Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 28. April 2017, 20:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. August 2016, 09:25 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
Beiträge: 303
Spielklasse: 2. Landesliga
Moin Kollegen,

wie löst ihr das Problem? Es geht darum, einen Ball mit starkem Unterschnitt mit meinem NA-Belag mit Schwamm zurück zu schupfen. (Also nicht liften oder angreifen - das wäre ein anderes Technikthema.)

Ich spielte mal eine Zeitlang Lange Noppe mit Schwamm (verschiedene Sorten). Beim gegnerischen Schupf hatte ich immer große Probleme, da die Bälle regelrecht ins Netz hinein "jagten". Deswegen gab ich damit auf. Im Nachhinein fiel mir ein, dass ich insgesamt aber dennoch recht erfolgreich spielte. Folglich probiere ich einen Neustart.

Jetzt übe ich mit dem TSP Curl P1r mit 1,0 mm - Schwamm und muss mich wahnsinnig konzentrieren beim Schupf. Meine Lösung besteht darin, mit dem Belag schaufelartig unter den Ball zu gehen - zwar ne neue Schlagtechnik für mich, aber scheint sehr hilfreich zu sein.

Oder habt ihr bessere Ideen?

Danke und viele Grüße vom TT-Schlumpf

_________________
BTY Korbel Off, Tenergy 05, 2.1 und TSP Curl p1r 1.0


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. August 2016, 10:28 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
Beiträge: 2162
Verein: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1703
Schaufelartig ist gut

Probiere ein wenig mit schupfbewegung
Also schaufelbewegung mit Bewegung von hinten nach vorne

_________________

SPIEL BTY Viscaria Light Xiom Omega V Asia Max MSP Mega Block 1.5
TEST BTY Viscaria Light Xiom Omega V Asia Max TESTING
ERSATZ BTY Viscaria Light Xiom Vega Japan Max Dr.Neubauer Buffalo 1.2


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. August 2016, 12:31 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 16. November 2009, 08:19
Beiträge: 366
Verein: TTF Altshausen
Spielklasse: Kreisliga A
TTR-Wert: 1638
TT-Schlumpf hat geschrieben:
Moin Kollegen,

wie löst ihr das Problem? Es geht darum, einen Ball mit starkem Unterschnitt mit meinem NA-Belag mit Schwamm zurück zu schupfen. (Also nicht liften oder angreifen - das wäre ein anderes Technikthema.)

Ich spielte mal eine Zeitlang Lange Noppe mit Schwamm (verschiedene Sorten). Beim gegnerischen Schupf hatte ich immer große Probleme, da die Bälle regelrecht ins Netz hinein "jagten". Deswegen gab ich damit auf. Im Nachhinein fiel mir ein, dass ich insgesamt aber dennoch recht erfolgreich spielte. Folglich probiere ich einen Neustart.

Jetzt übe ich mit dem TSP Curl P1r mit 1,0 mm - Schwamm und muss mich wahnsinnig konzentrieren beim Schupf. Meine Lösung besteht darin, mit dem Belag schaufelartig unter den Ball zu gehen - zwar ne neue Schlagtechnik für mich, aber scheint sehr hilfreich zu sein.

Oder habt ihr bessere Ideen?

Danke und viele Grüße vom TT-Schlumpf


Spiel den Schupf auf der RH ein paar Mal mit dem Normalen Belag und dann wieder ein paar mal mit der Noppe. Die erforderliche Technik ist annähernd gleich.

Gruß Otter

_________________
Holz: TT-Manufaktur Definition Safe
VH: Victas VS>401 1,8
RH: TSP Curl P1R OX


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 19. August 2016, 21:50 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
Beiträge: 303
Spielklasse: 2. Landesliga
Moin Kogser:
Ja, hätte mich präziser ausdrücken sollen. So mache ich es: Von hinten nach vorne mit Schaufelbewegung. Ist wirklich momentan das Beste!

Otter:
Probiere ich mal. So und Mo hab ich wieder Training.

_________________
BTY Korbel Off, Tenergy 05, 2.1 und TSP Curl p1r 1.0


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 20. August 2016, 17:51 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 01:15
Beiträge: 815
Verein: Vfl Eintracht Hagen
Spielklasse: Kreisliga Mitte WTTV. TTR: 1494
TTR-Wert: 1494
Erstmal weniger Schwamm spielen.

Also 0,5mm. Je weniger Schwamm desto einfacher der Schupf.

Oder einfach einen Belag spielen der weniger Schnittanfällig ist z.B D.Tecs.

Curl ist schon wirklich verdammt empfindlich auf US !

_________________
Holz: Spinlord Ultra Carbon Def gerade

VH: Victas VS 401 rot 1,8 mm.
RH: Spinlord Agenda schwarz ox.

