Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 26. April 2017, 01:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Drehen "auf Kommando"
BeitragVerfasst: Freitag 14. Oktober 2016, 14:25 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
Beiträge: 303
Spielklasse: 2. Landesliga
Moin TT-Kollegen,

im "Schupfthread" konntet ihr mir prima helfen! :ok: :ok: :ok:

Nun habe ich ein nächstes Anliegen:

Zu meinem normalen Schlagrepetoire gehört auch das Schlägerdrehen.

Folgende Spielsituation: Schupfduell mit meinem Gegner. Ich möchte den Ball mit NI zurück schupfen, weiß aber nicht wohin der Gegner schupft. Der Gegner schupft mal in meine VH, mal in meine RH. Und "erwischt" oft meine NA-Seite, was mir nicht passte.

Dies will ich bei Schupf und Schnittabwehr in den Griff bekommen und deswegen bei diesen Schlägen das "Drehen auf Kommando" beherrschen/üben. (Gibt es dafür schon eine Bezeichnung im TT, wie sich diese Drehtechnik nennt?)

Hat das einer von euch drauf?
Ist diese Fähigkeit überhaupt möglich?
Fallen euch Tipps ein?

Danke und viele Grüße, TT-Schlumpf

_________________
BTY Korbel Off, Tenergy 05, 2.1 und TSP Curl p1r 1.0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drehen "auf Kommando"
BeitragVerfasst: Freitag 14. Oktober 2016, 15:33 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 26. April 2014, 19:57
Beiträge: 431
Ich hatte das Problem am Anfang auch.
Hab mich dann irgendwann mal abends, mit dem Schläger auf die Couch gesetzt und beim TV gucken, den Schläger gedreht.
Es klingt banal, aber dass ganze muss sich ins Unterbewusstsein festbrennen und das Funktioniert bei so Übungen am einfachsten.

_________________
Friendship Orgin Soft 1,5mm
Yinhe K-2
Dr. Neubauer Buffalo 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drehen "auf Kommando"
BeitragVerfasst: Freitag 14. Oktober 2016, 15:47 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 1130
Spielklasse: verletzt
TTR-Wert: 1560
Das hört sich für mich mehr nach einem Antizipationsproblem an als nach einem Koordinationsproblem.

Übung 1
Freies Schupfen über den ganzen Tisch und du darfst nicht mit dem Noppenbelag hingehen, sonst geht der Punkt an den Gegner

Übung 2
Freies Schupfen über den ganzen Tisch, aber der Angreifer darf auch ziehen. (Man kann sich ja über Limits wie max. 2 Topspins hintereinander oder so verständigen).

_________________
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drehen "auf Kommando"
BeitragVerfasst: Freitag 14. Oktober 2016, 15:47 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
Beiträge: 2161
Verein: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1703
Ich habe auch trockenübungen gemacht und dann immer wiederkehrend dies im Training in Übungen eingebaut...

Bei mir hat es gedauert aber es funktioniert sehr gut

_________________

SPIEL BTY Viscaria Light Xiom Omega V Asia Max MSP Mega Block 1.5
TEST BTY Viscaria Light Xiom Omega V Asia Max TESTING
TRAINING BTY Viscaria Light Xiom Omega V Asia Max Xiom Vega Pro 2.0
ERSATZ BTY Viscaria Light Xiom Vega Japan Max Dr.Neubauer Buffalo 1.2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drehen "auf Kommando"
BeitragVerfasst: Freitag 14. Oktober 2016, 20:54 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 963
Verein: FC Oberrot
Spielklasse: Bezirksliga TTR: 1713 ATH: 1713
TTR-Wert: 1696
...ist aber gar nicht immer nötig.
Ich kann auch nur drehen wann ICH will...und nicht "reagieren".
Deswegen habe ich mir angewöhnt auch gern mal mit den NI auf der Rückhandseite die VH zu schupfen.
Das geht erstaunlich einfach.
Dima macht das auch ab und zu.

