Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 24. Juni 2017, 16:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Moderne Abwehr
BeitragVerfasst: Freitag 23. Dezember 2016, 15:33 
Offline
Newbie

Registriert: Freitag 18. November 2016, 11:02
Beiträge: 9
Spielklasse: 1. KK Mitte
Hallo,

ich habe ein paar Fragen und erhoffe mir Antworten und Tipps. Ich stelle mich erst einmal vor und beschreibe meinen bisherigen Werdegang. Ihr könnt das aber auch getrost weglassen und einfach bitte die nächsten drei Absätze auslassen und bitte direkt zu meinen Fragen/Problemen springen.

Ich bin 31 und habe erst mit 28 mit dem Tischtennis spielen angefangen. Was erst als Ausgleichssportart zum Fußball für mich sein sollte, entpuppte sich schnell für mich als das einzig Wahre. Ich war schon von Beginn an begeistert von dem Spielstil von Chen Weixing und Ruwen Filus und für mich sollte das mal die Art Tischtennis sein, wie ich sie spielen möchte. In unserem Dorfverein, ist Training ein wenig beschränkt, nur einmal die Woche Training, kein Trainer und die erfahrenen Spieler wollten und konnten mehr als sicher spielen einem nichts bei bringen.

Also habe ich zwei Jugendspielern aus dem Verein, die eigentlich schon aufhören wollten, mit meinem Ehrgeiz angesteckt und wir haben jede freie Hallenzeit (inkl. Ferien, Hausmeisterbestechung :lol: ) genutzt und mit Videoaufnahme, Balleimertraining usw. wie die Verrückten trainiert. Die ersten drei Jahre habe ich offensiv trainiert und gespielt, mit dem Ziel, wenn ich das einigermaßen gut beherrsche, dann auf mod. Abwehr umsteigen zu können, um dann durch drehen u.a. mit der RH anzugreifen.

Gesagt getan, Sommer 2016 (drei Jahre später) war es dann soweit, das ich den Schritt gewagt habe und auf einem Stiga Defensive Wood NCT, VH XIOM Vega Pro 2.0mm u. RH Feint Long III 0,5mm geklebt. Habe damit in den Sommerferien vier Wochen drei mal die Woche trainiert und habe gewagt damit bei den Kreismeisterschaften anzutreten und habe die Gruppenphase mit Glück und Eingewöhnung überstanden und danach souverän die K.O.Phase und das Finale mit 3:0 gewonnen. Hier der Dämpfer, es war nur die 1250er Klasse, hatte im Sommer noch 1150 TTR Punkte. Inzwischen in der 3KK Bilanz 25:5, 1KK 4:0 und vor ein paar Wochen auf einem 1450er Turnier gewesen und dort Zweiter geworden, achja und im Kreis-Ranglisten-Turnier bisher zweimal weiter gekommen und für die 1650er Klasse qualifiziert. Also auf jeden Fall eine gute Entscheidung und es macht extrem viel Laune. TTR Punkte sind inzwischen auch 170 Punkte mehr.

Jetzt zu den Problemen, wenn mein Gegner im Angriff ist, dann schaffe ich es ziemlich gut 2-3 Meter hinter der Platte mit Sidesteps mich immer so zu positionieren um nahezu jeden Angriff mit meiner LN + Sense platziert zurück zu spielen. Nur kommt es gelegentlich vor, das es meinem Gegner gelingt den Ball mit extrem viel Topspin in meine weite Vorhand zu spielen. Kommen die nur mit leichten Topspin oder gar nur geschossen, dann schaffe ich es ohne große Probleme gegen zu ziehen oder zu schießen. Nur bei extrem weich gezogen und zu weit von der Platte weg, kann ich nicht mehr blocken und somit hacke ich mit meinem NI Belag rein, nur damit ist es alles andere als kontrolliert. Mit drehen habe ich auch schon probiert, das liegt mir auf der Vorhand nicht, dort kann ich nur NI spielen, auf der Rückhand drehe ich die ganze Zeit.

2te Möglichkeit, ich lifte die Bälle mit der NI Seite einfach auf die Gegners RH Seite leicht zurück, aber auch da habe ich manchmal Schwierigkeiten das ich den TS unterschätze und er mir zu hoch weggeht. Wie macht ihr das, auf diese weich gezogenen Bälle 2-3 Meter hinter der Platte gegen ziehen? Doch durch drehen mit NA Seite auf VH üben oder doch richtig mit der NI Seite reinhacken und bloß sicherer werden? Alles fühlt sich momentan nicht gut an und wenn die mal gefährlich für den Gegner auf die Platte kommen (bei allen drei Möglichkeiten) und ich dadurch einen Punkt erziele, denke ich mir nur "Mehr Glück als Verstand".

