Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 24. Juni 2017, 13:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. September 2016, 06:45 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41
Beiträge: 261
Hätte an die Aufschlagsprofis unter euch folgende Frage, die bei mir anläßlich der Teilnahme an einem int. TT-Turnier (Stiga-Trophy Graz 2016) mehr od. weniger Kopfzerbrechen bereitet hat. Im Zuge der Vorrundenspiele mußte ich u.a. auch gegen den öst. Weltranglistenspieler Simon Pfeffer antreten. Daß ich chancenlos bin hab ich natürlich von vornherein gewußt, was mich allerdings total verblüffte, war dessen Service.
Dazu möchte ich euch folgendes fragen: (1) wie ist es möglich, daß jmd. bei der gleichen VH-Handbewegung nach OBEN einmal fetten US, ein andermal fetten OS gibt, ohne daß man das offensichtlich erkennt ? (2) kann man irgendwie aus der Flugbahn d. Balles erkennen, woran man ist ? (3) gibt es bei der Serviceannahme, eurer Expertenmeinung nach, sozusagen ein 'Allheilmittel', wenn man komplett unsicher ist, ob es sich um US od. OS handelt, z.B. Schupfen, Flippen etc., bzw. wie sollte man zum Ball stehen (weiter vorn/hinten/eher tief etc.) ? Wie geht ihr mit solch ähnlichen Situationen um ?

_________________
Plastikball
VH CTT National Pogo
BH Armstrong Attack 8
Holz: KTL 368


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. September 2016, 07:47 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 09:01
Beiträge: 285
Spielklasse: Landesliga WTTV - ~1670 TTR
Moin

Spieler dieser klasse verstehen es einfach Nuancen in der Aufschlagbewegung so zu verändern dass das Ergebnis ein völlig anderes ist und es niemandem auffällt, der diese Qualität nicht gewohnt ist.
Ich durfte mal gegen einen ähnlichen Aufschlagspezialist spielen (zum Spaß natürlich) und ich brkam echt die Krise. Der sagte mit dann, dass es ihm manchmal genau so geht und er dann
a) die Rotation auf dem Ball noch stärker beachtet oder
b) sich nach dem Absprungverhalten richtig und dann erst seine Entscheidung trifft (d.h springt der Ball nach vorne = OS, bleibt der Ball stehen = US)

Ich dachte mir dann: Tja hätteste auch mit 7 Jahren angefangen, könnteste das jetzt auch :)

_________________
Tischtennis - obwohl am Tisch gespielt - ist ein BEWEGUNGSSPORT !

Holz: Dr. Neubauer Matador
RH: Dr. Neubauer Bison 1,8
VH: Tibhar Evolution FX-S 2.0

Umstellung für die Zeit nach Zelluloid erfolgt mit:
Holz: Dr. Neubauer Matador
RH: MSP Shockwave 1,8
VH: Tibhar Evolution EL-S 2.0


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. September 2016, 08:36 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1388
Verein: Torpedo Göttingen
Spielklasse: Oberliga
TTR-Wert: 2030
Es gibt dieses Service Konzept, dass du den Schläger/Arm immer nach oben ziehst. Welchen Schnitt der Ball dann hat, wird dadurch bestimmt, auf welcher Seite des Balles (tischfern oder tischnah) dieser getroffen wird. Treffe ich den Ball hinten, also tischfern, ist OS drin, treffe ich den Ball vorne, ist US drin.
Möglich ist auch eine Täuschbewegung am Ende des Schlages, und der Ball wird an unterschiedlichen Positionen am Schläger und/oder der Aufschlagbewegung getroffen (deswegen sind "punch serves" so stark)

Als Rückschläger kann man generell sagen: Entscheide dich. Wenn du an den Ball gehst und denkst: irgendwie nur drauf, kommt meist ein weicher Ballkontakt zustande und der ankommende Schnitt wirkt sich sehr stark aus. Ein großer Teil wird trotzdem weg gehen, ein weiterer großer Teil eine Einladung für den gegner. Lieber fest und mit Entschlossenheit den Ball treffen und diesem deinen Schnitt "aufzwingen." Selbst wenn man sich dann mal "verlesen" hat, wird aus einem kurzen OS Aufschlag, den man für US gehalten hat, oft ein durchaus unangenehmer Ball.

