Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 21. August 2017, 20:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. März 2017, 18:10 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 29. Mai 2009, 10:39
Beiträge: 532
Spielklasse: Bezirksoberliga
Ich versuche einen möglichst stark geschnittenen Ball zu provozieren (Spintopspin gegen Hackblock z.B.) und diesen dann als Druckschupf auf des Gegners LN zu spielen. Beim return dieses Balles sind die meisten LN Spieler sehr unsicher was zu Punkten oder zumindest besser angreifbaren Bällen führt. Je nach Spielstil des Gegners kann das aber auch durchaus nichts helfen bzw. mehr Fehler beim Druckschupf verursachen als Punkte daraus entstehen.

_________________
Hz: Spinlord Ultra Carbon DEF (davor Stiga Cl. All Carb, Andro Kin. Sup. Carb OFF, Spinlord Defender, Andro Kin. CF OFF + Carbon, BTY Boll ALC, Joola Chen Def)
VH: Spinlord Irbis 2,1 rot (davor Donic Acuda S1, S2, S3 und S1 turbo in 2,0, Tibhar Aurus 2,1, Donic Desto F2 2,0)
RH: Spinlord Blitzschlag ox (Testritis: Hellfire ox, Mo Wang II 0,6, Neptune 1,0, Dawei Saviga V 1,0, Bomb Talent ox, Giant Dragon Giant Long Soft 1,2, Tibhar Grass D´Tecs (1,2), davor lange Tibhar Grass OFF (1,0 + 1,5))
TTR: ~1800


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 4. März 2017, 14:19 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 5. Juni 2014, 11:48
Beiträge: 155
Verein: SV BR Forstwald
Spielklasse: Kreisliga - 1. Kreisklasse TTR ~ 1.500
Hallo Sportsfreunde,

ein sehr interessantes Thema, welches jeder für sich anders beurteilt. :idea: Daraus erkennt man eben, dass nicht jede Theorie funktioniert.
Ich versuche generell LN auf LN zu spielen. Nach einigen Ballwechseln stellt man (gefühlt) fest, ob der Gegner sicherer oder unsicherer ist als man selbst. Dies ist meist nur ein Hinweis, wer vermeintlich das Spiel gewinnen sollte und entspricht auf jeden Fall meiner Erfahrung. Alles richtig, mal alle "Varianten" zu probieren, nur finde ich, sollte man hiermit nicht übertreiben. Denn dadurch ist das wirkliche Erkennen der Schwächen des Gegners schwieriger, weil wenig Balwechsel nicht wirklich einen zuverlässigen Erfahrungswert ermitteln. Also spiele ich meist so 4-5 Ballwechsel z.B. LN auf LN, führt dies zum Erfolg, spiele ich natürlich so weiter, ansonsten versuche ich dann eher mit einer Umstellung wie z.B. Ni auf LN. Hier kann ich dann mit Schnittwechsel agieren. Allerdings ist immer damit zu rechnen, dass bei stärker unterschnittenen Bällen irgend so ein Unding zurückkommt. Dies muss man "abtasten".... also ebenfalls so 4-5 Ballwechsel. So sollte es möglich sein, in etwa den 1. Satz zu studieren, welches für die weiteren Sätze nützlich sein sollte. Eins ist aber meist klar: Ist mein Gegner mit der LN sicherer oder gar viel sicherer als ich, habe ich ein Problem....... :twisted:

Gruß
Eisenfuß

Lieber probieren und schlecht machen, als gar nichts tun.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 5. März 2017, 17:44 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 22. März 2009, 11:40
Beiträge: 66
TTR-Wert: 1574
Moin,

klasse Thema.

Ich tue mich grundsätzlich schwer, damit gegen Noppe zu spielen, da mein Spiel auf die Fehler des Gegners aufbaut und ich dann die Einladungen verwandle.

Gegen sehr viele Spieler mit Noppe gewinne aufgrund des Tempowechsels also Druckschupf oder Noppentopspin.
Aber es gibt so einen Spieler, da bin ich immer etwas hilflos, dieser kennt keinen Schuß und keinen Topspin. Ob aus Vorhand oder Rückhand kommt eine Unterschnittbewegung. Dadurch komme ich nicht im mein Spiel entweder gegen meine Topis auf seine Vorhandseite ins netzt oder drüber von seiner Noppe. Habt Ihr hier eine Spielidee.

_________________
Holz: Donic Opticon
VH: DHS TinArc 3
RH: Dornenglanz ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 6. März 2017, 18:51 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Samstag 26. Januar 2013, 18:51
Beiträge: 32
Ich spiele seit 2 Jahren LN ox und war bei meinen ersten Duellen gegen andere LN sehr überrascht. Prinzipiell habe ich schon immer gerne und auch gut gegen Material gespielt udn vor allem gegen LN ist es mit der eigenen LN noch einfacher geworden. Selbst wenn die Gegner sehr sicher sind und viel holen, tuen dann mit der Noppe gekonterte Sensen scheinbar richtig weh :D

Generell habe ich aber den Eindruck, dass viele LN-Spieler gerade gegen andere LN extrem unsicher sind ... wieso auch immer ... :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 6. März 2017, 19:42 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 19. November 2014, 10:49
Beiträge: 54
Verein: Anrather TK
Spielklasse: 3.KK
TTR-Wert: 1270
Die Antwort ist recht einfach - weil sie es nicht gewohnt sind. In meiner Liga (3.KK) gibt t es 4 Noppenhansel, davon 3 in meiner Mannschaft!!