Moderne Abwehr



Kreisliga Mitte WTTV

Youtube: http://www.youtube.com/user/StarCrossie

TTR: 1492


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 25. August 2016, 09:54 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
Beiträge: 303
Spielklasse: 2. Landesliga
Moin,

es klappt immer besser mit meiner Noppe. Am besten ist der Tipp von Kogser :ok:.

@StarCross:
Gut zu wissen, dass der Curl so empfindlich drauf reagiert. Dennoch behalte ich meine 1.0 mm-Noppe, da ich auf deren Vorzüge nicht verzichten möchte. Der US bei der Abwehr sowie die Schnittvariationen sind einfach nicht zu bezahlen.

_________________
BTY Korbel Off, Tenergy 05, 2.1 und TSP Curl p1r 1.0


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. September 2016, 11:08 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
Beiträge: 303
Spielklasse: 2. Landesliga
Übrigens:
Schupf ist echt sicher geworden. Meine Fehlerquote sinkt stetig :). Aber ich muss mich sehr konzentrieren.


Abwehr ist traumhaft, auch wenn ich gut zum Ball stehen muss. Ich liebäugle mit 1,5 mm-Schwamm, da er ja weich ist. Aber alles zu seiner Zeit. Nichtsdestotrotz: Wenn jemand einen roten Curl p1r mit 1.5 mm Schwamm los werden möchte, gerne PN an mich. Belag muss auf meinen Korbel passen - das Schlägerblatt ist ganz leicht vergrößert. (Hab's grad nicht im Kopf.)

_________________
BTY Korbel Off, Tenergy 05, 2.1 und TSP Curl p1r 1.0


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. September 2016, 14:15 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 20:57
Beiträge: 82
Curl P1r Schwamm weich? Ich find ihn recht hart und der Reviewer hier Link, 4ter Abschnitt schreibt, dass er 60 Grad hat. Auf jedenfall ist er härter als der Feint II Schwamm. Hab beide Schwämm unter unter meine Bomb Talents gemacht :) Bomb Talent mit P1r Schwamm :ok: :ok: :ok:

_________________
Tibhar Evolution EL-S 2,1
TT-Piet OFF/ALL
Bomb Talent 1,0

Spinlord Ultra Aramid, BTY Hadraw VR


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 2. September 2016, 10:31 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
Beiträge: 303
Spielklasse: 2. Landesliga
Moin, danke für den Hinweis. War mir nicht bewusst.

Muss auch zugeben, dass ich NA ox spielte und ein - auch harter - Schwamm immer noch weicher als die Holzfläche ist.

Bericht deckt sich mit meiner Erfahrung. Zum Glück habe ich in der Saisonpause ganz viel mit NI gespielt, so dass ich mit dem p1r trotz Schnittanfälligkeit die Aufschläge gut returnieren kann.

Gestern nochmal intensiv Schupf geübt. Ich denke, wenn ich den korrekt ausführe, ist alles gut. Was hilft, ist auch eine kurze Ballkontaktzeit. Ist tatsächlich Übungssache :) .

_________________
BTY Korbel Off, Tenergy 05, 2.1 und TSP Curl p1r 1.0


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 12. September 2016, 19:37 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41
Beiträge: 244
@TT-Schlumpf,
hab ein ähnliches Problem insbesondere bei Serviceannahme mit LN (1,2) auf VH bei starkem US, bin aber draufgekommen, daß es unbedingt notwendig ist sehr tief (dh. in tiefer Kniehaltung) das Service zu nehmen, dann jedoch nicht mehr zu schaufeln, sondern ziemlich weit den Ball mit ziemlich waagrechtem Schlägerblatt nach vorn zu führen, die Fehlerquote ist rapid gesunken !!
Die Anregung dazu hab ich folgendem Video entnommen u. es funzt tatsächlich:

https://www.youtube.com/watch?v=owv2F7MKqng

_________________
Plastikball
VH CTT National Pogo
BH Armstrong Attack 8
Holz: KTL 368


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 14. Oktober 2016, 12:31 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
Beiträge: 303
Spielklasse: 2. Landesliga
Moin ttbleki,

vielen Dank für den Link - hab ich etwas verspätet gefunden - und umgesetzt.

Ja, das hilft enorm. Finde ich auch plausibel: Stehe ich tief, geht der Arm beim Schupf auch gerade nach vorn statt von oben nach unten, was den Ball ja eher Richtung Netz führt. Sogar mein NI-Schupf ist dadurch besser geworden.

Auch wenn ich noch üben und mich definitiv extra konzentrieren muss, hab ich den Bogen aber soweit raus. Sogar ein Verbandsligaspieler durfte beim Betriebssport dran glauben :ok: .

