Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 29. Juni 2017, 08:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Dienstag 22. Dezember 2015, 10:06 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 1. Juni 2010, 19:47
Beiträge: 57
Hallo Leute,

das Thema wurde ja auch schon einige Male behandelt, möchte trotzdem nochmal nachfragen, evtl. hat ja jemand Tipps ?

In unserer Vereinshalle war schon immer eine ziemlich hohe Luftfeuchtigkeit. Durch weitere Zugänge und einen regen Trainingsbesuch verschlimmert sich die Situation aber immer mehr. Ich selbst bin Abwehrspieler, muss viel laufen, schwitze auch sehr viel und merke, dass meine Beläge (Dtecs ox, Tenergy bzw. auch mal XIOM Omega) nach einer Stunde einfach nicht mehr spielbar sind !!! :shock: Ich kriege nix mehr raus - kein Spin, kein Katapult, Topspin und Schuss geht fast gar nicht mehr... so macht es echt keinen Spaß mehr. Früher dachte ich, es seien die Beläge, die zu alt sind und plötzlich völlig "tot" performen, aber mittlerweile führe ich das ganz klar auf diese Luftfeuchtigkeit zurück. Hab jetzt hier im Forum gestöbert und verschiedene Ideen gefunden .. Wärmekissen (eher bei Kälte), Spinmax (kenne ich noch nicht), eventuell zwischendurch mal trockenfönen ??? Bin mit meinem Latein am Ende... hab Folgendes vor. 1 h trainieren, dann den Schläger bzw. die Beläge in der Kabine (nicht feucht) "trocknen" lassen und nach 45 min die zweite Trainingsrunde einleiten. Ein Sportkamerad bei uns spielt auch einen Glanti und er hat auch null Spinumkehr, da die Luft zu feucht ist .....

Würde mich über Tipps freuen. Gruß

Ein Verzweifelter :wink:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Dezember 2015, 10:34 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 13:38
Beiträge: 414
Verein: FV 1912 Wiesental
Spielklasse: Bezirksklasse Br/Sn
TTR-Wert: 1560
Wie wäre es mit einem Entfeuchter/Bautrockner?

_________________
Hauptschläger: Holz: Joola Toni Hold White Spot, VH: Victas VS>401 1,8 mm, RH: Grass D'Tecs OX.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Dezember 2015, 12:40 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. August 2005, 07:13
Beiträge: 1287
Verein: SC 1920 Niedervorschütz
Spielklasse: Hobbyspieler BZL
TTR-Wert: 1673
Wie wäre es mit trocken putzen?

_________________
1)
Holz: ULMO Safety Def+
VH: Waran 1,8mm (KN)
RH: C&F III

2)
Holz: ULMO Classic All
VH: 802 2,0
RH: 531a


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Dezember 2015, 12:53 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 1. Juni 2010, 19:47
Beiträge: 57
Das sind schonmal sehr sehr gute Tipps ! Thx !!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Dezember 2015, 13:25 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 26. Mai 2015, 18:37
Beiträge: 59
Meine Erfahrungen nach härtere Ni Beläge und weichere Ln Beläge sind sehr empfindlich für Feuchte und Kälte, Kontrolle wird total mies. Ich habe die schlimste Erfshrungen mit Acuda S1 Turbo, D-tecs ox, Dornenglanz ox gemacht unter solche Bedienungen. Meine Schläger liegt im Pause unter Seidentücher gepresst und ich spiele anders als unter normaler Bedienungen. Ich spiele druckvoll, aber eher mer kontern und blocken, ich vermeide womöglich die weiche berührungen, dünes Eröffnungs-Ts mit viel Rotationen, gegen Ts mit viel Rotation, usw.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Dezember 2015, 13:52 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. August 2005, 07:13
Beiträge: 1287
Verein: SC 1920 Niedervorschütz
Spielklasse: Hobbyspieler BZL
TTR-Wert: 1673
Das mit der Kälte kann ich bestätigen. Daher kommt bei mir der Schläger in der Spielpause unter die Jacke.

Feuchte hatte ich noch keine Probleme.

Wie wäre es sikagel oder wie das Zug zum entfremdeten heisst mit in die Schlägerhülle zu Legen?

_________________
1)
Holz: ULMO Safety Def+
VH: Waran 1,8mm (KN)
RH: C&F III

2)
Holz: ULMO Classic All
VH: 802 2,0
RH: 531a


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Dezember 2015, 18:09 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 1. Juni 2010, 19:47
Beiträge: 57
Da habt ihr absolut Recht. Einige Beläge reagieren viel krasser als andere. Unsere Sriver-Spieler lachen immer über die Feuchtigkeit und die Kälte.
Denen macht das null aus ! :-)

Ich probiere es jetzt mal mit Wärme in der Schlägerhülle.

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 24. Dezember 2015, 13:55 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 26. April 2014, 19:57
Beiträge: 432
Kenne das nur zu gut, gerade die GlAntis reagieren sehr extrem darauf.

Bei unseren Abwehrspieler hat das selbe Problem bei seinen Spinlord Degu 2.
Das einzigste was er in einer feuchten Halle machen kann, ist den Belag mindestens 1-2mal pro Satz komplett abzutrocknen weil gar nichts mehr geht.

_________________
Friendship Orgin Soft 1,5mm
Yinhe K-2
Dr. Neubauer Buffalo 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 26. Dezember 2015, 18:30 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. November 2011, 23:47
Beiträge: 112
Verein: TTC Eppertshausen
Ich habe derzeit das gleiche Problem mit dem Victas VS 401. Der reagiert auch sehr empfindlich auf hohe Luftfeuchtigkeit. Die Spieler mit den Klassikern oder auch Hexer & Co können das gar nicht nachvollziehen, dass mit plötzlich die Bälle wegrutschen. Weicher Topspin geht gar nicht mehr und Unterschnitt kommt auch nicht mehr rein.
Im Training putze ich dann meinen Schläger alle 2 Sätze mit etwas Wasser und trockne ihn gut ab. Bei Punktspielen geht das aber nicht; da muss ich dann versuchen mit dem Handtuch abzuwischen.

_________________
Im Test: Spinlord Irbis 1,8|Spinlord Ultra Carbon Def|Spinlord Agenda 1,0
RIP 15.05.17: Victas VS>401 1,8|Victas Koji Matsushita|Butterfly Feint Long II 1,1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 19. August 2016, 08:47 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 21. Mai 2012, 19:45
Beiträge: 68
TTR-Wert: 1400
Ich frage mich ob das Phänomen auch für klebrige (China-) Beläge gilt!? Wer kann mehreres darüber berichten?
BG, Saos

_________________
Holz VKMS
VH MX-P ~2mm

RH Talon-NT ox


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de