Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 28. April 2017, 20:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Umstieg auf Noppe: Technickfrage.
BeitragVerfasst: Donnerstag 24. März 2016, 12:44 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 9. April 2012, 12:45
Beiträge: 85
Verein: TTC Au
Spielklasse: 3. Bezirksliga
TTR-Wert: 1523
Hey,

ich bin vor kurzen auf eine Defensivkombi umgestiegen:
Holz: Butterfly Joo SaeHyuk
VH: Tenergy 05fx
RH: TSP Curl P1R 1,0mm

Soweit komme ich auch sehr gut kalr, besser als gedacht!
Nur folgende Probleme habe ich und da passieren sehr häufig Fehler.
Wenn ich einen Gegner habe der starken Unterschnitt spielt und ich den Ball nicht angreifen kann mit der Noppe, sondern nur Schupfen kann fallen mit die Bälle zu 75% ins Netz, dass selbe Problem habe ich wenn ich aus der langen Abwehr einen kurzen Ableger vom Gegener bekomme.
Außerdem gehen mir die Bälle auch meist über den Tisch, wenn der Gegner mir harte Topspins ohne Rotation spielt oder gar die Bälle schießt.
Habt ihr hier Tipps für mich??

MfG
Fabian

_________________
Holz: Donic Waldner Senso Carbon
Vorhand: Xiom Omega Europe 2,0mm
Rückhand: Andro Shifter 0° 1,9mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 24. März 2016, 13:30 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 20. November 2011, 01:38
Beiträge: 213
Spielklasse: 1. BK
Moin, da ich eine ähnliche Kombi spiele, meine ich das ich dir evtl. weiter helfen kann...(DefenceII + P1R 0,5)

Drehen.... bei kurzen Ablagen bleibt eigentlich genügend Zeit den Schläger zu drehen, einfach üben, üben, üben.. Sobalb ein Gegner weiß das er auf der LN-Seite nur kurz spielen muss hast du eigentlich schon verloren....

Druckschupf/Seitwischer- mit fast senkrechtem Blatt früh gegen den Ball gehen und aus dem Unterarm beschleunigen, nicht zu vorsichtig sein...

Lift - bei langen + starken US...das ist eher schwierig zu beschreiben...

Selbst US mit LN spielen geht auch, mit fast horizontalem Blatt unter dem Ball gehen und mit viel Handgelenk nach vorne spielen... Nutze ich selbst eher zum Vorbereiten


Die einfachste Methode für mich ist das Drehen, da ich dadruch sicher sein kann das der nächste Ball nicht zum Endschlag führt und ich ggf. selbst in den Angriff komme oder aber genügend Zeit habe um mich wieder in meine Grundstellung zu begeben...


Bei harten TS+Schüsse heißt es eher früh nehmen und mit LOCKEREM Griff und ner verkürzten Bewegung nach unten Sensen.... Zumindestens fische ich mir so die Bälle :wink:

_________________
TSP Regalis Red 2,0 - BTY Defense II - Joola Octopus 0,5


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 24. März 2016, 18:22 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 23. November 2011, 15:42
Beiträge: 96
ist so, wie Top-Spinner gesagt hat:
1. Drehen lernen und mit NI-Seite ziehen/schupfen
oder
2. Mit senkrechtem (oder leicht geöffnetem) Blatt (LN-Seite) mit richtig Schmackes rüber drücken
oder
3. Mit geschlossenem Blatt (LN-Seite) durchröhren

Erfordert alles Übung, Übung, Übung :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 25. März 2016, 15:32 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 9. April 2012, 12:45
Beiträge: 85
Verein: TTC Au
Spielklasse: 3. Bezirksliga
TTR-Wert: 1523
Danke setzte ich mal im nächsten Training um bzw versuche ich ;)
Mit dem drehen tu ich mir nur schwer, weil das Holz so groß ist da hab ich so meine Probleme :D

_________________
Holz: Donic Waldner Senso Carbon
Vorhand: Xiom Omega Europe 2,0mm
Rückhand: Andro Shifter 0° 1,9mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 25. März 2016, 21:32 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 839
Verein: TTC Alstom Baden (CH)
Spielklasse: 2016/17 3. Liga NWTTV
Da langsam wieder die Lehrgänge beginnen, hier mal ein keiner Tip für den Umstieg:
http://www.noppen-lehrgang.de/

Hab ich letzes Jahr gemacht, war sehr hilfreich bei meinem Umstieg auf LN!

Drehen ist zwar ein gut gemeinter Rat, aber man sollte schon mit der LN-Seite eine Antwort haben und wenn es "nur" eine gute Platzierung ist.

_________________
Setup:
VH: Blowfish 1,8 || Grubba Carbon All+ || RH: Feint Long II 1,3


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 25. März 2016, 22:17 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:14
Beiträge: 904
Verein: TTC GEWO Finow
Spielklasse: 2. Landesklasse/ Landesliga
TTR-Wert: 1630
Du solltest auch bedenken das der P1r eine recht anspruchsvolle Langnoppe ist. Man wird Techniken nicht einfach über Nacht lernen, nur weil sie mit dem entsprechenden Belag möglich sind.. Siehe t05 max in der Kreisklasse. ;-)

_________________

Wettkampfschläger:
VH: Victas VS>401 1,5 mm
Joola Chen Defender, gerade

Grass Dtecs 1,2 mm

Test- und Jugendtrainingsschläger:
VH: Victas VS>401 1,5mm
Joola Chen Defender, gerade
RH: TSP Curl P1r 1,5mm

System: Moderne Abwehr (Rh Topspin im Aufbau)

TT-Tagebuch

Bilanz:
2. Landesklasse: 10:0
Landesliga: 3:2


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de