig ist) und wenn nein was kannst du schmerzfrei machen ? Denn US Abwehr halte ich auch nicht unbedingt für das schonendste...

Den Belag betreffend fragt sich was du machen möchtest. Solltest du nämlich die Option auf Topspins haben wollen (und seien es auch nur ziemlich langsame und verhältnismäßig harmlose (abgesehen vom Spin)) sind sehr dünne Beläge nämlich eher ungeeignet. Dafür sind sie dann besser für Block, US und Schuss... sofern dir das schmerzfrei möglich sein sollte...

Was den Tack D betrifft so fände ich interessant womit du dort genau Probleme hattest, denn ich spiele ihn bei meinem NI-Schläger in 1.5 auf der RH und kann mir kaum etwas besseres Vorstellen. In Rollangaben kann man wunderbar rein hacken, und Schnittangaben - etwas Ballgefühl und ein erkennen des Spins vorrausgesetzt - wunderbar platziert mit gegenschnitt beantworten.
Liegt es nur an den Überschnittangaben so kannst du die - einen starkt geschlosseen Schläger vorrausgesetzt wunderbar blocken. Und zwar im Vergleich zu offensiveren Belägen sogar vergleichsweise einfach kurz bzw lang, wenn du aktiv in den Ball gehst.

Ob du mit weicheren Chinesen wie dem 999 T besser bedient wärst ? Ich glaube nicht, zumal die Beläge ja auch noch einen Ticken mehr aus dem Arm / Schulter gespielt werden wollen....

Auf jeden Fall würde ich allerdings einmal RH Konter und Schuss üben, denn der ist mit Noppen ohne eine größere Belastung für Schulter und Arm möglich.

_________________
Holz: Donic Persson Impuls 7.0
VH: Joola Rhyzm 425 2.0 rot
RH: Tackiness D 1.5 schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie komme ich ins Schupfspiel?
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Dezember 2014, 14:14 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11
Beiträge: 792
Ich persönlich mag den FS 729 supersoft 1,3, da ich ihn als recht schnittunempfindlich empfinde bzw ich den Schnitt gut ändern kann. Der Belag ist in Rot eher sehr griffig als klebrig. Zudem spiele ich Tischnahe und kann damit über dem Tisch TS aus dem Unterarm oder sogar nur Handgelenk spielen. Einziger Schwachpunkt, der aber mehr an mir liegt, ist, dass ich starke TS des Gegners, die nahe meiner Grundlinie ankommen über die Platte blocke, da ich nicht schnell genug den Schlägerwinkel anpasse und "zu" mache. Von der Platte weg gehen kommt praktisch nicht in Frage.... :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie komme ich ins Schupfspiel?
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Dezember 2014, 00:26 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 25. November 2009, 22:06
Beiträge: 572
Spielklasse: 3. KK WTTV
Habe heute mit einem Tackiness C II 1,5 auf der VH gespielt (Donic Defplay Classic, dtecs ox).

Tja, das habe ich mir wohl zu einfach vorgestellt. Säge von hinten ist ja kein Problem, kenne ich ja, aber vorne? Zumal auf halbhohe Bälle? Klappt null und mit nem Tackiness C und nem DEF-Holz zu ziehen ist, nun ja, suboptimal. Außerdem macht so ein Spiel überhaupt keinen Spaß, vor allem gegen angriffsfaule Gegner ist das ein fürchterliches Rumgekrökele.

Die dtecs auf dem Defplay classic ist tischnah allerdings super. Von hinten weiß ich nicht, hatte heute keine entsprechenden Gegner. Dürfte an die irre Sicherheit des Chen Def mit der DG wohl nicht drankommen. Morgen weiß ich mehr.

_________________
Nittaku New DEF / LKT Sound 2,2 / Dornenglanz ox

------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie komme ich ins Schupfspiel?
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Dezember 2014, 09:35 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11
Beiträge: 792
Schupfen muß nicht langweilig sein! Wenn Du es sicherer beherschst, dann versuche die Plazierungen zu varieieren...vor allem kurz-lang ist bei mir eine erfolgreiche Variante. Die Menge des Schnittes kannst Du verändern, so daß der Gegner ins Netz spielt oder aber ein "Türmchen" baut....
Schupfspiel ist nur dann öde und nervend, wenn Du selbst immer die gleiche Plazierung und Schnittstärke spielst. Aber das zu ändern kann man üben...

Ein Hoch auf den agressiven Schupfball auf die Grundlinie....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie komme ich ins Schupfspiel?
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Dezember 2014, 09:40 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2008, 13:22
Beiträge: 131
In dem Fal solltest du vielleicht noch einmal überdenken was / wie du spielen möchtest, denn nach bisheriger eigener Aussage wolltest du auf der Vorhand ja garnicht mehr angreifen. Dass da die meisten Gegnerverschen einen sich zurecht zu legen ist nur logisch...