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drehen "auf Kommando"
BeitragVerfasst: Samstag 15. Oktober 2016, 08:05 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1142
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Genau ! Man dreht wenn man es will. Als Reaktion kaum zu realisieren. Ein aktives ! taktisches Mittel.
@Tengel "off Topic"
Bin gestern mal wieder durch GD gefahren. Habt ihr prima gemacht (Stadtgarten, Remsstr. etc). Klassik und Moderne. :ok: Langsam würd´s mir da auch gefallen, bin aber leider nicht Katholisch. :-D :-D :-D Vor 40 Jahren hätte es uns fast nach GD verschlagen...

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR (3x)
1. Seite: Summer 3C, Diamant
2. Seite: Spinlord Adler II, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drehen "auf Kommando"
BeitragVerfasst: Samstag 15. Oktober 2016, 09:31 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 963
Verein: FC Oberrot
Spielklasse: Bezirksliga TTR: 1713 ATH: 1713
TTR-Wert: 1696
jaja....Die Landesgartenschau hat aus Gmünd schon was gemacht.
Früher wars ein Drecklock - jetzt nur noch ein Loch.

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drehen "auf Kommando"
BeitragVerfasst: Samstag 15. Oktober 2016, 16:46 
Offline
2K Master
2K Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
Beiträge: 2161
Verein: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1703
Ich finde drehen ist eine super Option... Und nach und nach geht es wenn man erstmal damit anfängt zu trainieren immer besser

Man hat wieder neue erfolgserlebnisse und neuen spielspass

Mehr Variabilität im Spiel, dass ist immer gut

_________________

SPIEL BTY Viscaria Light Xiom Omega V Asia Max MSP Mega Block 1.5
TEST BTY Viscaria Light Xiom Omega V Asia Max TESTING
TRAINING BTY Viscaria Light Xiom Omega V Asia Max Xiom Vega Pro 2.0
ERSATZ BTY Viscaria Light Xiom Vega Japan Max Dr.Neubauer Buffalo 1.2


Zuletzt geändert von Kogser am Dienstag 18. Oktober 2016, 11:28, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drehen "auf Kommando"
BeitragVerfasst: Dienstag 18. Oktober 2016, 09:05 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
Beiträge: 303
Spielklasse: 2. Landesliga
Moin,

danke für eure Rückmeldungen, sind ja Top-Ideen von euch! Infolge einer Zerrung hab ich viel Zeit zum Nachdenken. :mrgreen:

@tengelmann:
Deinen Tipp probiere ich mal, zumal ich ja sowieso öfters meine RH umlaufe, um mit der VH anzugreifen :ok:.
Du bringst mich zudem auf die Idee, auch auf der VH-Seite zu schupfen, falls meine Rückhand NI hat bzw. auf der VH-Seite mit der NA-RH abzuwehren.

@deserteur:
Stimmt - je besser die Antizipation, desto eher klappt es! Kommt nun in mein Trainingsprogramm.

Was auch eine gute Idee ist - so interpretiere ich nanospins Beitrag in meinem Schupfthread - den Schläger im letzten Moment des Ballwechsels zu drehen. Da passen natürlich auch die "Trockenübungen". Passend zu den CL-Übertragungen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: .

Zuerst nanospins und Deserteurs Ideen, da sich dies auch prima mit wenig Bewegung umsetzen lässt. Dann Tengelmanns Vorschlag, wenn meine Zerrung weg ist :) .

_________________
BTY Korbel Off, Tenergy 05, 2.1 und TSP Curl p1r 1.0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drehen "auf Kommando"
BeitragVerfasst: Montag 14. November 2016, 13:02 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1538
ich drehe immer beim Aufschlag( mache fast nur RH-Aufschläge) und wenn mein Gegner nicht angreift und nur schupft dann drehe ich den Schläger und greife mit dem NI-Belag an( überrascht viele, nur unterlaufen mir dabei selber viele Fehler, muss das noch trainieren)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drehen "auf Kommando"
BeitragVerfasst: Freitag 18. November 2016, 10:54 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 10. November 2016, 10:23
Beiträge: 25
Spielt für Euch beim Drehen das Schlägergewicht eine Rolle? Könnte mir vorstellen, dass man schwere Schläger leichter drehen kann.

Eure Meinung?