Wie man den ankommenden Schnitt erkennt...tja, da bin ich auch kein Experte und gegen gute und/oder verdeckte Aufschläge oft hilflos.

_________________
- BTY IZLF
- T05
- Buffalo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. September 2016, 09:59 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11
Beiträge: 696
Im Rahmen des VR CUP hatte ich auch schon mit guten Aufschlag-Spielern zu tun. Natürlich keine Profis, aber zwischen TTr 1800-2000 sind auch schon einige recht stark. Wenn ich nicht weiter wußte, und das war die Regel, dann einfach anziehen und versuchen den Ball fest mit TS durchzuprügeln. Wie schon gesagt wurde, den eigenen Schnitt aufzwingen. Klappte bei mir auch nicht oft, aber war das einziege Mittel überhaut einen Ball zurück zu spielen.

Gegen verdeckte Angaben hilft nur den Schiri aufmerksam machen und hoffen, daß er sich traut dagegen vorzugehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. September 2016, 10:29 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 17. November 2008, 11:52
Beiträge: 111
Aufschläge von Simon Pfeffer (gelb):

https://youtu.be/r5CSxBTuyjQ


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. September 2016, 13:41 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41
Beiträge: 261
Hallo @Maiks
MaikS hat geschrieben:
Es gibt dieses Service Konzept, dass du den Schläger/Arm immer nach oben ziehst. Welchen Schnitt der Ball dann hat, wird dadurch bestimmt, auf welcher Seite des Balles (tischfern oder tischnah) dieser getroffen wird. Treffe ich den Ball hinten, also tischfern, ist OS drin, treffe ich den Ball vorne, ist US drin.
Möglich ist auch eine Täuschbewegung am Ende des Schlages, und der Ball wird an unterschiedlichen Positionen am Schläger und/oder der Aufschlagbewegung getroffen (deswegen sind "punch serves" so stark)

Vorerst danke f. diese Erklärung, leider kapiere ich nicht so richtig, was du mit tischfern/-nah gemeint hast. Wenn der Ball aufgeworfen wird u. rel. gerade runterfällt, so bedeutet das f. mich , daß ein Hochziehen dem Ball in jedem Fall ÜS gibt, od. lieg ich da irgendwie falsch ? Bedeutet tischfern/bzw. -nah i.d.Zusammenhang den Balltreffpunkt nach dem Aufwurf ? Welche Positionen am Schläger sind gemeint u. wird dabei der Schlägerwinkel irgendwie verändert, bzw. gibt es eine Art Doppelbewegung (sozusagen kurz nach unten f. US) die f. das Auge nicht bzw. sehr schwer nachvollziehbar sind ? Heißen diese Services 'punch serves' wie du bereits erwähnt hast ?

_________________
Plastikball
VH CTT National Pogo
BH Armstrong Attack 8
Holz: KTL 368


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. September 2016, 14:21 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 5650
TTR-Wert: 1423
GlAnti spielen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. September 2016, 15:40 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 27. März 2009, 15:06
Beiträge: 202
ttbleki hat geschrieben:
Hallo @Maiks
MaikS hat geschrieben:
Es gibt dieses Service Konzept, dass du den Schläger/Arm immer nach oben ziehst. Welchen Schnitt der Ball dann hat, wird dadurch bestimmt, auf welcher Seite des Balles (tischfern oder tischnah) dieser getroffen wird. Treffe ich den Ball hinten, also tischfern, ist OS drin, treffe ich den Ball vorne, ist US drin.
Möglich ist auch eine Täuschbewegung am Ende des Schlages, und der Ball wird an unterschiedlichen Positionen am Schläger und/oder der Aufschlagbewegung getroffen (deswegen sind "punch serves" so stark)