Beste Grüße, TT-Schlumpf


OffTopic:
Es ist doch möglich, in der Abwehr den Schläger so zu drehen, dass der Ball z.B. immer auf die NA-Seite kommt - egal wohin der Gegner den Ball zieht? Ob sich das üben lässt? Ob einer aus diesem Forum dies kann? Dies wäre jedenfalls mein nächstes Ziel.

_________________
BTY Korbel Off, Tenergy 05, 2.1 und TSP Curl p1r 1.0


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 14. Oktober 2016, 13:29 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 22. Mai 2008, 20:51
Beiträge: 63
Mach Dir doch gleich zwei Noppen aussen drauf, dann sparst Du Dir das Drehen! :wink:

Aber Spass bei Seite, hängt auf jeden Fall stark von der gespielten Noppe ab, ging mir beim TSP Curl P4 in 1,0 mm genauso, eigentlich eine tolle Noppe in Abwehr und Angriff, aber ich war damit leider tierisch anfällig auf den gegnerischen Unterschnitt. :roll:

Wenn man weniger schnittanfällige Noppen gewohnt ist, muss man da bei der Aufschlagannahme und beim Schupfen schon einiges an der Technik umstellen. Muss letztlich jeder für sich selbst entscheiden, wie wichtig ihm im Spiel die Möglichkeit ist, mit der Noppe eigenen Spin zu erzeugen und mit welchem Belag man sich am wohlsten fühlt. In der Kategorie wenig schnittempfindliche Schwamm-Noppen, mit denen man problemlos zurück schupfen kann, wären der Spinlord Agenda oder MSP Rebellion meine Empfehlung.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 14. Oktober 2016, 14:17 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
Beiträge: 303
Spielklasse: 2. Landesliga
nanospin hat geschrieben:
Mach Dir doch gleich zwei Noppen aussen drauf, dann sparst Du Dir das Drehen! :wink:

Aber Spass bei Seite, hängt auf jeden Fall stark von der gespielten Noppe ab, ging mir beim TSP Curl P4 in 1,0 mm genauso, eigentlich eine tolle Noppe in Abwehr und Angriff, aber ich war damit leider tierisch anfällig auf den gegnerischen Unterschnitt. :roll:


Nenee - ich behalte den Curl :tsts: :D .

Als ich auf NA umstieg, hatte ich auch das von dir beschriebene Problem in extremster Weise. Deswegen stieg ich nach einem Jahr auf ox um. Dann versuchte ich, in der Saisonpause auf NI umzustellen, ließ es aber infolge Trainingsausfall.
ox wollte ich aber nicht mehr spielen. Ich kaufte einen gebrauchten Curl, um damit zu testen. Und siehe da - alles klappte bis auf den Schupf. Aber ich war dermassen vom Rest begeistert (insbesondere von der Schnittabwehr), dass ich mich dazu entschloss, das Schupfen zu üben! Daher meine Threaderöffnung.


Meine Zufriedenheit hält immer noch an. Kommen aber spinnige Topspins, die zudem auch sehr schnell runterfallen, auf meine normale Vorhand, so segeln die Bälle oft über die gegnerische Tischhälft :(. Deswegen mein Wunsch, "selbstbestimmt" mit der richtigen Seite zu spielen. Ich möchte beim Schupf auch so drehen, dass ich nur mit NI antworte. Weil mein NI-Schupf für mich ein wirkungsvolles taktisches Werkzeug ist: Gegner muss ziehen, und ich komme prima in die Schnittabwehr. Oft hab ich im 5. Satz gewonnen, weil die Gegner "Metallarm" bekamen.

Ich werde das Drehen "auf Kommando" üben...
(Das normale Drehen gehört schon mit zu meinem Repetoire.)

_________________
BTY Korbel Off, Tenergy 05, 2.1 und TSP Curl p1r 1.0


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 14. Oktober 2016, 16:09 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 22. Mai 2008, 20:51
Beiträge: 63
Also wenn Du das Drehen mitten im Ballwechsel fleissig trainierst und beherrschst, dann ist das auf jeden Fall eine richtige Waffe und die hohe Kunst des modernen Abwehrspiels. :ok:

Ein sehr gutes Beispiel für diese Spielweise ist übrigens Viktoria Pavlovich, die während der Ballwechsel auch regelmäßig den Schläger dreht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 18. Oktober 2016, 08:52 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
Beiträge: 303
Spielklasse: 2. Landesliga
nanospin hat geschrieben:
Also wenn Du das Drehen mitten im Ballwechsel fleissig trainierst und beherrschst, dann ist das auf jeden Fall eine richtige Waffe und die hohe Kunst des modernen Abwehrspiels. :ok:

Ein sehr gutes Beispiel für diese Spielweise ist übrigens Viktoria Pavlovich, die während der Ballwechsel auch regelmäßig den Schläger dreht.


Gute Idee - danke! :ok:

_________________
BTY Korbel Off, Tenergy 05, 2.1 und TSP Curl p1r 1.0


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de