_________________
Jetzt: Armstrong Hikari SR7 55° / Andro Temper Tech ALL+ / Yasaka Mark V
Bald: Dr. Neubauer Aggressor 1.5 / Andro Super Core Carbon Light ALL+ / Donic Acuda Blue P1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drehen "auf Kommando"
BeitragVerfasst: Freitag 18. November 2016, 11:13 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1538
keine Ahnung mein Schläger ist nicht all zu schwer, was viel wichtiger ist ist der Griff des Schlägers, meiner ist gerade und erleichtert mir das Drehen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drehen "auf Kommando"
BeitragVerfasst: Freitag 18. November 2016, 11:15 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 11:51
Beiträge: 190
Zitat:
greife mit dem NI-Belag an( überrascht viele, nur unterlaufen mir dabei selber viele Fehler, muss das noch trainieren)

Das Drehen an sich ist kein Problem, wobei ein leichter Schläger und ein gerader Griff von Vorteil sind. Nach dem Drehen kann ich mit dem NI-Belag aber nur Schupfbälle oder leichte Heber sicher spielen. Versuche ich zu schießen oder TS zu ziehen, so fliegt der Ball gegen die Wand. Der Kopf weiß, daß ich auf RH einen NI-Belag habe, aber die Hand weiß es nicht. :wut:
Ich frage mich echt, ob man das durch Training hinbekommt.

_________________
Nittaku Shake Defence / Tenergy 64FX 1,9 / Tibhar Grass DTecs 0,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drehen "auf Kommando"
BeitragVerfasst: Freitag 18. November 2016, 11:30 
Offline
Newbie

Registriert: Freitag 18. November 2016, 11:02
Beiträge: 9
Habe auch zu Hause beim Fernsehschauen immer gedreht. Wenn ich beim Training mit Teamkollegen spiele, dann versuche ich auch, wie schon oben beschrieben nur mit NI zu spielen. Im Spiel sieht es dann eher so aus, das wenn mich einer auf meine RH NA kurz halten möchte, dann gebe max. 2x mit NA zurück, danach wird kurz nach seinem Schupf und in meiner Ausholbewegung auf NI gedreht. Zu 60% geht der Ball in Netz, wenn nicht wird beim nächsten Schlag zurück gedreht, dann kommt der nächste Ball von Gegner mit leichtem US und relativ hoch, wieder in der Ausholbewegung auf NI gedreht und durchziehen.

Ich habe auf jeden Fall trainiert nicht unbedingt vorher zu drehen und mich damit evtl. zu verkalkulieren, was mir zu Beginn meiner "Dreherei" oft passiert ist, sondern entweder erst kurz nach Kontakt des Gegner, bei der Ausholbewegung oder beim Topspin sogar sehr oft erst beim Schlag selber. Trainer und Mitspieler meine, es sehe sehr riskant und ungewollt aus. Da aber nur rotiert wird und der Zeigefinger für die richtige Position sorgt, findet das aber inzwischen kontrolliert und unterbewusst statt.

Trotzdem kommt immer noch oft vor, das ich zu früh drehe und plötzlich einen langen US Ball auf meine VH bekomme, wo ich gerade Dummerweise auf NA gedreht habe. Da hilft nur NA auch auf VH beherrschen, bin ich aber eher eine Niete :P Also, das Drehen viel trocken üben und im Training dauerhaft einbauen, dauert keine vier Wochen, dann hat man das schon unterbewusst drin (bei 2-3x Training die Woche).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drehen "auf Kommando"
BeitragVerfasst: Freitag 18. November 2016, 13:04 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1538
snooky hat geschrieben:
Zitat:
greife mit dem NI-Belag an( überrascht viele, nur unterlaufen mir dabei selber viele Fehler, muss das noch trainieren)

Das Drehen an sich ist kein Problem, wobei ein leichter Schläger und ein gerader Griff von Vorteil sind. Nach dem Drehen kann ich mit dem NI-Belag aber nur Schupfbälle oder leichte Heber sicher spielen. Versuche ich zu schießen oder TS zu ziehen, so fliegt der Ball gegen die Wand. Der Kopf weiß, daß ich auf RH einen NI-Belag habe, aber die Hand weiß es nicht. :wut:
Ich frage mich echt, ob man das durch Training hinbekommt.


Denke schon alles eine Frage des Trainings :D Wenn du dich schon traust zu drehen dann geht das andere auch bald. Mir unterlaufen zwar auch viele Fehler aber einige tolle Punkte sind mir dadurch auch schon gelungen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de