Vorerst danke f. diese Erklärung, leider kapiere ich nicht so richtig, was du mit tischfern/-nah gemeint hast. Wenn der Ball aufgeworfen wird u. rel. gerade runterfällt, so bedeutet das f. mich , daß ein Hochziehen dem Ball in jedem Fall ÜS gibt, od. lieg ich da irgendwie falsch ? Bedeutet tischfern/bzw. -nah i.d.Zusammenhang den Balltreffpunkt nach dem Aufwurf ? Welche Positionen am Schläger sind gemeint u. wird dabei der Schlägerwinkel irgendwie verändert, bzw. gibt es eine Art Doppelbewegung (sozusagen kurz nach unten f. US) die f. das Auge nicht bzw. sehr schwer nachvollziehbar sind ? Heißen diese Services 'punch serves' wie du bereits erwähnt hast ?


Was Maik damit meint ist im Prinzip das, was Werner Schlager hier in dem Video erklärt:
https://www.youtube.com/watch?v=ldheZbxGWlQ
(So ab 2:18) wird es interessant.

Was ich aus dem Video vom Simon Pfefer aber eher schließen, ist das bei ihm die Illusion hauptsächlich etwas anders entsteht.
1. Die Bewegung hat immer den selben Startpunkt (wie bei den meisten)
2. Die Bewegung hat aber auch immer den selben Endpunkt.

Instinktiv gehen wir immer erstmal davon aus, dass der Ball in dem Winkel getroffen wurde, in dem wir den Schläger am ende stehen sehen. (Waldner z.B. macht nach dem Balltreffpunkt immer ne "Wackelbewegung")

Außerdem schließen wir als Rückschläger zunächst auch immer daraus, dass wenn der Arm hochgeht, der Ball auch mit Überschnitt gespielt wurde.

Der Pfeffer nutzt das jetzt in dem er erst mit einem Winkel für Unterschnitt startet und dann seitlich nach oben zieht. Er trifft aber mal in der ersten und mal in der zweiten Phase... und dadurch entsteht der Unterschied...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. September 2016, 20:01 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. August 2005, 16:31
Beiträge: 3090
Zum Thema Punch Serve und einigen anderen interessanten Themen:

https://www.youtube.com/user/BrettClarkeTT/videos

_________________
Gnade hilft uns nicht weiter! Zynismus ist die Fähigkeit, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.

Ich teste, also bin ich!

Nittaku Septear, P1R 1,5mm, MX-S, 1,8mm
TSP Balsa Fitter 5.5, Meteor 845 1,5mm, Airoc M, 2,1mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. September 2016, 07:50 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 14:41
Beiträge: 261
@Felix
Felix hat geschrieben:
Instinktiv gehen wir immer erstmal davon aus, dass der Ball in dem Winkel getroffen wurde, in dem wir den Schläger am ende stehen sehen. (Waldner z.B. macht nach dem Balltreffpunkt immer ne "Wackelbewegung")
Außerdem schließen wir als Rückschläger zunächst auch immer daraus, dass wenn der Arm hochgeht, der Ball auch mit Überschnitt gespielt wurde.
Der Pfeffer nutzt das jetzt in dem er erst mit einem Winkel für Unterschnitt startet und dann seitlich nach oben zieht. Er trifft aber mal in der ersten und mal in der zweiten Phase... und dadurch entsteht der Unterschied...

Super , genau das ist der springende Punkt, das hab ich bis jetzt nicht geschnallt !
Vielen Dank übrigens an euch alle, die ihr mir vor allem mit guten Tipps u. Videohinweisen geholfen habt den 'Zirkustrick' zu durchschauen.
Ist nicht so einfach, wenn man im eigenen Club weder einen Trainer noch einen Mitspieler mit guten Services hat !!!

_________________
Plastikball
VH CTT National Pogo
BH Armstrong Attack 8
Holz: KTL 368


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de