_________________
Holz: Donic Persson Impuls 7.0
VH: Joola Rhyzm 425 2.0 rot
RH: Tackiness D 1.5 schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie komme ich ins Schupfspiel?
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Dezember 2014, 09:48 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
Beiträge: 374
Spielklasse: Bezirksliga
Moin,

was mir noch einfällt: Training der Aufschlagsannahme?

Zuerst mit bekanntem Schnitt und bekannter Platzierung.
Dann zwei Schnittvarianten, selbe Platzierung.
Und auf diese Art verschiedene Aufschläge mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad annehmen.

Das Auge wird dadurch automatisch (wieder) geschult.


Und: Schon einen Orthopäden oder Physiotherapeuten kontaktiert? Ich denke, dass du sowas ernst nehmen solltest. Und in diesem Zusammenhang fallen mir zwei Fragen ein: Hältst du den Schläger sehr fest? Führst du die Schläge mit festem Arm aus?

Mir wurde (im Rahmen eines Einzeltrainings) beigebracht, die Schläge zunehmend lockerer durch zu führen, auch den Schläger in der Hand locker zu halten.


Zu den gegnerischen Kampfschupfern:
Mein Vorschlag wäre, zuerst die Sicherheit am Tisch zu trainieren. Dann an der Platzierung arbeiten. Kurz hinter dem Netz schupfen, lang bis hin zur Tischkante schupfen. Schläger drehen. Später an der Schnittvariation mit dem NI-Belag. Variiere auch die Ballhöhe. Spiele auch auf die gegnerische Vorhand - eben über den ganzen Tisch.
(bacchus6: Wir haben zeitgleich geschrieben - jo, so ist es!)
Als nächstes - wurde ja schon aufgeschrieben: Zunehmend stören.
Anschließend: Schüsse, vereinzelte Topspins (falls diese gehen) - die Schüsse müssen nicht fest sein, nur platziert.
Ich für mein Teil "drücke" z.B. bei gegenerischer Ballonabwehr und guter Ballposition den Ball lediglich in eine der Tischecken, dass der Ball regelrecht zu einer Seite hin weg segelt. Kraftaufwand ist minimal, Bälle sind unerreichbar.

Man kann mit Technik und sanften Schlägen sehr, sehr viel erreichen. Konzentriere dich auf das optimale Timing bei deinen Schlägen. So erklärt sich nämlich, weswegen selbst Kinder unglaublich schnelle Bälle zustande bringen können.

Soweit meine Cents dazu.

Ich drück die Daumen :ok:

_________________
Tibhar Stratus Power Defence, Tenergy 05 2.1, Joola Badman ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie komme ich ins Schupfspiel?
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Dezember 2014, 10:03 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11
Beiträge: 792
@TT-Schlumpf, genauso ist es! Ich spiele auch selten eine Schuss oder TS zweimal hintereinander, lieber den nächsten nicht so schnell dafür gut plaziert. Zugegeben....wenn ich den 2ten Ball versuche wieder zu schießen oder mit TS zu spielen versemmel ich den eh.... ;-))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie komme ich ins Schupfspiel?
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Dezember 2014, 11:05 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. August 2005, 07:13
Beiträge: 1402
Verein: SC 1920 Niedervorschütz
Spielklasse: Hobbyspieler BZL
TTR-Wert: 1673
@Biggie661

Welche Klasse spielst du? Je nach Klasse unterscheiden sich die Spielarten der Gegenspieler doch deutlich!
Wäre hilfreich um sinnvolle Tipps zu geben.

Du hast geschrieben das du etwas schnittblind bist. Das ist mit jedem VH Belag aber problematisch, da du den US Ball dem ankommenden Spin anpassen muss. Ich habe ein ähnliches System wie du und spiele LN RH und NI Vorhand und habe lange alle Aufschlage mit der LN zurück gespielt. Einige Anregungen dazu:

Stehst du in RH Stellung zum Rückschlag? So kannst du schlecht mit der VH den Rückschlag spielen.

Änder das zuerst im Training- stell dich in VH Stellung hin! Such dir einen Trainingspartner und spiel gezielt VH Rückschläge gegen bekante Aufschläge. Wenn du dann offene Aufschläge locker konterst (wenn das geht) oder US Aufschläge erst mal mit US zurück spielst ist deine Aufteilung am Tisch besser. Du musst zum nächsten Ball nicht immer in die tiefe offene RH laufen!
Aufschläge in die RH mit VH Stellung kann man auch kontrolliert zurück spielen.

Du kannst dann im Spiel dennoch immer mal wieder einen Rückschlag mit der LN auf der VH einstreuen - dann aber gezielt gegen Rotation!

Ich finde es nicht zielführend wenn ich versuchen würde mit der VH schnelle leere Aufschläge oder mit OS Anteil passiv mit Rotation zurück zu spielen. Ich würde den Rückschlag zu oft als Vorlage zurück spielen. Das ist aber natürlich auch abhängig von der Spielklasse.

Uli

_________________
1)
Holz: ULMO Safety Def+
VH: Waran 1,8mm (KN)
RH: C&F III

2)
Holz: ULMO Classic All
VH: 802 2,0
RH: 531a


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de