Gruß Michel

_________________
Holz: Stiga Defensive Wood NCT
VH: XIOM Vega Pro 2,0 mm
RH: Butterfly Feint Long III 0,5 mm
Spielstil: moderne Verteidigung, Schlägerdreher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Moderne Abwehr
BeitragVerfasst: Freitag 23. Dezember 2016, 16:11 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 7. Juli 2011, 17:21
Beiträge: 399
Moin,

siehe hier:

http://www.pimp-my-blade.de/viewtopic.php?f=6&t=2534

Gruß
Lusor

_________________
11/2015-heute: Keyshot Light, VH: Donic Acuda Blue P1 2.0 r, RH: DTecs ox s
08/2015-10/2015: Keyshot Light, VH: Tenergy 80FX 1.9 r, RH: DTecs ox s
11/2013-08/2015: Keyshot Light, VH: Tenergy 64 1.9 r, RH: DTecs ox s
05/2013-11/2013: Defence II, VH: Tenergy 64 1.9 r, RH: DTecs ox s
11/2012-05/2013: Keyshot Light, VH: Tenergy 05 FX 2.1 r, RH: DTecs ox s
10/2011-11/2012: Holz: Keyshot Light, VH: Tenergy 05 2.1 r, RH: DTecs ox s
davor: Holz: Tachi 4005, VH: Hexer+ 2.1 r, RH: DTecs ox s


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Moderne Abwehr
BeitragVerfasst: Freitag 23. Dezember 2016, 17:03 
Offline
Greenhorn

Registriert: Dienstag 13. Dezember 2016, 08:41
Beiträge: 20
Spielklasse: BL Mittelrhein
TTR-Wert: 1750
Hi Zaknafein,

für diese Bälle nutze ich gerne die Möglichkeit, den Schläger zu drehen und dann mit den Noppen unter den Ball zu gehen, so wie du es bisher dann auf der Vorhand mit deinem NI gemacht hast. Vielleicht ja auch für dich eine Option. Mit etwas Trainingsaufwand kann man hier sein Spiel durch einen guten Alternativschlag erweitern. ;)

Viele Grüße
DRO

_________________
Diode - T64 - Grass D.TecS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Moderne Abwehr
BeitragVerfasst: Freitag 23. Dezember 2016, 17:17 
Offline
Newbie

Registriert: Freitag 18. November 2016, 11:02
Beiträge: 9
Spielklasse: 1. KK Mitte
@Lusor: Danke, sehr interessante Beiträge. Sehr gute Vor-/Nachteile und verschiedene Spielstile beschrieben. Also im Endeffekt muss ich einfach auf VH Abwehr nur sicherer werden. Auf leere, leicht US oder leicht TS halt Gegenziehen bzw. Schießen wie gehabt und auf meine Problembälle instinktiv was in dem Moment besser passt, halt auf Grundlinie heben oder US Sense. Dann geht es halt weiter an Erfahrung sammeln. Freue mich schon im Januar auf die 1500-1650er die ich in der Ranglisten-Gruppe haben werde.

@DRO1981: Ich werde das in den nächsten Trainingseinheiten nochmal mit einfließen zu lassen, aber in meinen bisherigen Versuchen bin ich auf der VH ziemlich untauglich was Langnoppe angeht, liegt vielleicht an den Vega Pro, da gehe ich mit viel Gefühl mit US rein und gebe noch etwas mehr nach, damit ich den Ball wirklich weich mit viel US treffe und er mir nicht hinter der Platte verschwindet. So bald ich die LN dort hingedreht habe, verhungern die mir alle im Netz. Das trainiere ich für 10-15 Minuten, dann habe ich kein Nerv mehr, aber probiere es nochmal intensiver. Ich setze die LN ja auf meiner VH im Spiel regelmäßig ein, aber das nur wenn ich noch Tischnah bin und der Gegner mich kurz halten möchte.

_________________
Holz: Stiga Defensive Wood NCT
VH: XIOM Vega Pro 2,0 mm
RH: Butterfly Feint Long III 0,5 mm
Spielstil: moderne Verteidigung, Schlägerdreher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Moderne Abwehr
BeitragVerfasst: Freitag 23. Dezember 2016, 17:33 
Offline
Greenhorn

Registriert: Dienstag 13. Dezember 2016, 08:41
Beiträge: 20
Spielklasse: BL Mittelrhein
TTR-Wert: 1750
Hallo noch einmal,

es kommt auch immer so ein bisschen auf den Gegner an, was mag er, was bereitet ihm Schwierigkeiten. Ich konnte schon aussichtslose Spiele gewinnen, indem ich die Vorhand mit sehr viel Seitenschnitt im Spin halb hoch zurückgespielt hatte. Ansonsten bleibt wohl nur der Rat, diesen für dich unangenehmen Schlag immer wieder und wieder im Training durchzuspielen.