_________________
Wer schräger spielt als ich, kippt hinten über!

Holz: Joola Tony Hold
VH : Speedy Soft 1,5
RH: DetecS ox

Holz Spinlord Defender
VH : Degu II 1,0
RH : DetecS ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. März 2017, 12:50 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 17. Februar 2015, 10:38
Beiträge: 52
Noppenzauberer hat geschrieben:
In meiner Liga (3.KK) gibt t es 4 Noppenhansel, davon 3 in meiner Mannschaft!!

@Noppenzauberer: Zählst du mit KN+LN dabei doppelt oder nur einfach? :lol:

Meine Taktik scheint gegen Noppen aller Art (egal ob kurz oder lang) nicht erfolgreich. Habe in der Rückserie gegen alle Materialspieler verloren (bislang schon 6, in dieser Woche alleine 4!): Versuche ich zu halten, mache ich zuerst den Fehler oder lege vor und der Gegner haut mir den Ball irgendwann um die Ohren. Versuche ich selbst das Spiel zu machen, begehe ich jeden Fehler, der gegen Material möglich ist. Ganz besonders ärgerlich: Ich verliere die Sätze häufig auch dann noch, wenn ich vorne bin und mehrere Satzbälle habe. Der Gegner zeigt mir am Schluss einfach seine Noppen, rollt damit den Ball ein und ich haue ihn entweder ins Netz, über den Tisch oder an die Hallendecke.

Und am Samstag wartet der nächste (reiner Störspieler, Grass D'Tecs OX, spielt fast ausschließlich damit, fast ohne VH). Eigentlich müsste ich wissen, was zu tun ist... Mit Taktik ist mir derzeit nicht geholfen, ich brauche einen Therapeuten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. März 2017, 13:35 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 5. Februar 2017, 09:45
Beiträge: 91
Verein: HTTV-070
@Uli (in hexadezimal-code) Beschreib' mal wie Du Dich gegen den Störspieler der fast nur mit seiner RH agiert (am Tisch, vermutlich) ohne Taktik widersetzen willst. Wie sah Deine bisherige Taktik eigentlich aus? So richtig wird mir das nicht klar.
Es ist wohl wichtig den Kopf mal wieder frei zu bekommen aber trotzdem wirst Du Dir bis Samstag etwas einfallen lassen müssen. Oder habt Ihr einen Ersatz der besser mit dieser Art Spiel zurecht kommt?

_________________
Red ist auch bei der Konkurrenz aktiv, wie z.B. dem ooakforum oder tafeltennisforum.net


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. März 2017, 13:54 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. August 2005, 07:13
Beiträge: 1305
Verein: SC 1920 Niedervorschütz
Spielklasse: Hobbyspieler BZL
TTR-Wert: 1673
Meinst du mich?

Indem ich ihn den Ball 1x mehr rüber spiel als er ;-)

_________________
1)
Holz: ULMO Safety Def+
VH: Waran 1,8mm (KN)
RH: C&F III

2)
Holz: ULMO Classic All
VH: 802 2,0
RH: 531a


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 25. März 2017, 23:20 
Online
Master
Master

Registriert: Mittwoch 3. März 2010, 09:23
Beiträge: 1328
Verein: SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn
Spielklasse: 1. Kreisliga Forchheim
TTR-Wert: 1606
Es kommt drauf an was der Gegner mit der LN kann. Spielt er Abwehr, blockt er am Tisch, greift er mit der Noppe an. Grundsätzlich ist es ne gute Taktik den Gegner auf der Noppe zu halten und den Ball lehr reinzudrücken wenn der Gegner am Tisch spielt.

_________________
Yinhe T6, VH: Rasanter R47 2.0 rot, RH: Hellcat 1.5 schwarz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 27. März 2017, 10:00 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 11. Mai 2010, 06:33
Beiträge: 746
Verein: KFUM Flensborg
Spielklasse: Kreisliga
für mich ist ein spieler mit noppe ein traumgegner. egal ob vor oder rückhand. spiele ja selbst noppe und damit immer auf die noppe des gegners. halten bis er den fehler macht.

_________________
Holz: Nittaku Shake Defense
Vh: Spinlord Waran 1,5mm
Rh: Hellfire OX
Einzel : 23:12
Doppel:14:6
mein schupf ist schneller als mein topspin

https://www.facebook.com/kfumbordtennis ... ame_change


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de