Noch etwas zum Drehen: Diesen von mir angesprochenen Vorhandball musst du nicht einmal platziert mit viel Druck hacken, sondern es reicht völlig, ihn niedrig und mit viel Kontrolle in die Tischmitte zu spielen. Durch den starken Spin vom Gegner ist in deinem Schlag schon genug Unterschnitt, um dich wieder zurück ins Spiel zu bringen.

Gruß
DRO

_________________
Diode - T64 - Grass D.TecS


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Moderne Abwehr
BeitragVerfasst: Freitag 23. Dezember 2016, 18:40 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 7. Juli 2011, 17:21
Beiträge: 399
Moin,

es muss nicht immer "Gegenschießen" sein, oftmals reicht der einfache Heber bzw. leicht dagegen zu gehen. Warum immer mit dem Schwierigsten anfangen?

Gerade weich gezogene Topspins, die Du ja als Deine größere Schwierigkeit beschreibst, haben relativ viel Effet, was die Gefahr sie hinten raus zu geben deutlich erhöht.
Hier hilft also eher der Block mit einer leichten Gegenbewegung um dem Ball die Richtung vorzugeben, alternativ ist natürlich ein weich gezogener Topspin immer ein gefundenes Fressen für Deine Noppe. Insofern würde ich es öfter mal trainieren auf Topspin in die VH mit der Noppe per US abzuwehren oder mit NI leicht gegenzugehen.

Und wenn Du das dann im Wechsel beherrscht...., nicht auszudenken.... :wink:

Gruß
Lusor

_________________
11/2015-heute: Keyshot Light, VH: Donic Acuda Blue P1 2.0 r, RH: DTecs ox s
08/2015-10/2015: Keyshot Light, VH: Tenergy 80FX 1.9 r, RH: DTecs ox s
11/2013-08/2015: Keyshot Light, VH: Tenergy 64 1.9 r, RH: DTecs ox s
05/2013-11/2013: Defence II, VH: Tenergy 64 1.9 r, RH: DTecs ox s
11/2012-05/2013: Keyshot Light, VH: Tenergy 05 FX 2.1 r, RH: DTecs ox s
10/2011-11/2012: Holz: Keyshot Light, VH: Tenergy 05 2.1 r, RH: DTecs ox s
davor: Holz: Tachi 4005, VH: Hexer+ 2.1 r, RH: DTecs ox s


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Moderne Abwehr
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 11:52 
Offline
Newbie

Registriert: Freitag 18. November 2016, 11:02
Beiträge: 9
Spielklasse: 1. KK Mitte
Danke euch Beiden, habe die letzten Wochen alles getestet und auch zwei Turniere gespielt und wie Lusor schon geschrieben hat, der einfache Heber oder mal ein leichtes Gegendrücken ist für mich das Beste und auch das effektivste. Kommen die meisten Gegner auch nicht mit klar, wenn mit einen mal ein Tempowechsel kommt.

Werde dabei bleiben. Danke nochmal.

_________________
Holz: Stiga Defensive Wood NCT
VH: XIOM Vega Pro 2,0 mm
RH: Butterfly Feint Long III 0,5 mm
Spielstil: moderne Verteidigung, Schlägerdreher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Moderne Abwehr
BeitragVerfasst: Montag 23. Januar 2017, 12:43 
Offline
Newbie

Registriert: Freitag 18. November 2016, 11:02
Beiträge: 9
Spielklasse: 1. KK Mitte
Nur kurzes Update: Läuft super. 1650er Klasse zwar ausgeschieden, aber trotzdem mit 3 Siegen und 3 Niederlagen Vierter geworden. Am vergangenen Freitag erste mal am AndroCup teilgenommen und dort Zweiter geworden. Und das trotz 1250 TTR Punkte. Gegner 1522, 1478, 1358 und 1422 allesamt deutlich besiegt. Danke nochmal für die Tipps und vor allem den Link. Hab jetzt zu einem ausgewogenen Spielstil gefunden der zu mir passt. TTR Punkte sind inzwischen auch bei 1358, wenn man bedenkt das ich im Sommer noch 1158 hatte :)

_________________
Holz: Stiga Defensive Wood NCT
VH: XIOM Vega Pro 2,0 mm
RH: Butterfly Feint Long III 0,5 mm
Spielstil: moderne Verteidigung, Schlägerdreher


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de